Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Forscher täuschen…

Alternative zu Straßenschilder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternative zu Straßenschilder

    Autor: md14107 20.02.18 - 17:22

    Heutzutage haben Navigationssysteme sowieso schon Geschwindigkeitsbegrenzungen eingespeichert. Ein Autonomes Fahrzeug funktioniert ohne zuverlässiges Kartenmaterial nicht ordentlich.
    Wieso also geht man nicht folgenden Weg, dass z.B. here oder andere Navigationsdienstleister für autonomes Fahren dazu verpflichtet, staatliche Vorgaben (digitale Beschilderung) sowie Baustellen/ Unwetterdienst-Informationen in ihren Karten aktuell halten müssen?
    Die Geschwindigkeitsbegrenzungen werden z.B. alle 14 Tage geupdated, die Unwetterwarnungen/ Baustellen täglich bis stündlich.
    Das Fahrzeug kann sich auf die Begrenzungen verlassen, bzw. fährt in allen nicht beschilderten Bereichen situationsgemäß. Die momentan 'schwierigen' Situationen für autonome Autos, wie z.B. Baustellen werden erleichtert, indem Informationen a la 'Jetzt Baustelle, Verengung in 200 m für 2,4345km, Breite 2,4 m pro Spur' geliefert werden.

  2. Re: Alternative zu Straßenschilder

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.18 - 18:17

    md14107 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Geschwindigkeitsbegrenzungen werden z.B. alle 14 Tage geupdated, die
    > Unwetterwarnungen/ Baustellen täglich bis stündlich.
    Gestern gabs in der Hauptverkehrstraße vor meiner Arbeit ein Gasleck, da war innerhalb von 15 Minuten die Straße offen und eine vorläufige Verkehrsführung eingerichtet mit Geschwindigkeitsreduzierung. Nach weiteren 2 Stunden war alles erledigt und alles wieder weg.

  3. Re: Alternative zu Straßenschilder

    Autor: Tet 20.02.18 - 18:27

    md14107 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Geschwindigkeitsbegrenzungen werden z.B. alle 14 Tage geupdated, die
    > Unwetterwarnungen/ Baustellen täglich bis stündlich.

    Die Fahrzeuge verfügen heute alle über Mobilfunk. Da kann man sogar alle 5 Minuten aktualisieren, wenn sich etwas ändert. Man müsste sich nur auf ein Format einigen und den Standord von Schildern beim oder vor dem Aufstellen einpflegen.

  4. Re: Alternative zu Straßenschilder

    Autor: thorben 20.02.18 - 22:46

    Warum nicht eine Art elektronisches Schild, welches maschinenlesbare Informationen für autonomes Fahrzeuge zur Verfügung stellt - irgend weder passiv als eine Art QR-Code oder aber was aktiv sendendes bzw. eine Kombination hiervon....

  5. Re: Alternative zu Straßenschilder

    Autor: Lemo 20.02.18 - 22:55

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht eine Art elektronisches Schild, welches maschinenlesbare
    > Informationen für autonomes Fahrzeuge zur Verfügung stellt - irgend weder
    > passiv als eine Art QR-Code oder aber was aktiv sendendes bzw. eine
    > Kombination hiervon....

    Ist auch manipulierbar.

    Aber ich seh das auch problematisch, dass alles sofort elektronisch geupdated werden müsste. Das geht aktuell schlicht nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Wacker Chemie AG, München
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  4. Universität Konstanz, Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab 235€)
  2. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)
  3. 93,85€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
      Funklöcher
      Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

      Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

    2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
      Measure
      Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

      Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

    3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
      Just Cause 4 und Rage 2
      Physik und Psychopathen

      E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


    1. 17:15

    2. 16:45

    3. 16:20

    4. 15:50

    5. 15:20

    6. 14:49

    7. 14:26

    8. 13:30