1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: George Hotz soll…

Finde ich gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finde ich gut

    Autor: iToms 07.03.17 - 12:35

    Sollte Hotz Software schwere Fehler aufweisen, und dadurch ein Autounfall passieren, dann fällt Tesla mal wieder in schlechtes Licht. Bei solchen kritischen Systemen sollte es verboten sein, daran rumzuspielen. Hier in Deutschland erlischt ja auch der Versicherungsschutz wenn man das Auto illegal manipuliert.

  2. Re: Finde ich gut

    Autor: FreiGeistler 07.03.17 - 12:38

    Und prüfen ob der Hersteller Mist baut, soll man nicht dürfen?

  3. Re: Finde ich gut

    Autor: Niaxa 07.03.17 - 12:42

    Er hatte auch nicht vor mit seiner Software serienmäßig Teslas auszustatten. Das wäre auch nie durch eine Zulassung gekommen.

  4. Re: Finde ich gut

    Autor: Mel 07.03.17 - 12:56

    Es reicht auch wenn er seinen eigenen schrottet - "Tesla-Unfall nach Autopilot bastelei" oder ähnlich, du brauchst nicht viel Phantasie für die Schlagzeilen...

  5. Re: Finde ich gut

    Autor: TTX 07.03.17 - 13:00

    Wusst gar nicht das Tesla in irgendeinem besonders gutem Licht steht? Bisher bauen die nur Luxuskarren die Umwelttechnisch keinen großen Sinn ergeben. Ich bin eher mal drauf gespannt wann sie ihr günstiges Modell bringen und wie das tatsächlich abschneidet, auch in den CO2-Bilanzen :)

    Autonomes Fahren interessiert mich persönlich noch nicht so wirklich, aber da hat eh Google die Nase ganz weit vorne.

  6. Re: Finde ich gut

    Autor: JoeHomeskillet 07.03.17 - 13:09

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autonomes Fahren interessiert mich persönlich noch nicht so wirklich, aber
    > da hat eh Google die Nase ganz weit vorne.

    Haben sie nicht und darum steigen sie aus dem Geschäft aus.

  7. Re: Finde ich gut

    Autor: Yeeeeeeeeha 07.03.17 - 13:13

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und prüfen ob der Hersteller Mist baut, soll man nicht dürfen?

    Was hat das damit zu tun?

    Es geht hier einzig und allein darum, dass Tesla kein Bock hat, dass Autos der Marke mit fremder Software betrieben werden und Probleme mit dieser fremden Software auf die Marke selbst zurückfallen.

    Durchaus verständlich, ob einem Tesla und Musk nun sympathisch sind oder nicht.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  8. Re: Finde ich gut

    Autor: TTX 07.03.17 - 13:21

    Ich weiß nicht was du da meinst, aber Google baut nur kein eigenes Auto, das macht atm. auch Sinn...da ist nichts mit "aussteigen".
    Das System an sich ist deutlich weiter als Tesla, gerade im Bezug auf Radfahrer-Erkennung, bremsen für offene Türen und so weiter. Das System wird man sicher irgendwann mal bei einem oder mehreren Partner bekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.17 13:22 durch TTX.

  9. Re: Finde ich gut

    Autor: nicoledos 07.03.17 - 23:09

    Mittelfristig wird google wohl aussteigen müssen. Die großen traditionellen Zulieferer sind gemeinsam mit den Autoherstellern selbst am entwickeln eigener Lösungen. Dazu kommen die kleinen Uniausgründungen, welche sich den Herstellern als Partner oder Übernahmekandidat anbieten.

    Es ist nicht so, wie bei Smartphones, wo man alle eigenen Aktivitäten einstellt und alles von g dankend übernimmt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medneo GmbH, Berlin
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  4. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-35%) 25,99€
  3. (-40%) 32,99€
  4. 3,58€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30