Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: George Hotz soll…

Geistiges Eigentum verletzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geistiges Eigentum verletzt?

    Autor: Teebecher 07.03.17 - 13:23

    Und wo wäre da der Unterschied zu einem PS3-Hack oder einem iOS-Jailbreak?

  2. Re: Geistiges Eigentum verletzt?

    Autor: ChMu 07.03.17 - 13:46

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo wäre da der Unterschied zu einem PS3-Hack oder einem iOS-Jailbreak?

    Wie viele Leute bringt ein manipuliertes iPhone oder eine PS3 denn in der Schulstrasse, nem ploetzlichen Baustellen Bereich oder nem Pulk Radfahrer in der Altstadt so um? Der Tesla ist noch gar nicht fuer autonomes Fahren ausgeruestet, da nutzt es nichts mit eigener Software nachhelfen zu wollen, lebendswichtige Sensoren fehlen noch.
    Die Schuld bei einem Unfall wird aber zweifelsfrei Tesla zugeschoben, sie haetten ja nicht verhindert, das man die Software manipulieren kann.

  3. Re: Geistiges Eigentum verletzt?

    Autor: Belgarion2001 07.03.17 - 13:53

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Schuld bei einem Unfall wird aber zweifelsfrei Tesla zugeschoben, sie
    > haetten ja nicht verhindert, das man die Software manipulieren kann.


    Sehe ich ganz genauso: Wenn ein Unfall passiert, der auf fehlerhafte Software eines Drittanbieters zurückzuführen ist, dann sieht man trotzdem in den Nachrichten zuerst den Tesla und es fällt auf das Unternehmen zurück. Im schlimmsten Fall ist die tatsächliche Ursache nur eine Randnotiz in den Nachrichten und die Überschrift lautet: "Selbstfahrender Tesla verursacht tödlichen Verkehrsunfall"

    Und zur Ursprungsfrage: Apple und Co. freuen sich ja auch nicht über Jailbreaks, nur lässt es sich meist nicht verhindern. Und der größte Schaden ist ein kaputtes Handy und kein toter Passant/Fahrer. Äpfel und Birnen....

  4. Re: Geistiges Eigentum verletzt?

    Autor: Brainfreeze 07.03.17 - 14:00

    Belgarion2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zur Ursprungsfrage: Apple und Co. freuen sich ja auch nicht über
    > Jailbreaks, nur lässt es sich meist nicht verhindern. Und der größte
    > Schaden ist ein kaputtes Handy und kein toter Passant/Fahrer. Äpfel und
    > Birnen....
    Wobei man hier anmerken kann, dass Jailbreaks dennoch für Apple und Co. von Nutzen sind. Immerhin werden damit Lücken im System aufgedeckt, die die Hersteller dann schliessen können.

  5. Re: Geistiges Eigentum verletzt?

    Autor: Belgarion2001 07.03.17 - 15:13

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wobei man hier anmerken kann, dass Jailbreaks dennoch für Apple und Co. von
    > Nutzen sind. Immerhin werden damit Lücken im System aufgedeckt, die die
    > Hersteller dann schliessen können.

    Aaaaber, um das zu tun müsste man den Jailbreak nicht allen Nutzern zur Verfügung stellen. Das könnte man auch im stillen Kämmerchen machen und dann Apple darüber informieren. Aber in der Regel geht es ja darum den Nutzern Root-Zugriff zu ermöglichen. Und welchen Nutzen Apple davon hat erschließt sich mir nicht ganz.

    Selbiges beim Tesla: Bugreports ok; Aber wenn jeder Nutzer mit dem individuellen Verhalten des Autopiloten rumspielen kann -nicht ok!

  6. Re: Geistiges Eigentum verletzt?

    Autor: Dino13 07.03.17 - 15:32

    Was hat es aber damit zu tun? Du könntest damit ja auch auf deinem eigenem Privatgrundstück fahren und es dort testen. Da gilt die StVO nicht.

  7. Re: Geistiges Eigentum verletzt?

    Autor: m9898 07.03.17 - 19:23

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat es aber damit zu tun? Du könntest damit ja auch auf deinem eigenem
    > Privatgrundstück fahren und es dort testen. Da gilt die StVO nicht.
    Richtig, er könnte. Macht er aber nicht: https://www.youtube.com/watch?v=KTrgRYa2wbI

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)
  2. (-20%) 31,99€
  3. 288,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

  1. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.

  2. Code-Hoster: Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen
    Code-Hoster
    Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen

    Der Code-Hosting-Dienst Github startet eine Umfrage für Open-Source-Entwickler und -Projektbetreuer. Das Unternehmen will herausfinden, wo deren größte Herausforderungen liegen und diese möglicherweise durch Angebote in seinem Dienst verringern.

  3. Ace Combat 7 im Test: Action über den Wolken
    Ace Combat 7 im Test
    Action über den Wolken

    Sieht aus wie eine Simulation, ist aber Ballern pur: Ace Combat 7 schickt uns mit Düsenjägern in einen fiktiven Krieg. Das Fluggefühl ist zwar gelungen, ansonsten kommen actionhungrige Piloten aber nicht wirklich auf ihre Kosten.


  1. 14:30

  2. 14:05

  3. 13:19

  4. 12:29

  5. 12:02

  6. 11:45

  7. 11:30

  8. 10:51