1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren gestrichen: BMW…

War zu erwarten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War zu erwarten

    Autor: tech0rca 12.10.20 - 08:59

    Vor ein paar Monaten gab es einen Beitrag bzgl. autonomem Fahren und dort wurden die Erfolge von Tesla kleingeredet während die angeblichen Bestrebungen der deutschen Automobilindustrie bzgl. autonomem Fahren aufgebauscht wurden.
    Seht es endlich ein, Deutschland darf sich in dieser Schlüsseltechnologie hinten anstellen. Durch deutsche Arroganz wird der Gewinn wird in den USA und China erwirtschaftet werden.

  2. Re: War zu erwarten

    Autor: bplhkp 12.10.20 - 09:28

    tech0rca schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Monaten gab es einen Beitrag bzgl. autonomem Fahren und dort
    > wurden die Erfolge von Tesla kleingeredet

    Hat Tesla denn ein Fahrzeug mit Level 3 in der Serie verfügbar?

    Mit Mercedes ist es übrigens ein deutscher Hersteller der ein Level 3-System mit einem konkreten Zulassungstermin in Aussicht stellt.

  3. Re: War zu erwarten

    Autor: GajusTempus 12.10.20 - 09:28

    ein Audi-Manager (war der Entwicklungschef oder irgendwer aus der Geschäftsführung meine ich) hatte ja vor Jahren einmal angekündigt, dass autonomes Fahren technisch eh nicht vor 2025 denkbar wäre.

    Und was wären deutsche Manager, wenn sie Zeitangaben unterschreiten würden. Wenn ich unsere Autobauer einschätze, haben die nicht vor 2030 etwas, das marktreif anzubieten wäre. Bis dahin dürfte der Markt, wie du schon schreibst, durch Anbieter aus den USA, aus China, Korea, Japan, Indien und Co. schon LÄNGST gesättigt sein...

  4. Re: War zu erwarten

    Autor: AllDayPiano 12.10.20 - 09:32

    Ach dieses Bla Bla schon wieder.

    Woher weißt du denn, wie gut die Systeme deutscher Hersteller sind? Bist Du etwa als Berater bei allen großen Automobilsten unterwegs, und konntest alle Systeme in Augenschein nehmen? Aber dann wärst Du kaum hier.

    Damit bleibt festzustellen, dass Dir jegliche Qualifikation fehlt, nur im Ansatz beurteilen zu können, warum die Hersteller ihre Termine gestrichen haben.

    Eine Möglichkeit, die vermutlich nicht in dein "Deutschland ist schlecht, Amerika ist viel besser, Tesla ist am besten"-Weltbild passt, könnte sein, dass kein BMW, kein Audi oder wer auch immer ein Auto auf den Markt bringen möchte, das einen LKW für ein Verkehrsschild hält.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  5. Re: War zu erwarten

    Autor: GajusTempus 12.10.20 - 09:33

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tech0rca schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor ein paar Monaten gab es einen Beitrag bzgl. autonomem Fahren und
    > dort
    > > wurden die Erfolge von Tesla kleingeredet
    >
    > Hat Tesla denn ein Fahrzeug mit Level 3 in der Serie verfügbar?
    >
    > Mit Mercedes ist es übrigens ein deutscher Hersteller der ein Level
    > 3-System mit einem konkreten Zulassungstermin in Aussicht stellt.


    rein technisch IST Tesla schon seit einigen Jahren auf dem Stand, im Stau bzw. auf der Autobahn autonom zu fahren (und macht das bereits in etlichen Ländern). Hier in Europa ist es eher die softwaretechnische Beschneidung der Features, weil in Brüssel vom Expertenbeirat "Bedenken" geäußert wurden (Anmerkung: In diesem "Expertenbeirat" sitzen u.a. Vertreter unserer Automobilindustrie. Das die mal GAR KEIN Interesse daran haben, Tesla das Leben auch nur IRGENDWIE leicht zu machen, dürfte klar sein). Deswegen gibt es für bspw. die automatischen Spurwechsel so hart bürokratische Maßgaben, dass einer mit Ahnung gleich graue Haare im Dutzend bekommt...

  6. Re: War zu erwarten

    Autor: iQuaser 12.10.20 - 10:08

    GajusTempus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > rein technisch IST Tesla schon seit einigen Jahren auf dem Stand, im Stau
    > bzw. auf der Autobahn autonom zu fahren (und macht das bereits in etlichen
    > Ländern).

    Das haben auch schon genug Menschen mit dem Leben bezahlt weil Tesla eben nicht auf diesem Level ist.

    Das komische ist nur: Passiert so etwas Tesla, scheinen es eine Art Kollateralschäden zu sein. Würde sowas Audi, BMW, Daimler usw. passieren... Will nicht wissen, was dann los wäre

  7. Re: War zu erwarten

    Autor: feierabend 12.10.20 - 10:08

    GajusTempus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bplhkp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tech0rca schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Vor ein paar Monaten gab es einen Beitrag bzgl. autonomem Fahren und
    > > dort
    > > > wurden die Erfolge von Tesla kleingeredet
    > >
    > > Hat Tesla denn ein Fahrzeug mit Level 3 in der Serie verfügbar?
    > >
    > > Mit Mercedes ist es übrigens ein deutscher Hersteller der ein Level
    > > 3-System mit einem konkreten Zulassungstermin in Aussicht stellt.
    >
    > rein technisch IST Tesla schon seit einigen Jahren auf dem Stand, im Stau
    > bzw. auf der Autobahn autonom zu fahren (und macht das bereits in etlichen
    > Ländern). Hier in Europa ist es eher die softwaretechnische Beschneidung
    > der Features, weil in Brüssel vom Expertenbeirat "Bedenken" geäußert wurden
    > (Anmerkung: In diesem "Expertenbeirat" sitzen u.a. Vertreter unserer
    > Automobilindustrie. Das die mal GAR KEIN Interesse daran haben, Tesla das
    > Leben auch nur IRGENDWIE leicht zu machen, dürfte klar sein). Deswegen gibt
    > es für bspw. die automatischen Spurwechsel so hart bürokratische Maßgaben,
    > dass einer mit Ahnung gleich graue Haare im Dutzend bekommt...

    Ich finde, die angeblichen Level 3 Funktionen der Tesla Flotte sind der beste Grund es in Deutschland so noch nicht zuzulassen.

    Da muss noch einiges passieren...

  8. Re: War zu erwarten

    Autor: theFiend 12.10.20 - 10:26

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eine Möglichkeit, die vermutlich nicht in dein "Deutschland ist schlecht,
    > Amerika ist viel besser, Tesla ist am besten"-Weltbild passt, könnte sein,
    > dass kein BMW, kein Audi oder wer auch immer ein Auto auf den Markt bringen
    > möchte, das einen LKW für ein Verkehrsschild hält.

    Oder das schlicht überall noch viele Jahre Entwicklungsarbeit geleistet werden müssen, um autonomes Fahren so zu realisieren wie man es sich vorstellt, und nicht irgendwelche Micky Mouse Varianten davon...
    Wer dann die Nase vorne hat, versagt hat oder ebenso gut ist wie ein Wettbewerber, wird man dann sehen. Vorher isses schlicht nur geblubber, solang man nicht in einer der Entwicklungsabteilungen arbeitet...

  9. Re: War zu erwarten

    Autor: Jossele 12.10.20 - 10:32

    iQuaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GajusTempus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das haben auch schon genug Menschen mit dem Leben bezahlt weil Tesla eben
    > nicht auf diesem Level ist.
    >
    > Das komische ist nur: Passiert so etwas Tesla, scheinen es eine Art
    > Kollateralschäden zu sein. Würde sowas Audi, BMW, Daimler usw. passieren...
    > Will nicht wissen, was dann los wäre

    Das ist ausreichende Gerechtigkeit weil bei Tesla jede qualmende Zigarette gleiche eine "Akkuexplosion beim amerikanischen E-Auto Produzenten" Schlagzeile wert ist. Das täglich dutzende VW, Audi, BMW und Mercedes brenne kommt höchsten in eine Zeile beim Jahresbericht des Statistikamts!

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  10. Re: War zu erwarten

    Autor: AllDayPiano 12.10.20 - 10:45

    Im Expertenrat sitzen Experten. Aber bitte keine Autobauer, denn die haben eventuell Ahnung vom Autobauen. Also einen Expertenrat ohne Experten. Hmmm...

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  11. Re: War zu erwarten

    Autor: bplhkp 12.10.20 - 11:02

    GajusTempus schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Ländern). Hier in Europa ist es eher die softwaretechnische Beschneidung
    > der Features, weil in Brüssel vom Expertenbeirat "Bedenken" geäußert wurden
    > (Anmerkung: In diesem "Expertenbeirat" sitzen u.a. Vertreter unserer
    > Automobilindustrie.

    Da könnte auch ein Experte von Tesla sitzen, wenn sich Tesla für den rechtlichen Rahmen des autonomen Fahrens in der EU interessieren würde und einen solchen Experten entsenden.
    Aber Tesla schafft es ja nichtmal im VDIK (Verband der Autoimporteure in Deutschland) Mitglied zu sein. Ohne solche Verbände kommt man halt auch in keinen Expertenbeirat.

  12. Re: War zu erwarten

    Autor: thinksimple 12.10.20 - 11:39

    GajusTempus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bplhkp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tech0rca schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Vor ein paar Monaten gab es einen Beitrag bzgl. autonomem Fahren und
    > > dort
    > > > wurden die Erfolge von Tesla kleingeredet
    > >
    > > Hat Tesla denn ein Fahrzeug mit Level 3 in der Serie verfügbar?
    > >
    > > Mit Mercedes ist es übrigens ein deutscher Hersteller der ein Level
    > > 3-System mit einem konkreten Zulassungstermin in Aussicht stellt.
    >
    > rein technisch IST Tesla schon seit einigen Jahren auf dem Stand, im Stau
    > bzw. auf der Autobahn autonom zu fahren (und macht das bereits in etlichen
    > Ländern). Hier in Europa ist es eher die softwaretechnische Beschneidung
    > der Features, weil in Brüssel vom Expertenbeirat "Bedenken" geäußert wurden
    > (Anmerkung: In diesem "Expertenbeirat" sitzen u.a. Vertreter unserer
    > Automobilindustrie. Das die mal GAR KEIN Interesse daran haben, Tesla das
    > Leben auch nur IRGENDWIE leicht zu machen, dürfte klar sein). Deswegen gibt
    > es für bspw. die automatischen Spurwechsel so hart bürokratische Maßgaben,
    > dass einer mit Ahnung gleich graue Haare im Dutzend bekommt...

    Ach komm. Wenn Tesla schon soweit wäre hätten sie schon längst Level 3 beantragt. Oder würden wenigstens irgendwo autonome Versuche tätigen. Wo haben sie autonome Versuchsfahrten beantragt?
    Tesla isr nirgendwo weiter. Und fährt in keinem Land autonom. Nirgends. Alle Ankündigungen wurden bisher verschoben.
    Immer. Und sich auf gesetzliche Gegebenheiten rauszureden ist wohl lächerlich. Dann kann ja Tesla ab 1 Januar mit Level 3 fahren. Oder etwa nicht?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  13. Re: War zu erwarten

    Autor: thinksimple 12.10.20 - 11:47

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iQuaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GajusTempus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > Das haben auch schon genug Menschen mit dem Leben bezahlt weil Tesla
    > eben
    > > nicht auf diesem Level ist.
    > >
    > > Das komische ist nur: Passiert so etwas Tesla, scheinen es eine Art
    > > Kollateralschäden zu sein. Würde sowas Audi, BMW, Daimler usw.
    > passieren...
    > > Will nicht wissen, was dann los wäre
    >
    > Das ist ausreichende Gerechtigkeit weil bei Tesla jede qualmende Zigarette
    > gleiche eine "Akkuexplosion beim amerikanischen E-Auto Produzenten"
    > Schlagzeile wert ist. Das täglich dutzende VW, Audi, BMW und Mercedes
    > brenne kommt höchsten in eine Zeile beim Jahresbericht des Statistikamts!

    Und dutzende Uraltautos blablabla......

    Vergleiche bitte neue Technik mit neuer Technik. Alles andere ist nur Ausrede oder Whataboutism.

    Es explodieren mehr Teslas als Schokoschnitten....;-)

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  14. Re: War zu erwarten

    Autor: tech0rca 12.10.20 - 12:40

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach dieses Bla Bla schon wieder.
    >
    > Woher weißt du denn, wie gut die Systeme deutscher Hersteller sind? Bist Du
    > etwa als Berater bei allen großen Automobilsten unterwegs, und konntest
    > alle Systeme in Augenschein nehmen? Aber dann wärst Du kaum hier.
    >
    > Damit bleibt festzustellen, dass Dir jegliche Qualifikation fehlt, nur im
    > Ansatz beurteilen zu können, warum die Hersteller ihre Termine gestrichen
    > haben.
    >
    > Eine Möglichkeit, die vermutlich nicht in dein "Deutschland ist schlecht,
    > Amerika ist viel besser, Tesla ist am besten"-Weltbild passt, könnte sein,
    > dass kein BMW, kein Audi oder wer auch immer ein Auto auf den Markt bringen
    > möchte, das einen LKW für ein Verkehrsschild hält.

    Und was machst du dann hier?

    Dinosauriergebrüll mal wieder

  15. Re: War zu erwarten

    Autor: bplhkp 12.10.20 - 12:43

    GajusTempus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > rein technisch IST Tesla schon seit einigen Jahren auf dem Stand

    Technisch ist Tesla erst dann auf dem Stand, wenn Tesla dafür die Produkthaftung übernimmt.

  16. Re: War zu erwarten

    Autor: AllDayPiano 12.10.20 - 12:55

    Hä bitte was?

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  17. Re: War zu erwarten

    Autor: captain_spaulding 12.10.20 - 14:15

    GajusTempus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rein technisch IST Tesla schon seit einigen Jahren auf dem Stand, im Stau
    > bzw. auf der Autobahn autonom zu fahren (und macht das bereits in etlichen
    > Ländern).
    Nein! Zumindest nicht Level 3. Dazu gehört nämlich nicht nur, dass das Auto allein fährt, sondern dass es keinen Aufpasser braucht der jederzeit übernehmen kann.
    Bei Tesla wird explizit darauf hingewiesen dass man jederzeit übernehmen können muss und es wird auch geprüft ob man die Hände am Lenkrad hat.

  18. Re: War zu erwarten

    Autor: grumbazor 13.10.20 - 08:31

    Auf dem Stand sind auch viele andere Hersteller. Ans Navi gekoppelten Abstandstempomat, Spurhalteassi und Sensorrundumpaket hatten alle meinen letzten Mietwagen, BMW, Audi, Volvo. Das ist keine Kunst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Kundenbetreuung
    net services GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. Technischer Projektleiter (m/w/d) Hardware E-Mobility
    Continental AG, Nürnberg
  3. Informatiker / Fachinformatiker-Systeminteg- ration als IT-Systemadministrator (m/w/d) Windows ... (m/w/d)
    CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co KG, Lensahn
  4. Changemanager/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 27,99€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Vernetzung im Smart Home: Alles eins mit Thread und Matter
Vernetzung im Smart Home
Alles eins mit Thread und Matter

Mit Thread und Matter soll endlich etwas gelingen, woran bislang alle gescheitert sind: verschiedenste Smart-Home-Produkte zu einem Ökosystem zu verbinden.
Von Jan Rähm

  1. Wiz Signify bringt neue WLAN-Lampen
  2. Smarte Beleuchtung Wiz im Test Es muss nicht immer Philips Hue sein
  3. Smart Home Matter verzögert sich bis 2022

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

  1. Molekulardynamik-Simulation Niemand faltet Proteine schneller als Anton
  2. Materialforschung Indische Forscher entwickeln selbstheilenden Kristall
  3. Future Insight Prize 2021 US-Forscher wollen Plastikmüll in Nahrungsmittel verwandeln