Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: GM kündigt…

Notsteuerung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Notsteuerung?

    Autor: McWiesel 12.01.18 - 19:25

    Kommt so ein Auto wirklich ohne jede Fähigkeit zur manuellen Steuerung auf die Straße?

    Woher soll ein noch so intelligenter Roboter wissen, wenn ich auf eine Hebebühne oder in eine Waschbahn fahren will, akzeptabel tief in ein Schneehaufen reinparken will oder eins von 1000 weiteren Fahrmanövern machen will, die ein Roboter einfach nicht voraussehen kann? Oder einfach doch mal Bock zum selber fahren und Donuts drehen hab?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es komplett ohne Lenkrad gehen soll. Wenigstens sollte man sehr leicht eins einstecken können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 19:25 durch McWiesel.

  2. Re: Notsteuerung?

    Autor: Nogul 12.01.18 - 19:52

    Bei Bussen stört es mich auch nicht, dass ich nicht selbst ins Lenkrad greife.

    Ansonsten stimme ich dir zu, dass mir auch etwas schleierhaft ist wie das jetzt schon funktionieren soll. An der roten Ampel winkt ein Polizist die Wagen durch. Der Wagen ist vollgestellt und es kommt nur durch wenn er rückwärt die Einbahnstraße befährt. Ein Duzend Kinder machen sich Spaß daraus vor autonomen Autos eine Kette zu bilden...

    Auf jeden Fall wird man mit den Fahrzeugen wertvolle Erfahrungen sammeln und die Roboterfahrzeuge weiter bringen.

  3. Re: Notsteuerung?

    Autor: HerrMannelig 13.01.18 - 09:13

    " Die Fahrzeuge [...] sollen für Taxidienste [...] zum Einsatz kommen. "

    Für den normalen Gebrauch stimm ich dir voll zu.

  4. Re: Notsteuerung?

    Autor: PhilSt 13.01.18 - 14:34

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > " Die Fahrzeuge [...] sollen für Taxidienste [...] zum Einsatz kommen. "
    >
    > Für den normalen Gebrauch stimm ich dir voll zu.

    Auch Taxifahrzeuge müssen mal auf die Hebebühne... Oder auch nur tanken/an die Ladesäule... so ganz kann ich mir das ohne wenigstens die theoretische Möglichkeit eines manuellen Eingriffs auch noch nicht vorstellen, wobei es sicher Lösungen gibt, die wir halt nur noch nicht kennen... welche Änderungen die an der bestehenden Infrastruktur (z.B. Leitsysteme an Tankstellen) die erfordern steht dann nochmal auf ienem anderen Blatt.

  5. Re: Notsteuerung?

    Autor: 3of5 13.01.18 - 17:02

    Hallo,

    bei diversen Oberklassefahrezeugen gibt es ja aktuell bereits die Möglichkeit dieses per App bzw. Touchgesten auf dem "Schlüssel" von außen fernzusteuern (Ausparken aus der Garage etc.)

    Ich könnte mir vorstellen das derartiges mit so einem Fahrzeug auch geht, und damit der Anwendungsfall Hebebühne und ähnliches abgedeckt wäre.

    Viele Grüße

  6. Re: Notsteuerung?

    Autor: PineapplePizza 13.01.18 - 18:37

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt so ein Auto wirklich ohne jede Fähigkeit zur manuellen Steuerung auf
    > die Straße?

    Ich bezweifle daß das lenkradlose Auto so bald kommt. Aber ist halt effekthaschend, es so anzukündigen.

    Für die Hofeinfahrt/Garage/Hebebühne/... könnte aber auch die Smartphonesteuerung reichen. Unterhalb der Schrittgeschwindigkeit geht das gerade noch so.

  7. Re: Notsteuerung?

    Autor: robinx999 13.01.18 - 19:55

    PhilSt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrMannelig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > " Die Fahrzeuge [...] sollen für Taxidienste [...] zum Einsatz kommen. "
    > >
    > > Für den normalen Gebrauch stimm ich dir voll zu.
    >
    > Auch Taxifahrzeuge müssen mal auf die Hebebühne...

    Also zumindest für die Hebebühne Werkstatt spricht ja eigentlich nichts dagegen wenn das Ding einen Anschluss für einen Joystick oder ähnliches hätte. Ich meine die Dortmunder Hochbahn Fährt auch Vollautomatisch und die hat aber auch die Möglichkeit Steuerelemente Anzuschließen, so dass man sie per Hand fahren kann, auch wenn ich es in meiner Uni Zeit nur ein mal gesehen habe)

  8. Re: Notsteuerung?

    Autor: mhstar 13.01.18 - 21:09

    > Ein Duzend Kinder machen sich Spaß
    > daraus vor autonomen Autos eine Kette zu bilden...

    Was machst du dann mit einer Notsteuerung?
    Einfach mal reinfahren?

  9. Re: Notsteuerung?

    Autor: HerrMannelig 13.01.18 - 23:53

    Vielleicht fahren sie die Hebebühne einfach zum Auto und es fährt mit freier Energie. So einfach ist das :-P

  10. Re: Notsteuerung?

    Autor: Nogul 14.01.18 - 00:52

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Duzend Kinder machen sich Spaß
    > > daraus vor autonomen Autos eine Kette zu bilden...
    >
    > Was machst du dann mit einer Notsteuerung?
    > Einfach mal reinfahren?

    Sitzt jemand im Auto, dann wird in der Regel ein freundliches Rausschauen das Problem beheben.

    Problematisch wird es wenn keiner drinsitzt. Eine mögliche Lösung wäre das Auto übermittelt ein Bild von seiner Lage an eine Zentrale woraufhin der Operator die Lautsprecher einschaltet und die Kinder bittet beiseite zu treten.

  11. Re: Notsteuerung?

    Autor: PhilSt 14.01.18 - 11:28

    robinx999 schrieb:
    ------
    > Also zumindest für die Hebebühne Werkstatt spricht ja eigentlich nichts
    > dagegen wenn das Ding einen Anschluss für einen Joystick oder ähnliches
    > hätte. Ich meine die Dortmunder Hochbahn Fährt auch Vollautomatisch und die
    > hat aber auch die Möglichkeit Steuerelemente Anzuschließen, so dass man sie
    > per Hand fahren kann, auch wenn ich es in meiner Uni Zeit nur ein mal
    > gesehen habe)

    Autonome, voll vernetzte Fahrzeuge mit einer Möglichkeit, zum RC-Car zu werden. What could possibly go wrong... ;-) ja, wäre natürlich eine Möglichkeit... und Tankstelle? Ein Sender an der Zapfsäule, der dem Auto Anweisungen gibt? Alles Möglichkeiten, aber abgesehen von der Hacking-Problematik, bis 2019 ein solcher Umbau/Erweiterung der Infrastruktur halt ich ehrlich gesagt für sehr theoretisch.

  12. Re: Notsteuerung?

    Autor: Nogul 14.01.18 - 12:23

    Gerade solche Probleme an die man nie dachte weil es selbsvertändlich war aber im vollautonomen Fahrzeugen umständlich ist kann man ja im täglichen Betrieb sammeln.

    Vielleicht gibt es ja einen Wartungs-Generalschlüssel mit dem die Werkstätte eine Kabelfernbedienung anschließt wäre ja vielleicht eine Lösung?

    Andererseits sind Unfälle mit Hebebühnen auch mit Natürlicher Intelligenz am Steuer nicht so selten wenn man sich einige Youtube Videos anschaut.

    Vielleicht kommt der freundliche Tankwart auch wieder in Mode der den Zapfhahn bedient und beim Tanken als Service die Sensoren reinigt.

  13. Re: Notsteuerung?

    Autor: robinx999 14.01.18 - 16:18

    PhilSt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ------
    > > Also zumindest für die Hebebühne Werkstatt spricht ja eigentlich nichts
    > > dagegen wenn das Ding einen Anschluss für einen Joystick oder ähnliches
    > > hätte. Ich meine die Dortmunder Hochbahn Fährt auch Vollautomatisch und
    > die
    > > hat aber auch die Möglichkeit Steuerelemente Anzuschließen, so dass man
    > sie
    > > per Hand fahren kann, auch wenn ich es in meiner Uni Zeit nur ein mal
    > > gesehen habe)
    >
    > Autonome, voll vernetzte Fahrzeuge mit einer Möglichkeit, zum RC-Car zu
    > werden. What could possibly go wrong... ;-) ja, wäre natürlich eine
    > Möglichkeit... und Tankstelle? Ein Sender an der Zapfsäule, der dem Auto
    > Anweisungen gibt? Alles Möglichkeiten, aber abgesehen von der
    > Hacking-Problematik, bis 2019 ein solcher Umbau/Erweiterung der
    > Infrastruktur halt ich ehrlich gesagt für sehr theoretisch.

    Ein Joystick Anschluss per USB aus dem Inneren des Wagens wäre ja jetzt noch kein RC Car und würde für Notfälle oder Wartungsarbeiten vermutlich völlig ausreichen

    Und Tankstellen müssen vermutlich so wieso Sender haben, ob es jetzt Benzin / Wasserstoff oder Strom ist, man will ja bei einem Autonomen Auto auch die Möglichkeit haben, dass der Wagen alleine nachtankt, auch ohne das der Mensch dabei ist, wenn ich zur Arbeit fahre, kann der Wagen durchaus los fahren und sich auftanken, da muss dann auch der Stecker / Tankstutzen irgendwie automatisiert an den Wagen kommen und ja das Bezahlen muss natürlich auch irgendwie geregelt werden.

  14. Re: Notsteuerung?

    Autor: der_wahre_hannes 15.01.18 - 10:56

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Duzend Kinder machen sich Spaß daraus vor autonomen Autos eine Kette zu bilden...

    Wie man es ja auch jetzt quasi täglich auf deutschen Straßen beobachten kann...?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, München
  3. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  4. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Frequenzauktion: Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
    Frequenzauktion
    Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz

    Auch die SPD-Fraktion legt sich bei 5G mit der Bundesnetzagentur an. 50 MBit/s entlang von fahrgaststarken Bahnstrecken seien rückwärtsgerichtet.

  2. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
    Verdi
    Streik bei Amazon an zwei Standorten

    Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

  3. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
    Frequenzauktion
    CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

    Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.


  1. 18:51

  2. 18:12

  3. 16:54

  4. 15:59

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 14:31