Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Großbritannien…

Im Falle eines Unfalls?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Falle eines Unfalls?

    Autor: flasherle 20.11.17 - 08:36

    wie soll da dann alles geklärt werden? kommt da schnell jmd?

  2. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: picaschaf 20.11.17 - 08:57

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie soll da dann alles geklärt werden? kommt da schnell jmd?


    Immer dieselbe, schon längst geklärte Frage... Wer soll warum wohin kommen? Meinst du wenn ein Auto selbst nach Level 4 oder gar 5 fahren kann, kann es einen primitiven Telefonanruf nicht absetzen? Und, dass zwei Insassenlose Fahrzeuge miteinander kollidieren wird praktisch ausgeschlossen sein. Level 4/5 wird nicht nach Gutdünken zertifiziert.

  3. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: flasherle 20.11.17 - 09:12

    ich rede davon wenn ich mit einem automatisiertem fahrzeug kollidiere. und nein ich will dann nicht mit irgendeiner hotline den unfallhergang klären müssen...

  4. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: Daepilin 20.11.17 - 09:33

    Dann muss bzw sollte doch eh die Polizei kommen die das dann als Vermittler machen darf.

  5. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: picaschaf 20.11.17 - 09:35

    Ob du ihn nun mit einem Menschen vor Ort oder mit einem Menschen an einer Hotline klärst ist doch vollkommen unerheblich. Außerdem kann auch das andere Auto bei einem Unfall die Polizei rufen. Das machen einige Autos auch heute schon und ist mit eCall so oder so für Neufahrzeuge verpflichtend - ganz unabhängig von autonomen oder nicht-autonomen Fahrzeugen.

  6. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: FlockoMotion 20.11.17 - 10:08

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie soll da dann alles geklärt werden? kommt da schnell jmd?

    bei einem unfall kommt üblicherweise die polizei. ob die nun vom autonomen auto gerufen wird (telefonie gibt es seit dem 19.Jhd, das sollte so ein autonomes auto hinkriegen) oder von einem menschlichen unfallteilnehmer ist dabei unerheblich.

    die rekunstruktion des unfallhergangs gestaltet sich sehr viel einfacher als bei menschlichen fahrern, welche natürlich nie fehler machen und sich dann in der beschreibung des tathergangs krass widersprechen... ein autonomes auto zeichnet alles auf und hat die daten um dann denn unfall objektiv in 3D rekonstruieren.

    gar nicht so schwer, wenn man kurz drüber nachdenkt..

  7. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: flasherle 20.11.17 - 10:12

    es geht mir allerdings nur um den moment vorort und net hinterher. die polizei darf man nur rufen wenn es schwerwiegender ist, bei bagqatellschäden gibt es den europäischen Unfallbericht, wo man das untereinander macht...

  8. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: ArcherV 20.11.17 - 10:16

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht mir allerdings nur um den moment vorort und net hinterher. die
    > polizei darf man nur rufen wenn es schwerwiegender ist, bei
    > bagqatellschäden gibt es den europäischen Unfallbericht, wo man das
    > untereinander macht...

    Afaik darf man auch bei kleineren Sachen die Polizei rufen, allein schon fuer die Versicherung.

  9. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: flasherle 20.11.17 - 10:23

    bei uns heißt es dann immer, wegen so einer lapalie muss man uns nicht rufen das kann man auch mit dem europäischen unfallbericht lösen. und die versicherung braucht keine polizei...

  10. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: ArcherV 20.11.17 - 10:31

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei uns heißt es dann immer, wegen so einer lapalie muss man uns nicht
    > rufen das kann man auch mit dem europäischen unfallbericht lösen. und die
    > versicherung braucht keine polizei...


    Mir ist Mal jemand in die Tür gefahren/angefahren (mit Fahrerflucht, der Schaden war eine Delle + viele Kratzer).. als ich das gesehen hatte bin ich zur Polizei hin und hab nur zu hören bekommen: " hätten sie Mal lieber angerufen.."

  11. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: HectorFratzenbuch 20.11.17 - 16:18

    Wenn du mit einem vollautonomen Fahrzeug kollidierst, hast du Schuld. Es sind dann auch alle nötigen Daten in dem Fahrzeug, das du beschädigt hast, gespeichert, um nachzuweisen, dass du Schuld hast.
    Es sollte also eigentlich reichen, wenn du deinen Namen und eine ladungsfähige Anschrift hinterlässt.

    Harry

  12. Re: Im Falle eines Unfalls?

    Autor: picaschaf 20.11.17 - 21:41

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht mir allerdings nur um den moment vorort und net hinterher. die
    > polizei darf man nur rufen wenn es schwerwiegender ist, bei
    > bagqatellschäden gibt es den europäischen Unfallbericht, wo man das
    > untereinander macht...


    Die Polizei darfst du immer rufen. Einzig bei echten Lapalien kann es sein, dass du das dann bezahlen musst. Aber ein echter Unfall ist keine Lapalie. Zudem bin ich mir zu 99% sicher, dass ein Unfall mit einem Auto ohne Insassen es rechtfertigt die Polizei zu rufen die den Rest macht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart
  3. Universität Passau, Passau
  4. Volksbank Schnathorst eG, Hüllhorst

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

  1. Odyssey+: Samsungs WMR-Headset nutzt Anti-Fliegengitter-Technik
    Odyssey+
    Samsungs WMR-Headset nutzt Anti-Fliegengitter-Technik

    Das Odyssey+ ist eine verbesserte Version des Head-mounted Displays für Windows Mixed Reality. Samsung gibt an, die empfundene Pixeldichte sei doppelt so hoch, da die Panels mit einer Anti-Screendoor-Schicht versehen seien. Auch beim Komfort bessern die Südkoreaner nach.

  2. Caterpillar: Baggerhersteller investiert in Festkörperakkus von Fisker
    Caterpillar
    Baggerhersteller investiert in Festkörperakkus von Fisker

    Der US-Baumaschinenhersteller Caterpillar hat eine Beteiligung am Autohersteller Fisker angekündigt. Caterpillar geht es um die von Fisker entwickelten Festkörperakkus.

  3. Patentantrag: Samsung will ganzes Display zum Fingerscanner machen
    Patentantrag
    Samsung will ganzes Display zum Fingerscanner machen

    Samsung hat einen Patentantrag für ein Smartphonedisplay eingereicht, das die gesamte Oberfläche in einen Fingerabdruckscanner verwandelt. Damit Kunden nicht aus Versehen ihre Identität bestätigen, werden Sicherheitszonen eingerichtet.


  1. 07:56

  2. 07:46

  3. 07:30

  4. 07:17

  5. 21:17

  6. 17:58

  7. 17:50

  8. 17:42