1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Tesla-Autopilot…

auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.18 - 08:18

    Selbst Menschen haben bei so manch Ampel Schwierigkeiten zu erkennen welches Signal nun für sie zuständig ist.
    Und Haltestellen zu erkennen ist teilweise auch eine Kunst wenn der einzige Hinweis eine 5 jahre alte Fahrbahnmarkierung und/oder ein 20 jahre altes halbverrottetes Haltestellenschild ist.

    Ich bin gespannt.

  2. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: schachbr3tt 10.12.18 - 08:27

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst Menschen haben bei so manch Ampel Schwierigkeiten zu erkennen
    > welches Signal nun für sie zuständig ist.
    > Und Haltestellen zu erkennen ist teilweise auch eine Kunst wenn der einzige
    > Hinweis eine 5 jahre alte Fahrbahnmarkierung und/oder ein 20 jahre altes
    > halbverrottetes Haltestellenschild ist.

    So etwas setzt natürlich eine einigermassen intakte Infrastruktur voraus, die nicht nur seit Jahren auf Verschleiss gefahren wird. Also ist Deutschland da erst einmal raus.

    > Ich bin gespannt.

    Die Verkehrszeichenerkennung bei Audi ist erstaunlicherweise recht zuverlässig, bin jedesmal wieder etwas erstaunt. Bei AQudi dann in Kombination mit den prädiktiven Streckendaten rollt die Automatik auch mal am Bergab aus. Das klappt recht ordentlich.

    Was nicht klappt ist der Fahrer hinter meinem Auto, der immer an der Stossstange hängt. Denn menschliche Fahrer lesen bspw. 100km/h wohl als 125km/h+ (in Deutschland). Interessanter weise hängen mir oft Leute mit Ford Kombi an der Stossstange - vielleicht ist der Tacho bei Ford auch einfach "im Eimer".

  3. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: DasGuteA 10.12.18 - 08:31

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst Menschen haben bei so manch Ampel Schwierigkeiten zu erkennen
    > welches Signal nun für sie zuständig ist.
    > Und Haltestellen zu erkennen ist teilweise auch eine Kunst wenn der einzige
    > Hinweis eine 5 jahre alte Fahrbahnmarkierung und/oder ein 20 jahre altes
    > halbverrottetes Haltestellenschild ist.

    Ich denke dass man da zusätzlich zu den vorhandenen Schildern und Markierungen auch mit Informationen aus Kartenmaterial und den Fahrverhalten der Benutzer arbeiten wird.

    > Ich bin gespannt.
    ich auch ;-)

  4. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: styler2go 10.12.18 - 08:37

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst Menschen haben bei so manch Ampel Schwierigkeiten zu erkennen
    > > welches Signal nun für sie zuständig ist.
    > > Und Haltestellen zu erkennen ist teilweise auch eine Kunst wenn der
    > einzige
    > > Hinweis eine 5 jahre alte Fahrbahnmarkierung und/oder ein 20 jahre altes
    > > halbverrottetes Haltestellenschild ist.
    >
    > So etwas setzt natürlich eine einigermassen intakte Infrastruktur voraus,
    > die nicht nur seit Jahren auf Verschleiss gefahren wird. Also ist
    > Deutschland da erst einmal raus.
    >

    Ganz im Ernst, was redest du da? Hauptsache Deutschland-Bashing um jeden Preis oder was?

    Vergleich die deutschen Straßen mal mit Straßen in anderen Ländern (auch EU-Nachbarn) und du wirst merken wie gut Deutsche Straßen, vor allem die Autobahnen, sind. Nicht umsonst dürfen wir uns täglich über Kilometerlange Baustellen "aufregen".

    Klar gibt es Ecken in denen die Straßen besonders schlecht sind. Entweder weil der Verkehr nur schwer umgeleitet werden kann für eine Sanierung oder weil es einfach nicht genug Verkehr gibt um eine teure Sanierung zu rechtfertigen.

    Aber hey, toll wie du Deutschland bashst!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 08:39 durch styler2go.

  5. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: SanderK 10.12.18 - 09:00

    styler2go schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schachbr3tt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Selbst Menschen haben bei so manch Ampel Schwierigkeiten zu erkennen
    > > > welches Signal nun für sie zuständig ist.
    > > > Und Haltestellen zu erkennen ist teilweise auch eine Kunst wenn der
    > > einzige
    > > > Hinweis eine 5 jahre alte Fahrbahnmarkierung und/oder ein 20 jahre
    > altes
    > > > halbverrottetes Haltestellenschild ist.
    > >
    > > So etwas setzt natürlich eine einigermassen intakte Infrastruktur
    > voraus,
    > > die nicht nur seit Jahren auf Verschleiss gefahren wird. Also ist
    > > Deutschland da erst einmal raus.
    > >
    >
    > Ganz im Ernst, was redest du da? Hauptsache Deutschland-Bashing um jeden
    > Preis oder was?
    >
    > Vergleich die deutschen Straßen mal mit Straßen in anderen Ländern (auch
    > EU-Nachbarn) und du wirst merken wie gut Deutsche Straßen, vor allem die
    > Autobahnen, sind. Nicht umsonst dürfen wir uns täglich über Kilometerlange
    > Baustellen "aufregen".
    >
    > Klar gibt es Ecken in denen die Straßen besonders schlecht sind. Entweder
    > weil der Verkehr nur schwer umgeleitet werden kann für eine Sanierung oder
    > weil es einfach nicht genug Verkehr gibt um eine teure Sanierung zu
    > rechtfertigen.
    >
    > Aber hey, toll wie du Deutschland bashst!
    Ist hier leider sehr in Mode gekommen. :(
    Hätte was vergleichbares geschrieben. Macht zwar unsere Straßen nicht besser, aber schlechter als so manch andere sind sie auch nicht.
    Wobei ich zugeben muss, zumindest vor 30 Jahren.... ((Gott bin ich alt Geworden)) waren die Autobahnen in FR nun auch nicht schlecht ;-)
    EU hat im allg. ein Recht gutes Straßennetz. (Also jetzt nicht zuweit in den Osten geschaut ^^).

  6. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: picaschaf 10.12.18 - 09:06

    Tatsächlich nicht erkennbare Verkehrszeichen sind nicht gültig. Das gilt sowohl für den Mensch als auch die Maschine. In so einem Fall muss man eben mit einem sinnvollen Fallback fahren. Im Fall der Maschine könnte auch die Kontrolle an den Menschen zurückgegeben werden.

  7. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: schachbr3tt 10.12.18 - 09:07

    styler2go schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > > Selbst Menschen haben bei so manch Ampel Schwierigkeiten zu erkennen
    > > > welches Signal nun für sie zuständig ist.
    > > > Und Haltestellen zu erkennen ist teilweise auch eine Kunst wenn der
    > > einzige
    > > > Hinweis eine 5 jahre alte Fahrbahnmarkierung und/oder ein 20 jahre
    > altes
    > > > halbverrottetes Haltestellenschild ist.
    > >
    > > So etwas setzt natürlich eine einigermassen intakte Infrastruktur
    > voraus,
    > > die nicht nur seit Jahren auf Verschleiss gefahren wird. Also ist
    > > Deutschland da erst einmal raus.
    > >
    >
    > Ganz im Ernst, was redest du da? Hauptsache Deutschland-Bashing um jeden
    > Preis oder was?

    Noch keinen Kaffee getrunken oder schon zu viel?

    Wo fährst du denn in Deutschland Auto, dass die Strassen so toll sind? Fahr mal auf der A8 durch die Gegend, dann wirst du bspw. am Wochenende Spass haben, da sie bei Pforzheim wieder das ganze Wochenende gesperrt war, weil die Brücke saniert werden muss, weil eben nur auf Verschleiss gefahren wird.

    Klar, wenn du im Osten unterwegs bist, mag die Strasse gut sein. Aber den direkten Vergleich hast du bspw. wenn du direkt mal am Bodensee nach Ö oder CH fährst: plötzlich ist da eine intakte Fahrbahn mit erkennbaren Markierungen und einer ordentlichen Beschilderung. Wie du da noch schreiben kannst, dass die Strassen in D toll sind und alle, die etwas berechtigte Kritik anmerken, ein Deutschlandbashing betreiben, dann kann dir auch nicht geholfen werden.

    Ich fahre pro Jahr mehr als 60k Kilometer auf unseren Autobahnen und erlebe die Infrastruktur jeden Tag live.

    Die Situation für Berufskraftfahrer ist natürlich in Deutschland auch top. Es gibt ausreichend Stellplätze etc. </ironie>

    Und jetzt erklär mir mal, wo da ein Deutschlandbashing ist. Oder kennst du keine Debattenkultur? Dann bleib in deiner Balse sitzen und versuche nicht in Foreneinträgen zu lesen, wenn du die Realität von Berufsfahrern nicht lesen willst



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 09:23 durch schachbr3tt.

  8. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: SanderK 10.12.18 - 09:21

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich nicht erkennbare Verkehrszeichen sind nicht gültig. Das gilt
    > sowohl für den Mensch als auch die Maschine. In so einem Fall muss man eben
    > mit einem sinnvollen Fallback fahren. Im Fall der Maschine könnte auch die
    > Kontrolle an den Menschen zurückgegeben werden.
    Wäre das einzig Vernünftige. Wobei.... mal Ehrlich.... wenn man lang genug fährt, merkt man schnell, dass selbst eine schlechte KI meist besser reagiert, als so mancher echter Fahrer ;-)

  9. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: picaschaf 10.12.18 - 09:34

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tatsächlich nicht erkennbare Verkehrszeichen sind nicht gültig. Das gilt
    > > sowohl für den Mensch als auch die Maschine. In so einem Fall muss man
    > eben
    > > mit einem sinnvollen Fallback fahren. Im Fall der Maschine könnte auch
    > die
    > > Kontrolle an den Menschen zurückgegeben werden.
    > Wäre das einzig Vernünftige. Wobei.... mal Ehrlich.... wenn man lang genug
    > fährt, merkt man schnell, dass selbst eine schlechte KI meist besser
    > reagiert, als so mancher echter Fahrer ;-)

    Vollkommen richtig. Dazu braucht es aber noch nichtmal eine KI, die autonome Entscheidungen trifft. In den USA und UK geben Versicherungen bereits Rabatte wenn man in einem Tesla den AP nutzt weil sich gezeigt hat, dass selbst dieser Grad der Automatisierung bereits die Unfallzahlen deutlich senkt. Auffahrunfälle sind praktisch ausgeschlossen damit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 09:34 durch picaschaf.

  10. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: SanderK 10.12.18 - 09:37

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > picaschaf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Tatsächlich nicht erkennbare Verkehrszeichen sind nicht gültig. Das
    > gilt
    > > > sowohl für den Mensch als auch die Maschine. In so einem Fall muss man
    > > eben
    > > > mit einem sinnvollen Fallback fahren. Im Fall der Maschine könnte auch
    > > die
    > > > Kontrolle an den Menschen zurückgegeben werden.
    > > Wäre das einzig Vernünftige. Wobei.... mal Ehrlich.... wenn man lang
    > genug
    > > fährt, merkt man schnell, dass selbst eine schlechte KI meist besser
    > > reagiert, als so mancher echter Fahrer ;-)
    >
    > Vollkommen richtig. Dazu braucht es aber noch nichtmal eine KI, die
    > autonome Entscheidungen trifft. In den USA und UK geben Versicherungen
    > bereits Rabatte wenn man in einem Tesla den AP nutzt weil sich gezeigt hat,
    > dass selbst dieser Grad der Automatisierung bereits die Unfallzahlen
    > deutlich senkt. Auffahrunfälle sind praktisch ausgeschlossen damit.
    Ob es nun dafür wirklich ist oder ob man quasi eine Blackbox dabei hat. Sei es drum, schlechter als Menschen sind sie meist nicht.
    Nur wenn es zu komplex wird und da Entscheiden Menschen auch meist nicht immer Optimal.

  11. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: SanderK 10.12.18 - 09:41

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > styler2go schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > > Selbst Menschen haben bei so manch Ampel Schwierigkeiten zu erkennen
    > > > > welches Signal nun für sie zuständig ist.
    > > > > Und Haltestellen zu erkennen ist teilweise auch eine Kunst wenn der
    > > > einzige
    > > > > Hinweis eine 5 jahre alte Fahrbahnmarkierung und/oder ein 20 jahre
    > > altes
    > > > > halbverrottetes Haltestellenschild ist.
    > > >
    > > > So etwas setzt natürlich eine einigermassen intakte Infrastruktur
    > > voraus,
    > > > die nicht nur seit Jahren auf Verschleiss gefahren wird. Also ist
    > > > Deutschland da erst einmal raus.
    > > >
    > >
    > > Ganz im Ernst, was redest du da? Hauptsache Deutschland-Bashing um jeden
    > > Preis oder was?
    >
    > Noch keinen Kaffee getrunken oder schon zu viel?
    >
    > Wo fährst du denn in Deutschland Auto, dass die Strassen so toll sind? Fahr
    > mal auf der A8 durch die Gegend, dann wirst du bspw. am Wochenende Spass
    > haben, da sie bei Pforzheim wieder das ganze Wochenende gesperrt war, weil
    > die Brücke saniert werden muss, weil eben nur auf Verschleiss gefahren
    > wird.
    >
    > Klar, wenn du im Osten unterwegs bist, mag die Strasse gut sein. Aber den
    > direkten Vergleich hast du bspw. wenn du direkt mal am Bodensee nach Ö oder
    > CH fährst: plötzlich ist da eine intakte Fahrbahn mit erkennbaren
    > Markierungen und einer ordentlichen Beschilderung. Wie du da noch schreiben
    > kannst, dass die Strassen in D toll sind und alle, die etwas berechtigte
    > Kritik anmerken, ein Deutschlandbashing betreiben, dann kann dir auch nicht
    > geholfen werden.
    >
    > Ich fahre pro Jahr mehr als 60k Kilometer auf unseren Autobahnen und erlebe
    > die Infrastruktur jeden Tag live.
    >
    > Die Situation für Berufskraftfahrer ist natürlich in Deutschland auch top.
    > Es gibt ausreichend Stellplätze etc.
    >
    > Und jetzt erklär mir mal, wo da ein Deutschlandbashing ist. Oder kennst du
    > keine Debattenkultur? Dann bleib in deiner Balse sitzen und versuche nicht
    > in Foreneinträgen zu lesen, wenn du die Realität von Berufsfahrern nicht
    > lesen willst
    Es gibt Baustellen weil es alles bis ans Maximale Benutzt wird. Darüber beschwerst Du dich..... Denke doch mal nach, wie viele Baustellen es gebe, wenn schon davor gehandelt werden würde.
    Ja, hier in den Nürnberger Raum sind viele Straßen nicht Glatt wie ein Babyhintern. Gut trotzdem. Es gibt Baustellen auf Autobahnen.... gut, ja ich hab nun in Holland, Frankreich, Schweiz und Österreich keine davon gesehen....
    Beschweren das nichts Gepflegt wird und Beschweren weil es Gepflegt wird. Trink lieber noch mal einen Kaffee oder 4x Espresso.
    Wobei, so rein vom Klischee her, bist Du auf den Punkt! Beschweren ;-)

  12. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: schachbr3tt 10.12.18 - 11:06

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Beschweren das nichts Gepflegt wird und Beschweren weil es Gepflegt wird.

    Irgendwo scheinst du dir deine eigene Story reinzuinterpretieren. Ich beschwere mich nirgendwo, _dass_ etwas repariert wird. Ich schreibe, dass etwas auf Verschleiss betrieben wird _ohne_ notwendige Sanierung.

    Vielleicht liest du dir einfach nochmal meinen ursprünglichen Beitrag durch?

  13. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: ChrisMS 10.12.18 - 11:21

    Irgendwie hatte ich gedacht das zumindestens Ampeln schon erkannt werden vom Tesla AP. Aber ich muss auch zugeben mich noch nicht so intensiv damit auseinandergesetzt zu haben. Aber ich hoffe, dass - zumindestens für die Autobahnen - bald ein vollständiger Autopilot kommen wird. Ich weiß auch das "bald" wohl noch mindestens 10 Jahre dauern wird, aber Vorfreude ist die schönste Freude. In der Stadt übernehme ich dann zur Not auch wieder das Steuer.

    Ich bin letztens von Münster nach Stuttgart und von Münster nach Leipzig gefahren. Nach Köln (sowohl über A1, A43 oder A3) fahre ich eh wöchentlich. Und wirklich überall sind Baustellen.
    Hintergrund: Jahrelang hat man für die schwarze Null die Investitionen in die Infrastruktur zurück gefahren. Tut ja keinen weh und der Wähler merkt es nicht direkt. Jetzt wurde glaube ich ja die jährliche Investitionssumme verdoppelt, nachdem einige Brücken (wie in Leverkusen) kaum noch befahrbar waren. Ergebnis: Die Unternehmen haben gar nicht die Kapazitäten überall zu arbeiten, nehmen aber natürlich die Aufträge an. Somit hat man gefühlt überall Baustellen, auf denen aber nicht gearbeitet wird.

  14. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: SanderK 10.12.18 - 11:24

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Beschweren das nichts Gepflegt wird und Beschweren weil es Gepflegt
    > wird.
    >
    > Irgendwo scheinst du dir deine eigene Story reinzuinterpretieren. Ich
    > beschwere mich nirgendwo, _dass_ etwas repariert wird. Ich schreibe, dass
    > etwas auf Verschleiss betrieben wird _ohne_ notwendige Sanierung.
    >
    > Vielleicht liest du dir einfach nochmal meinen ursprünglichen Beitrag
    > durch?
    Vielleicht solltest Du Dir deinen noch mal durch den Kopf gehen lassen, weil:
    -Wo fährst du denn in Deutschland Auto, dass die Strassen so toll sind? Fahr mal auf der A8 durch -die Gegend, dann wirst du bspw. am Wochenende Spass haben, da sie bei Pforzheim wieder das -ganze Wochenende gesperrt war, weil die Brücke saniert werden muss, weil eben nur auf
    - Verschleiss gefahren wird.
    Es wird Repariert, es wird Gesperrt und Du beschwerst Dich darüber..... ich habe lediglich es auf die Spitze getrieben und behauptet, dass Du dich noch mehr beschweren würdest, wenn schon im Vorfeld alles Gesperrt wäre.
    Aber gut, wenn Du es nicht sehen willst, tut mir das keinen Abbruch ^^
    Wünsche eine schöne Woche, mit ganz viel Beschweren, geht dann auch fix rum die Woche ;-)

  15. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: SanderK 10.12.18 - 11:27

    Ich kann hier nur für meine Gegend sprechen, hier werden viele Brücken auch Saniert, aber im gleichen Atemzug kommt auch noch eine Spur hinzu. Wie an vielen Baustellen hier in der Gegend primär eine Spur oder zwei hinzugefügt werden und deswegen die Baustelle da ist.
    Wie aber auch im anderen Text hier, es ist doch am Ende egal. Ob die Baustelle kurz vor knapp oder schon im Vorfeld da ist, stören tut sie ;-)

  16. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: schachbr3tt 10.12.18 - 11:29

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es wird Repariert, es wird Gesperrt und Du beschwerst Dich darüber..... ich
    > habe lediglich es auf die Spitze getrieben und behauptet, dass Du dich noch
    > mehr beschweren würdest, wenn schon im Vorfeld alles Gesperrt wäre.
    > Aber gut, wenn Du es nicht sehen willst, tut mir das keinen Abbruch ^^
    > Wünsche eine schöne Woche, mit ganz viel Beschweren, geht dann auch fix rum
    > die Woche ;-)

    Du scheinst es nicht ganz richtig zu lesen: Ich schreibe, dass wenn etwas repariert wird, das nur repariert wird, weil vorher auf Verschleiss gefahren wurde und nicht die Infrastruktur erhalten wurde. Die ist der Unterschied aber bekannt, ob man etwas strukturell erhält oder ersetzen muss (mit Mehraufwand), weil man eben nicht fortwährend etwas saniert, oder?

    Nehmen wir bspw. nochmal die von mir genannte A8. Von München bis zu Ö ist die Fahrbahndecke die gleiche von 1934. Wenn da mal nun irgendwann was gemacht wird, erzeugt das einen Mehraufwand, als wenn man Stück-für-Stück da rangegangen wäre. Ist übrigend das älteste unsanierte Autobahnstück Deutschlands.

    * An der A8 gibt es auch teilweise nicht mal Standstreifen (Rosenheim-Salzburg): https://www.rosenheim24.de/bilder/2016/12/21/7154293/1431258924-img_8051a-large-Pma6.jpg

    * Brücken sind für eine Nutzung von max. 70 Jahren ausgelegt. Die Brücken auf der A8 müssen also dringend komplett abgerissen und neu gebaut werden. Hätte man vor Jahren schon teilweise saniert, wäre das nicht so drastisch.

    * Die Entwässerung der A8 ist streckenweise auf dem Niveo von 1934, d.h. keine Drainage, sondern ungereinigte und ungedrosselte Abflüsse in die Inn.

    * Mittelstreifen sind bei Rosenheim bspw. nicht vorhanden, im Durchschnitt nur 1,2 M, was zu wenig ist: https://www.rosenheim24.de/bilder/2016/12/21/7154293/2071374860-img_8074a-large-ONa6.jpg

    * Die Auf- und Abfahrten erreichen nicht die heute vorgeschriebenen 250 Meter, bei Anger/Rosenheim gibt es nichtmal einen Verzögerungsstreifen, so dass man auf der zweispurigen Autobahn ohne Standstreifen bremsen muss: https://www.rosenheim24.de/bilder/2016/12/21/7154293/1565951756-img_8094-large-1YamfjUfa6.jpg

    Aber klar: Alles super auf der A8. </ironie>

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > styler2go schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber hey, toll wie du Deutschland bashst!
    > Ist hier leider sehr in Mode gekommen. :(

    Wie da mir da nun ein Deutschlandbashing vorwerfen willst, ist echt nicht nachvollziehbar. Und ja, klar beschwere ich mich über den Betrieb auf Verschleiss, weil ich dauerhaft Steuern für die Infrastruktur zahle und nichts gemacht wurde, um diese auf einem Niveau zu halten.

    Wer natürlich nur am Schreibtisch hockt kann sich natürlich darüber lustig machen, klar. Andere sind dann aber in der Realität unterwegs,

    Edit: Näheres zur A8 hinzugefügt.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 11:46 durch schachbr3tt.

  17. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: SanderK 10.12.18 - 11:36

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Es wird Repariert, es wird Gesperrt und Du beschwerst Dich darüber.....
    > ich
    > > habe lediglich es auf die Spitze getrieben und behauptet, dass Du dich
    > noch
    > > mehr beschweren würdest, wenn schon im Vorfeld alles Gesperrt wäre.
    > > Aber gut, wenn Du es nicht sehen willst, tut mir das keinen Abbruch ^^
    > > Wünsche eine schöne Woche, mit ganz viel Beschweren, geht dann auch fix
    > rum
    > > die Woche ;-)
    >
    > Du scheinst es nicht ganz richtig zu lesen: Ich schreibe, dass wenn etwas
    > repariert wird, das nur repariert wird, weil vorher auf Verschleiss
    > gefahren wurde und nicht die Infrastruktur erhalten wurde. Die ist der
    > Unterschied aber bekannt, ob man etwas strukturell erhält oder ersetzen
    > muss (mit Mehraufwand), weil man eben nicht fortwährend etwas saniert,
    > oder?
    >
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > styler2go schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Aber hey, toll wie du Deutschland bashst!
    > > Ist hier leider sehr in Mode gekommen. :(
    >
    > Wie da mir da nun ein Deutschlandbashing vorwerfen willst, ist echt nicht
    > nachvollziehbar. Und ja, klar beschwere ich mich über den Betrieb auf
    > Verschleiss, weil ich dauerhaft Steuern für die Infrastruktur zahle und
    > nichts gemacht wurde, um diese auf einem Niveau zu halten.
    >
    > Wer natürlich nur am Schreibtisch hockt kann sich natürlich darüber lustig
    > machen, klar. Andere sind dann aber in der Realität unterwegs,
    Dir ist schon bewusst, wenn was betrieben wird, unterliegt es dem Verschleiß oder? Nun stellt sich die Frage ob man stetig kleine Reparaturen vornimmt, häufig Baustellen, oder ein mal und dann wieder für eine Lange Zeit nicht mehr, wenig Baustellen.
    Nun stellt sich die Frage, wenn wer Berufsmässig, also ein Profi der sich da Auskennt ^^, es gerne hätte, wenn häufig Baustellen da wären oder wenn wenig da wären.
    Aber, ich habe da nicht den Einblick, fahre nur über Autobahnen von Berufswegen und alleine schon auf den Weg zur Arbeit ;-)
    Ich kann das nicht so professionell Beurteilen wie Du es kannst!
    Hochachtungsvoll, eine Person die Du nicht kennst, aber Urteilst ;-)

  18. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: schachbr3tt 10.12.18 - 11:39

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dir ist schon bewusst, wenn was betrieben wird, unterliegt es dem
    > Verschleiß oder? Nun stellt sich die Frage ob man stetig kleine Reparaturen
    > vornimmt, häufig Baustellen, oder ein mal und dann wieder für eine Lange
    > Zeit nicht mehr, wenig Baustellen.
    > Nun stellt sich die Frage, wenn wer Berufsmässig, also ein Profi der sich
    > da Auskennt ^^, es gerne hätte, wenn häufig Baustellen da wären oder wenn
    > wenig da wären.
    > Aber, ich habe da nicht den Einblick, fahre nur über Autobahnen von
    > Berufswegen und alleine schon auf den Weg zur Arbeit ;-)
    > Ich kann das nicht so professionell Beurteilen wie Du es kannst!
    > Hochachtungsvoll, eine Person die Du nicht kennst, aber Urteilst ;-)

    Lies dir mal meinen Edit zur A8 durch. Betrieb auf Verschleiss meint, dass man nichts macht, bis es totalsaniert werden muss. Das geht einfach nicht bei so wesentlicher Infrastruktur. Und darüber darf man sich aufregen, wenn man die Infrastruktur nutzen muss und dafür bezahlt und das Geld dann für irgendwas anderes benutzt, bspw. dass SanderK sich über DSL-Kabel darüber lustig macht.

  19. Re: auf Ampel- und Haltestellenerkennung bin ich gespannt.

    Autor: SanderK 10.12.18 - 11:53

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dir ist schon bewusst, wenn was betrieben wird, unterliegt es dem
    > > Verschleiß oder? Nun stellt sich die Frage ob man stetig kleine
    > Reparaturen
    > > vornimmt, häufig Baustellen, oder ein mal und dann wieder für eine Lange
    > > Zeit nicht mehr, wenig Baustellen.
    > > Nun stellt sich die Frage, wenn wer Berufsmässig, also ein Profi der
    > sich
    > > da Auskennt ^^, es gerne hätte, wenn häufig Baustellen da wären oder
    > wenn
    > > wenig da wären.
    > > Aber, ich habe da nicht den Einblick, fahre nur über Autobahnen von
    > > Berufswegen und alleine schon auf den Weg zur Arbeit ;-)
    > > Ich kann das nicht so professionell Beurteilen wie Du es kannst!
    > > Hochachtungsvoll, eine Person die Du nicht kennst, aber Urteilst ;-)
    >
    > Lies dir mal meinen Edit zur A8 durch. Betrieb auf Verschleiss meint, dass
    > man nichts macht, bis es totalsaniert werden muss. Das geht einfach nicht
    > bei so wesentlicher Infrastruktur. Und darüber darf man sich aufregen, wenn
    > man die Infrastruktur nutzen muss und dafür bezahlt und das Geld dann für
    > irgendwas anderes benutzt, bspw. dass SanderK sich über DSL-Kabel darüber
    > lustig macht.
    An sich meinen wir schon das Selbe. Wobei auf meine Frage bist Du auch nicht Eingegangen.
    War wäre Dir lieber:
    A. Häufige Baustellen, geleckte Straßen.
    B. Wenig Baustellen, dafür dann ggf. eine Baustelle wo Saniert und erweitert wird.

  20. Deutschland ist leider wirklich miserabel

    Autor: Marvin-42 10.12.18 - 11:54

    styler2go schrieb:
    > Vergleich die deutschen Straßen mal mit Straßen in anderen Ländern (auch
    > EU-Nachbarn) und du wirst merken wie gut Deutsche Straßen, vor allem die
    > Autobahnen, sind. Nicht umsonst dürfen wir uns täglich über Kilometerlange
    > Baustellen "aufregen".

    Ich wohne direkt an der Grenze und bin sehr oft in den Niederlanden und Belgien. War aber dieses Jahr auch in Österreich, Estland,Finnland, Schweden, Dänemark und Norwegen unterwegs. Und definitiv überall war das Straßennetz in besserem Zustand!

    Beispiel Niederlande: Ein Autobahnabschnitt wird von Freitag Abend bis Montag morgen komplett gesperrt. Danach ist die Fahrbahndecke in diesem Abschnitt komplett erneuert. Und oft wird parallel Baumschnitt betrieben und die Leitplanke erneuert. Da stehen dann aber auch nachts und am Wochenende 50 LKW hintereinander. Das gleiche habe ich in Dänemark gesehen: Vorne Baumschnitt plus Asphaltfräse, dann asphaltieren und ganz hinten markieren. Auf der Rückreise war die Fahrbahn fertig.

    In Deutschland wartet man, bis die Fahrbahn komplett verrottet ist. Und vergibt dann die Arbeit an lauter Subunternehmer. Da wurden zB auf der A61 die Schilder aufgestellt, aber erst zwei Wochen später überhaupt mit den Bauarbeiten begonnen. Bei den Bauarbeiten passiert immer wieder wochenlang rein gar nichts. Das Autobahnkreuz Aachen stand ein Jahr lang still, weil die Beamten mit der Planung nicht hinterher kamen. Gesamte Bauzeit jetzt schon über 10 Jahre...

    An der A4 galt ein halbes Jahr lang Tempo 80, weil die Schrauben der Leitplanken vergammelt waren. Daraus wird eine Gefahr abgeleitet, aber eben nicht zügig repariert. Das gleiche bei fehlender Fahrbahnmarkierung: Tempolimit statt Linien pinseln. Die Leverkusener Brücke ist seit Jahren gesperrt. Die Niederländer bauen in drei Jahren eine komplette Rheinbrücke inkl. Planung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Berlin
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  4. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
      Nuvia
      Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

      Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

    2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
      Investitionen
      VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

      Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

    3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
      Google
      Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

      Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


    1. 16:28

    2. 15:32

    3. 15:27

    4. 14:32

    5. 14:09

    6. 13:06

    7. 12:37

    8. 21:45