Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Tesla-Chefs…

Warum Tesla Bashing?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Tesla Bashing?

    Autor: chefin 15.05.18 - 15:29

    Nun, zu wissen, das ein System fehlerhaft ist, das die menschliche Natur ungeignet ist, es sachgemäss zu nutzen und dann die Sensorig wegzulassen, die solche Fehler ausbügelt ist Fahrlässig. Man weis was passieren kann und macht nichts. Wird IMMER als Fahrlässigkeit gewertet.

    Kein Fahrzeug hat einen Autopiloten, alle haben bisher Assistenzsysteme. Die meisten benennen es auch so, wo es anderes benannt wurde hat man sich schnell eines besseren besonnen. Autonom fahrenden Fahrzeuge haben menschliche Kontrollen, versagen die, gibts Tote. Der Computer entscheidet in Zweifelsfällen auch mal, das ein Radfahrer ihn nichts angeht, weil es vermutlich nur ein Zeitungspapier ist. Ein Computer hat dann ein Zeitungspapier anzunehmen, wenn es zweifelsfrei als solches detektiert wurde. Und ansonsten 100x umsonst zu bremsen. Den ich habe in meinem Leben bestimmt einige Tausend mal umsonst gebremst. Einfach aus dem Grundsatz heraus, im Zweifel bremsen bzw Schaden minimieren.

    Aktuell sieht es so aus, das wir auf Autopiloten noch mindestens 10 Jahre warten, vermutlich sogar länger. Zumindest die Car2Car Kommunikation muss soweit etabliert sein, das ein sehr hoher Prozentsatz teilnimmt. Nur dann hat man eine echte Chance. Des weiteren muss eine Echtzeit Bilderkennung her, kein Lidar mit einer wie auch immer gearteten Punktwolke. Versuch mal nachts ohne Licht zu fahren. Ungefähr so sieht ein LIDAR seine Umwelt. Alles sind nur schwarze oder helle Flecken und Umrisse.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
    Linux-Kernel CoC
    Endlich normale Leute

    Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
    2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
    3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

    Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
    Vivy & Co.
    Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
    Von Moritz Tremmel

    1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
    2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
    3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    1. The Elder Scrolls Online: Elsweyr-Kapitel holt Drachen nach Tamriel
      The Elder Scrolls Online
      Elsweyr-Kapitel holt Drachen nach Tamriel

      Zenimax plant 2019 mehrere Erweiterungen für The Elder Scrolls Online, die erste heißt Elsweyr. Sie führt Spieler in die gleichnamige Provinz von Tamriel - die Heimat der katzenartigen Khajiit -, wo Drachen auftauchen.

    2. Future Circular Collider: Cern plant riesigen neuen Beschleuniger
      Future Circular Collider
      Cern plant riesigen neuen Beschleuniger

      Mehr Energie, größer und vor allem teurer: Das europäische Kernforschungszentrum Cern hat das Konzept für den Nachfolger des LHC vorgestellt. Von dem Future Circular Collider, in dem Teilchen mit höherer Energie kollidieren sollen, erhoffen sich Forscher unter anderem neue Erkenntnisse über die Entstehung des Universums.

    3. Nach Stromausfall: Host Europe und Domainfactory haben Probleme mit Exchange
      Nach Stromausfall
      Host Europe und Domainfactory haben Probleme mit Exchange

      Nach einer am vergangenen Freitag ausgefallenen Stromversorgung haben Host Europe und die Tochter Domainfactory Server-Schwierigkeiten. Bis heute dauert eine Störung des Exchange-Systems an.


    1. 12:45

    2. 12:27

    3. 12:15

    4. 12:01

    5. 11:58

    6. 11:53

    7. 11:38

    8. 11:28