1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Tesla fuhr bei…

Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: johnripper 27.07.16 - 12:01

    Neue Informationen liefert der Artikel genau im ersten Absatz. Der Rest ist kalter Kaffee.

    Ob Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich war steht dort nicht.

    Morgen folgt dann der Artikel: Während Autopilotunfall war es bewölkt.

  2. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: MESH 27.07.16 - 12:51

    Ja sie war Ursächlich. Wäre er langsamer gewesen wäre zum Zeitpunkt an dem der Tesla diesen Straßenabschnitt passiert, der LKW schon einige Minuten weg gewesen.

  3. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: Nullmodem 27.07.16 - 12:55

    MESH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja sie war Ursächlich. Wäre er langsamer gewesen wäre zum Zeitpunkt an dem
    > der Tesla diesen Straßenabschnitt passiert, der LKW schon einige Minuten
    > weg gewesen.

    Naja, vielleicht wäre auch ein anderer Laster da gewesen :D


    nm

  4. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: NotAlive 27.07.16 - 13:03

    MESH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja sie war Ursächlich. Wäre er langsamer gewesen wäre zum Zeitpunkt an dem
    > der Tesla diesen Straßenabschnitt passiert, der LKW schon einige Minuten
    > weg gewesen.


    Zwischen ~120 und ~100 siehst du MINUTEN? Ich glaub eher so Sekunden.

    #ProduktivbeiderArbeit

  5. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: Clokwork79 27.07.16 - 13:07

    Es sind halt die USA, wo bei Schadensersatzklagen jeder Strohhalm aufgeblasen wird, damit man nicht zahlen muss...

  6. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: MESH 27.07.16 - 13:39

    NotAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MESH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja sie war Ursächlich. Wäre er langsamer gewesen wäre zum Zeitpunkt an
    > dem
    > > der Tesla diesen Straßenabschnitt passiert, der LKW schon einige Minuten
    > > weg gewesen.
    >
    > Zwischen ~120 und ~100 siehst du MINUTEN? Ich glaub eher so Sekunden.

    Dann musst du im Gegensatz zu mir ja wissen wie lang er die Geschwindigkeit überschritten hat.

  7. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: Flome1404 27.07.16 - 14:38

    wäre er langsamer gefahren wäre er ggf auch früher losgefahren und doch wieder zur selben zeit dort gewesen :P

  8. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: robinx999 27.07.16 - 14:48

    Clokwork79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind halt die USA, wo bei Schadensersatzklagen jeder Strohhalm
    > aufgeblasen wird, damit man nicht zahlen muss...

    Grundsätzlich haben wir so etwas in Deutschland doch auch mit der Teilschuld. Da kann ja jemandem der die Vorfahrt genommen wurde eine Gewisse Teilschuld zugesprochen werden wenn die Person zu schnell war.

  9. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: WonderGoal 28.07.16 - 02:58

    MESH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja sie war Ursächlich. Wäre er langsamer gewesen wäre zum Zeitpunkt an dem
    > der Tesla diesen Straßenabschnitt passiert, der LKW schon einige Minuten
    > weg gewesen.
    Eben. Jene Unfallart ist ja bei uns auch nicht gerade unbekannt, wenn sich ein Linksabbieger bezüglich Entfernung und Geschwindigkeit des Gegenverkehrs verschätzt hat.

  10. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: tingelchen 29.07.16 - 18:26

    Wäre er noch schneller gefahren, wäre der LKW womöglich noch nicht da gewesen, oder aber er hätte den Tesla früher gesehen und gewartet bis er vorbei ist.

    Und nun?

  11. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: tingelchen 29.07.16 - 18:40

    Ja, das wird überall gerne gemacht. Denn das bedeutet das man einen Teil der Zahlungen nicht leisten muss, oder selbst tragen muss. Die Höhe der Geschwindigkeit während des Aufpralls ist nur für die schwere des Unfalls entscheidend. Ist man also schneller als erlaubt, hätte man die Schwere abmindern können. Was womöglich in geringeren Kosten gemündet hätte.

    Es ist jedoch nicht dafür entscheidend ob ein Unfall nun statt gefunden hat oder nicht. Denn ein Unfall ist immer eine Verkettung unglücklicher Umstände, die zu genau diesem Ergebnis geführt haben.

  12. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: robinx999 29.07.16 - 18:55

    > Es ist jedoch nicht dafür entscheidend ob ein Unfall nun statt gefunden hat
    > oder nicht. Denn ein Unfall ist immer eine Verkettung unglücklicher
    > Umstände, die zu genau diesem Ergebnis geführt haben.

    Kommt auf die Art der Überschreitung an, evtl. nicht hier bei dem im Artikel genannten Fall. Aber ich verweise mal hier rauf http://www.aachener-zeitung.de/ratgeber/recht/mehr-als-30-prozent-zu-schnell-haftung-trotz-vorfahrt-1.610937

    70 Statt 50 Gefahren und 2/3 Schuld bekommen
    ---
    Das Gericht befand, dass der Temposünder bei Einhaltung der vorgegebenen Geschwindigkeit den Unfall hätte vermeiden können.
    ---

  13. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: tingelchen 30.07.16 - 12:53

    Und auch hier lautet die Antwort, wäre er 100 statt 70 gefahren, wäre der Umfall auch vermieden worden, weil er vorbei war, bevor der andere gekommen ist.

    Das ist eben der Punkt mit "Verkettung von Ereignissen" gemeint. Der Unfall mit 50 wäre weniger schlimm gewesen, da weniger Aufprallenergie. Aber statt gefunden hätte er dennoch. Denn auch wenn man sich an das Tempolimit hält, verursacht die Verkettung der Ereignisse den Unfall.

    Ich habe mir dein Beispiel nicht durchgelesen. Aber anhand der Kurzübersicht hat dem 70 fahrenden jemand die Vorfahrt genommen. Der Unfallverursacher hätte auch dann die Vorfahrt missachtet, wenn der 70 fahrende 50 gefahren wäre. Der einzige Umstand der sich geändert hätte, wäre die Aufprallenergie.

  14. Re: Ja und? War die Überschreitung der Geschwindigkeit auch ursächlich.

    Autor: robinx999 30.07.16 - 13:51

    Es kam da auch noch schlechte Sicht dazu. Und das Gericht war der Meinung das bei Erlaubter Geschwindigkeit der Fahrer auf der Vorfahrtastrasse hätte den Unfall vermeiden können, bzw. der Fahrer der die Vorfahrt genommen hat wohl rechtzeitig auf die Straße eingebogen wäre und es nicht zu einem Unfall gekommen wäre.

    Grundsätzlich muss man halt unterscheiden ist derjenige der die Vorfahrt genommen hat evtl. auch rausgefahren weil der nicht mit eine so schnellem Fahrzeug gerechnet hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  4. DrinkStar GmbH, Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. 37,49€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47