1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Tesla macht…

Er ist sich sicher, dass die "Robotaxi" Funktion 2020 fertig wird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er ist sich sicher, dass die "Robotaxi" Funktion 2020 fertig wird

    Autor: norbertgriese 17.07.19 - 11:22

    Ein vollständig autonomes Fahrzeug ist jeden Preis wert, so lange die Mitbewerber das nicht anbieten können.
    Genauere Infos gibt's bestimmt zu den Quartalszahlen in wenigen Tagen.

    Norbert

  2. Re: Er ist sich sicher, dass die "Robotaxi" Funktion 2020 fertig wird

    Autor: splash42 17.07.19 - 11:57

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein vollständig autonomes Fahrzeug ist jeden Preis wert, so lange die
    > Mitbewerber das nicht anbieten können.
    > Genauere Infos gibt's bestimmt zu den Quartalszahlen in wenigen Tagen.

    Na, mal abwarten. Vollständig autonom ist noch ein gutes Stück weg, die Konkurrenz wird hier auch immer aktiver. Außerdem haben VW, Mercedes & Co. viel mehr Geld als Tesla zur Verfügung und arbeiten teilweise sogar zusammen.

    Und selbst wenn Tesla dann die ersten sind, bin ich auch nicht so sicher, ob das so der Renner wird. Musk rechnet mit sehr hohen Laufleistungen und meiner Meinung nach zu geringen Betriebskosten. Außerdem nimmt er an, dass man die Kuh 10 Jahre bis zum Auseinanderfallen des Teslas melken kann, nur wird die Konkurrenz auch irgendwann mal nachziehen und da Software keine wirklichen Produktionskosten hat, wird sich das Feature schnell auch außerhalb der gewerblichen Nutzung verbreiten und dann hat es sich mit Melken.

  3. Re: Er ist sich sicher, dass die "Robotaxi" Funktion 2020 fertig wird

    Autor: sg-1 17.07.19 - 13:09

    "da Software keine wirklichen Produktionskosten hat.."

    Bitte was? Oo

  4. Re: Er ist sich sicher, dass die "Robotaxi" Funktion 2020 fertig wird

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.19 - 13:15

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "da Software keine wirklichen Produktionskosten hat.."
    >
    > Bitte was? Oo
    Du meinst wohl mehr Entwicklungskosten. Darum ging es hier, du lässt die Software einmal entwickeln und von Gruppe X bezahlen, danach kannst du Gruppe Y "für umme" melken.

  5. Re: Er ist sich sicher, dass die "Robotaxi" Funktion 2020 fertig wird

    Autor: chefin 17.07.19 - 15:51

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sg-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "da Software keine wirklichen Produktionskosten hat.."
    > >
    > > Bitte was? Oo
    > Du meinst wohl mehr Entwicklungskosten. Darum ging es hier, du lässt die
    > Software einmal entwickeln und von Gruppe X bezahlen, danach kannst du
    > Gruppe Y "für umme" melken.

    Gruppe X ist aber leider bereits so groß das es keine Gruppe Y gibt. Wenn du deine Entwicklungskosten auf zuwenige umlegst, bist du zu teuer. Legst du sie auf zuviele um, kommst du vieleicht nie auf deine Kosten. Ist ja nicht so, das wenn ich statt 6000 nur 3000 will, deswegen gleich die ganze Welt so eine Ausstattung will. Die meisten Menschen müsssen sich nicht entscheiden ob sie 6000 Dollar nicht über haben oder 3000 Dollar nicht haben. Sie haben das Geld einfach nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  4. CP Erfolgspartner AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (-66%) 16,99€
  3. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39