1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Teslas Autopilot…

Warum hacken alle auf Tesla herum?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: Fotobar 02.07.16 - 18:36

    Jetzt mal ernsthaft.

    fast täglich lese ich hier wie doof tesla doch sei.
    erst ist irgendein Bauteil defekt, (an dem Toyota meiner Freundin ist letztens erst nach einem Jahr der Stoßdämpfer ohne Garantieanspruch defekt gewesen. Darüber kotzen sich auch keine Medien aus)

    jetzt hat er Tesla auch noch einen Unfall gebaut! Oh Schreck, Ein Unfall? auf der Straße?

    Fakt ist, dass sich diese leichtsinnigen Fahrer nicht an die Regeln halten. Das Fahrzeug falsch bedienen. Und außerdem werden täglich tausende Unfälle von Menschen verursacht, die gar keine oder falsche Entscheidungen treffen.


    Also, lasst Tesla seine Autos bauen! Denn ohne eine solch innovative Firma hätten sich Daimler, BMW, VW und co. noch immer auf ihren Lorbeeren ausgeruht. Alleine die Türen des Model X sind so geil, die deutsche Konkurrenz hätte das in Jahren nicht versucht.

    Off topic: Wer Entwicklung will, muss auch Opfer bringen. Wisst ihr was los war, als die ersten Automobile gebaut wurden? Oder die ersten Eisenbahnen? Hätte man diese Technik untersagt weil sie Opfer brachte, würden wir heute noch auf Pferden durch die Straßen reiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.16 18:39 durch Fotobar.

  2. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: plutoniumsulfat 02.07.16 - 19:12

    Kennst du auch die Todeszahlen von damals?

  3. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: Hantilles 03.07.16 - 01:18

    Jetzt mal ganz wertfrei: Tesla ist ein Konkurrent der deutschen Automobilindustrie. Warum sollte nicht auch von dort (teilweise ja auch berechtigte) Kritik an der Konkurrenz geübt werden?

  4. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: homer3345 03.07.16 - 04:46

    Hantilles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal ganz wertfrei: Tesla ist ein Konkurrent der deutschen
    > Automobilindustrie. Warum sollte nicht auch von dort (teilweise ja auch
    > berechtigte) Kritik an der Konkurrenz geübt werden?
    Endlich mal einer, der versteht, dass Tesla eine ernsthafte Gefahr für die deutsche Automobilindustrie sein kann!

  5. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: plutoniumsulfat 03.07.16 - 14:03

    Und?

  6. Wie kann es denn sein...

    Autor: flasherle 03.07.16 - 16:44

    ... das er während der fahrt einen Film gucken kann. das dürfte doch gar nicht funktionieren...

  7. Re: Wie kann es denn sein...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.16 - 20:36

    Er soll es dennoch irgendwie geschafft haben.

    Aber, selbst wenn es von Haus aus möglich wäre, wer macht denn bitte sowas? Ein Autopilot ist doch kein Chauffeur.

  8. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: PiranhA 04.07.16 - 07:54

    homer3345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich mal einer, der versteht, dass Tesla eine ernsthafte Gefahr für die
    > deutsche Automobilindustrie sein kann!

    Das ist Kia oder Dacia aber auch...

  9. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: gadthrawn 04.07.16 - 08:33

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal ernsthaft.
    >
    > fast täglich lese ich hier wie doof tesla doch sei.

    Du vergisst de Jubelfanboys.

    > jetzt hat er Tesla auch noch einen Unfall gebaut! Oh Schreck, Ein Unfall?
    > auf der Straße?

    Nicht einen. Auch beim selbstständigen Einparken werden so kleine Dinger wie Laster übersehen... Auch bei Stauenden werden Laster übersehen. Das ist jetzt nur einer wo ein Laster übersehen wurde und eine Todesfolge im Tesla da war...

    > Fakt ist, dass sich diese leichtsinnigen Fahrer nicht an die Regeln halten.

    Was normal wäre.

    Fakt ist:
    - es wird als Autopilotpaket verkauft.
    - hat aber (da du unten die deutschen Autobauer ansprichst) im Gegensatz zu deutschen Autos weder Seitenradar, noch Rückradar, noch 3D Kameras... und die nennen das nicht Autopilot sondern Spurhalteassistent mit adaptiven Fahrspurwechsel und adaptiver Bremse.
    - hat keine Missbrauchsprüfung. Youtube findest du Tesla Videos wo die absolut geistig unfähigen Fahrer auf die Rückbank klettern. Bei Mercedes müsstest du dazu erst mal die Kontrolle überlisten, dass die Hände am Lenkrad sein müssen...

    > Das Fahrzeug falsch bedienen. Und außerdem werden täglich tausende Unfälle
    > von Menschen verursacht, die gar keine oder falsche Entscheidungen
    > treffen.

    Nebenbei - die deutsche Bedienungsanleitung von Tesla schweigt sich über den orderbaren Autopilot aus...

    > Also, lasst Tesla seine Autos bauen! Denn ohne eine solch innovative Firma
    > hätten sich Daimler, BMW, VW und co. noch immer auf ihren Lorbeeren
    > ausgeruht. Alleine die Türen des Model X sind so geil, die deutsche
    > Konkurrenz hätte das in Jahren nicht versucht.

    Meinst du die vom alten Mercedes 300 SL oder neuen SLS AMG? DA funktionieren die wenigstens - und haben nicht eine Unmengen Sensoren, die sie trotzdem gegen andere Türen knallen lassen, oder trotz ausreichend Platz erst gar nicht öffnen. Oder nicht schließen (neben dem prinzipbedingten Blödsinn von Flügeltüren, die halt nur Optik sind. )

    Tesla ist halt von Fanboys hochgelobt. .

  10. Re: Wie kann es denn sein...

    Autor: flasherle 04.07.16 - 12:34

    ja das ist ja wieder ne andere frage. aber in jedem normalen Fahrzeug egal ob Mercedes BMW etc kannst du während der fahrt keine filme schauen....

  11. +1

    Autor: flasherle 04.07.16 - 12:37

    +1

  12. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.16 - 12:41

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du vergisst de Jubelfanboys.

    Wo denn? Nach meinem Empfinden kommt immer zuerst ein Hater und erst danach wird dessen Geschreibsel von anderen wenigstens soweit korrigiert, dass man beim Lesen keine Augenschmerzen bekommt. Ist nicht nur bei Tesla so, sondern bei ziemlich jedem Thema, bei dem eine "Lagerbildung" möglich ist.

    > Tesla ist halt von Fanboys hochgelobt. .

    Jaja. Ständiges Wiederholen des immer Gleichen wird es schon irgendwann zur Wahrheit machen. Hoppla, wahrscheinlich bin ich jetzt auch schon einer dieser "Jubelfanboys".

  13. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: Palerider 04.07.16 - 13:32

    > Wo denn? Nach meinem Empfinden kommt immer zuerst ein Hater und erst danach
    > wird dessen Geschreibsel von anderen wenigstens soweit korrigiert, dass man
    > beim Lesen keine Augenschmerzen bekommt. Ist nicht nur bei Tesla so,
    > sondern bei ziemlich jedem Thema, bei dem eine "Lagerbildung" möglich ist.

    Also ich bin jetzt mal die Thread Startbeiträge durchgegangen und finde deutlich mehr Start-Beiträge, die die Schuld nicht oder nur teilweise bei Tesla sehen.

    Fakt ist doch nunmal, dass Tesla etwas als 'Autopilot' verkauft, das keiner ist. Und wenn man so unvorsichtig ist, das wörtlich zu nehmen kann halt so etwas dabei rauskommen. Darüber kann und sollte detailliert berichtet werden.

  14. Re: Wie kann es denn sein...

    Autor: Ratanka 04.07.16 - 13:35

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das er während der fahrt einen Film gucken kann. das dürfte doch gar
    > nicht funktionieren...

    er war chef einer it firma ... wer weiss ob er nicht daran rumgespielt hat und wer weiss was das für einen einfluss auf das sysem hatte

  15. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.16 - 13:55

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bin jetzt mal die Thread Startbeiträge durchgegangen und finde
    > deutlich mehr Start-Beiträge, die die Schuld nicht oder nur teilweise bei
    > Tesla sehen.

    Das macht noch keinen "Fanboy". Die Funktion muss händisch aktiviert werden und es muss zugestimmt werden, jederzeit das Fahrzeug so zu führen, dass man eingreifen kann. Der TE hat lediglich darauf hingewiesen, dass Tesla-Produkte nicht fehlerfrei sind, so wie jedes andere Produkt auch. Und dass die Firma den etablierten Herstellern Feuer unter dem Heck macht und Entwicklungen forciert, die sonst vielleicht noch Jahre in der Schublade verstaubt wären.

    > Fakt ist doch nunmal, dass Tesla etwas als 'Autopilot' verkauft, das keiner
    > ist.

    Das stimmt und ist mindestens unglücklich.

    > Und wenn man so unvorsichtig ist, das wörtlich zu nehmen kann halt so
    > etwas dabei rauskommen. Darüber kann und sollte detailliert berichtet
    > werden.

    Richtig.

  16. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: Clown 04.07.16 - 14:36

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Fakt ist doch nunmal, dass Tesla etwas als 'Autopilot' verkauft, das
    > keiner ist.
    >
    > Das stimmt und ist mindestens unglücklich.

    Warum ist das "mindestens unglücklich"?
    Wenn ich mir so die Autopiloten in bspw Flugzeugen anschaue, dann sind selbst sog. dreiachsige Autopiloten "lediglich" (vereinfacht ausgedrückt) für das Halten eines Kurses auf einer festgelegten Flughöhe verantwortlich.
    Da klingt die Autopilot-Funktion des Teslas durchaus passend; strenggenommen kann der mWn sogar jetzt schon mehr.

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  17. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.16 - 14:43

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist das "mindestens unglücklich"?

    Weil es nun mal leider einen Unterschied zwischen dem gibt, was ein Pilot mit jahrelanger Ausbildung und was ein Hinterwäldler mit Führerschein unter dem Wort "Autopilot" verstehen. Ich weiß, dass ein Autopilot kein Flugzeug von A nach B fliegt und Du weißt das auch. Aber jeden Tag steht ein Idiot auf und der denkt, wenn überhaupt, anders darüber.

  18. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: Clown 04.07.16 - 14:47

    Das ist aber immer noch nicht das Problem des Begriffs, sondern der Leute, die ihn verwenden. Nicht Waffen erschießen Menschen, sondern Menschen erschießen Menschen.
    Und zudem: Wenn es wirklich um die Idiotie der Fahrer ginge, müssten auch jetzt schon reihenweise Fahrer ihre Lappen abgeben, auch ohne die fälschliche Auslegung von Assistenzsystemen :)

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  19. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.16 - 15:10

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber immer noch nicht das Problem des Begriffs, sondern der Leute,
    > die ihn verwenden.

    Ganz genau. Und um der Idioten Willen hätte Tesla einen Begriff wählen sollen, der vielleicht nicht so sehr nach autonomem Fahren klingt wie es "Autopilot" eben tut. Auch wenn sie im Disclaimer ausdrücklichst davor warnen (würden), den Autopiloten mit Autonomie auch nur annähernd gleichzusetzen.

    Wie gesagt, bevor ich selbst diesen "Autopiloten" in einem Zwei-Tonnen-Metallbrocken auf Rädern eingeschaltet hätte, hätte ich mich ganz gewiss darüber schlau gemacht, was das Ding kann und vor allem nicht kann.

    > Nicht Waffen erschießen Menschen, sondern Menschen
    > erschießen Menschen.

    Hat hierbei keine Relevanz, finde ich.

    > Und zudem: Wenn es wirklich um die Idiotie der Fahrer ginge, müssten auch
    > jetzt schon reihenweise Fahrer ihre Lappen abgeben, auch ohne die
    > fälschliche Auslegung von Assistenzsystemen :)

    MPU für alle! Mal im Ernst: der Fahrer ist m.E. das schwächste Glied der Kette und dem Menschen in seiner Dummheit sollte man nie auch nur das leiseste Gefühl geben, das Auto könne etwas, das es eben nicht kann. Ich frage mich ständig, wie viele Leute wieder unangeschnallt fahren, seit 12 Airbags Quasi-Standard sind, weil sie glauben, jetzt könne ihnen ja nichts mehr passieren.

  20. Re: Warum hacken alle auf Tesla herum?!

    Autor: gadthrawn 04.07.16 - 15:17

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Palerider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich bin jetzt mal die Thread Startbeiträge durchgegangen und finde
    > > deutlich mehr Start-Beiträge, die die Schuld nicht oder nur teilweise
    > bei
    > > Tesla sehen.
    >
    > Das macht noch keinen "Fanboy".

    Etwas blind zu bejubeln und die Fehler bei anderen suchen - das ist für mich das Verhalten von Fanboys schlechthin.

    Nebenbei: Wenn diese dann auch noch auf ein Handbuch verweisen, was man auf deutsch herunterladen kann und in dem keinerlei Warnung steht (schon bei dem Schweizer wo der Tesla einen LKW übersehen hat) und bei km Angaben einen Starkregen herbeizitieren müssen (an einem Tag mit leichtem Niesel), dabei AMS kritisieren (obwohl die dabei den Teslaclub die Tests fahren liesen) - nun dann ist das das Fanboygehabe. ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Reload HR, Kriftel
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56