1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Teslas riskanter…

Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: OMGle 13.04.21 - 15:35

    Und dann feststellen, ob der zuständige Entwicklungsleiter für autonomes Fahren bei Daimler, Michael Hafner recht hat oder nur theoretisiert.

  2. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: bofhl 13.04.21 - 15:41

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann feststellen, ob der zuständige Entwicklungsleiter für autonomes
    > Fahren bei Daimler, Michael Hafner recht hat oder nur theoretisiert.

    Bei Autos sollten die selben Regel gelten wie auch bei allen Fahrzeugen bei denen Leben auf dem Spiel steht! Und eine dieser Regel besagt schlicht : es muss mehrfache Redundanz vorhanden sein. Zusätzlich müssen die redundanten Systeme technisch verschieden sein.
    Alles andere ist reines Spiel mit Leben.

  3. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: xSureface 13.04.21 - 15:47

    Wo steht, dass redundante Systeme technisch Verschieden sein müssen?

  4. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: smonkey 13.04.21 - 15:54

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo steht, dass redundante Systeme technisch Verschieden sein müssen?

    Müssen nicht. Aber Zwecks Vermeidung systematischer Fehler bietet sich eine diversitäre Redundanz gegenüber einer homogenen an.

  5. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: xSureface 13.04.21 - 15:57

    Genau deswegen betrachten die Kameras auch aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Somit sind sie per se schon nicht mehr Homogen.

  6. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: smonkey 13.04.21 - 16:01

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau deswegen betrachten die Kameras auch aus unterschiedlichen
    > Blickwinkeln. Somit sind sie per se schon nicht mehr Homogen.

    Was dennoch homogen bedeutet, da gleiche Komponenten gleicher Hersteller, Typen und Funktionsprinzipien verwendet werden.

  7. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: Lasse Bierstrom 13.04.21 - 17:02

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau deswegen betrachten die Kameras auch aus unterschiedlichen
    > Blickwinkeln. Somit sind sie per se schon nicht mehr Homogen.

    Man kann einen "common cause" aber nicht mehr ausschließen. Bei Blendung hast du eine SPF, und das Fahrzeug müsste aufgrund nicht glaubwürdiger Daten eine Vollbremsung hinlegen. Mit Radar könnte man noch in Fahrtrichtung eine Abschätzung machen, wie stark gebremst werden muss. Den Hintermann freuts

  8. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: xSureface 13.04.21 - 17:06

    Radar ist da leider nicht zuverlässiger. Nur mal eine Quelle für dich, welche Situationen Radar in günstiger Ausführung schon Heute nicht beherrscht. -> https://www.volvocars.com/de/support/manuals/v40-cross-country/2018w17/fahrerunterstutzung/tempomat/radarsensor---begrenzungen
    Ohne Rundumradar nicht Lösbar.
    Dazu kommen noch mögliche Interferenzen. -> https://www.rohde-schwarz.com/de/loesungen/test-and-measurement/automotive/automotive-radar/stoerungstests-/radar-stoerungen_231752.html

  9. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: Dwalinn 13.04.21 - 17:06

    Daimler hat kein Autopilot daher ist damit auch noch keiner gestorben.

  10. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: xSureface 13.04.21 - 17:08

    Also ACC und Spurhaltesysteme hat Daimler nicht? Komisch, mehr ist der Autopilot von Tesla auch nicht.

  11. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: Dwalinn 13.04.21 - 17:14

    Dann wirds vielleicht Zeit das in Auto Assistentsysteme umzubenennen dann hätte der Threadersteller das auch gewusst

  12. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: errich 13.04.21 - 17:15

    Das gilt in Deutschland oder Europa, wo automatisierter Spurwechsel nicht erlaubt ist. In den USA darf und kann ein FSD-Tesla das, er wechselt auf die richtige Fahrspur und biegt auch automatisiert ab. Allerdings als Beta offenbar noch nicht sicher genug in allen möglichen Situationen und Örtlichkeiten (Stadtverkehr, enge Straßen in Wohngebieten), dass sich der Fahrer für länger als zehn Sekunden vom Geschehen abwenden dürfte.

  13. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: xSureface 13.04.21 - 17:19

    Da gehts nicht um Sicher genug, sondern um die rechtliche Einordnung des Systems.

  14. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: Lasse Bierstrom 13.04.21 - 17:21

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Radar ist da leider nicht zuverlässiger. Nur mal eine Quelle für dich,
    > welche Situationen Radar in günstiger Ausführung schon Heute nicht
    > beherrscht. -> www.volvocars.com
    > Ohne Rundumradar nicht Lösbar.
    > Dazu kommen noch mögliche Interferenzen. -> www.rohde-schwarz.com

    Weil eins nicht reicht, braucht man auf einmal rundum?
    https://www.kunzmann.de/de/services/lexikon/distronic-plus/
    Daimler hat einfach mehrere.
    Schon heute nicht beherrscht? Was soll das andeuten? Dass es schlechter wird?

  15. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: Tom01 13.04.21 - 17:23

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo steht, dass redundante Systeme technisch Verschieden sein müssen?

    Nicht müssen, aber das steigert die Zuverlässigkeit.
    Das gibt es auch bei Steuerungscomputern, die 2 verschiedene CPUs enthalten.

  16. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: xSureface 13.04.21 - 17:24

    Es geht darum alle Seiten eines Autos abzufangen. Nicht nur Vorne. Beim Spurwechsel muss Sichergestellt werden, dass die Spur frei ist. Nach Vorne und nach hinten. Dazu Kollisionserkennung Seitlich. Nen einzelnes Radar reicht da nicht aus.

  17. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: Eheran 13.04.21 - 20:41

    >Nen einzelnes Radar reicht da nicht aus.
    Um im Zweifel keinen Unfall zu bauen reicht erstmal eins nach vorne. Bei Problemen den Spurwechsel nicht machen bzw. abbrechen ist immer eine Option. Vollbremsungen sind hingegen keine echte Option.

  18. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: mke2fs 13.04.21 - 21:17

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OMGle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dann feststellen, ob der zuständige Entwicklungsleiter für autonomes
    > > Fahren bei Daimler, Michael Hafner recht hat oder nur theoretisiert.

    Und wo kann ich die Daten nachlesen?

    >
    > Bei Autos sollten die selben Regel gelten wie auch bei allen Fahrzeugen bei
    > denen Leben auf dem Spiel steht! Und eine dieser Regel besagt schlicht : es
    > muss mehrfache Redundanz vorhanden sein.

    Ist sie nicht?

    >Zusätzlich müssen die redundanten
    > Systeme technisch verschieden sein.

    Müssen sie? Wo sind sie das denn? In einem Flugzeug, ich glaube nicht.
    Die Höhenmesser sind da alle die gleichen.

  19. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: Eheran 13.04.21 - 22:18

    >In einem Flugzeug, ich glaube nicht.
    >Die Höhenmesser sind da alle die gleichen.
    Luftdruck, GPS, INS.
    3 völlig voneinander unabhängige Prinzipien die auf unterschiedlichen Grundlagen basieren.

  20. Re: Einfach vergleichen, wessen Autopilot mehr Unfälle pro km gebaut hat, Teslas oder Daimlers

    Autor: robinx999 14.04.21 - 07:06

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann feststellen, ob der zuständige Entwicklungsleiter für autonomes
    > Fahren bei Daimler, Michael Hafner recht hat oder nur theoretisiert.

    Man sollte in diesem Fall aber nicht die Unfälle vergleichen, sondern Unfälle + wie oft musste der Mensch eingreifen, da es aktuell ja noch kein komplett autonomes Fahren gibt ist die Frage wie oft eine Fehlentscheidung durch einen Menschen überstimmt wurde nicht völlig außer acht zu lassen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn
  2. Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB, Köln
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. NetCologne IT Services GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme