1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Toyota…

Damit hat Toyota bei mir

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Damit hat Toyota bei mir

    Autor: zuschauer 28.08.18 - 12:35

    bis in die Steinzeit versch...

    Normalerweise handeln Japaner umsichtig, aber bei dieser Entscheidung scheinen ihnen die Pferde durchgegangen zu sein.
    Wie kann man sich nur mit einer so ausbeuterischen Firma "ins Bett legen" und dann auch noch dafür bezahlen?

  2. Re: Damit hat Toyota bei mir

    Autor: xmaniac 28.08.18 - 14:10

    Sowas dachte ich auch gerade. Uber ist für mich Inbegriff des Unseriösen. Was versprechen die sich nur davon? Echtes Know-How kann es kaum sein und für den Ruf scheint es mir eher schädlich...

  3. Re: Damit hat Toyota bei mir

    Autor: fhelling 28.08.18 - 15:19

    Was ist jetzt das Problem? Dass jetzt selbstfahrende Autos ausgebeutet werden?

  4. Re: Damit hat Toyota bei mir

    Autor: loak 28.08.18 - 23:45

    Noch werden Menschen ausgebeutet.

  5. Re: Damit hat Toyota bei mir

    Autor: zuschauer 29.08.18 - 00:00

    fhelling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist jetzt das Problem? Dass jetzt selbstfahrende Autos ausgebeutet
    > werden?
    Vielleicht ist es Dir entgangen: Es gab mal eine Zeit, in der Unternehmer ihr Geld
    nicht nur in Gebäude, Anlagen und Maschinen gesteckt haben, sondern auch Menschen
    beschäftigt haben, denen sie Geld für ihre Arbeit gaben.

    Uber wie auch Amazon - ist in der Übergangsphase noch auf Sklaven angewiesen, das
    Ziel ist natürlich die risikolose Vermehrung des eingesetzten Kapitals.
    Und da kommen autonom fahrende Autos gerade recht.

    NB: Menschen werden ausgebeutet, Autos ausgeschlachtet...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Customer Support/IT-Support Online Dienste Plattformen (w/m/d)
    Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Hays AG, Herdecke
  3. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München
  4. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 491,20€
  2. (u. a. Anno 1800 - Investorenausgabe für 39,99€, God of War für 31,99€, RDR 2 Ultimate...
  3. (u. a. Watch Dogs Legion - Gold Edition für 29,99€, Immortal: Fenxy Rising - Gold Edition für...
  4. 99€ statt 124,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
WLAN erklärt
So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
Von Johannes Hiltscher

  1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
  2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
  3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor

Astronomie: Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri