1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Uber…

Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: switchBirnd 22.03.18 - 17:21

    wäre mir auch schon mal fast passiert, ich hätte mich dann aber nicht beschwert wenn ich schwer verletzt worden wäre.

  2. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: treysis 22.03.18 - 17:53

    switchBirnd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wäre mir auch schon mal fast passiert, ich hätte mich dann aber nicht
    > beschwert wenn ich schwer verletzt worden wäre.

    NÖÖÖÖT. Problem nicht verstanden.

  3. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: SirFartALot 22.03.18 - 17:58

    Stimme dir grundsaetzlich zu: aaaaber... schon mal was vom Vertrauensgrundsatz gehoert? Stell dir vor, hier gehts um Personen die davon ausgenommen sind. Und schon schaut die Autofahrerwelt ganz anders aus.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  4. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: Hotohori 22.03.18 - 18:10

    Mein Vertrauensgrundsatz im Straßenverkehr heißt: vertraue nur dir selbst.

    Wer die Straße überquert "Autofahrer werden schon auf mich aufpassen" ist nicht nur naiv sondern selten dämlich.

  5. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: treysis 22.03.18 - 18:16

    Na und? Nur, weil jemand einen Fehler macht, darfst du ihn trotzdem nicht über den Haufen fahren. Und alleine darum geht es hier: hat das System zu leichtfertig auf sein Recht vertraut. Denn (zumindest in D) das Vorfahrtsrecht hebelt StVO §1 nicht aus!

  6. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: Anonymouse 22.03.18 - 18:27

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Vertrauensgrundsatz im Straßenverkehr heißt: vertraue nur dir selbst.
    >
    > Wer die Straße überquert "Autofahrer werden schon auf mich aufpassen" ist
    > nicht nur naiv sondern selten dämlich.


    Vielleicht hat sie auch einfach einen menschlichen Fehler gemacht und sich verschätzt.

  7. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: Anonymer Nutzer 22.03.18 - 18:45

    bei der frage wäre erst einmal zu klären ob das autonome system überhaupt hätte anders/besser regieren können, und ob es den nun dabei mindestens genau so gut wie ein mensch war?

    wenn es sogar besser war, die situation abgeschätzt und nur nicht mehr genug zeit zum verzögern oder/und ausweichen blieb (trägheit), wem wollen wir dann etwas vorwerfen außer der physik, bzw. können wir dann nur noch die existenzielle frage aus purer bosheit stellen, oder nicht?

    btw. ich mag weder uber, welche ich als sozialsysteme marodierende ultrakapitalistische unternehmung sehe noch halte ich automatisierung als ein das menschliche zusammenleben förderndes mittel.

  8. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: gfa-g 22.03.18 - 20:59

    switchBirnd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wäre mir auch schon mal fast passiert, ich hätte mich dann aber nicht
    > beschwert wenn ich schwer verletzt worden wäre.
    Wer so denkt verursacht auch Unfälle, denn es ist selten alles so klar und vorhersehbar. Defensiv fahren ist schlau. Wer sich nach Autos umsieht, der schaut auch nach Fußgängern, und denkt nicht einseitig.

    Beides sind Gefahrenquellen, nur du scheinst zu denken dass nur der Schwächere aufpassen muss. Eine gefährliche und falsche Einstellung.

  9. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: SirFartALot 22.03.18 - 22:57

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Vertrauensgrundsatz im Straßenverkehr heißt: vertraue nur dir selbst.

    Entweder du kennst den Vertrauensgrundsatz nicht (oder in DE wird das nicht gelehrt, kA, wuerd mich aber wundern) oder du hast in einem Auto als Fahrer nichts verloren.

    Bittschen:

    Vertrauensgrundsatz

    (1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme; dessen ungeachtet darf jeder Straßenbenützer vertrauen, dass andere Personen die für die Benützung der Straße maßgeblichen Rechtsvorschriften befolgen, außer er müsste annehmen, dass es sich um Kinder, Menschen mit Sehbehinderung mit weißem Stock oder gelber Armbinde, Menschen mit offensichtlicher körperlicher Beeinträchtigung oder um Personen handelt, aus deren augenfälligem Gehaben geschlossen werden muss, dass sie unfähig sind, die Gefahren des Straßenverkehrs einzusehen oder sich dieser Einsicht gemäß zu verhalten.

    (2) Der Lenker eines Fahrzeuges hat sich gegenüber Personen, gegenüber denen der Vertrauensgrundsatz gemäß Abs. 1 nicht gilt, insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft so zu verhalten, daß eine Gefährdung dieser Personen ausgeschlossen ist.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  10. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: treysis 22.03.18 - 23:59

    Doch, ist in Deutschland auch so. Sogar fast wortgleich (nur etwas kürzer).

  11. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: |=H 23.03.18 - 10:07

    Ich geh trotzdem nicht über eine grüne Ampel, wenn einer gerade angerast kommt und es mir unwahrscheinlich erscheint, dass er noch rechtzeitig bremst.
    Denn bei dem Vertrauensspiel kann ich nur verlieren, wenn ich mich mit über einer Tonne Blech und Plastik anlege.
    Da helfen mir keine Vorschriften, Gesetze, Verordnungen, das Recht oder sonstwas.
    Ich bin als Fußgänger/Radfahrer immer deutlich stärker betroffen und handle daher aus Selbstschutz natürlich vorsichtiger, als es nötig sein sollte.
    Es reicht doch schon, wenn mich der Fahrer eines abbiegenden Fahrzeugs wegen einer dicken A-Säule oder sonstwas nicht oder zu spät sieht. Daher eben Augen auf im Straßenverkehr.

    Und es heißt dort ja auch so schön: Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme.

    Blind mein Rad seelenruhig über eine zweispurige Straße zu schieben ist absolut unvorsichtig.

    Hat natürlich nichts mit dem totalen Versagen der Technik zu tun.

  12. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: demon driver 23.03.18 - 12:35

    switchBirnd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wäre mir auch schon mal fast passiert, ich hätte mich dann aber nicht
    > beschwert wenn ich schwer verletzt worden wäre.

    Auch dann nicht, wenn das fahrende Auto weit genug entfernt und langsam genug unterwegs war, dass der Fahrer dich als Hindernis erkennen konnte und genug Zeit hatte, um zumindest eine plausible Chance zu haben, den Aufprall durch Bremsen und/oder Ausweichen zu verhindern?

    Nur das ist doch hier die Frage.

  13. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: treysis 23.03.18 - 17:08

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und es heißt dort ja auch so schön: Die Teilnahme am Straßenverkehr
    > erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme.

    Genau. Und das gilt eben auch für den Autofahrer, der mit einem plötzlichen Hindernis auf der Fahrbahn rechnen muss.

  14. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: plutoniumsulfat 25.03.18 - 23:56

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Vertrauensgrundsatz im Straßenverkehr heißt: vertraue nur dir
    > selbst.
    > >
    > > Wer die Straße überquert "Autofahrer werden schon auf mich aufpassen"
    > ist
    > > nicht nur naiv sondern selten dämlich.
    >
    > Vielleicht hat sie auch einfach einen menschlichen Fehler gemacht und sich
    > verschätzt.

    Sie hat ja offensichtlich nicht mal hingeguckt.

  15. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: treysis 26.03.18 - 00:01

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hotohori schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mein Vertrauensgrundsatz im Straßenverkehr heißt: vertraue nur dir
    > > selbst.
    > > >
    > > > Wer die Straße überquert "Autofahrer werden schon auf mich aufpassen"
    > > ist
    > > > nicht nur naiv sondern selten dämlich.
    > >
    > >
    > > Vielleicht hat sie auch einfach einen menschlichen Fehler gemacht und
    > sich
    > > verschätzt.
    >
    > Sie hat ja offensichtlich nicht mal hingeguckt.

    Wieso offensichtlich? Man sieht nur, dass sie in der letzten Sekunde vor dem Aufprall nicht hingeguckt hat. Wo sie davor hingeguckt hat, lässt sich in dem Video nicht erkennen.

  16. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: plutoniumsulfat 26.03.18 - 00:43

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anonymouse schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hotohori schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Mein Vertrauensgrundsatz im Straßenverkehr heißt: vertraue nur dir
    > > > selbst.
    > > > >
    > > > > Wer die Straße überquert "Autofahrer werden schon auf mich
    > aufpassen"
    > > > ist
    > > > > nicht nur naiv sondern selten dämlich.
    > > >
    > > >
    > > > Vielleicht hat sie auch einfach einen menschlichen Fehler gemacht und
    > > sich
    > > > verschätzt.
    > >
    > > Sie hat ja offensichtlich nicht mal hingeguckt.
    >
    > Wieso offensichtlich? Man sieht nur, dass sie in der letzten Sekunde vor
    > dem Aufprall nicht hingeguckt hat. Wo sie davor hingeguckt hat, lässt sich
    > in dem Video nicht erkennen.

    Naja, dann hätte sie eine Sekunde eher ja feststellen müssen, dass es nicht mehr passt. Das ist ja so, als würde ich über eine Bundesstraße latschen und erwarten, dass die Autos nur mit 20 km/h vor sich hertuckern (wenn ich schon absolut keine Geschwindigkeit einschätzen kann).

  17. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: treysis 26.03.18 - 01:08

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Anonymouse schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Hotohori schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Mein Vertrauensgrundsatz im Straßenverkehr heißt: vertraue nur dir
    > > > > selbst.
    > > > > >
    > > > > > Wer die Straße überquert "Autofahrer werden schon auf mich
    > > aufpassen"
    > > > > ist
    > > > > > nicht nur naiv sondern selten dämlich.
    > > > >
    > > > >
    > > > > Vielleicht hat sie auch einfach einen menschlichen Fehler gemacht
    > und
    > > > sich
    > > > > verschätzt.
    > > >
    > > > Sie hat ja offensichtlich nicht mal hingeguckt.
    > >
    > > Wieso offensichtlich? Man sieht nur, dass sie in der letzten Sekunde vor
    > > dem Aufprall nicht hingeguckt hat. Wo sie davor hingeguckt hat, lässt
    > sich
    > > in dem Video nicht erkennen.
    >
    > Naja, dann hätte sie eine Sekunde eher ja feststellen müssen, dass es nicht
    > mehr passt. Das ist ja so, als würde ich über eine Bundesstraße latschen
    > und erwarten, dass die Autos nur mit 20 km/h vor sich hertuckern (wenn ich
    > schon absolut keine Geschwindigkeit einschätzen kann).

    Naja, wer weiß, wie lange sie davor nicht hingeguckt hat. Vielleicht hat sie 3 oder 4 oder 5 Sekunden vorher hingeguckt, und da sah es noch gut aus, ihrer Einschätzung nach. Und hat sich unglücklicherweise auf ihre Einschätzung verlassen, möglicherweise auch unter dem Gesichtspunkt, dass sie nicht damit gerechnet hat, dass sie einfach über den Haufen gefahren wird, sondern dass ein Autofahrer sie im Zweifel rechtzeitig sieht und langsamer wird. Als Drogenabhängige war sie vielleicht auch nicht ganz so klar wie der Durchschnittsbürger.

  18. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: plutoniumsulfat 26.03.18 - 14:17

    Und das soll dann als Entschuldigung herhalten?

    Ich guck doch nicht nur einmal, wenn ich weiß, dass da jemand kommt.

    Und wenn sie nicht ganz so klar war, ist sie das ja wohl selbst Schuld.

  19. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: treysis 26.03.18 - 17:49

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das soll dann als Entschuldigung herhalten?
    >
    > Ich guck doch nicht nur einmal, wenn ich weiß, dass da jemand kommt.
    >
    > Und wenn sie nicht ganz so klar war, ist sie das ja wohl selbst Schuld.

    Genau. Betrunkene und Kinder sind prinzipiell selbst schuld, wenn sie überfahren werden. Da muss auch niemand Rücksicht nehmen, denn die Regeln gelten nunmal für alle!

  20. Re: Lösung: nicht vor fahrende Autos laufen

    Autor: plutoniumsulfat 27.03.18 - 00:19

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das soll dann als Entschuldigung herhalten?
    > >
    > > Ich guck doch nicht nur einmal, wenn ich weiß, dass da jemand kommt.
    > >
    > > Und wenn sie nicht ganz so klar war, ist sie das ja wohl selbst Schuld.
    >
    > Genau. Betrunkene und Kinder sind prinzipiell selbst schuld, wenn sie
    > überfahren werden. Da muss auch niemand Rücksicht nehmen, denn die Regeln
    > gelten nunmal für alle!

    Natürlich nicht, aber man muss auch erkennen können, dass das der Fall ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München, Ottobrunn
  2. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  3. finanzen.de, Berlin
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 5,99€
  3. 2,44€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. EU-Instrumentarium: EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu
    EU-Instrumentarium
    EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu

    Die EU-Kommission beschließt erhöhte Sicherheitsanforderungen für 5G, schließt aber keinen Anbieter pauschal aus. Huawei äußert sich erfreut über die Entscheidung.

  2. Smartphones und Tablets: Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel
    Smartphones und Tablets
    Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel

    Die EU-Kommission will einen neuen Vorstoß für einheitliche Smartphone-Ladekabel unternehmen. Damit soll auch Elektronikschrott reduziert werden. Vor allem Apple sträubt sich seit Jahren dagegen.

  3. Mikromobilität: Lime will E-Scooter-Nutzer vom Bürgersteig vertreiben
    Mikromobilität
    Lime will E-Scooter-Nutzer vom Bürgersteig vertreiben

    Wenn Radwege fehlen, weichen E-Scooter-Fahrer zum Unmut vieler Fußgänger gern auf den Bürgersteig aus. Der Vermieter Lime hat eine Technik entwickelt, die erkennt, wenn der Fahrer auf dem Bürgersteig fährt. Er wird anschließend gebeten, das zu lassen.


  1. 14:41

  2. 14:22

  3. 14:01

  4. 13:41

  5. 13:17

  6. 12:27

  7. 12:05

  8. 11:52