Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Uber…

wer lässt sich denn so bei der arbeit filmen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer lässt sich denn so bei der arbeit filmen?

    Autor: ubuntu_user 23.03.18 - 08:06

    also ich würde so einen Job nicht machen...
    jetzt ist man nämlich voll am Arsch.

    ich halte das für pure Folter, da passiv sich auf die Fahrt zu konzentrieren. Wachpersonal guckt auch nicht dauernd auf die Monitore und kann dann innerhalb von Sekunden reagieren.
    Uber gibt es erst seit 2009. Als ob die überhaupt die Leute + Erfahrung für so eine Technologie haben.

  2. Re: wer lässt sich denn so bei der arbeit filmen?

    Autor: happymeal 23.03.18 - 08:23

    Deswegen machen das wohl auch nur Leute die ähnlich qualifiziert sind wie hierzulande die Fahrer von Hermes.

  3. Re: wer lässt sich denn so bei der arbeit filmen?

    Autor: demon driver 23.03.18 - 15:57

    Willkommen in der schönen Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts. Selbst im Deutschland mit seinem aktuellen "Jobwunder", das weltweit ziemlich einzigartig ist, weil es sich einem krassen Exportüberschuss auf Kosten anderer verdankt, und schneller vorbei sein wird, als viele noch glauben mögen, gibt es ja massenhaft Drecksjobs, Agenda 2010 sei Dank – irgendwas müssen die Leute halt machen um zu leben, und die wenigsten können sich da groß aussuchen, was.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.18 15:58 durch demon driver.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  4. Eckelmann AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Enterprise in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Enterprise in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch die Enterprise selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es tatsächlich hinter den Kulissen aussieht.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15