1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren…

Äh wat n jetzt? Verhindern oder zulassen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Äh wat n jetzt? Verhindern oder zulassen?

    Autor: LPferd 06.10.20 - 18:57

    Verkehrsministerium will ferngesteuerte Autos verhindern

    Aus dem Fahrzeugführer wird ein Betriebsführer: Das Verkehrsministerium will selbstfahrende Autos unter noch sehr unklaren Bedinungen zulassen.

    was n nu? ^^ verwirrt mich

  2. Re: Äh wat n jetzt? Verhindern oder zulassen?

    Autor: SM 06.10.20 - 19:21

    Ich versteh den ganzen Artikel nicht, vor allem die Limitierung auf 60 km/h auf autobahnähnlichen Straßen. Hä?

  3. Re: Äh wat n jetzt? Verhindern oder zulassen?

    Autor: superdachs 06.10.20 - 21:53

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh den ganzen Artikel nicht, vor allem die Limitierung auf 60 km/h
    > auf autobahnähnlichen Straßen. Hä?

    Das ist ein "Stauassistent". Das bedeutet dass das Auto auf der Autobahn bis 60km/h vollautonom fahren kann, also ohne Lenkradwarnung etc. Ist auch nicht neu, macht mein Octavia auch, allerdings eben nicht bis 60km/h sondern nur bis 15 oder so, also wenn es wirklich langsam vorwärts geht.
    Der normale Adaptive Spurhalteassi und Tempomat etc bleibt davon unberührt. Bei über 60 wirst du halt immer mal erinnert die Hände am Lenkrad zu lassen. Bis 60 find ich ganz geil. Das kann in manchem stockenden Berufsverkehr durchaus über lange Strecken ausreichend sein. Beim schnell fahren und in der Stadt nervt das fahren ja auch weniger da hat man ja was zu tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.20 21:54 durch superdachs.

  4. Re: Äh wat n jetzt? Verhindern oder zulassen?

    Autor: thinksimple 06.10.20 - 22:47

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich versteh den ganzen Artikel nicht, vor allem die Limitierung auf 60
    > km/h
    > > auf autobahnähnlichen Straßen. Hä?
    >
    > Das ist ein "Stauassistent". Das bedeutet dass das Auto auf der Autobahn
    > bis 60km/h vollautonom fahren kann, also ohne Lenkradwarnung etc. Ist auch
    > nicht neu, macht mein Octavia auch, allerdings eben nicht bis 60km/h
    > sondern nur bis 15 oder so, also wenn es wirklich langsam vorwärts geht.
    > Der normale Adaptive Spurhalteassi und Tempomat etc bleibt davon unberührt.
    > Bei über 60 wirst du halt immer mal erinnert die Hände am Lenkrad zu
    > lassen. Bis 60 find ich ganz geil. Das kann in manchem stockenden
    > Berufsverkehr durchaus über lange Strecken ausreichend sein. Beim schnell
    > fahren und in der Stadt nervt das fahren ja auch weniger da hat man ja was
    > zu tun.

    Der Q5 machts bis 60km/h bzw wenn erkannt wird das kein Stau mehr vorhanden. Auf allrn Strassen. Ohne das Ping alle 30s wärs besser.
    Aber dafür muss die Failrate 0 werden.
    99,999% Funktion ist zu wenig. Denn bei 100000 Funktionssequenzen ist eine fehlerhaft. Dadurch konnte das Fzg irgendwas blödes machen. Wer also viel unterwegs ist kann die öfters im Jahr haben. Und jedesmal einem drauf rauschen, in die Leitplanke etc....

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  5. Re: Äh wat n jetzt? Verhindern oder zulassen?

    Autor: DASPRiD 07.10.20 - 03:02

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dafür muss die Failrate 0 werden.

    Die gleiche Voraussetzung dann bitte bei biologischen Fahrern :)

  6. Re: Äh wat n jetzt? Verhindern oder zulassen?

    Autor: justanotherhusky 07.10.20 - 14:41

    LPferd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verkehrsministerium will ferngesteuerte Autos verhindern
    >
    > Aus dem Fahrzeugführer wird ein Betriebsführer: Das Verkehrsministerium
    > will selbstfahrende Autos unter noch sehr unklaren Bedinungen zulassen.
    >
    > was n nu? ^^ verwirrt mich


    ferngesteuert != selbstfahrend..

    Grundsätzlich wollen sie vermeiden, dass in Zukunft ein unterbezahlter Inder 30 autonome Autos (>Level3) gleichzeitig überwacht/steuert und im Ernstfall eventuell die falsche Entscheidung trifft. Daher steht zb im Gesetz, der Betriebsführer muss in der Lage sein die Unfallstelle abzusichern. Legt nahe, dass er sich also im Fahrzeug befinden muss. Steht aber nicht exakt so drin.

    Weiters darf aus der Ferne nur das Auto in den Risikominimalen Zustand überführt werden oder die autonome Fahrt beendet werden.

    Heisst: Tesla als Hersteller (als Beispiel) darf unterstützend eingreifen wenn dein autonomes Auto gerade Mist baut. Du kannst dann selber das Steuer übernehmen und weiterfahren. Tesla darf aber keine halbfertige Autopilot Software als autonom bezeichnen, die aber keine Kreisverkehre kann und dann einen Remotemitarbeiter jedesmal eingreifen lassen wenn du durch einen Kreisverkehr fährst (siehe unterbezahlter Inder, 30 Autos gleichzeitig).

    Auch darf Uber keine autonome Geisterflotte betreiben, da erstens niemand remote eingreifen (=fernsteuern) darf (ausser zum Anhalten in Notfällen), zweitens der Betriebsführer durch das Gesetz quasi im Auto sitzen muss, auch wenns nicht exakt gefordert wird.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.20 14:51 durch justanotherhusky.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadminstrator (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office möglich)
  2. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig
  3. Softwareentwickler (m/w/d) für den Energiemarkt
    PSI Energy Markets GmbH, Aschaffenburg, Berlin, Hannover
  4. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Bundestagswahl: Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders
    Bundestagswahl
    Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders

    Dass IT-Sicherheit wichtig ist, haben alle Parteien erkannt. Doch um die digitale Welt sicherer zu machen, haben sie unterschiedliche Ideen.
    Eine Analyse von Anna Biselli

    1. Bundestagswahl Parteien müssen ihre IT-Sicherheit stärken
    2. IDOR-Sicherheitslücke Fewo-Direkt ermöglichte Einblick in fremde Rechnungen
    3. Sicherheitsforscher warnen Mehr als 150 Fake-Apps nehmen Krypto-Trader ins Visier