1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Waymo-Fahrzeug an…

was man zwischen den Zeilen lesen könnte (so man liest)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was man zwischen den Zeilen lesen könnte (so man liest)

    Autor: chefin 08.11.18 - 08:27

    Menschliche Fahrer die im Zweifel die Kontrolle übernehmen sollen, sind hoffnungslos überfordert damit.

    Es ist schon schwer wenn man komplett selbst fährt, den Überblick zu behalten. Dazu muss man schon einiges an Konzentration aufbringen. Nicht umsonst sind Ablenkungen durch nicht zum Fahren gehörende Handlungen verboten. Im Autopilotmodus plötzlich übernehmen zu müssen erfordert zusätzliche Aufmerksamkeit. Und selbst Testfahrer mit entsprechender Sonderausbildung und dem Wissen, permanent kontrollieren zu müssen, versagen.

    Wieviel mehr werden dann normale Fahrer versagen. Vorallem, welche jungen Menschen werden das Geld haben, sich solche Autos zu kaufen? Und wer das Geld hat, wer hätte noch die Motivation dazu? Eher will man zeigen was man kann, der Automat mit seiner extrem defensiven Fahrweise ist da nicht hilfreich.

    Also wird es eher bei älteren Menschen landen. Die haben ihre Sturm und Drangzeit hinter sich. Die interessiert es nicht mehr, wer alles überholt. Und sie haben deutlich längere Reaktionszeiten. Und nein...das ist keine Stammtischparole, ich bin jemand der intensiv Auto fährt, der in jungen Jahren im GTI auf der Landstrasse nahezu jeden ausgetrickst hat. Der aber auch kapiert hat, das die Landstrasse keine Rennstrecke ist und folgerichtig mit dem Moped auf Rennstrecken sich ausgetobt hat. Damals waren meine Reaktionen am oberen Limit des menschlich machbaren angesiedelt. Heute bin ich 55 und merke die Defizite. Und jeder mit dem ich drüber rede in meinem Alter sagt mir das gleiche.

    Sollte der Autopilot kommen, bevor er 100% autonom arbeitet, wird er nach wenigen Jahren verboten werden. Weil er zwar manche Unfälle verhindert, aber andere Unfälle forciert. Der Techniker im obigen Fall, hätte den Unfall ohne Autopilot nicht gemacht. Auch wenn der Autopilot nicht verantwortlich war und wohl alles richtig gemacht hat, so hat er scheinbar schon öfters in dieser Situation versagt, weswegen der Techniker dachte er muss eingreifen. Ohne Grund übersteuert er sowas sicher nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  2. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23