Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Waymo plant…

Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: norbertgriese 10.10.19 - 15:32

    Das ist immerhin eine Stadt, wenn auch nur ein Teil davon. Und die Waymo Fahrzeuge fahren ohne Fahrer, aber mit Fahrgast ( und vermutlich im Zweifelsfall mit einem Operator, der eingreift, wenn das Fahrzeug nicht mehr weiter weis).

    Zwischenziel war ja, in verschiedenen Städten (z.B.mit Schnee im Winter) mit den Tücken der Stadt klarzukommen.

    Ob es auch andere Ansätze gibt, PKW das autonome Fahren beizubringen, man wird lesen.

    Norbert

  2. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: chefin 10.10.19 - 16:00

    ja, wir haben Schachcomputer die Schachweltmeister schlagen. Und wir haben GO-Computer die GO-Meister die Stirn bieten. Beides sind Giganten auf ihrem Gebiet. Aber keiner dieser Computer könnte ein Auto fahren. Und der Autocomputer kann kein Schach.

    Aber ein Mensch kann beides und Auto fahren und Nase popeln(denk dabei dran das du Blind ein Ziel treffen musst ohne dir weh zu tun, also Nase popeln ist nicht so einfach). Natürlich müssen wir es weiter testen und auch im Alltag testen. Aber letztendlich steht auch der Computer vor dem Problem: Ohne Informationen macht er Fehler. Und einem Kind das vors Auto springt kann auch ein Computer nicht ausweichen wenn der Abstand zu knapp ist.

    Bis wir das flächendeckend und selbstständig auf Veränderungen reagierend haben, vergehen noch 2-3 Generationen

  3. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: deefens 10.10.19 - 16:07

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis wir das flächendeckend und selbstständig auf Veränderungen reagierend
    > haben, vergehen noch 2-3 Generationen

    Man könnte locker 2 Jahrzehnte einsparen, wenn sich alle Beteiligten auf einen Big Bang einigen würden: ab Datum x gibt es nur noch autonome Fahrzeuge, selbstverständlich vernetzt und alle identisch. Bliebe nur die Frage, wie man Passanten oder Radfahrer in das System einbinden könnte. Vermutlich würde es darauf rauslaufen, dass nur noch Autos auf die Strasse dürfen.

  4. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: HBCHM 10.10.19 - 17:23

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Informationen macht er Fehler. Und einem Kind das vors Auto springt
    > kann auch ein Computer nicht ausweichen wenn der Abstand zu knapp ist.

    Der Computer wird aber auch nicht mit 70 Sachen durch meine einspurige Straße ballern oder nachts um 3 auf der Kreuzung schräg gegenüber Donuts ziehen, weil er auf dicke Hose machen muss.

    Denn ganz offensichtlich beweisen Einige tagtäglich mit ihrem Verhalten, dass die Straßen für sie ein riesiger Spielplatz sind.
    Für meine Kinder und Enkel wünsche ich mir, dass sich dieser Zustand zeitnah ändert.

    Alleine schon deswegen wünsche ich mir das selbstfahrende Auto lieber früh als spät.

  5. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: norbertgriese 10.10.19 - 21:16

    Sind das nicht deine Kinder, die da Donuts drehen auf der Straße mit deinem Auto? Ein bisschen Spaß muss sein!

    Norbert

  6. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: t_e_e_k 10.10.19 - 23:32

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Informationen macht er Fehler. Und einem Kind das vors Auto springt
    > kann auch ein Computer nicht ausweichen wenn der Abstand zu knapp ist.

    Muss ein Computer eine Aufgabe perfekt lösen, oder einfach nur besser als 99% aller Menschen, um sinnvoll den Menschen abzulösen?

    Mit würde es übrigens schon reichen, wenn autonome Autos besser fahren als 50% der heutigen Fahrer. Dann wären wir vielleicht nicht bei 0 Verkehrstote, aber bei weniger als heute.

  7. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: FerdiGro 11.10.19 - 09:09

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind das nicht deine Kinder, die da Donuts drehen auf der Straße mit deinem
    > Auto? Ein bisschen Spaß muss sein!
    >
    > Norbert

    Tatsächlich sind Kinder ein Koch größerer Grund Autos nur noch selbständig fahren zu lassen.

    Spaß kann man gerne haben (Donuts und Co). Aber eben nur auf privaten Grundstücken. Wobei das schon etwas gegen den Zeitgeist spricht.. Die rennserien guckt ja auch keiner mehr.

  8. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: HBCHM 11.10.19 - 13:10

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind das nicht deine Kinder, die da Donuts drehen auf der Straße mit deinem
    > Auto? Ein bisschen Spaß muss sein!
    >
    > Norbert

    Nein, ich bin 28 Jahre alt und habe noch keine Kinder. Dennoch kann ich mir eine Zukunft für diese wünschen, in denen sich infantile Führerscheininhaber eine 600-PS-Karre für ein paar Hunderter im Monat leasen können um damit abends in den Innenstädten auf Kosten Anderer herumzuprotzen und Frust zu kompensieren. Für solche Späße sind Rennstrecken da.

    Und nein, mein Honda Jazz (Bj. 2010, 90 PS, Frontantrieb) eignet sich nicht so gut für Donuts.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.19 13:14 durch HBCHM.

  9. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: Terence01 19.10.19 - 10:01

    Ein Auto fahren ist viel einfacher. Was der Computer braucht sind exakte Umgebungsdaten. Wenn er diese hat fährt er fast 100 Prozent idiotensicher.

    TESLA: Mittlerweile rollt alle 90 Sekunden ein Auto vom Band:
    http://live-counter.com/tesla-motors/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 279,90€
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07