1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Wenn die Strecke…

Randbemerkung - BVG U4 war 1985 bereits Fahrerlos unterwegs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Randbemerkung - BVG U4 war 1985 bereits Fahrerlos unterwegs

    Autor: MarioWario 13.01.17 - 12:16

    Offenbar geht es - wie bei VR - nur um Funding …
    https://de.wikipedia.org/wiki/U-Bahn-Linie_4_(Berlin)

  2. Nürnberg

    Autor: Mingfu 13.01.17 - 12:23

    Und in Nürnberg sind es die U2 und U3 seit 2008 bzw. 2010.

  3. Re: Nürnberg

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.17 - 16:22

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in Nürnberg sind es die U2 und U3 seit 2008 bzw. 2010.
    Fand ich auch lustig. Da gräbt der Autor Vancouver aus und unterschlägt Nürnberg. xD

  4. Re: Nürnberg

    Autor: matzems 13.01.17 - 17:51

    Denke mal dass dies noch lange dauert bis ein Zug fahrerlos fährt. Eine herkömmliche Bahnstrecke durch Wälder und Städte ist auch nicht vergleichbar mit innerstädtischen, homogenen Bahnverkehr. Es gibt "ausserorts" einfach zu viele Störungen, umgestürzte Bäume, Schaafherden und Traktoren im Gleis...
    Auch wenn ein Zug technisch alleine fahren kann, sollte ein Lokführer immer an board sein. Wäre sonst wie, wenn man seine Kind in Stuttgart ins autonome Auto setzt und sie damit alleine nach Berlin fahren lässt.

  5. Re: Nürnberg

    Autor: plutoniumsulfat 13.01.17 - 20:05

    Wenn da plötzlich was auf die Gleise rennt, kann der Zug ob mit oder ohne Fahrer genau gleich gut bremsen - nämlich gar nicht.

  6. Re: Nürnberg

    Autor: Ofenrohr! 13.01.17 - 21:01

    > Wenn da plötzlich was auf die Gleise rennt, kann der Zug ob mit oder ohne
    > Fahrer genau gleich gut bremsen - nämlich gar nicht.

    Aber kann immerhin noch hupen. Damit das, was auf die Gleise rennt auch wieder runter rennt (sofern nicht Lebensmüde). So eine Zug-Hupe ist echt beeindruckend.

    Automatischer Bahnbetreib erfordert meiner Meinung mindestens einen überwachten Zaun beiderseits der Strecke.

    Grüße
    arce

  7. Re: Nürnberg

    Autor: plutoniumsulfat 13.01.17 - 21:02

    Das kann der Zug mit ein paar Sensoren auch selbst, oder? ;)

  8. Re: Nürnberg

    Autor: Anonymer Nutzer 14.01.17 - 01:43

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann der Zug mit ein paar Sensoren auch selbst, oder? ;)
    Das mit den sensoren bei den Geschwindigkeiten und distanzen die da voraus geschaut werden muss ist net so trivial.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Regensburg
  2. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Stadtwerke Duisburg Energiehandel GmbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  2. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...
  3. (u. a. Die Brücke: Das Finale für 14,97€, Killjoys: Space Bounty Hunters - finale Staffel für...
  4. (u. a. Huawei MateBook D 14 14 Zoll IPS Ryzen 5 256GB SSD für 539,65€, HP Desktop PC Ryzen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de