1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autopilot: Teslas Chipentwickler Jim…

Ein Sieg der Vernunft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Sieg der Vernunft

    Autor: chefin 26.04.18 - 09:02

    So kann Elon Musk immer sagen, das die blöden Ingenieure schuld sind, weil sie ihn haben hängen lassen.

    Und die Ingenieure können wieder mit ruhigem Gewissen schlafen.

    Und die restliche Menschheit, sei es Golem oder Heise Foristen müssen sich nicht mehr dauernd drüber streiten, wieviel Menschen sterben oder nicht sterben wegen falsch verstandener technik.

    Eine win-win-win Situation, in Fachkreisen Triple Win genannt. Kommt einem Maier sehr nahe würde Werner nun sagen.

  2. Re: Ein Sieg der Vernunft

    Autor: SJ 26.04.18 - 09:06

    Fehlt nur noch, dass der Artikel hätte am Freitag erscheinen sollen und nicht am Donnerstag :)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Ein Sieg der Vernunft

    Autor: FreierLukas 26.04.18 - 13:31

    Auch wenn im Artikel steht dass dieser Herr "wichtig" war so war er es genau nicht. Wieso verlässt man Tesla? Natürlich wollte er mehr Geld haben was Tesla ihm verweigerte. Wäre er "wichtig" gewesen dann hätte man ihm mehr gezahlt um ihn zu behalten. So läufts in dem Business nunmal. Eine abgelehnte Gehaltserhöhung führt bei sowas immer zur Kündigung weil man meistens ein besseres Angebot von einer anderen Firma erhalten und eben die Wahl hat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.18 13:33 durch FreierLukas.

  4. Re: Ein Sieg der Vernunft

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.18 - 14:04

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn im Artikel steht dass dieser Herr "wichtig" war so war er es
    > genau nicht. Wieso verlässt man Tesla? Natürlich wollte er mehr Geld haben
    > was Tesla ihm verweigerte. Wäre er "wichtig" gewesen dann hätte man ihm
    > mehr gezahlt um ihn zu behalten. So läufts in dem Business nunmal. Eine
    > abgelehnte Gehaltserhöhung führt bei sowas immer zur Kündigung weil man
    > meistens ein besseres Angebot von einer anderen Firma erhalten und eben die
    > Wahl hat.


    Ich weiß nicht wie viel du über Jim Keller weißt aber der wandert von Projekt zu Projekt und ich glaub kaum das er a gegangen ist weil der zu wenig Geld bekommen hat.

    Entweder er ist fertig mit seiner Arbeit bei Tesla, oder Tesla hat irgendwas falsch gemacht.
    Das war als er bei AMD und bei Apple gearbeitet hat genauso.

  5. Re: Ein Sieg der Vernunft

    Autor: NMN 26.04.18 - 14:13

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn im Artikel steht dass dieser Herr "wichtig" war so war er es
    > genau nicht. Wieso verlässt man Tesla? Natürlich wollte er mehr Geld haben
    > was Tesla ihm verweigerte. Wäre er "wichtig" gewesen dann hätte man ihm
    > mehr gezahlt um ihn zu behalten. So läufts in dem Business nunmal. Eine
    > abgelehnte Gehaltserhöhung führt bei sowas immer zur Kündigung weil man
    > meistens ein besseres Angebot von einer anderen Firma erhalten und eben die
    > Wahl hat.

    er war der Chefentwickler von Zen und geht jetzt zu Intel. ich denke er ist wichtig.

  6. Re: Ein Sieg der Vernunft

    Autor: PiranhA 26.04.18 - 14:59

    Seroy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder er ist fertig mit seiner Arbeit bei Tesla, oder Tesla hat
    > irgendwas falsch gemacht.
    > Das war als er bei AMD und bei Apple gearbeitet hat genauso.

    Genau das. Wir können gerade nur spekulieren, was von beiden eingetreten ist. Möglich ist zumindest beides.
    Ich bin mal gespannt, was er bei Intel vor hat. Die entwickeln ja gerade auch Chips für das autonome Auto, wo er natürlich perfekt rein passt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Lüdenscheid
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00