Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autos: Elektro, Brennstoffzelle oder…

Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: pgene 15.07.19 - 16:55

    Das ist doch hier völlig vernachlässigt. Was bringt mir ein bessere Bilanz nach 150.000 km wenn die Akkus aber nach 5-8 Jahren hinüber sind. Wirkliche gute Infos habe ich dazu nicht gefunden. Mag zwar sein das die Akkus die Reichweite gut hinbekommen, ich bezweifle aber das die das auch mit mehreren Wintern oder Sommern dazwischen auch können.

    Jemand Infos dazu?

  2. Keine 150kkm Grenze.

    Autor: SJ 15.07.19 - 16:56

    Diese 150kkm Grenze ist Fake News aus der Schweden-Studie.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: pgene 15.07.19 - 16:57

    Wenn es dir besser dabei geht mach halt 100.000 oder 200.000 daraus, die Frage ist die Gleiche.

  4. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: DeeMike 15.07.19 - 17:02

    Realer Wert sind 10.000 km für Kleinwagen bis 80.000 km für Oberklasselimousinen. Die meisten Autos liegen dazwischen.

  5. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: marcometer 15.07.19 - 17:11

    Was erzählst du da?
    Soll das die Lebensdauer von einem Akku im E-Auto sein?
    10.000 bis 80.000 km? :D

  6. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: DeathMD 15.07.19 - 17:12

    Länger als eine Brennstoffzelle, wenn ich mich recht erinnere liegen die derzeit bei 5000 - 7000 Betriebsstunden.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: JackIsBack 15.07.19 - 17:12

    pgene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch hier völlig vernachlässigt. Was bringt mir ein bessere Bilanz
    > nach 150.000 km wenn die Akkus aber nach 5-8 Jahren hinüber sind. Wirkliche
    > gute Infos habe ich dazu nicht gefunden. Mag zwar sein das die Akkus die
    > Reichweite gut hinbekommen, ich bezweifle aber das die das auch mit
    > mehreren Wintern oder Sommern dazwischen auch können.
    >
    > Jemand Infos dazu?

    10 bis 15 Jahre bzw bis zu 1.000.000 km.

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

  8. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: marcometer 15.07.19 - 17:14

    Die Antwort geben dir die Autohersteller schon kostenlos selbst.
    Im Prinzip jeder Hersteller gibt eine Garantie für mindestens 150.000km oder 5-8 Jahre auf den ersten Akku.
    Geht er in der Zeit/Laufleistung unter ~70% seiner Ausgangskapazität bekommst du kostenlos einen neuen.
    Geh' also mal davon aus, dass sie somit in Wahrheit im Schnitt DEUTLICH länger halten, denn die Hersteller werden diese Garantien schon gut durch kalkuliert haben.
    Und sicher nicht mit dem Faktor jedem Kunden mindestens einen neuen spendieren zu wollen, auch nicht jedem zweiten oder fünften Kunden.

  9. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: DeeMike 15.07.19 - 17:17

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > DeeMike schrieb:
    > --------------------------------------------------------------------------------
    >> Realer Wert sind 10.000 km für Kleinwagen bis 80.000 km für
    >> Oberklasselimousinen. Die meisten Autos liegen dazwischen.
    >
    > Was erzählst du da?
    > Soll das die Lebensdauer von einem Akku im E-Auto sein?
    > 10.000 bis 80.000 km? :D

    Nein, das ist die Grenze für die Kilometerlaufleistung, ab der der CO2-Rucksack der Akkuherstellung wieder ausgeglichen ist.

  10. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: 0mega 15.07.19 - 17:23

    Fakt ist, bei 250.000 sind die Tesla noch bei 93%.

  11. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: DeeMike 15.07.19 - 17:24

    pgene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch hier völlig vernachlässigt. Was bringt mir ein bessere Bilanz
    > nach 150.000 km wenn die Akkus aber nach 5-8 Jahren hinüber sind. Wirkliche
    > gute Infos habe ich dazu nicht gefunden. Mag zwar sein das die Akkus die
    > Reichweite gut hinbekommen, ich bezweifle aber das die das auch mit
    > mehreren Wintern oder Sommern dazwischen auch können.
    >
    > Jemand Infos dazu?

    Tesloop haben einen Limousinenservice, den sie mit Teslas betreiben und immer voll am Supercharger laden (also nicht besonders akkuschonend). Das Model X fährt nach etwa 600.000 km immer noch mit der ersten Batterie.

  12. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: tovi 15.07.19 - 19:30

    DeeMike schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pgene schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist doch hier völlig vernachlässigt. Was bringt mir ein bessere
    > Bilanz
    > > nach 150.000 km wenn die Akkus aber nach 5-8 Jahren hinüber sind.
    > Wirkliche
    > > gute Infos habe ich dazu nicht gefunden. Mag zwar sein das die Akkus die
    > > Reichweite gut hinbekommen, ich bezweifle aber das die das auch mit
    > > mehreren Wintern oder Sommern dazwischen auch können.
    > >
    > > Jemand Infos dazu?
    >
    > Tesloop haben einen Limousinenservice, den sie mit Teslas betreiben und
    > immer voll am Supercharger laden (also nicht besonders akkuschonend). Das
    > Model X fährt nach etwa 600.000 km immer noch mit der ersten Batterie.

    Das ist ja die Krux bei der ganzen Rechung. Das Model X hat einen großen akku, der einen grio0en "CO2 Rucksack" hat wie immer geschrieben wird. Aber je größer die Batterie ist, desto länger hält sie auch. Die Laufleistung der Batterie ist immer auch an die Größe gekoppelt, weil es auf die anzahl der Ladezyklen ankommt.
    Doppelte Batteriegröße = halb so viele Ladezyklen = doppelte Laufleistung.
    Klar, wenn man dann einen großen Akku der nach 150.000 km gerade mal eingefahren ist als Totelschaden abschreibt, dann ist die Gesamtbilanz ein wenig negativer. Man unterschlägt einfach 500.000 km Laufleistung bei nahezu 0 Emissionen (PV Strom).

  13. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: ChMu 15.07.19 - 19:41

    pgene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch hier völlig vernachlässigt. Was bringt mir ein bessere Bilanz
    > nach 150.000 km wenn die Akkus aber nach 5-8 Jahren hinüber sind. Wirkliche
    > gute Infos habe ich dazu nicht gefunden. Mag zwar sein das die Akkus die
    > Reichweite gut hinbekommen, ich bezweifle aber das die das auch mit
    > mehreren Wintern oder Sommern dazwischen auch können.
    >
    > Jemand Infos dazu?

    Diese Infos sind sehr einfach zu finden. Tesla hat die ersten Akkus im Roadster von vor 10 Jahren untersucht und war selber erstaunt, wie gut die Dinger gehalten haben. Model S (2013) kann auch keine Probleme aufzeigen, wobei 300000-500000km keine Seltenheit sind. Die Batterien befinden sich uebrigends immer noch in der Garantie, welche bis vor kurzem 8 Jahre und unbegrenzte km versprach. Garantie bedeutet, das die Batterie auf 70% ihrer officiellen Leistung sinkt.
    Unsere eigenen Model S liegen bei 400000km bezw bei ueber 150000km, Bj 2014 und 2017, beide mit unbegrenzter km Garantie und lebenslangen kostenlosen Laden. Auch der Alte haengt bei weit ueber 90%. Tesla ist ja nicht bloed, wie andere auch, die Garantie wird also auf jeden Fall eingehalten.
    Anders ausgedrueckt, die Batterie ist kein Anlass zur Sorge, das kann man getrosst ignorieren.
    Auch brauchst Du keine 150000km um besser da zu stehen wie ein Verbrenner, der Punkt ist bei 40000 oder bald noch weniger erreicht. Bei uns also 6Monate. (80000km/a)

  14. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: Tillamook 15.07.19 - 20:07

    Meine E-Up wird nun schon fast 4 Jahre und hat etwas über 60.000 km gelaufen. Habe zu 99,9% langsam mit 2 bis 3,7 kW AC geladen und soweit CCS (40 kW DC) kaum benötigt.

    Ich möchte den Wagen noch 5-6 Jahre fahren. Derzeit 20.000km / Jahr. Ich bin absolut sicher, dass er das weiterhin ohne jegliche Probleme schafft.

    Wundert mich, dass das Thema Wartung und Verschleiß in der Öffentlichkeit kaum Beachtung findet. Ein Leben ohne Zahnriemen, Öl Wechsel und Co.

    Gruß, Jemand aus der Branche ;-)

  15. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: Wlad 15.07.19 - 21:42

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Die Batterien befinden sich
    > uebrigends immer noch in der Garantie, welche bis vor kurzem 8 Jahre und
    > unbegrenzte km versprach. Garantie bedeutet, das die Batterie auf 70% ihrer
    > officiellen Leistung sinkt.

    Ah, das macht natürlich Sinn. Ich wusste nicht, dass die Batterie mit Garantie nicht neu hergestellt werden muss. Elon macht sie wahrscheinlich per Hand auflegen wieder flott.
    Zwinkersmiley.

  16. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: Tillamook 15.07.19 - 22:10

    Wlad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Die Batterien befinden sich
    > > uebrigends immer noch in der Garantie, welche bis vor kurzem 8 Jahre und
    > > unbegrenzte km versprach. Garantie bedeutet, das die Batterie auf 70%
    > ihrer
    > > officiellen Leistung sinkt.
    >
    > Ah, das macht natürlich Sinn. Ich wusste nicht, dass die Batterie mit
    > Garantie nicht neu hergestellt werden muss. Elon macht sie wahrscheinlich
    > per Hand auflegen wieder flott.
    > Zwinkersmiley.

    Bei deinem Beitrag erschließt sich mir inhaltlich nicht der Sinn.
    Für dich als Auto Käufer bekommst Du einfach eine neue Batterie (bei mir 8 Jahre, 160.000km und mind. 80%).

    Was mit der alten passiert, bekommst du nicht mit. Oder kümmerst Du Dich was aus deinen alten Reifen oder altem Motoröl wird?

    PS: in der Regel verbleiben alte Batterien - also auch die normale 12V Batterie - als Energiespeicher in einem Photovoltaik Feld bevor sie irgendwann in ihre Bestandteile geshraddert werden.

  17. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: osolemiox 15.07.19 - 22:20

    Tillamook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wlad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >Die Batterien befinden sich
    > > > uebrigends immer noch in der Garantie, welche bis vor kurzem 8 Jahre
    > und
    > > > unbegrenzte km versprach. Garantie bedeutet, das die Batterie auf 70%
    > > ihrer
    > > > officiellen Leistung sinkt.
    > >
    > > Ah, das macht natürlich Sinn. Ich wusste nicht, dass die Batterie mit
    > > Garantie nicht neu hergestellt werden muss. Elon macht sie
    > wahrscheinlich
    > > per Hand auflegen wieder flott.
    > > Zwinkersmiley.
    >
    > Bei deinem Beitrag erschließt sich mir inhaltlich nicht der Sinn.
    > Für dich als Auto Käufer bekommst Du einfach eine neue Batterie (bei mir 8
    > Jahre, 160.000km und mind. 80%).
    >
    > Was mit der alten passiert, bekommst du nicht mit. Oder kümmerst Du Dich
    > was aus deinen alten Reifen oder altem Motoröl wird?
    >
    > PS: in der Regel verbleiben alte Batterien - also auch die normale 12V
    > Batterie - als Energiespeicher in einem Photovoltaik Feld bevor sie
    > irgendwann in ihre Bestandteile geshraddert werden.

    Nenne mir nur ein "Photovoltaikfeld" mit abgeschlossenem Batteriespeicher aus (alten oder neuen) 12V-Batterien. Ich kenne jedenfalls keines und ich kenne viele Freiflächen-Solaranlagen.

  18. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: ChMu 15.07.19 - 22:30

    Wlad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Die Batterien befinden sich
    > > uebrigends immer noch in der Garantie, welche bis vor kurzem 8 Jahre und
    > > unbegrenzte km versprach. Garantie bedeutet, das die Batterie auf 70%
    > ihrer
    > > officiellen Leistung sinkt.
    >
    > Ah, das macht natürlich Sinn. Ich wusste nicht, dass die Batterie mit
    > Garantie nicht neu hergestellt werden muss. Elon macht sie wahrscheinlich
    > per Hand auflegen wieder flott.
    > Zwinkersmiley.

    Keine Ahnung was Du meinst. Es braucht keine neue Batterie. Nur im Garantiefall, der wohlweislich so gewaehlt wurde, das er nicht eintritt. Aber selbst dann bekommst Du mit grosser Wahrscheinlichkeit keine neue Batterie sondern es werden einfach die fehlerhaften Zellen ersetzt. Erst bei 60% oder weniger beginnt das second life, 10-15 Jahre als simpler Speicher. Dann, etwa 30Jahre alt, koennte das recycling beginnen. Anders als Petrol oder Platin in der Brennstoffzelle, ist das Lithium in der Batterie ja nicht verbraucht sondern immer noch da.
    Uebrigends werden die Batterien bei Tesla mit regenerativen Energien gebaut. Nix CO2 Rucksack nach deutschem Strommix.

  19. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: SJ 16.07.19 - 08:21

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der einen grio0en "CO2 Rucksack" hat wie immer geschrieben wird.

    Nur stimmt das eben nicht.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Wie viele Jahre halten denn die Akkus?!

    Autor: Cavaron 16.07.19 - 08:37

    Habe meinen Renault Zoe von 3/2013 jetzt zugunsten eines Model 3 verkauft. Der Zoe hatte 95.000 km und die letzte Fahrt mit durchschnittlich 90 km/h auf der Landstraße bei 20 C Außentemperatur ergab eine Reichweite von 170 km (22 kWh Akku).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NP Neumann & Partners GmbH, Ruhrgebiet
  2. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  3. AL-KO Geräte GmbH, Kötz
  4. Auswärtiges Amt, Bonn oder Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42