Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › B2: Bollinger kommt Tesla mit…
  6. Th…

Städtischer Geländewagen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Städtischer Geländewagen

    Autor: superdachs 11.10.18 - 16:46

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch das tun sie. Nicht jeder der mal im Gelände unterwegs ist, braucht
    > > gleich einen fetten Geländejeep. Und nicht jeder leistet sich für jeden
    > > Badarf ein zusätzliches Fahrzeug. Zudem heist Geländewagen nicht nur,
    > das
    > > ich damit nur in unwegsamen Gelände unterwegs sein kann. Ich kann damit
    > > über kleinere Hindernisse fahren, kann in unebenen Parkmöglichkeiten
    > halten
    > > ohne Aufzusitzen usw. Gelände=!Crossstrecke!
    >
    > Nur weil man mit den meisten heutigen Durchschnitts-PKWs, die ja nur auf
    > andere Art und Weise kaputte Fehlkonstruktionen sind als die SUVs, keine
    > harmlosen Feldwege mehr fahren kann, wie das vor zwei, zweieinhalb
    > Jahrzehnten noch Normalität war, ohne dass die damaligen Autos auf
    > Landstraße oder Autobahn nennenswerte, grundsätzliche Nachteile gegenüber
    > den heutigen gehabt hätten, heißt das nicht, dass ein
    > "Stadtgeländefahrzeug" ein auch nur ansatzweise sinnvolles Konzept wäre.

    Du kannst ja mal einen PKW von vor 25 Jahren bezüglich Geländegängigkeit und Verbrauch mit einem heutigen PKW und einem SUV vergleichen. Reicht wenn du bisschen drüber nachdenkst. Dann wirst du merken dass deine Einschätzung über "sinnvolle Konzepte" vor allem aus deinen persönlichen Präferenzen und/oder Neid hervorgeht.

  2. Re: Städtischer Geländewagen

    Autor: Kondratieff 11.10.18 - 17:19

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wirst du merken dass deine Einschätzung
    > über "sinnvolle Konzepte" vor allem aus deinen persönlichen Präferenzen
    > und/oder Neid hervorgeht.

    Ich habe nie verstanden, wieso so oft eine Neiddebatte mit Bezug auf SUVs losgetreten wird. Ohne auf einen funktionalen Vergleich unterschiedlicher Fahrzeuggattungen zu zielen, wüsste ich nicht, wieso z.B. der Fahrer eines Passats sich keinen Tiguan leisten können sollte.

    SUVs sind als Konzept ja nicht so neu, wie der Trend es vermuten lassen könnte. Einen gebrauchten, ggfs. älteren SUV zu kaufen, sollte für viele Autofahrer keine Unmöglichkeit darstellen.

  3. Re: Städtischer Geländewagen

    Autor: demon driver 11.10.18 - 20:17

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Niaxa schrieb:
    > > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > Doch das tun sie. Nicht jeder der mal im Gelände unterwegs ist, braucht
    > > > gleich einen fetten Geländejeep. Und nicht jeder leistet sich für jeden
    > > > Badarf ein zusätzliches Fahrzeug. Zudem heist Geländewagen nicht nur,das
    > > > ich damit nur in unwegsamen Gelände unterwegs sein kann. Ich kann damit
    > > > über kleinere Hindernisse fahren, kann in unebenen Parkmöglichkeiten halten
    > > > ohne Aufzusitzen usw. Gelände=!Crossstrecke!
    > >
    > > Nur weil man mit den meisten heutigen Durchschnitts-PKWs, die ja nur auf
    > > andere Art und Weise kaputte Fehlkonstruktionen sind als die SUVs, keine
    > > harmlosen Feldwege mehr fahren kann, wie das vor zwei, zweieinhalb
    > > Jahrzehnten noch Normalität war, ohne dass die damaligen Autos auf
    > > Landstraße oder Autobahn nennenswerte, grundsätzliche Nachteile gegenüber
    > > den heutigen gehabt hätten, heißt das nicht, dass ein
    > > "Stadtgeländefahrzeug" ein auch nur ansatzweise sinnvolles Konzept wäre.
    >
    > Du kannst ja mal einen PKW von vor 25 Jahren bezüglich Geländegängigkeit
    > und Verbrauch mit einem heutigen PKW und einem SUV vergleichen.

    Gerne! Aber beim Verbrauch nehmen wir doch bitte aktuelle Motortechnik, und dann schauen wir. Und als Referenzfahrzeug schlage ich einen Audi 80 quattro Bj. 1993 vor.

  4. Re: Städtischer Geländewagen

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 22.04.19 - 01:28

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und als Referenzfahrzeug schlage ich einen Audi 80
    > quattro Bj. 1993 vor.


    Da können selbst einige normale Kombis mehr :), zB Subaru Outback.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. Hays AG, Raum Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Oneplus 7T und 7T Pro: Oneplus-Smartphones sind bei der Telekom manchmal teurer
    Oneplus 7T und 7T Pro
    Oneplus-Smartphones sind bei der Telekom manchmal teurer

    Oneplus verkauft seine neuen Smartphones neuerdings auch bei der Deutschen Telekom. Das Unternehmen ist der erste deutsche Mobilfunknetzbetreiber, der die Smartphones im Sortiment hat. In einigen Fällen zahlen Telekom-Kunden aber mehr als bei Oneplus.

  2. Video-Streaming: DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme
    Video-Streaming
    DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme

    Eigentlich soll der Streamingdienst Disney+ auch im Desktop-Browser laufen. Laut einem Fedora-Entwickler geht das anders als mit Netflix oder Amazon Prime jedoch noch nicht unter Linux. Ursache ist offenbar das DRM-System.

  3. Glasfaser mit 400 Gbps: Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen
    Glasfaser mit 400 Gbps
    Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen

    Welchen Sinn ergeben Glasfaseranschlüsse jenseits der 100-Gbps-Marke und wo finden sich überhaupt Anwendungen dafür? Wir betrachten den Stand der Dinge und schlüsseln auf, wohin die Reise geht.


  1. 10:36

  2. 10:11

  3. 09:11

  4. 09:02

  5. 07:56

  6. 18:53

  7. 17:38

  8. 17:23