1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betaprogramm: Tesla will viel mehr…

So macht man das

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So macht man das

    Autor: abdul el alamein 08.03.21 - 10:01

    Ich bin Software-Ingenieur.

    Ich glaube nicht, das dass FSD-Problem anders als mit viel iterieren mit großer Menge Testfahrer gelöst werden kann. D.h. nix mit "im stillen kämmerlein" etwas entwickeln.

    Außer waymo und Tesla sehe ich keine Player, die das so machen. Freund von mir ist bei Daimler an diesem Thema dran, sie fahren 1x Woche mit einem Testwagen raus. Als er im Model 3 mitgefahren ist war er beschämt darüber dass hier etwas in Serie ist was sie noch nicht mal im Prototyp können.

  2. Re: So macht man das

    Autor: elmcrest 08.03.21 - 10:49

    jup, bye bye Leitindustrie. Und das Drama daran - es ist hausgemacht. Wir können nur „uns selbst“ was vorwerfen...
    Aber egal, die Konservativen werden genug Gründe finden warum die Anderen Schuld haben.
    Wie auch beim Thema Betriebssysteme -> Silicon Valley etc. Hybris kommt vor dem Fall... ob das die „teutonische/deutsche/whatever Seele“ jemals kapieren wird?

  3. Re: So macht man das

    Autor: chrisku 08.03.21 - 13:51

    elmcrest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jup, bye bye Leitindustrie. Und das Drama daran - es ist hausgemacht. Wir
    > können nur „uns selbst“ was vorwerfen...
    > Aber egal, die Konservativen werden genug Gründe finden warum die Anderen
    > Schuld haben.
    > Wie auch beim Thema Betriebssysteme -> Silicon Valley etc. Hybris kommt vor
    > dem Fall... ob das die „teutonische/deutsche/whatever Seele“
    > jemals kapieren wird?

    Das sind nicht mal 800k Arbeitsplätze, die direkt oder indirekt mit der Autoindustrie zusammenhängen. Nach den ganzen Betrugs- und Lobbyismusskandalen kann ich gerne auf die verzichten.

  4. Re: So macht man das

    Autor: captain_spaulding 08.03.21 - 14:07

    In der deutschen Autoindustrie ist es recht normal, dass man erstmal Berge an Dokumentation, Konzepten, Designs fabriziert bevor man irgendwas ausprobiert.
    Es mag sein, dass man mit solchen Trockenübungen einen Fensterheber oder eine Sitzverstellung einigermaßen hinkriegt. Solche KI-Systeme, die mit haufenweise unterschiedlichen Situationen zurecht kommen müssen, kollidieren aber mit dem altmodischen, unflexiblen Entwicklungsprozess aus der Blechbiegeindustrie.

  5. Re: So macht man das

    Autor: Codemonkey 08.03.21 - 14:23

    Ja, Deutschland ist wirklich mal wieder am Ende: nur Leute die im Forum rumlabern, selbst nix auf die Kette bekommen aber anderen erzählen wie sie ihre Firmen führen sollen.

    Das kann wirklich nur Silikon Valley: mehr als nur jammernde Pessimisten hervorbringen.

  6. Re: So macht man das

    Autor: chefin 08.03.21 - 15:24

    abdul el alamein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin Software-Ingenieur.
    >
    > Ich glaube nicht, das dass FSD-Problem anders als mit viel iterieren mit
    > großer Menge Testfahrer gelöst werden kann. D.h. nix mit "im stillen
    > kämmerlein" etwas entwickeln.
    >
    > Außer waymo und Tesla sehe ich keine Player, die das so machen. Freund von
    > mir ist bei Daimler an diesem Thema dran, sie fahren 1x Woche mit einem
    > Testwagen raus. Als er im Model 3 mitgefahren ist war er beschämt darüber
    > dass hier etwas in Serie ist was sie noch nicht mal im Prototyp können.

    Du bist weder Software Ingenieur noch hast du jemanden bei Daimler der am Thema autonomes Fahren dran ist. Soviel kann ich mit Sicherheit sagen. Damit sind deine restlichen Aussagen bestenfalls Stammtischparolen.

  7. Re: So macht man das

    Autor: SM 08.03.21 - 18:37

    Jo, und derselbe Freund weiss vermutlich auch nicht, dass Daimler autonomes Fahren nach Level 3 längst fertig hat.

  8. Re: So macht man das

    Autor: Eheran 08.03.21 - 19:15

    >Das sind nicht mal 800k Arbeitsplätze [...] kann ich gerne auf die verzichten.
    Was geht nur in manchen Köpfen vor? In welcher Branche arbeitest du, dass die nichts falsch macht und nicht ebenso darauf zu verzichten wäre?

    Die Automobilindustrie macht 4,7% des kompletten BIP aus.

  9. Re: So macht man das

    Autor: Eheran 08.03.21 - 19:17

    >kollidieren aber mit dem altmodischen, unflexiblen Entwicklungsprozess aus der Blechbiegeindustrie.
    Warum führen dann deutsche Unternehmen mit dem autonomen Fahren, nicht Tesla o.ä.? Kann deiner Meinung nach gar nicht sein. Komisch, dass deine Meinung der Realität widerspricht.

  10. Re: So macht man das

    Autor: chrisku 08.03.21 - 19:45

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >kollidieren aber mit dem altmodischen, unflexiblen Entwicklungsprozess aus
    > der Blechbiegeindustrie.
    > Warum führen dann deutsche Unternehmen mit dem autonomen Fahren, nicht
    > Tesla o.ä.? Kann deiner Meinung nach gar nicht sein. Komisch, dass deine
    > Meinung der Realität widerspricht.

    Die Deutschen führen, nur keiner weiß es, aber sie führen!!!!!11 Vielleicht verrätst du uns, wo man dieses sagenhafte Auto kaufen kann, dann könnten wir es mal testen. Das Model 3 ist in einer Woche abholbereit.

  11. Re: So macht man das

    Autor: captain_spaulding 08.03.21 - 20:42

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum führen dann deutsche Unternehmen mit dem autonomen Fahren, nicht
    > Tesla o.ä.? Kann deiner Meinung nach gar nicht sein. Komisch, dass deine
    > Meinung der Realität widerspricht.
    Bitte mal ein Video dazu! Und nein, ein Staupilot ist keine Konkurrenz für Tesla.

  12. Re: So macht man das

    Autor: thinksimple 08.03.21 - 22:03

    abdul el alamein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin Software-Ingenieur.
    >
    > Ich glaube nicht, das dass FSD-Problem anders als mit viel iterieren mit
    > großer Menge Testfahrer gelöst werden kann. D.h. nix mit "im stillen
    > kämmerlein" etwas entwickeln.
    >
    > Außer waymo und Tesla sehe ich keine Player, die das so machen. Freund von
    > mir ist bei Daimler an diesem Thema dran, sie fahren 1x Woche mit einem
    > Testwagen raus. Als er im Model 3 mitgefahren ist war er beschämt darüber
    > dass hier etwas in Serie ist was sie noch nicht mal im Prototyp können.


    Sorry, aber das glaube ich nun wirklich nicht. Und wenn er da mit dran ist kannst du mir ja seinen Vornamen sagen. Ich nehm ihn dann mal in einer der 40 S-Klassen mit. Jenen mit autonomen Funktionen. Und wenn er brav ist auch mal im EQS.
    Was hast du von solchen Aussagen?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  13. Re: So macht man das

    Autor: thinksimple 08.03.21 - 22:07

    chrisku schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >kollidieren aber mit dem altmodischen, unflexiblen Entwicklungsprozess
    > aus
    > > der Blechbiegeindustrie.
    > > Warum führen dann deutsche Unternehmen mit dem autonomen Fahren, nicht
    > > Tesla o.ä.? Kann deiner Meinung nach gar nicht sein. Komisch, dass deine
    > > Meinung der Realität widerspricht.
    >
    > Die Deutschen führen, nur keiner weiß es, aber sie führen!!!!!11 Vielleicht
    > verrätst du uns, wo man dieses sagenhafte Auto kaufen kann, dann könnten
    > wir es mal testen. Das Model 3 ist in einer Woche abholbereit.


    Und?
    Wieso abholbereit? Wieso kommts nicht autonom zu dir....
    Ach klar, stimmt die pösen Politiker erlubens nicht...

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  14. Re: So macht man das

    Autor: captain_spaulding 08.03.21 - 22:28

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber das glaube ich nun wirklich nicht. Und wenn er da mit dran ist
    > kannst du mir ja seinen Vornamen sagen. Ich nehm ihn dann mal in einer der
    > 40 S-Klassen mit. Jenen mit autonomen Funktionen. Und wenn er brav ist auch
    > mal im EQS.
    Und was kann diese S-Klasse? Das gleiche wie Tesla? Das bezweifle ich mal.

  15. Re: So macht man das

    Autor: chrisku 08.03.21 - 22:48

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry, aber das glaube ich nun wirklich nicht. Und wenn er da mit dran
    > ist
    > > kannst du mir ja seinen Vornamen sagen. Ich nehm ihn dann mal in einer
    > der
    > > 40 S-Klassen mit. Jenen mit autonomen Funktionen. Und wenn er brav ist
    > auch
    > > mal im EQS.
    > Und was kann diese S-Klasse? Das gleiche wie Tesla? Das bezweifle ich mal.

    Ich hab gerade mal "s-klasse autonom" bei YouTube eingegeben.

    Platz 1: Ein 4 Monate altes Daimler Marketing Video auf einer abgesperrten Teststrecke.
    Platz 2: S-Klasse parkt selbstständig ein (lol).
    Platz 3: Ein 7 Jahre (!!) altes Video von Mannheim nach Pforzheim.

    Man sollte aufhören, gewisses Geblubbere der Golem Foristen für bare Münze zu nehmen.

  16. Deutsche führen?

    Autor: SirAstral 09.03.21 - 09:16

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum führen dann deutsche Unternehmen mit dem autonomen Fahren

    Ich dachte immer, die kaufen alles bei MobileEye et. al ein, weil die das nicht selbst können.

  17. Re: So macht man das

    Autor: SirAstral 09.03.21 - 09:17

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist weder Software Ingenieur noch hast du jemanden bei Daimler der am
    > Thema autonomes Fahren dran ist. Soviel kann ich mit Sicherheit sagen.
    > Damit sind deine restlichen Aussagen bestenfalls Stammtischparolen.

    Jetzt hast du's ihm aber gezeigt.

  18. Re: So macht man das

    Autor: Eheran 09.03.21 - 16:20

    >Vielleicht verrätst du uns, wo man dieses sagenhafte Auto kaufen kann, dann könnten wir es mal testen.
    Level 3 wird es vermutlich in diesem Jahr geben, nachdem ja endlich auch der rechtliche Rahmen gesteckt ist. Siehe etwa den Drive Pilot von Mercedes.

    >Das Model 3 ist in einer Woche abholbereit.
    Meine Glaskugel geht grad nicht, schön, dass deine noch funktioniert. Wann gibts den Cybertruck?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten
  3. ING Deutschland, Nürnberg
  4. über Hays AG, Bonn, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  2. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  3. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme