Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW i8 Roadster: BMW verspielt den…

Elektroantrieb – Schnapsidee

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: J_C 15.08.18 - 23:25

    Wurde schon einmal verworfen.

  2. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: SanderK 16.08.18 - 00:01

    Würde ins blaue sogar mehr als einmal Sagen, aber diesmal ist es doch anders.

  3. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: divStar 16.08.18 - 01:04

    Bestimmte Sachen wurden zurecht früher verworfen: man konnte sie mit der existierenden Technik nicht oder nicht gut genug bauen.

    Die Tage der Verbrennungsmotoren sind gezählt, denn die Konzentration der Menschen um Großstädte steigt und es gibt immer mehr Menschen, die keine Autos wollen weil diese die Luft verpesten. Und diese Menschen werden irgendwann Verbote für diese Autos erwirken - insbesondere wenn die Firmen auch noch bei den Abgasen betrügen (und das fast alle).

    Ich z.B. denke nicht einmal daran mir einen Diesel oder Benziner zu holen - erstens brauche ich das ob meines Arbeitsweges nicht, zweitens sind Autos im Erhalt sehr teuer, drittens Parkplatz im Stadtzentrum ist wirklich sehr rar und viertens weil die üblichen Verbrenner NICHT sauber sind und ich möchte zum alltäglichen Smog nicht auch noch beitragen, denn ich bin es ja, der dann diese miese Luft atmen muss.

    Klar: auch die Elektroautos sind gar nicht so sauber, denn die Herstellung der Akkus ist mit Sicherheit alles andere als sauber. Aber da hält sich halt wenigstens die Luftverschmutzung in der Stadt, in der ich wohne, in Grenzen.

    Außerdem hat aus meiner Sicht der Elektroantrieb eine Zukunft; die Verbrenner haben ihre Lebensspanne, in der sie wirklich verbessert werden, längst überschritten. Deswegen werden in Deutschland nach und nach die Autobauer Pleite gehen - schade nur, dass man das nicht kontrolliert macht und dann wenigstens auf einen modernen Ast wechselt, sondern es scheinbar vollkommen in Ordnung findet, dass dann durch Firmenschließungen immer mehr Leute mehr oder minder schlagartig arbeitslos werden (und das werden garantiert nicht die Chefs und Managerfuzis sein).

    Das ist halt so als würde man statt Web-Clients zu bauen, Rich-Clients bauen. Klar: es gibt noch spezielle Anwendungsszenarien, die ein Rich-Client (derzeit noch) besser ausfüllt als ein Web-Client. Die Gründe einen Rich-Client zu verwenden werden aber immer weniger - deswegen gibt es da auch kaum echte Weiterentwicklung, denn man fragt sich durchaus berechtigterweise: wozu?

    Oder man könnte auch eine andere Analogie heranziehen - aber egal welche man heranzieht: für die meisten Programme, Programmiersprachen, Methodiken usw. gibt es noch bestimmte spezielle Gründe. Allerdings gibt es von diesen Gründen immer weniger und wer jetzt als Firma Hauptsächlich auf eine veraltete Technologie setzt, den wird diese Entscheidung ganz sicher einholen - sei es einfach weil es keine Entwickler mehr gibt oder diese äußerst teuer sind (z.B. fähige Assembler-Entwickler), weil die Technologie nicht mehr supportet wird, weil es bessere stabilere Technologien oder bessere Methodiken zur Arbeit gibt.. oder, oder, oder. Wer nicht mitzieht, wird abhängt bzw. muss irgendwann aufholen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

    Ich hoffe, dass die Auto-Konzerne es begreifen bevor es zu spät ist. Aber glauben tue ich daran nicht, denn es gibt in der deutschen Industrie sehr viele Modernitätsmuffel und obwohl das grundsätzlich ja nicht schlecht sein muss (weil bei weitem nicht jede neue Technik, Technologie usw. gut und erstrebenswert ist), ist der Gesamttenor nicht zu überhören: Autos mit Verbrennungsmotor sind dreckig.

  4. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: J_C 16.08.18 - 01:17

    Und woher so viel Strom?

  5. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: JackIsBlack 16.08.18 - 02:51

    Viel Strom brauchen die nicht. Die Lademöglichkeiten fehlen.

  6. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: JackIsBlack 16.08.18 - 02:52

    Warum genau sollten die deutschen Autohersteller pleite gehen? Die schreiben schwarze Zahlen und haben ein breites Portfolio.

  7. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: J_C 16.08.18 - 02:53

    Strom kommt doch aus der Wand?

  8. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: stiGGG 16.08.18 - 03:10

    J_C schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strom kommt doch aus der Wand?

    Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

  9. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: jo-1 16.08.18 - 06:48

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum genau sollten die deutschen Autohersteller pleite gehen? Die
    > schreiben schwarze Zahlen und haben ein breites Portfolio.

    richtig!

    Der oft bemühte Vergleich mit Nokia stimm weder hintern noch vorne.

    Nach dem Erscheinen von echten SmartPhones dauerte es nur zwei Jahre bis alle bestehenden nicht wandlungsfähigen Hersteller tiefe Einschnitte in den Umsatzzahlen hinnehmen mussten.

    Zudem gab es starke Konkurrenz - ein halbes Dutzend Firmen hatten tolle Ideen parat und auch umgesetzt.

    Elektro dümpelt seit gefühlt Ewigkeiten dahin und es gibt nur eine Firma, die zu utopischen Preisen einigermassen alltagstaugliche E-Mobile für Betuchte baut - keine Konkurrenz weit und breit und vor allem steigen die Gewinne der deutschen Autokonuzerne kontinuierlich an.

    Einfach mal Occam's razor ansetzen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser

    E-mobile sind einfach nicht gut genug - zumindest heute

  10. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: GangnamStyle 16.08.18 - 07:42

    J_C schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurde schon einmal verworfen.

    Das hat sich aber geändert. Der Batteriepreis 20% fällt jährlich. Bereits Anfang 2020er werden die BEVs dann billiger sein als die vergleichbaren Autos mit Verbrennungsmotor. Solche schnelle Änderungen haben wir bereits bei vielen Produkten gesehen: Schallplatten -> MP3-Player -> Smartphone, Röhrenmonitor -> TFT-Display, VHS-> DVD -> Streaming, Otto-Katalog -> Amazon/Zalando. Man spricht hier von Disruption. Solche Veränderung vollziehen eine S-Kurve. Wir sind ziemlich am Anfang der S-Kurve, weswegen viele Leute den Wandel noch nicht spüren. Innovatoren und Early Adopter haben den Wandel schon erkannt und partizipieren bereits von den Vorteilen der Elektromobilität. Auch die Laggards werden früher oder später zu Elektromobilität umsteigen, weil sie irgendwann dazu erzwungen werden. Steve Ballmer dachte auch an Schnapsidee, als Apple sein iPhone vorstellte...

  11. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: jo-1 16.08.18 - 08:06

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > J_C schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wurde schon einmal verworfen.
    >
    > Das hat sich aber geändert. Der Batteriepreis 20% fällt jährlich. Bereits
    > Anfang 2020er werden die BEVs dann billiger sein als die vergleichbaren
    > Autos mit Verbrennungsmotor. Solche schnelle Änderungen haben wir bereits
    > bei vielen Produkten gesehen: Schallplatten -> MP3-Player -> Smartphone,
    > Röhrenmonitor -> TFT-Display, VHS-> DVD -> Streaming, Otto-Katalog ->
    > Amazon/Zalando. Man spricht hier von Disruption. Solche Veränderung
    > vollziehen eine S-Kurve. Wir sind ziemlich am Anfang der S-Kurve, weswegen
    > viele Leute den Wandel noch nicht spüren. Innovatoren und Early Adopter
    > haben den Wandel schon erkannt und partizipieren bereits von den Vorteilen
    > der Elektromobilität. Auch die Laggards werden früher oder später zu
    > Elektromobilität umsteigen, weil sie irgendwann dazu erzwungen werden.
    > Steve Ballmer dachte auch an Schnapsidee, als Apple sein iPhone
    > vorstellte...

    ich höre heute noch lieber Platte oder alternativ hoch auflösende files über meine HighEnd Anlage - selbst dann wenn der Rest der Welt nur noch Alexa, Bixbi und Co. Lautsprecher haben sollten ;-)

    Ich geniesse Fleisch, trinke leckeren Rotwein aus Frankreich und schnappe mir ein Stück Foie gras zum selbst gemachten Bauernbrot aus dem eigenen Ofen.

    Genuss ist eine Frage des Stils und der geistigen Kapazität es auch geniessen zu können.

    Wer in Ballungsräumen lebt sollte zum Pendeln gar kein Individual-Mobil nutzen. Ich verzichte in der Stadt völlig auf irgend eine Individual-Transportmöglichkeit und nutze das was das ist - ÖPNV!

    Ich verpasse rein gar nichts sonder setzte meinen eigenen Lebensstandard um und freue mich, dass ich mir das zur Zeit leisten kann - mit enorm niedrigem CO2 Fussabdruck - denn für mich muss kein neues E-Mobil oder irgend ein andres gebaut werden - ich nutze ein bestehendes schon vor einem Jahrzehnt gebautes Auto als Genuss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.18 08:09 durch jo-1.

  12. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: SanderK 16.08.18 - 08:51

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > J_C schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wurde schon einmal verworfen.
    >
    > Das hat sich aber geändert. Der Batteriepreis 20% fällt jährlich. Bereits
    > Anfang 2020er werden die BEVs dann billiger sein als die vergleichbaren
    > Autos mit Verbrennungsmotor. Solche schnelle Änderungen haben wir bereits
    > bei vielen Produkten gesehen: Schallplatten -> MP3-Player -> Smartphone,
    > Röhrenmonitor -> TFT-Display, VHS-> DVD -> Streaming, Otto-Katalog ->
    > Amazon/Zalando. Man spricht hier von Disruption. Solche Veränderung
    > vollziehen eine S-Kurve. Wir sind ziemlich am Anfang der S-Kurve, weswegen
    > viele Leute den Wandel noch nicht spüren. Innovatoren und Early Adopter
    > haben den Wandel schon erkannt und partizipieren bereits von den Vorteilen
    > der Elektromobilität. Auch die Laggards werden früher oder später zu
    > Elektromobilität umsteigen, weil sie irgendwann dazu erzwungen werden.
    > Steve Ballmer dachte auch an Schnapsidee, als Apple sein iPhone
    > vorstellte...
    Nachzügler, so so.... kann man auch sagen, alternativ. Geringverdiener, Normalverdiener, würde es hier wohl eher treffen. Wenn die Veränderung nur durch die Geldbörse bestimmt wird. Dauert es meist länger, bis die breite Masse dann auch nach ziehen kann. Was dann nicht mal dem Willen geschuldet ist.... aber seis drum... ich genieße erstmal meinen Kaffee noch zu ende.
    Aber wer sich schon an die neue Sprache angepasst hat, weiß dies natürlich besser zu verstehen ;-) (Englische Wörter, wo man keine braucht...)

  13. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: alphasucht 16.08.18 - 18:10

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel Strom brauchen die nicht. Die Lademöglichkeiten fehlen.
    Ja, genau. Die brauchen ja fast nix. Laut Welt.de würde die der Kanzlerin angepeilte Million E-Autos "nur" 3 Terrawattstunden im Jahr benötigen, was im derzeitigen Jahresgesamtverbraucht von 620 Terrawattstunden der Bundesrepublik untergehen würde. Wir haben aber eben nicht nur eine Million PKW am Start, sondern über 43 Millionen. Multiplizieren wir das mal mit den angepeilten 3 Terrawattstunden von Welt.de Landen wir bei 129 Terrawattstunden. Wenn ich mit nicht verrechnet habe, würde unser Strombedarf also um etwa 20% steigen. Klar, das macht man mal eben so mit Links. Es fehlt "nicht nur" an der Infrastruktur.

  14. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: SanderK 16.08.18 - 18:14

    alphasucht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel Strom brauchen die nicht. Die Lademöglichkeiten fehlen.
    > Ja, genau. Die brauchen ja fast nix. Laut Welt.de würde die der Kanzlerin
    > angepeilte Million E-Autos "nur" 3 Terrawattstunden im Jahr benötigen, was
    > im derzeitigen Jahresgesamtverbraucht von 620 Terrawattstunden der
    > Bundesrepublik untergehen würde. Wir haben aber eben nicht nur eine Million
    > PKW am Start, sondern über 43 Millionen. Multiplizieren wir das mal mit den
    > angepeilten 3 Terrawattstunden von Welt.de Landen wir bei 129
    > Terrawattstunden. Wenn ich mit nicht verrechnet habe, würde unser
    > Strombedarf also um etwa 20% steigen. Klar, das macht man mal eben so mit
    > Links. Es fehlt "nicht nur" an der Infrastruktur.

    Ich bin relativ Überzeugt, dass er meinte, das sie nicht viel Zapfen können, weil sie nicht laden können, schlicht.

  15. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: JackIsBlack 16.08.18 - 19:15

    Die Berechnungen von Welt.de sind mir nicht bekannt, aber es ist auch unmöglich von heute auf morgen jegliches Auto durch ein Batteriebetriebes zu ersetzen. 43 Millionen Autos zu ersetzen wird Jahrzehnte dauern.

  16. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: J_C 16.08.18 - 19:32

    Das ist kein Märchen du Genie.
    -
    Schon einfache Smartphones und so genannte „Clouds“ verursachen sehr große Strom Bedarf. Kannst selber suchen wieviel % macht das global.

  17. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: J_C 16.08.18 - 19:39

    Und woher kommt das Strom, wenn Ihr Deutsche von AKWs schiss habt? Von diesen komischen Lüftern???

  18. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: Clown 17.08.18 - 09:33

    J_C schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurde schon einmal verworfen.

    Recherchier mal warum. Das ist ja die interessante Frage.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  19. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: Clown 17.08.18 - 09:49

    Klar, weil wenn wir auf E-Autos umstellen, dann abrupt.

    Alle.

    Gleichzeitig.

    Wie wir das ja schon immer gemacht haben, mit allen anderen Dingen...

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  20. Re: Elektroantrieb – Schnapsidee

    Autor: HorkheimerAnders 18.08.18 - 18:08

    Solange es Cobalt brauch in der Tat.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Rail Power Systems GmbH, München
  3. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee
  4. Trianel GmbH, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50