1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW: Mini-Oldtimer mit E-Antrieb…

Einzelexemplar? Konzeptstudio?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einzelexemplar? Konzeptstudio?

    Autor: chewbacca0815 29.03.18 - 09:11

    Bullshit Bingo at its best!

    Anstatt in die Pötte zu kommen, schauckeln sich die Automobilbauer gegenseitig die E..., "kündigen an" mti Verfügbarkeiten nach der nächsten Eiszeit und Preisen fernab jeglichen Realitätsbezugen und/oder zeigen schöne, aber nutzlose Unikate. Grauenhaftes Management by Accident, mehr nicht.

  2. Re: Einzelexemplar? Konzeptstudio?

    Autor: AllDayPiano 29.03.18 - 09:15

    Genau. Die Schaukeln alle nur ihre Eier und sehen zu, wie Tesla, BYD und Co. fleißig Autos auf den Markt bringen. Die Manager sind alle unfähig.

    Gut, dass wir hier Brancheninsider haben, die genau wissen, was hinter verschlossenen Türen bei den Herstellern wirklich passiert.

    Fast hätte man glauben können, die Hersteller entwickeln Fahrzeuge aber scheinbar sehen sie die ganze Zeit nur Fernsehen.

  3. Re: Einzelexemplar? Konzeptstudio?

    Autor: chewbacca0815 29.03.18 - 09:41

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dass wir hier Brancheninsider haben, die genau wissen, was hinter
    > verschlossenen Türen bei den Herstellern wirklich passiert.

    Ich habe jetzt keine Ahnung, ob der obige Satz Sarkasmus ist oder nicht.
    "Hinter verschlossenen Türen" tut sich sicherlich einiges. Auf den Straßen tut sich aber nahezu nichts. Wenn, dann ist von schwammingen Ankündingen die Rede.

    Beispiel Abgasgrenzwerte, die Stufen und Inhalte sind seit 2010 bekannt mit Fristen und allen Drum und Dran. Und? Interessiert(e) das irgendeinen die Nieten in Nadelstreifen? Hauptsache miliionenschwere Jahresgehälter weil diese Flöten ja alle auch so viel Verantwortung tragen (müssen). Piech und Winterkron laufen beide unbehelligt draußen rum, Müller tut exakt nichts ohne massive Druck. MB und BMW sind noch relativ unbeschmutzt, bei BMW brauen sich aber schon die dunklen Wolken zusammen. Diese Pfeifen haben wie Nokia damals alle Züge der Zeit verpennt, mit Ansage. Visionen, in Konzeptstudien gepackt, haben wir mehr als ausreichend. Es fehlen alltagstaugliche Lösungen, die eben nicht aus China und Kalifornien kommen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob wir jetzt über Abgasnachhandlungen oder Antriebskonzepte reden. Wie kann es denn bitte sonst sein, dass Monster wie ein F-150 oder ein Dodge RAM mit ihren V8 Dieseln besser aufgestellt sind als ein 1,6- oder 2-Liter-Diesel deutscher Produktion? Falsche Fokusierungen im Topmanagement, Ahnungslosigkeit in Langzeitstrategien und umfassende Selbstverliebtheit der Großkopferten kosten uns den (europäischen) Kopf. Am Ende darf der kleine Michel dann wieder die Suppe auslöffeln, weil die ach so systemrelevante Schlüsselindustrie an die Wand gefahren worden ist - aber Hauptsache, der Shareholdervalue wird erfüllt, um die Millionengage abgreifen zu können.

  4. Re: Einzelexemplar? Konzeptstudio?

    Autor: emdotjay 29.03.18 - 09:49

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut, dass wir hier Brancheninsider haben, die genau wissen, was hinter
    > > verschlossenen Türen bei den Herstellern wirklich passiert.
    >
    > Ich habe jetzt keine Ahnung, ob der obige Satz Sarkasmus ist oder nicht.
    > "Hinter verschlossenen Türen" tut sich sicherlich einiges. Auf den Straßen
    > tut sich aber nahezu nichts. Wenn, dann ist von schwammingen Ankündingen
    > die Rede.
    >
    > Beispiel Abgasgrenzwerte, die Stufen und Inhalte sind seit 2010 bekannt mit
    > Fristen und allen Drum und Dran. Und? Interessiert(e) das irgendeinen die
    > Nieten in Nadelstreifen? Hauptsache miliionenschwere Jahresgehälter weil
    > diese Flöten ja alle auch so viel Verantwortung tragen (müssen). Piech und
    > Winterkron laufen beide unbehelligt draußen rum, Müller tut exakt nichts
    > ohne massive Druck. MB und BMW sind noch relativ unbeschmutzt, bei BMW
    > brauen sich aber schon die dunklen Wolken zusammen. Diese Pfeifen haben wie
    > Nokia damals alle Züge der Zeit verpennt, mit Ansage. Visionen, in
    > Konzeptstudien gepackt, haben wir mehr als ausreichend. Es fehlen
    > alltagstaugliche Lösungen, die eben nicht aus China und Kalifornien kommen.
    > Und dabei spielt es keine Rolle, ob wir jetzt über Abgasnachhandlungen oder
    > Antriebskonzepte reden. Wie kann es denn bitte sonst sein, dass Monster wie
    > ein F-150 oder ein Dodge RAM mit ihren V8 Dieseln besser aufgestellt sind
    > als ein 1,6- oder 2-Liter-Diesel deutscher Produktion? Falsche
    > Fokusierungen im Topmanagement, Ahnungslosigkeit in Langzeitstrategien und
    > umfassende Selbstverliebtheit der Großkopferten kosten uns den
    > (europäischen) Kopf. Am Ende darf der kleine Michel dann wieder die Suppe
    > auslöffeln, weil die ach so systemrelevante Schlüsselindustrie an die Wand
    > gefahren worden ist - aber Hauptsache, der Shareholdervalue wird erfüllt,
    > um die Millionengage abgreifen zu können.

    Leider +1

  5. Re: Einzelexemplar? Konzeptstudio?

    Autor: Azzuro 29.03.18 - 10:27

    Wie kann es denn bitte sonst sein, dass Monster wie
    > ein F-150 oder ein Dodge RAM mit ihren V8 Dieseln besser aufgestellt sind
    > als ein 1,6- oder 2-Liter-Diesel deutscher Produktion?

    Was genau heißt "besser aufgestellt"?
    1. Ich glaube es gelten für "Trucks" in den USA andere Regeln als für "cars"
    2. Verbrauch und CO2 scheinen da kein Thema zu sein. Und dann ist es viel einfacher saubere Motoren zu bauen. Ohne die Fokussierung auf die Verbrauchssenkungen hätten wir viele Probleme nicht.

  6. Re: Einzelexemplar? Konzeptstudio?

    Autor: obermeier 29.03.18 - 10:48

    Kann man so sehen.

    Kann man aber auch anders sehen:
    Die etablierten Hersteller stellen genau das in großen Stückzahlen her, was gerade eine breite Nachfrage hat. Die Entwicklung der Zukunft läuft auf Hochtouren. Aber ein VW oder Daimler mag halt ungern Fertigungsstraßen für kleine Stückzahlen aufbauen. Das treibt die Kosten für die Fahrzeuge hoch. Daher lässt man die - ich sag mal überspitzt "Nische" - an sich vorbei ziehen. Derweil baut man große Produktionskapazitäten auf und steigt dann mit Großserie irgendwann ein.

    Und ich möchte noch Nachtragen:
    Ja es gibt Konzept-Cars die so nicht gebaut werden.
    Aber auch da ist der Ansatz ein anderer. Tesla stellt 2-3 Jahre vor tatsächlicher Verfügbarkeit Fahrzeuge vor. Das ist gut um Investoren etwas zu Zeigen.
    Das kann sich ein großer OEM nicht leisten. Die Produkpalette soll weiter Absatz finden, Investoren sind erst ein mal zweitrangig. Daher werden Serien-Fahrzeuge relativ kurzfrisitg vorgestellt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.18 10:51 durch obermeier.

  7. Re: Einzelexemplar? Konzeptstudio?

    Autor: sampleman 29.03.18 - 12:05

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende darf der kleine Michel dann wieder die Suppe
    > auslöffeln, weil die ach so systemrelevante Schlüsselindustrie an die Wand
    > gefahren worden ist - aber Hauptsache, der Shareholdervalue wird erfüllt,
    > um die Millionengage abgreifen zu können.

    VW ist der größte Autohersteller der Welt, Daimler der drittgrößte. Was macht dich denken, dass das Ende nah ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (w/m/d)
    Caesar & Loretz GmbH, Hilden
  2. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6