1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW: "Tesla hat…

Sexy?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sexy?

    Autor: pandarino 25.11.15 - 02:12

    Wer möchte denn mit einem Auto Geschlechtsverkehr ausüben?

  2. Re: Sexy?

    Autor: Iomegan 25.11.15 - 03:14

    Mach mal lieber den PC aus und RTL an.

  3. Re: Sexy?

    Autor: jo-1 25.11.15 - 06:40

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer möchte denn mit einem Auto Geschlechtsverkehr ausüben?

    na - vielleicht dachte Sie an Ihren ebenfalls elektrisch betriebenen ......... ;-)

    An E-Mobilität finde ich genauso wenig "sexy" wie an normalen Autos.

    Spannend war der Punkt mit der Erfolglosigkeit ohne Subventionen - schon lustig - bei SmartPhones, Tablets, Rechnern, Unterhaltungselektronik und Co. gibt es auch keine Subventionen und so manches Produkt wird über Nacht dank überzeugender Aspekte zum Erfolg - völlig ohne Nachhilfe durch den Staat.

    Beim "heiligen Blechle" soll das anders sein?

    Ich hab meinen Traumwagen ohne jegliche Subvention gekauft und er ist jeden Cent wert - und er fährt sich auch schöner als ein i3 oder gar i8

    Ich empfehle Frau Wortmann sich mal in einen richtigen Sportwagen zu setzen! Das baut BMW seit Jahren nicht mehr - nicht die PS machen es aus - sondern Fahrverhalten und Gewicht. Leichter tiefer und ausgewogener ist Trumpf.

    BMW wird immer grösser, schwerer und synthetischer - im aktuellen M5 ist gar ein Sound-Generator an die Audio Anlage angeschlossen um den mangelhaften Sound des Turbo-Motors aufzupeppen.

    Wie schade - früher möchte ich die Marke ob ihrer Kernkompetenz (frei saugende seidenweich drehende Sechszylinder) - jetzt hab ich mich beim neuen Firmenplanwagen anders entschieden.

  4. Re: Sexy?

    Autor: Sebbi 25.11.15 - 11:38

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pandarino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer möchte denn mit einem Auto Geschlechtsverkehr ausüben?
    >
    > na - vielleicht dachte Sie an Ihren ebenfalls elektrisch betriebenen
    > ......... ;-)
    >
    > An E-Mobilität finde ich genauso wenig "sexy" wie an normalen Autos.
    >
    > Spannend war der Punkt mit der Erfolglosigkeit ohne Subventionen - schon
    > lustig - bei SmartPhones, Tablets, Rechnern, Unterhaltungselektronik und
    > Co. gibt es auch keine Subventionen und so manches Produkt wird über Nacht
    > dank überzeugender Aspekte zum Erfolg - völlig ohne Nachhilfe durch den
    > Staat.

    "Über Nacht" ist relativ. Bei kurzen Produktzyklen passiert das natürlich schneller, Autos werden aber im Schnitt 15 Jahre gefahren (in Deutschland). Das dauert bis sich eine neue Technik hier von alleine durchsetzen kann.

    >
    > Beim "heiligen Blechle" soll das anders sein?

    Ja. Von alleine - sofern die Preise tatsächlich stetig sinken, weil Elektro weniger komplex und noch nicht so optimiert wie Verbrennertechnologie ist - dauert es sehr lange. Mit ein wenig Anschub kann man das durchaus beschleunigen, wenn politisch gewollt. Vom Umstieg von Röhre auf TFT und zum Smartphone hatte ja niemand wirklich was. Elektroautos verbrauchen aber im besten Fall nur ein Drittel der Primärenergie im Vergleich zum Verbrenner. Das sind enorme Einsparpotentiale.

    >
    > Ich hab meinen Traumwagen ohne jegliche Subvention gekauft und er ist jeden
    > Cent wert - und er fährt sich auch schöner als ein i3 oder gar i8

    Du hast es bestimmt ausprobiert und es ist doch jedem freigestellt was er fährt. Albern zu glauben du musst jetzt ein bestimmtes Produkt zu Fortbewegung nutzen :/

    >
    > Ich empfehle Frau Wortmann sich mal in einen richtigen Sportwagen zu
    > setzen! Das baut BMW seit Jahren nicht mehr - nicht die PS machen es aus -
    > sondern Fahrverhalten und Gewicht. Leichter tiefer und ausgewogener ist
    > Trumpf.

    Sportwagen sind keine Massenfahrzeuge.

    >
    > BMW wird immer grösser, schwerer und synthetischer - im aktuellen M5 ist
    > gar ein Sound-Generator an die Audio Anlage angeschlossen um den
    > mangelhaften Sound des Turbo-Motors aufzupeppen.

    Bei Audi mittlerweile auch. Vielleicht üben sie ja für die Elektrowelt ... damit es nicht gar so ruhig wird ;-)

    >
    > Wie schade - früher möchte ich die Marke ob ihrer Kernkompetenz (frei
    > saugende seidenweich drehende Sechszylinder) - jetzt hab ich mich beim
    > neuen Firmenplanwagen anders entschieden.

    Firmenwagen ... aha. Na dir ist der Energieverbrauch dann ja sowieso egal. Wozu also ein sparsames Auto? ;-)

  5. Re: Sexy?

    Autor: blobhopp 25.11.15 - 11:55

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer möchte denn mit einem Auto Geschlechtsverkehr ausüben?

    Es geht darum subtil bedürfnisse zu wecken:
    Die Form des Minutenzeigers, die ausrichtung ebenjehnen, die sypatische Dame im Bild, die beiden präziese plazierten runden was auch immer das ist (Sekunden Anzeiger?).

  6. Mit Verlaub - sie sage "sexy" - einen Familienplanwagen meinte Sie damit sicher nicht

    Autor: jo-1 25.11.15 - 12:03

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pandarino schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wer möchte denn mit einem Auto Geschlechtsverkehr ausüben?
    > >
    > > na - vielleicht dachte Sie an Ihren ebenfalls elektrisch betriebenen
    > > ......... ;-)
    > >
    > > An E-Mobilität finde ich genauso wenig "sexy" wie an normalen Autos.
    > >
    > > Spannend war der Punkt mit der Erfolglosigkeit ohne Subventionen - schon
    > > lustig - bei SmartPhones, Tablets, Rechnern, Unterhaltungselektronik und
    > > Co. gibt es auch keine Subventionen und so manches Produkt wird über
    > Nacht
    > > dank überzeugender Aspekte zum Erfolg - völlig ohne Nachhilfe durch den
    > > Staat.
    >
    > "Über Nacht" ist relativ. Bei kurzen Produktzyklen passiert das natürlich
    > schneller, Autos werden aber im Schnitt 15 Jahre gefahren (in Deutschland).
    > Das dauert bis sich eine neue Technik hier von alleine durchsetzen kann.
    >

    Du sagst also dass der Grossteil der Neuwagen wir 15 Jahre lang vom Erstkäufer gefahren wird - das glaube ich schlicht nicht - ein Gutteil der Fahrzeuge sind in Deutschland Leasingfahrzeuge mit 2-4 Jahren - hier würden Firmen sofort einen preislichen Vorteil nutzen - also gibt es keinen!
    Meinen letzten Benziner als Firmennamen fuhr ich vor 15 Jahren - weil Diesel massiv billiger und besser ist für die Firmen

    > >
    > > Beim "heiligen Blechle" soll das anders sein?
    >
    > Ja. Von alleine - sofern die Preise tatsächlich stetig sinken, weil Elektro
    > weniger komplex und noch nicht so optimiert wie Verbrennertechnologie ist -
    > dauert es sehr lange. Mit ein wenig Anschub kann man das durchaus
    > beschleunigen, wenn politisch gewollt. Vom Umstieg von Röhre auf TFT und
    > zum Smartphone hatte ja niemand wirklich was. Elektroautos verbrauchen aber
    > im besten Fall nur ein Drittel der Primärenergie im Vergleich zum
    > Verbrenner. Das sind enorme Einsparpotentiale.
    >

    Ist doch prima - dann wird das von alleine passiert - dazu da mein und unser aller Geld für Subventionen vergeuden - bitte keine extra Steuern - diese super Em_mobile verkaufen sich doch von alleine wenn sie gut sind - feine Sache und alle sind glücklich!!

    > >
    > > Ich hab meinen Traumwagen ohne jegliche Subvention gekauft und er ist
    > jeden
    > > Cent wert - und er fährt sich auch schöner als ein i3 oder gar i8
    >
    > Du hast es bestimmt ausprobiert und es ist doch jedem freigestellt was er
    > fährt. Albern zu glauben du musst jetzt ein bestimmtes Produkt zu
    > Fortbewegung nutzen :/
    >

    Ich spreche von Subventionen und Du? Ich bin gegen alle Subventionen - ausser bei kommunaler Infrastruktur und Lebensmitteln - aber die unterstütze ich auch durch meinen Einkauf auf dem lokalen Markt zu höheren Preisen - meist sind lange Schalngen von den Ständen der lokalen Anbieter und es gibt eine laaaaange Warteliste für neue Marktstände - funktioniert hier sogar ohne Subvention!!

    > >
    > > Ich empfehle Frau Wortmann sich mal in einen richtigen Sportwagen zu
    > > setzen! Das baut BMW seit Jahren nicht mehr - nicht die PS machen es aus
    > -
    > > sondern Fahrverhalten und Gewicht. Leichter tiefer und ausgewogener ist
    > > Trumpf.
    >
    > Sportwagen sind keine Massenfahrzeuge.
    >

    SIE SPACH von SEXY - nicht von Babyboomers oder Lastwagen - was hat sie damit wohl gemeint - ach so - den neuen 2er Touring - sicher - der ist sowas von "sexy" :-)

    > >
    > > BMW wird immer grösser, schwerer und synthetischer - im aktuellen M5 ist
    > > gar ein Sound-Generator an die Audio Anlage angeschlossen um den
    > > mangelhaften Sound des Turbo-Motors aufzupeppen.
    >
    > Bei Audi mittlerweile auch. Vielleicht üben sie ja für die Elektrowelt ...
    > damit es nicht gar so ruhig wird ;-)
    >

    Also eine PS4 in jedem Fahrzeug - ich denke für den Ereignis-Horizont dieser Nutzer ist das Angebot auch in erster Linie.

    > >
    > > Wie schade - früher möchte ich die Marke ob ihrer Kernkompetenz (frei
    > > saugende seidenweich drehende Sechszylinder) - jetzt hab ich mich beim
    > > neuen Firmenplanwagen anders entschieden.
    >
    > Firmenwagen ... aha. Na dir ist der Energieverbrauch dann ja sowieso egal.
    > Wozu also ein sparsames Auto? ;-)

    Ich hab einen Firmenwagen - den die Firma mir in groben Zügen diktiert - Spritverbrauch wird von der verfügbaren Leasingrate abgezogen - deswegen gerne A+ in meinem Fall - und einen Sport5wagen für den ich ein CO2 Zertifikat habe und somit 0 g CO2 ausstosse

    Mein CO2 Fussabdruck ist um die 7 to im Jahr - Deiner?

    Es ist der Umwelt wurst ob Du fahren musst oder willst - einzig alleine die Menge machst - egal wieviel das relativ ist.

    Mein Ziel ist langfristig nahe Null zu kommen und trotzdem Spaß zu haben - weniges fahren und weniger emittiert - ich fahre privat so gut wie garnicht Auto - nur zum Spaß ein paar km.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.15 12:05 durch jo-1.

  7. Re: Sexy?

    Autor: bofhl 25.11.15 - 16:22

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pandarino schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wer möchte denn mit einem Auto Geschlechtsverkehr ausüben?
    > >
    > > na - vielleicht dachte Sie an Ihren ebenfalls elektrisch betriebenen
    > > ......... ;-)
    > >
    > > An E-Mobilität finde ich genauso wenig "sexy" wie an normalen Autos.
    > >
    > > Spannend war der Punkt mit der Erfolglosigkeit ohne Subventionen - schon
    > > lustig - bei SmartPhones, Tablets, Rechnern, Unterhaltungselektronik und
    > > Co. gibt es auch keine Subventionen und so manches Produkt wird über
    > Nacht
    > > dank überzeugender Aspekte zum Erfolg - völlig ohne Nachhilfe durch den
    > > Staat.
    >
    > "Über Nacht" ist relativ. Bei kurzen Produktzyklen passiert das natürlich
    > schneller, Autos werden aber im Schnitt 15 Jahre gefahren (in Deutschland).
    > Das dauert bis sich eine neue Technik hier von alleine durchsetzen kann.
    >
    > >
    > > Beim "heiligen Blechle" soll das anders sein?
    >
    > Ja. Von alleine - sofern die Preise tatsächlich stetig sinken, weil Elektro
    > weniger komplex und noch nicht so optimiert wie Verbrennertechnologie ist -
    > dauert es sehr lange. Mit ein wenig Anschub kann man das durchaus
    > beschleunigen, wenn politisch gewollt. Vom Umstieg von Röhre auf TFT und
    > zum Smartphone hatte ja niemand wirklich was. Elektroautos verbrauchen aber
    > im besten Fall nur ein Drittel der Primärenergie im Vergleich zum
    > Verbrenner. Das sind enorme Einsparpotentiale.

    Was nutzt mir irgendwelche möglichen Einsparpotentiale, wenn ich das Teil nirgendwo tatsächlich aufladen kann? Versuch mal - als Beispiel - in Wien ohne stundenlanges Suchen einen Parkplatz am Straßenrand zu finden, wo es eine Möglichkeit gibt, ein eAuto aufzuladen!? Die einzige Möglichkeit so ein Auto zu besitzen, ist es zu Hause aufzuladen
    - was wieder eine private Garage mit entsprechender "Hardware" voraussetzt. (inkl. entsprechenden Vertrag mit dem Stromanbieter natürlich - sonst wirds teuer)

  8. Re: Sexy?

    Autor: jo-1 25.11.15 - 16:40

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebbi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jo-1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > pandarino schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Wer möchte denn mit einem Auto Geschlechtsverkehr ausüben?
    > > >
    > > > na - vielleicht dachte Sie an Ihren ebenfalls elektrisch betriebenen
    > > > ......... ;-)
    > > >
    > > > An E-Mobilität finde ich genauso wenig "sexy" wie an normalen Autos.
    > > >
    > > > Spannend war der Punkt mit der Erfolglosigkeit ohne Subventionen -
    > schon
    > > > lustig - bei SmartPhones, Tablets, Rechnern, Unterhaltungselektronik
    > und
    > > > Co. gibt es auch keine Subventionen und so manches Produkt wird über
    > > Nacht
    > > > dank überzeugender Aspekte zum Erfolg - völlig ohne Nachhilfe durch
    > den
    > > > Staat.
    > >
    > > "Über Nacht" ist relativ. Bei kurzen Produktzyklen passiert das
    > natürlich
    > > schneller, Autos werden aber im Schnitt 15 Jahre gefahren (in
    > Deutschland).
    > > Das dauert bis sich eine neue Technik hier von alleine durchsetzen kann.
    > >
    > > >
    > > > Beim "heiligen Blechle" soll das anders sein?
    > >
    > > Ja. Von alleine - sofern die Preise tatsächlich stetig sinken, weil
    > Elektro
    > > weniger komplex und noch nicht so optimiert wie Verbrennertechnologie ist
    > -
    > > dauert es sehr lange. Mit ein wenig Anschub kann man das durchaus
    > > beschleunigen, wenn politisch gewollt. Vom Umstieg von Röhre auf TFT und
    > > zum Smartphone hatte ja niemand wirklich was. Elektroautos verbrauchen
    > aber
    > > im besten Fall nur ein Drittel der Primärenergie im Vergleich zum
    > > Verbrenner. Das sind enorme Einsparpotentiale.
    >
    > Was nutzt mir irgendwelche möglichen Einsparpotentiale, wenn ich das Teil
    > nirgendwo tatsächlich aufladen kann? Versuch mal - als Beispiel - in Wien
    > ohne stundenlanges Suchen einen Parkplatz am Straßenrand zu finden, wo es
    > eine Möglichkeit gibt, ein eAuto aufzuladen!? Die einzige Möglichkeit so
    > ein Auto zu besitzen, ist es zu Hause aufzuladen
    > - was wieder eine private Garage mit entsprechender "Hardware"
    > voraussetzt. (inkl. entsprechenden Vertrag mit dem Stromanbieter natürlich
    > - sonst wirds teuer)

    nicht unbedingt - so ein Tesla Model S 'schluckt' auf der Autobahn bei gemässigter Fahrweise rund 32 kWh / 100 km - also nach dem aktuellen BRD Preis von grob 0,25 EUR / kW/h und 85 % Wirkungsgrad beim Laden rund 9,5 EUR / 100 km

    Ein flott gefahren Diesel gleicher Grösse schluckt auf der Autobahn rund 6 L / 100 km bei den 1,1 EUR / L zur Zeit sind das unter 7 EUR - wenn es etwas flotter zugeht (wie bei mir) sind es dann vielleicht 7,5 EUR / 100 km

    Quelle:

    https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5022_Tesla_Model_S_Performance/Tesla_Model_S_Performance.pdf

    Nur wer fährt schon mit gemässigten 120-130 km/h über deutsche Autobahnen wenn man auch sicher und entspannt weit schneller ans Ziel kommen kann?

    Ich hab schon öfter Tesla Fahrzeuge auf BABs - nie war einer schneller als ich - nicht das mir das wichtig wäre - einfach eine Beobachtung - mein derzeitige Firmenplanwagen läuft 232 km/h und mein nächster 240 km/h und ich nutze das bei guten Witterungsbedingungen ohne Gefährdung Anderer regelmässig - Durchschnittsverbrauch über 145 Tkm 6,8 L/100 km mit einem vier Jahre alten Diesel und viele werden etwas langsamer fahren und auch etwas weniger verbrauchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Ihr Beitrag enthält Worte oder Wortgruppen, die von der Verwendung im Forum ausgeschlossen wurden. Im Allgemeinen betrifft dies Domains, die zuvor in SPAM-Beiträgen verwendet wurden, daher werden sie nicht aufgelistet.

Sollten Sie dies für einen Fehler halten, setzen Sie sich bitte mit Golem.de in Verbindung (optimal: E-Mail mit Referenznummer, gewünschtem Beitragstext und Nutzernamen.)
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Das Golem.de-Team.

(Referenznummer: 14403)
Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Junior Product-Owner (m/w/d) Software-Entwicklung
    MVZ Martinsried GmbH, Martinsried
  3. Softwareentwicklerin, Physikerin oder Ingenieurin (m/w/d)
    Helmholtz-Zentrum hereon GmbH, Geesthacht
  4. (Senior) Software Entwickler C# (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
Militär-Roboter
Mehr als nur starke Kampfmaschinen

Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
Ein Bericht von Peter Welchering

  1. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
  2. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter
  3. Plastikmüll Bebot reinigt den Strand von Müll

Neue Editionen von Koch Films: David Lynchs Dune jetzt auch in 4K
Neue Editionen von Koch Films
David Lynchs Dune jetzt auch in 4K

Vier Wochen nach dem Kinostart von Denis Villeneuves Dune, präsentiert Koch Films David Lynchs Version aus dem Jahr 1984 in einer 4K-Edition.
Von Peter Osteried

  1. Science-Fiction der Neunziger Babylon 5 wird neu aufgelegt
  2. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
  3. Dune Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor