Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Börsenrückzug: Investoren klagen…
  6. Thema

anhaltende produktionsprobleme?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: teenriot* 13.08.18 - 00:36

    Oder aber eine Methode fossile Brennstoffe ineffektiv in Antrieb zu verwandeln findet seinEnde, rein physikalisch und/oder weil man es sich nicht mehr leisten kann den Markt aka Planeten zu zerstören. Die Legislative kann da Wunder bewirken.

    Was war man schnell bei FCKW. Warum passiert gleiches nicht bei Öl? Sei's drum, warten wir halt noch ein paar Dutzend Katastrophen ab, bis auch der letzte Einstein auf diesem Planeten verstanden hat was die Stunde geschlagen hat,

  2. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: teenriot* 13.08.18 - 00:39

    Meinst du das aus Kohle?
    Zu welchem Wirkungsgrad?
    Wie auch immer, wenn es klimaneutral ist, immer her damit.
    Ist aber immer noch kein Argument für die klassischen Verbrenner geliefert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.18 00:40 durch teenriot*.

  3. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: JackIsBlack 13.08.18 - 00:40

    Man sollte sich andere Sorgen als um Öl und Verbrennermotoren machen. Die sind bei weitem nicht die Probleme dieser Welt.

  4. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: JackIsBlack 13.08.18 - 00:41

    Argument für den Verbrenner? Ganz einfach: Funktioniert besser als ein Stromer. Oder wegen mir auch praktischer als ein Stromer.

  5. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: teenriot* 13.08.18 - 00:46

    Du hast recht, Verkehr ist nicht der größte Emittent. Aber es besteht ein Unterschied ob man auf Nahrung mittels Vieh verzichtet oder ob man zu bequem ist sich durch die gleiche Art Fortbewegung basierend auf einer anderen Energiequellen umzusteigen.

    Es ist wahrscheinlich auch so, dass die Umstellung in Sachen Fortbewegung nicht ausreicht, aber nur weil es größere CO2-Emittenten gibt, bedeutet das nicht, das es nicht notwendig wäre.

  6. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: teenriot* 13.08.18 - 00:46

    Wie gesagt, wenn klimaneutral, immer her damit.

  7. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: JackIsBlack 13.08.18 - 00:50

    Selbst wenn es Klimaneutral ist, dann wird doch wieder rumgeheult, weil irgendetwas anderes stört. Siehe Holzöfen: Co2-Neutral, aber macht Feinstaub. Also Mimimi.

  8. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: JackIsBlack 13.08.18 - 00:51

    Also Greenpeace une Peta haben mir gesagt ich rette die Welt, wenn ich kein Fleisch mehr esse. Auto mit Verbrenner darf ich weiterhin fahren.

  9. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: teenriot* 13.08.18 - 00:59

    Sagt wer, irgendjemand oder die Masse?
    Wenn letzteres, dann bräuchte ich Belege.

  10. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: teenriot* 13.08.18 - 01:03

    Wo genau wurde die Aussage so getätigt?

    Es geht nicht um dich sondern um das kollektive Verhalten. Klar wäre es eine Lösung, wenn alle Vegetarier werden würden, das ist aber unrealistisch und noch immer kein Grund warum man Öl verbrennen muss um sich fortzubewegen.

    Aber gut, geben wir allen Vegetariern einen Öl-Freifahrtsschein, dann bleiben aber immer noch 99+% nicht vegetarische Ölverpester übrig.

  11. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: thinksimple 13.08.18 - 04:46

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder aber eine Methode fossile Brennstoffe ineffektiv in Antrieb zu
    > verwandeln findet seinEnde, rein physikalisch und/oder weil man es sich
    > nicht mehr leisten kann den Markt aka Planeten zu zerstören. Die
    > Legislative kann da Wunder bewirken.
    >
    > Was war man schnell bei FCKW. Warum passiert gleiches nicht bei Öl? Sei's
    > drum, warten wir halt noch ein paar Dutzend Katastrophen ab, bis auch der
    > letzte Einstein auf diesem Planeten verstanden hat was die Stunde
    > geschlagen hat,

    Weil Öl für viel mehr Sachen benötigt wird als du denkst.
    Ohne Öl gäbs auch kein Elektroauto.
    Der einzelne könnte viel bewirken aber ist in allen Dingen zu bequem dafür.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  12. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: SanderK 13.08.18 - 08:48

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yo, früher wurden (Diesel-) Betrüger auch an den Pranger gestellt und zwar
    > physikalisch. Was willst du uns jetzt sagen?
    Sorry, aber der Forenname passt so was von.
    Naja, früher hat man mehr gezeigt und weniger geschwätzt.... heute schwätzt man mehr am Anfang und Entschuldigt sich ggf. oder Rechtfertigt sich, wenns am Ende ned so rausläuft.
    So hatte ich es Verstanden ^^ Gehöre aber wohl auch langsam zu den alten und doofen ^^

  13. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: pumok 13.08.18 - 08:57

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Argument für den Verbrenner? Ganz einfach: Funktioniert besser als ein
    > Stromer. Oder wegen mir auch praktischer als ein Stromer.

    Klar, Benziner sind besser, weil sie besser sind ;-)

  14. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: Akaruso 13.08.18 - 09:27

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ist aber immer noch kein Argument für die klassischen Verbrenner geliefert.

    Die wichtigsten Argumente: Reichweite + schnelles Tanken + günstigerer Preis.

    Und was die Zunkunft angeht: Die Lithiumionenbatterien sind ja vom Umweltschutz her gesehen auch nicht unumstritten und sicherlich wird es in naher Zunkunft schwierig sein, genügtend für die weltweite Fahrzeugflotte herzustellen.
    Vielleicht ist auch das der Grund, warum sich manche Hersteller noch zurückhalten und auch auf eine eigene Batterieherstellung verzichten. Und nochmal "vielleicht" - warten sie auf andere Batterietechnologien oder Alternativen wie Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antriebe

  15. Re: anhaltende produktionsprobleme?

    Autor: SanderK 13.08.18 - 09:38

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo genau wurde die Aussage so getätigt?
    >
    > Es geht nicht um dich sondern um das kollektive Verhalten. Klar wäre es
    > eine Lösung, wenn alle Vegetarier werden würden, das ist aber unrealistisch
    > und noch immer kein Grund warum man Öl verbrennen muss um sich
    > fortzubewegen.
    >
    > Aber gut, geben wir allen Vegetariern einen Öl-Freifahrtsschein, dann
    > bleiben aber immer noch 99+% nicht vegetarische Ölverpester übrig.
    Das eine ist Unrealistisch aber das andere geht?
    Also bis zu dem Punkt, war ich ja durchaus, wenn auch für mich zu radikal, Deiner Meinung? Isst wohl gern noch nen Steak ^^ fährst aber gern Fahrrad? ^^
    Würde erklären, warum Vegan umstellen der ganzen Menschen nicht geht, aber wenn es um die Fortbewegung ankommt, womit auch viele Ihr Geld verdienen.... es nicht geht.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen
  3. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  4. OPTIMAL SYSTEMS GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,86€
  2. 4,99€
  3. 24,99€
  4. (-80%) 5,55€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43