Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bollinger B1: Geländewagen mit…

Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: amigo99 14.08.17 - 11:42

    Das ist sowas von veraltet und nichtssagend. Es wird Zeit dass ISO kompromisslos durchgesetzt wird. Auch gegenüber den Amerikanern. Danke!

  2. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: bplhkp 14.08.17 - 13:33

    PS ist die bekannte Einheit, für die viele ein Gefühl haben, was sich dahinter verbirgt.
    Ansonsten bitte konsequent sein und statt °C die SI-Einheit K verwenden - immer dann wenn Temperaturen verwendet werden: Außentemperatur, Innentemperatur, Wetterbericht, Waschmaschine, Backofen etc.!

  3. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: Azzuro 14.08.17 - 14:01

    Der Unterschied zur Temperatur ist, dass PS letztlich nur bei Kraftfahrzeugen üblich ist, woanders aber nicht (z.B. Bohrmaschinen). Obwohl gerade doch das Interessante ist, da auch vergleichen zu können, um da ein Gefühl für zu bekommen.


    Außerdem ist Temperatur etwas eigeständiges, das in der Praxis eigentlich immer für sich steht. Ich bin auch keiner der miltatant auf SI-Einheiten pocht (bei so manchen Zoll-Angaben finde ich es z.B. nachvollziehbar da nicht Meter zu benutzen, weil das quasi eher einen Formfaktor beschreibt) aber gerade bei der Leistung finde ich es schon deshalb gut, um den Menschen ein Gefühl für physikalische Zusammenhänge zu vermiteln. Dann muss man nämlich nicht nur stur auswendig lernen, und kann Größenordnungen besser einschätzen. Ja, ich weiß, kWh ist eigentlich auch keine SI-Einheit. Aber Ws ist es, und da sollte man dann den Zusammenhang sehen bzw. ist das Umrechnen nachvollziehbar. Man sieht da schon an der Einheit, dass Energie eben Leistung mal Zeit ist. Und wenn eben dann bei einem Auto die Leistung angegeben ist, ist es doch gut, dass das in kW ist. Wenn man mal Wirkungsgradverluste ignoriert, dann sieht man eben ganz schnell, dass dass Volladen eines 60kWh-Akkus in einem Elektroauto an einem Lader, der 30kW liefert, zwei Stunden dauert. Und dass der Akku nach einer halben Stunde leer ist, wenn das Auto einen 120kW-Motor hat und man die ganze Zeit "Vollgas" fährt (ist erst recht Theorie, wegen Dauereistung vs. Spitzenleistung etc, aber es geht ums Prinzip). Auf einem Crosstrainer im Fintennsstudio kann man sie die aktuelle Leistung anzeigen. Z.b, 100 Watt wenn ich strample. Da sehe ich dann auf der einen Seite, wie viel oder wenig Leistung das gegenüber einem PKW ist, aber z.B. auch, dass ich damit einen Fernseher betreiben könnte, der einen Stromverbrauch von 100 Watt hat. Wenn ich dann eine Minute mit 100 Watt strample, hätte 6000 Wattsekunden "erzeugen" können. Also 6000 Joule, oder 6 kJ. Das kann ich dann auch in Bezug zu der Energiemenge setzen, die auf Lebensmiteln steht, die ich vor dem Training zu mir genommen habe. Und den Wirkungsgrad des Körpers ausrechnen, wenn ich den Energieverbrauch kenne. Kalorien bei Lebensmitteln ist daher genauso wie PS bei Autos: Man ist es gewohnt um zu vergleichen, aber es wäre besser, nur noch die SI-Einheiten zu benutzen, weil man dann die Zusammenhänge eher erkennt.

  4. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: ldlx 14.08.17 - 14:16

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (bei so manchen Zoll-Angaben finde ich es z.B. nachvollziehbar da
    > nicht Meter zu benutzen, weil das quasi eher einen Formfaktor beschreibt)

    das Beispiel hätte ich jetzt gern gewusst, wo eine Längeneinheit einen Formfaktor hinreichend beschreibt :-) Und jetzt bitte keine Bildschirmgrößen von Computern oder Mobiltelefonen.

  5. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: neocron 14.08.17 - 14:27

    amigo99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist sowas von veraltet und nichtssagend.
    1. nein, es ist nicht veraltet, es wird derzeit ueberall benutzt
    2. es sagt exakt genau so viel aus, wie eine Angabe in Watt!

    > Es wird Zeit dass ISO
    > kompromisslos durchgesetzt wird.
    warum? weil du es so moechtest?

    Mit den Flunkerargumenten oben wirst du sicherlich niemandem glaubwuerdig deinen Wunsch vermitteln ...

  6. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: chewbacca0815 14.08.17 - 14:37

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man mal Wirkungsgradverluste ignoriert, dann sieht man eben ganz schnell, dass dass Volladen eines 60kWh-Akkus in einem Elektroauto an einem Lader, der 30kW liefert, zwei Stunden dauert. Und dass der Akku nach einer halben Stunde leer ist, wenn das Auto einen 120kW-Motor hat und man die ganze Zeit "Vollgas" fährt (ist erst recht Theorie, wegen Dauereistung vs. Spitzenleistung etc, aber es geht ums Prinzip).

    Also ich brauche ca. 5 Minuten inkl. Bezahlen an der Tankstelle, bis mein Akku aka Tank wieder voll ist und unter Volllast käme ich theoretisch rund 600 KM weit bei guten 9 Litern/100km. Diese gnaze Stromgedönse interessiert mich nahezu null weil völlig irrelevant für mich. Und ob ich nun 140 PS oder 103 kW unter der Haube habe, ist mir auch ziemlich egal, Hauptsache es geht was voran.

    > Auf einem Crosstrainer im Fintennsstudio kann man sie die aktuelle Leistung anzeigen. Z.b, 100 Watt wenn ich strample.

    100 Watt sind nicht strampeln sondern kurz vor'm Einschlafen ;-)

    > Da sehe ich dann auf der einen Seite, wie viel oder wenig Leistung das gegenüber einem PKW ist,

    Trink lieber Diesel anstatt Chai-Latte

    > aber z.B. auch, dass ich damit einen Fernseher betreiben könnte, der einen Stromverbrauch von 100 Watt hat.

    So einen 24" hatte ich auch mal.

    > Wenn ich dann eine Minute mit 100 Watt strample, hätte 6000 Wattsekunden "erzeugen" können. Also 6000 Joule, oder 6 kJ. Das kann ich dann auch in Bezug zu der Energiemenge setzen, die auf Lebensmiteln steht, die ich vor dem Training zu mir genommen habe.

    Für Deinen vorher verspeisten Mars-Riegel müsstest Du dann aber knapp 160 Stunden strampeln. Macht nicht wirklich Spaß...

    > Und den Wirkungsgrad des Körpers ausrechnen, wenn ich den Energieverbrauch kenne.

    Am Ende kommt ein höchst individuelles Ergebnis heraus, das mit nichts anderem vergleichbar wäre außer mit Dir selbst. Allerdings dürfte das in unserer immer egomanischer werdender Weltanschauung auch das einzig wahre Ziel sein.

    > Kalorien bei Lebensmitteln ist daher genauso wie PS bei Autos: Man ist es gewohnt um zu vergleichen, aber es wäre besser, nur noch die SI-Einheiten zu benutzen, weil man dann die Zusammenhänge eher erkennt.

    Ich brauche doch keine SI-Einheiten bei Lebensmitteln! Alles unter 500 Gramm bei Steaks ist Carpaccio und nach einer 800 Gramm Schweinshaxe kommt so oder so das Schnitzelkoma. Und ein gutes Helles mit 5,8 Vol-% schmeckt besser als die AB Inbev Plörre. Das nennt sich aber Lebenserfahrung.

  7. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: Azzuro 14.08.17 - 14:41

    > das Beispiel hätte ich jetzt gern gewusst, wo eine Längeneinheit einen
    > Formfaktor hinreichend beschreibt :-)

    Wenn ich eine 3,5"-Festplatte kaufe, dann interessiert es mich nicht, wie groß die Festplatte tatsächlich ist. Sondern nur, dass sie in einen 3,5"-Schacht passt. Der 6,35mm Klinkenstecker heißt woanders 1/4" Jack. Letzteres ist hier nicht so verbreitet; aber wenn doch würde es mich nicht Stören. Weil mich gar nicht interessiert, wie groß der Durchmesser der Klinke ist. Es ist halt "große Klinke".

  8. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.17 - 14:56

    Die Angabe einer Maximalleistung ist bei einem Elektromotor - unabhängig von der Leistung - sowieso etwas unsinnig. Das fängt schon damit an, dass Elektromotoren mehrfach überlastfähig sind (wenn der Umrichter das kann). Das nutzt Tesla zum Beispiel sehr extrem, weshalb die Leistung nach mehreren Beschleunigungsvorgängen ja so stark abfällt. Aber auch BMW hat diese Tatsache schon genutzt, um einen Roller mit ca. 50 PS als Kleinkraftrad (A1-Führerschein) zählen zu lassen - weil die Dauerleistung die erlaubten 11 kW nicht überschritten hat.

    Für die Praxis gibt es aber noch ein weiteres entscheidendes Kriterium. Das ist die Eckdrehzahl. Bei einem Einganggetriebe bedeutet das im Prinzip, bis zu welcher Geschwindigkeit ein konstantes Drehmoment zur Verfügung steht. Je höher man diese Drehzahl legt, desto höher ist auch die Leistung des Motors bei gleichem Drehmoment. Wenn die Drehzahl zu niedrig liegt, zieht der Elektromotor von der Ampel brutal weg, kommt aber auf der Landstraße nicht mehr mit. Und wenn sie zu hoch liegt, hat man eine Menge Leistung, die man nicht wirklich nutzen kann. 200 PS @100 km/h bringt z.B. für die Praxis (Landstraße, Autobahnen außerhalb Deutschlands) mehr als 300 PS @200 km/h, weil man im relevanten Bereich mehr Drehmoment zur Verfügung hat.

  9. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: chewbacca0815 14.08.17 - 15:00

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich eine 3,5"-Festplatte kaufe, dann interessiert es mich nicht, wie groß die Festplatte tatsächlich ist. Sondern nur, dass sie in einen 3,5"-Schacht passt.

    Bei Festplattenbauformen handelt es sich allerdings um internationale Standard-Größenangaben für das Gehäuseformat. Lediglich in unseren Breitengraden wird durch die Angabe von Millimetern anstatt Zoll für Verwirrung gesorgt.

    > Der 6,35mm Klinkenstecker heißt woanders 1/4" Jack.

    Obacht, Dein hier verwendeter Jack bezeichnet im Englischen die Buchse, nicht den Stecker. Du meinst hier 1/4" Plug oder "1/4" Jack Plug". Wundere Dich dann nicht, wenn Du bei Bestellung Deines 1/4" Jack die falsche Seite der Steckverbindung bekommst.

    > Letzteres ist hier nicht so verbreitet; aber wenn doch würde es mich nicht Stören. Weil mich gar nicht interessiert, wie groß der Durchmesser der Klinke ist. Es ist halt "große Klinke".

    Bei der großen Klinke hast Du Recht, da gibt's nur eine Variante. Was aber ist mit der kleinen Klinke, dem 3,5 mm? Den gibt's in Mono und in Stereo Ausführung. Probleme über Probleme...

  10. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: ldlx 14.08.17 - 15:33

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das Beispiel hätte ich jetzt gern gewusst, wo eine Längeneinheit einen
    > > Formfaktor hinreichend beschreibt :-)
    >
    > Wenn ich eine 3,5"-Festplatte kaufe, dann interessiert es mich nicht, wie
    > groß die Festplatte tatsächlich ist. Sondern nur, dass sie in einen
    > 3,5"-Schacht passt.
    Dann gib doch bitte noch die Bauhöhe mit an, sonst passt die Platte doch wieder nicht in deinen Low-Profile-Schacht ;-) Anschluss würde ich aber auch nicht vernachlässigen.

    > Der 6,35mm Klinkenstecker heißt woanders 1/4" Jack.
    > Letzteres ist hier nicht so verbreitet; aber wenn doch würde es mich nicht
    > Stören. Weil mich gar nicht interessiert, wie groß der Durchmesser der
    > Klinke ist. Es ist halt "große Klinke".
    Du redest also vom Schaftdurchmesser. An Mischpulten meist 6,35mm Mono, am Heim-Verstärker Stereo. Die Buchse deines Mobiltelefons dürfte 2,5mm Durchmesser haben. Stereo-, OMTP- oder CTIA-Belegung? (kleiner Tipp: die Belegung bei Nokia war vertauscht ;-)).

    Totschlagbeispiel wären dann noch Bildschirmdiagonalen - fast jede Bildschirmgröße gibts in verschiedenen Bildseitenverhältnissen. Ein 19"-Bildschirm mit 1280x1024 eignet sich einfach nicht so gut zum Filme gucken wie einer mit 1366*768.

    Du siehst, deine Längenangabe reicht *lange* nicht aus, um ein Gerät oder einen Anschluss des Geräts so zu beschreiben, dass hinterher auch eine verwendbare Kombination rauskommt, geschweige denn auch nur der Formfaktor einer Festplatte.

  11. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: Eheran 14.08.17 - 15:55

    >Die Buchse deines Mobiltelefons dürfte 2,5mm Durchmesser haben.
    Ich habe die noch nie mit 2,5mm gesehen, es sind "immer" 3,5mm.

  12. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: ldlx 14.08.17 - 16:32

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Buchse deines Mobiltelefons dürfte 2,5mm Durchmesser haben.
    > Ich habe die noch nie mit 2,5mm gesehen, es sind "immer" 3,5mm.

    ja richtig, 3,5mm. 2,5mm ist schon etwas länger her, z. B. Nokia 5510.

  13. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: chewbacca0815 14.08.17 - 16:45

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Die Buchse deines Mobiltelefons dürfte 2,5mm Durchmesser haben.
    > > Ich habe die noch nie mit 2,5mm gesehen, es sind "immer" 3,5mm.
    >
    > ja richtig, 3,5mm. 2,5mm ist schon etwas länger her, z. B. Nokia 5510.

    Nimm mal den Begriff Mobiltelefon etwas weiter gefächert und schau Schnurlose Telefone an. Viele von denen haben diesen 2,5 mm Klinke für externe Headsets verbaut, egal ob Panasonic oder ältere Gigasets. Ist ganz praktisch mit dem Funkie am Gürtel und dem Headset dazu.

  14. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: chewbacca0815 14.08.17 - 16:52

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gib doch bitte noch die Bauhöhe mit an, sonst passt die Platte doch wieder nicht in deinen Low-Profile-Schacht ;-)

    Verwirr ihn nicht noch zusätzlich, Low-Profile gibt's doch nur bei den 2,5" Platten; das heißt dort dann 7mm Bauhöhe anstatt 9 oder gar 12 mm.

  15. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: bepe4711 14.08.17 - 20:48

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied zur Temperatur ist, dass PS letztlich nur bei
    > Kraftfahrzeugen üblich ist, woanders aber nicht (z.B. Bohrmaschinen).
    > Obwohl gerade doch das Interessante ist, da auch vergleichen zu können, um
    > da ein Gefühl für zu bekommen.

    Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, eine Bohrmaschine mit einem Auto zu vergleichen... Aber es war tatsächlich interessant genug für:

    Meine Bohrmaschine hat 1,09 PS
    Mein Auto hat 101 Bohrmaschinen

    Mmmhhh...

    "Der Bollinger B1 soll eine Systemleistung von 330 Bohrmaschinen (á 5.450 HS*) und..."

    ...ich könnte auf die Angabe von PS tatsächlich verzichten....


    * Angenommen ein Hamster hat 0,0002 PS

  16. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: Azzuro 14.08.17 - 22:16

    Ich bin gerade etwas irritiert, warum hier so auf Details rumgeritten wird, die mit meiner eigentlichen Aussage gar nichts zu tun haben. Diese war "bei so manchen Zoll-Angaben finde ich es z.B. nachvollziehbar da nicht Meter zu benutzen, weil das quasi eher einen Formfaktor beschreibt"

    Idlix hat dann gefragt, ein Beispiel dafür zu nennen, wo eine Längenangabe ausreicht um einen Formfaktor hinreichend beschreibt. In der Tat habe ich dann da nicht direkt drauf geantwortet - was aber einfach daran lag, dass ich das nie behauptet habe, sondern einfach nur Beispiel für eine meine Aussage gebracht habe.

    Mir ging es nicht darum, ob 3,5" Festplatte oder 1/4" Klinke ein entsprechendes Objekt eindeutig beschreibt, sondern nur darum, dass die Größenangabe dort letztlich einfach nur Teil des Namens ist. Und es daher meiner Meinung nach keinen Grund gibt, dort auf metrische Einheiten zu bestehen.

  17. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: amagol 14.08.17 - 23:20

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn ich eine 3,5"-Festplatte kaufe, dann interessiert es mich nicht, wie
    > groß die Festplatte tatsächlich ist. Sondern nur, dass sie in einen
    > 3,5"-Schacht passt.

    Wobei der Schacht wohl eher 4" breit ist, denn ein Diskettenlaufwerk fuer 90mm Disketten ist ja etwas groesser als die Disk selbst.
    Ich fand es sehr lustig dass deutschen Anbieter eine Zeit lang 8,89mm Disketten verkauft haben weil sie die 3,5" umgerechnet haben, die eine Naeherung der 90mm waren. 130mm (~5,25") und 200mm (~8") Disketten waren zu dem Zeitpunkt glaube ich nicht mehr so in.

  18. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: obermeier 15.08.17 - 11:04

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > amigo99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist sowas von veraltet und nichtssagend.
    > 1. nein, es ist nicht veraltet, es wird derzeit ueberall benutzt
    > 2. es sagt exakt genau so viel aus, wie eine Angabe in Watt!

    Beziehst du dich auf Britische oder Metrische Pferdestärken? Welche wird wo überall genutzt? Und welche von beiden sagt genau so viel aus wie Watt?

    Merkste?

  19. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: JackIsBlack 15.08.17 - 11:19

    Da wir in Deutschland sind ist diese Frage hinfällig. Zudem würde bei der britischen Version mit hp oder bhp abgekürzt.

  20. Re: Bitte bitte bei Elektroantriebe auf PS verzichten

    Autor: obermeier 15.08.17 - 11:24

    Und welche wird nun "überall" genutzt?
    Worauf ich hinaus möchte ist: Pferdestärken sind veraltet und nicht eindeutig. Watt ist nach einer Eingewöhnungsphase ein guter Standard für Leistung und macht die Glühlampe vergleichbar mit dem Wasserkocher, mit dem Auto, mit dem Windrad.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Köln
  2. aruba informatik GmbH, Fellbach
  3. Brockmann Recycling GmbH, Nützen bei Kaltenkirchen
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,01€+ 3€ Versand
  2. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28