1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bollinger B1: Geländewagen mit…

Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: cubi 14.08.17 - 09:26

    Selbst bei Tesla ist es nicht gesagt, dass sie es schaffen, die Produktion wie geplant hochzuschrauben. Wie soll das ein "Bollinger" schaffen?

  2. Re: Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: Dwalinn 14.08.17 - 09:32

    Bei der Menge an Fahrzeugen gar nicht, wahrscheinlich habe die mit ein paar tausend interessierten gerechnet. Interessant wie viele Leute bereit sind mal eben 1000$ bei irgendeiner Firma zu parken weil daraus vll ein e Fahrzeug entsteht. Wie teuer wird der wohl werden 50k-100k$?

  3. Re: Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: bplhkp 14.08.17 - 09:43

    Entgegen der Aussage des Artikels scheint für die Reservierung keine Sicherheitsleistung erforderlich zu sein. So wären die Reservierungen noch weniger wert als bei Tesla.
    Ansonsten scheint mir das ein Einfachfahrzeug mit Leiterrahmen und einem Elektroantriebsstrang, den es vermutlich komplett von Bosch & Co gibt, zu sein. Unternehmen wie Magna oder Valmet stehen bereit die Serienentwicklung und Produktion zu spät übernehmen (so wie damals für den Fiaker Karma). Ganz unmöglich scheint mir das Unterfangen nicht zumindest eine fünfstellige Jahresproduktion zu erreichen.

  4. Re: Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: ChMu 14.08.17 - 09:56

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entgegen der Aussage des Artikels scheint für die Reservierung keine
    > Sicherheitsleistung erforderlich zu sein. So wären die Reservierungen noch
    > weniger wert als bei Tesla.
    > Ansonsten scheint mir das ein Einfachfahrzeug mit Leiterrahmen und einem
    > Elektroantriebsstrang, den es vermutlich komplett von Bosch & Co gibt, zu
    > sein. Unternehmen wie Magna oder Valmet stehen bereit die Serienentwicklung
    > und Produktion zu spät übernehmen (so wie damals für den Fiaker Karma).
    > Ganz unmöglich scheint mir das Unterfangen nicht zumindest eine
    > fünfstellige Jahresproduktion zu erreichen.
    Wer soll das denn wo bauen? Ne halbe Mio Autos baut man nicht mal so eben, schon gar nicht im Auftrag. Tesla hat immerhin die Fertigungs Staetten, auch wenn sie noch ausgestattet werden muessen.
    Ausserdem, wo willst Du die Batterien in der Menge herbekommen? Selbst Tesla hat Probleme die 100kWh Packs zu fertigen, und die machen es selbst. Kennst Du einen Zulieferer, der die Mengen schafft? Selbst kleinere Batterien, 40-60kWh, sind Mangelware, Teslas Produktion wird in House gebraucht und der Rest der Weltproduktion ist erst in Planung. Deshalb bekommt man ja gute e-Autos nicht, sie koennen sie nicht bauen (Ionic ua, super Autos, aber mangels Batterien kaum zu bekommen)
    Eine "Vorstellung" eines e-Autos, ohne Produktions Daten, ohne Preis und rudimentaeren oder geschaetzten technischen Daten, ist nicht wirklich das, was man als solide Sache ansehen kann. Tesla baut seit zig Jahren Autos die auf der Strasse fahren, was hat diese Firma vorzuweisen? Wie wird das ganze finanziert? Wer steht dahinter?

  5. Re: Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: picaschaf 14.08.17 - 10:03

    Das vergessen eben mMsnche. Tesla hat mal eben mit der Gigafactory, die noch nichtmal im Vollausbau ist, die Weltproduktion *verdoppelt*.

  6. Re: Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: bernd71 14.08.17 - 10:55

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das vergessen eben mMsnche. Tesla hat mal eben mit der Gigafactory, die
    > noch nichtmal im Vollausbau ist, die Weltproduktion *verdoppelt*.

    Noch haben sie gar nichts. Die Batterieproduktion muss erst mal richtig anlaufen.

  7. Re: Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: jens_b 14.08.17 - 13:55

    ... warten wir mal ab wie schnell Herr Musk 500000 Fahrzeuge ausliefern kann... und wie schnell er eine Serienproduktion in dieser Größenordnung in den Griff bekommt. Bisher waren seine Tesla S und X ja eher Klein Serie.
    Zumal Herr Musk jetzt auch nicht unbedingt für Termintreue bekannt ist...
    Und die angekündigten 35000 Dollar für den Tesla 3 müssen auch schon relativiert werden. Ausgeliefert wird gerad aktuell ein Tesla 3 der rund 44000 Dollar kostet.

  8. Re: Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: ChMu 14.08.17 - 14:11

    jens_b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... warten wir mal ab wie schnell Herr Musk 500000 Fahrzeuge ausliefern
    > kann... und wie schnell er eine Serienproduktion in dieser Größenordnung in
    > den Griff bekommt.
    Ja, das stimmt. Aber er hat die Moeglichkeit in seiner Fabrik. Und er liegt vor Plan.
    > Bisher waren seine Tesla S und X ja eher Klein Serie.
    Ach so. Ab wann ist es denn keine Klein Serie mehr. Es sind knapp 200000 Wagen auf der Strasse und es werden taeglich mehr.
    > Zumal Herr Musk jetzt auch nicht unbedingt für Termintreue bekannt ist...
    Du meinst die Verzoegerung des Model x durch den deutschen Tueren Lieferanten? Oder was sonst? Ob diese Tueren noetig waren oder nicht, sei mal dahin gestellt aber ansonsten kam immer was versprochen wurde.
    > Und die angekündigten 35000 Dollar für den Tesla 3 müssen auch schon
    > relativiert werden. Ausgeliefert wird gerad aktuell ein Tesla 3 der rund
    > 44000 Dollar kostet.
    Ebenfalls wie angekuendigt. Laeuft bei GM mit dem Bolt ja genau so, nur das man da scheinbar die guenstigere Version gar nicht mehr anbieten will sondern nur das teure Model baut (was aber auch gerade zurueckgefahren wird)

  9. Re: Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: picaschaf 14.08.17 - 14:46

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das vergessen eben mMsnche. Tesla hat mal eben mit der Gigafactory, die
    > > noch nichtmal im Vollausbau ist, die Weltproduktion *verdoppelt*.
    >
    > Noch haben sie gar nichts. Die Batterieproduktion muss erst mal richtig
    > anlaufen.


    Doch haben sie. Seit 2014 werden Powerwalls dort produziert und seit Januar 2017 Zellen.

  10. Re: Tesla kann halt liefern, Bollinger eher nicht.

    Autor: ChMu 14.08.17 - 15:00

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das vergessen eben mMsnche. Tesla hat mal eben mit der Gigafactory, die
    > > noch nichtmal im Vollausbau ist, die Weltproduktion *verdoppelt*.
    >
    > Noch haben sie gar nichts. Die Batterieproduktion muss erst mal richtig
    > anlaufen.

    Das ist falsch. Knapp 20% der Kapazitaet laufen schon. Alle 100er Packs und einige 60er Packs sowie die Power Walls kommen bereits aus der Mega Fab1. Sie wird kontinuierlich ausgebaut, seit ueber einem halben Jahr laeuft sogar schon die Zellen Produktion. Nur die fertigen Drivetrains kommen noch nicht daher.
    Aber das geht da in einem Tempo voran, das einem die Ohren schlackern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter UX-Design (m/w/d)
    experts, Berlin
  2. Scrum Master (w/m/d) in der iGaming Branche
    Gamomat Development GmbH, Berlin, remote
  3. (Senior) Digital Analyst (m/w/d)
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin
  4. Informatiker / Fullstack Java Entwickler - Webanwendung/JEE (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz