1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bosch: Klopfendes Gaspedal warnt vor…

Hauptsache man kann es abschalten

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Blarks 01.02.16 - 09:10

    es gibt schon genug nerv zeugs im Auto,
    - Gurt nicht angelegt
    - Licht an
    - Tür offen
    usw... wer braucht sowas? Den Gurtwarner programmier ich immer als erstes weg. Dann die "Geschwindigkeitsübertretungswarnung" vom Navi

  2. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Captain 01.02.16 - 09:17

    Gurtwarner weg? Fährst du ohne? Viel Spass beim Crash...

  3. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Bendix 01.02.16 - 09:19

    Durch die natürliche Selektion wird die Menschheit am Ende dann doch klüger...

  4. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Psy2063 01.02.16 - 09:22

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gurtwarner weg? Fährst du ohne? Viel Spass beim Crash...

    grade wenn man öfter mal schwerere Gegenstände auf den Sitzen liegen hat kann der Gurtwarner schon ziemlich nervig sein. Für den Fahrersitz sollte man ihn aber dann doch aktiv lassen.

  5. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Eheran 01.02.16 - 09:23

    Retten ein Gurtwarner etwa Leben oder was bringt mir so ein Warner bei einem Crash?

    Gehen wir das mal durch: Autounfall ->
    Fall 1 mit aktivem Gurtwarner -> Alle tot
    Fall 2 ohne aktiven Gurtwarner -> Kein Unfall -> nicht wegen dem nervigen Ding abgelenkt gewesen ;)

  6. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.16 - 09:26

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gurtwarner weg? Fährst du ohne? Viel Spass beim Crash...

    Ach, hört doch mit dem Blödsinn auf. Mit Gurt zu fahren ist Pflicht, dafür braucht es keine Warntöne, ganz speziell auf dem Beifahrersitz, wo der Gewichtssensor eine Tasche als Mensch zu erkennen glaubt und dann ausflippt.
    Wenn es dämmert, geht ja auch kein Lichtalarm los, man hat die Beleuchtung selbst einzuschalten. Und so weiter.

    Man kann in manchen Autos nicht mal die Zündung anmachen, ohne vom Gurtwarner belästigt zu werden. Ein anderes Gefährt, das ich mal bewegen durfte, machte Alarm nach Art eines Feuermelders, allein weil der Schlüssel steckte. Nerv. Nerv. Nerv.

  7. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: 0xDEADC0DE 01.02.16 - 09:30

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, hört doch mit dem Blödsinn auf. Mit Gurt zu fahren ist Pflicht, dafür
    > braucht es keine Warntöne, ganz speziell auf dem Beifahrersitz, wo der
    > Gewichtssensor eine Tasche als Mensch zu erkennen glaubt und dann
    > ausflippt.

    Wie war das? Mit dem Blödsinn aufhören? Ist auch total schwer in solchen seltenen Fällen den Gurt trotzdem ins Gurtschloss zu stecken. Viel wichtiger wäre es, so eine schwere Tasche überhaupt nicht ungesichert im Fond zu befördern.

  8. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: JanSchönfeld 01.02.16 - 09:41

    Blarks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > usw... wer braucht sowas? Den Gurtwarner programmier ich immer als erstes


    Hmmm als gelernter KFZ-Mechatroniker bin ich anscheinend doch nicht nerdig genug.
    Ich habe mir einfach aus einem Schrottwagen einen Gurtstecker geholt
    und schon war Ruhe.

  9. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Simon Brodtmann 01.02.16 - 09:46

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch die natürliche Selektion wird die Menschheit am Ende dann doch
    > klüger...

    Glaube ich nicht. Der Gurtwarner nimmt dem Fahrer die Notwendigkeit intelligent zu sein. Denn dann kann auch jemand Auto fahren, der nicht weiß, wozu der Gurt ist, solange er weiß, wie er dieses lästige Piepsen weg bekommt. Leider ist das Problem im Straßenverkehr, dass man nicht das Leben des Dummen schützen will, sondern sein eigenes vor den Dummen. Der Gurtwarnerhersteller (TM) verbaut den also nur dazu, damit er im Ernstfall selbst angeschnallt ist, falls ihm mal ein Dummer rein fährt. Dass er selbst der Dumme sein könnte, darauf kommt er vermutlich nicht. Aber wir hier im Forum wissen das zum Glück besser.

  10. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Timsel 01.02.16 - 09:47

    Blarks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > usw... wer braucht sowas? Den Gurtwarner programmier ich immer als erstes
    > weg. Dann die "Geschwindigkeitsübertretungswarnung" vom Navi
    Immer mehr moderne Fahrzeuge können Verkehrsschilder und besonders Geschwindigkeitsbegrenzungen erkennen. Bei solchen Rasern und Dränglern hoffe ich, dass noch neuere irgendwann gar nicht mehr über die Begrenzung hinaus beschleunigen können...

  11. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: TC 01.02.16 - 10:19

    beim Rangieren will man manchmal den Gurt ablegen können, um sich weiter umdrehen und so Menschen oder Hindernisse besser / früher erkennen zu können?

  12. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: 0xDEADC0DE 01.02.16 - 10:26

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beim Rangieren will man manchmal den Gurt ablegen können, um sich weiter
    > umdrehen und so Menschen oder Hindernisse besser / früher erkennen zu
    > können?
    Ich weiß nicht wie das bei deinem Fahrzeug ist, meines piept unter 15 km/h nicht, wenn man den Gurt abgelegt hat.

  13. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: raphaelo00 01.02.16 - 10:26

    Was man ja auch darf, sofern man nicht schneller als 5km/h fährt.

  14. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: McCoother 01.02.16 - 10:28

    Schwere Tasche?! Also bei meinem Auto geht der Gurtwarner nicht mal bei nem vollen Bierkasten auf dem Sitz los.. Aber bei Menschen schon.. Nervt kein bisschen..

  15. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Epaminaidos 01.02.16 - 10:28

    Blarks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer braucht sowas? Den Gurtwarner programmier ich immer als erstes
    > weg.

    Niemand braucht einen Gutwarner. Die Autohersteller wurden aber durch die Hintertür zum Einbau verpflichtet. Denn ein vorhandener Gurtwarner gibt Sonderpunkte beim Crashtest. Also baut jeder sie ein.

  16. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Lala Satalin Deviluke 01.02.16 - 10:44

    +100

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  17. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: chefin 01.02.16 - 10:50

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beim Rangieren will man manchmal den Gurt ablegen können, um sich weiter
    > umdrehen und so Menschen oder Hindernisse besser / früher erkennen zu
    > können?

    Wer so bewegungseingeschränkt ist, sollte sich das Autofahren sowieso nochmal überlegen. Der Gurt rollt weit genug raus um das Drehen des Oberkörpers zuzulassen. Was nicht geht ist den Arsch lupfen und den ganzen Körper drehen.

    Selbst wenn nur Fettleibigkeit Ursache der schlechten Beweglichkeit ist, so ist hier das Infaktrisiko bereits um ein Mehrfaches erhöht und da nutzt dann der Gurt wenig, wenn man ungebremst in den Gegenverkehr fährt oder an den nächsten Brückenpfeiler.

    Jedenfalls wenn ich mich soweit umdrehen muss, das ich nur mit Gurt lösen das schaffe, fahre ich eh nicht mehr, weil dann d8ie Füße nicht mehr korrekt an die Pedale kommen.

  18. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.16 - 12:58

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie war das? Mit dem Blödsinn aufhören? Ist auch total schwer in solchen
    > seltenen Fällen den Gurt trotzdem ins Gurtschloss zu stecken.

    Es nervt. Darum ging's. Und darum, dass ein Gurtwarner überflüssig ist. Wenigstens solange es nicht für jede Vorschrift der StVO und StVZO einen Warner im Auto gibt. Wie gesagt, einen Lichtwarner bei einsetzender Dunkelheit existiert ja auch nicht. Oder ein Warner, dass eine der Leuchten am Auto nicht funktioniert. Und so weiter.

    > Viel
    > wichtiger wäre es, so eine schwere Tasche überhaupt nicht ungesichert im
    > Fond zu befördern.

    Der Fond ist üblicherweise hinten, da wird nicht gewarnt.

  19. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: The Insaint 01.02.16 - 17:13

    Timsel schrieb:
    ---------------------------
    > Bei solchen Rasern und Dränglern
    > hoffe ich, daß noch neuere irgendwann gar nicht mehr über die Begrenzung
    > hinaus beschleunigen können...

    Abgesehen davon, daß du pauschal von Rasern und Dränglern redest, ohne den Grund zu wissen, plädierst du also für weniger Sicherheit im Straßenverkehr?
    Bist du selbst nicht mehr tauglich dafür oder was soll das?

  20. Re: Hauptsache man kann es abschalten

    Autor: LordSiesta 01.02.16 - 17:36

    Hängt wohl vom Modell ab. Der Gurtwarner meines Ford Focus II meldet sich erst ab 23 km/h, der vom IVer Mondeo gleich nach dem Losfahren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WILO SE, Dortmund
  2. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme