1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Branche denkt um: Nvidia stoppt nach…

Warum immer nur extreme in Kommentaren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum immer nur extreme in Kommentaren

    Autor: mannzi 28.03.18 - 10:58

    Warum gibt es in den Kommentaren fast ausschließlich nur 2 Extreme:
    1. Autonome Autos haben einen Menschen umgebracht, durch menschliche Fahrer kommen täglich drölf km Milliarden um. Verbietet Menschen!
    2. Wenn ein Mensch durch einen Menschen um kommt ist das doch lange nicht so schlimm wie durch autonomes Fahren. Verbietet die Technik sofort.

    Warum gibt es beinahe nirgends eine reflektierte beidseitig abgewägte Meinung?

    Ich meine in einem Artikel hier war ein Kritik Punkt, dass sie als Hindernis empfunden werden, weil sie "zu langsam" fahren. Auf der anderen Seite wird darüber her gezogen, wenn jemand zu schnell fährt, ist es aber in der Masse, ist es plötzlich wieder ok.

    Meiner Meinung nach wird autonomes fahren eine große Zukunft haben aber es werden lange Zeit auch noch von Menschen gesteuerte Fortbewegungsmittel auf den Straßen zu finden sein. Oder einfach irgendwelche Lebewesen, die auch nicht überfahren werden wollen. Klar kann man den Faktor unberechenbar einfach mit der Begründung dämliche Menschen und Darwin aus der gleichung entfernen, aber das ist einfach realitätsfern. Jedoch könnten dann natürlich auch jetzt schon, ohne Probleme, voll "autonome" Autos fahren. Das es dann aber immer noch Tiere gibt, die, je nach ansichtsweise, auch ein recht darauf haben zu leben oder einen hässlichen Fleck auf der Motorhaube hinterlassen, wird da komplett außen vor gelassen. Und grade diese lösen häufiger solche Situationen aus. Und auch da muss ein autonomes Auto reagieren können. Was es in diesem Fall nicht getan hat.

    Entschuldigung, falls das etwas of topic war aber das muss einfach mal raus

  2. Uber hat Mist gebaut

    Autor: Icestorm 28.03.18 - 11:25

    und hat trotz bekannter Probleme einfach weitergemacht, nur um möglichst als Erste am Markt zu sein - nicht mehr und nicht weniger.
    Wer die Nachrichten zu Uber einige Zeit verfolgt hat und keine rosa Brille aufhat, wird von Ubers Vorgehen und Reaktion auf den Unfall nicht überrascht.

  3. Re: Uber hat Mist gebaut

    Autor: mannzi 28.03.18 - 11:30

    Ja, aber es scheint so extrem ja ein Uber Problem zu sein, die sehr aggressiv vorgehen. Die anderen sollten, meiner Meinung nach, ihre Systeme auf Probleme in diesem Bereich verstärkt überprüfen. Aber dann Tests kontrolliert fortsetzen.

  4. Re: Warum immer nur extreme in Kommentaren

    Autor: HorkheimerAnders 28.03.18 - 12:06

    Es ist doch nicht schwer zu erraten, warum gerade hier so viele "konservative" Stimmen vorzufinden sind.
    1. Deutschland ist Auto-Industrieland #1 - man wird auf Autos gerade zu positiv sozialisiert - selbe wie bei bspw. Fußball
    2. Autos sind symbolisches Kapital - Und schon als Teenager malt man sich die Auto-History seines Lebens aus
    3. Autobahnen dienen dazu, den Motor zum Teil auszufahren - Adrenalin, Sport, Vergnügen etc.
    4. Erst auf Platz 4 kommen dann wirklich Abhängigkeitsgedanken/Gegen-Autonomie Gefühle auf, also wahre "konservative" Gefühle gegen Veränderung

    Deswegen ist das Thema gerade in Deutschland stark polarisierend, wobei eine Gruppe die absolute Mehrheit hat, selbst bei einem IT-Portal wie hier, wo eigentlich jeder unter konservativen Einstellungen leidet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), München
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  2. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.

  3. Auto: Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters
    Auto
    Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters

    Im Daimler-Werk Düsseldorf ist die Serienproduktion des Elektro-Sprinters angelaufen, der Autobauer hat die ersten Modelle produziert. Ab 2020 kann der Elektrolieferwagen bestellt werden, ab dem Frühjahr soll die Auslieferung starten.


  1. 16:54

  2. 16:26

  3. 16:03

  4. 15:17

  5. 15:00

  6. 14:42

  7. 14:18

  8. 13:59