Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brennstoffzelle: Daimler will…

Der richtige Weg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der richtige Weg

    Autor: vssmnn 16.10.18 - 06:39

    Die Lithium Lobby tobt.
    Batterie ist ein Übergangsrelikt, genauso wie das Umweltgift Energiesparlampe.
    Erst durchgepeitscht und dann schnell in die Versenkung.
    Lädst Du immer noch oder tankst Du mal kurz?

  2. Re: Der richtige Weg

    Autor: Azzuro 16.10.18 - 07:05

    > Die Lithium Lobby tobt.
    > Batterie ist ein Übergangsrelikt, genauso wie das Umweltgift
    > Energiesparlampe.
    Akkus stecken auch in in FCEVs, nur eben nicht so große. Und ich glaube nicht, dass sich Brennstoffzellen in Kleinstwagen durchsetzen.

    > Lädst Du immer noch oder tankst Du mal kurz?
    Wer zuhause laden kann, muss nur selten mit einem BEV extra zum laden irgendwohin und dort warten. Und derzeit ist BEV fahren mit Strom aus der heimischen Steckdose auch billiger als Wasserstoff (Preis von letzterem ist noch künstlich festgelegt, da gibt es noch keinen richtigen Marktpreis). Ein FCEV wird immer mehr "Strom verbrauchen " als ein BEV.

  3. Re: Der richtige Weg

    Autor: Jogibaer 16.10.18 - 08:18

    Das mit Verhalten mit dem "mal eben schnell an der Tanke oder Ladestation aufladen/tanken" muss sich erst einmal aus den Köpfen der Menschen verabschieden, das ist das größte Hindernis. Wenn wir Gewohnheitstiere diese Verhaltensweise abgelegt haben, kann die Elektromobilität durchstarten. Natürlich ist das bei Langstreckenfahren relevant, allerdings betrifft das nur sehr wenige Autofahrer und wird stetig besser. Ich halte die Elektromobilität bzw. Autos mit großem Akku für unausweichlich. Welche "neue" Technologie war von Beginn an bei maximaler Effizienz im Bezug auf ökologischer/ökonomischer Herstellung und Recycling?

  4. Re: Der richtige Weg

    Autor: azeu 16.10.18 - 08:28

    > Lädst Du immer noch oder tankst Du mal kurz?

    Atmest Du noch oder hustest Du schon?

    ... OVER ...

  5. Re: Der richtige Weg

    Autor: TC 16.10.18 - 08:29

    Und was machen die x Millionen zur-Miete-wohnenden Autofahrer?

  6. Re: Der richtige Weg

    Autor: DeathMD 16.10.18 - 08:34

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machen die x Millionen zur-Miete-wohnenden Autofahrer?

    Für die wird sich auch eine Lösung finden.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Der richtige Weg

    Autor: tovi 16.10.18 - 14:05

    Die mieten siche einen Parkplatz mit Ladestation in der Nähe.
    Wo ein Markt ist, da wird es auch Anbieter geben.

    Finanzieren kann man das ja durch die eingesparten Unterhaltskosten / Spritkosten.
    Alles machbar.

  8. Re: Der richtige Weg

    Autor: Kay_Ahnung 16.10.18 - 16:17

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machen die x Millionen zur-Miete-wohnenden Autofahrer?

    Die laden entweder ab und zu bei Schnellladern und/oder bei ihren Arbeitgebern oder bei Supermärkten oder bei anderen geschäften.

    https://www.aldi-sued.de/de/infos/aldi-sued-a-bis-z/e/

    "Handelsketten haben das Thema Elektromobilität als Marketing-Instrument entdeckt: Auf Parkplätzen von Ikea, Rewe, Lidl oder Aldi kann der Kunde seinen Stromer an die Ladestation anschließen, während er einkauft. Mit dem Bau von weiteren gut zwei Dutzend Schnellladesäulen will Aldi Süd nun die Langstreckentauglichkeit der E-Mobilität fördern: Die Elektrotankstellen sollen an Filialen nah an Autobahnabfahrten errichtet werden. Flächendeckende Schnelllademöglichkeiten an Autobahnen gelten als Wegbereiter für die Nutzung von Elektroautos auch für lange Strecken. "
    (https://www.welt.de/motor/news/article180858912/Zum-Tanken-schnell-zu-Aldi-Elektroladestationen-an-Supermaerkten.html)

    Oder bei stationen der örtlichen Stadtwerke oder auf öffentlichen Parkplätzen mit Ladestationen oder oder oder

  9. Re: Der richtige Weg

    Autor: Dragos 16.10.18 - 17:15

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die mieten siche einen Parkplatz mit Ladestation in der Nähe.
    > Wo ein Markt ist, da wird es auch Anbieter geben.
    >
    > Finanzieren kann man das ja durch die eingesparten Unterhaltskosten /
    > Spritkosten.
    > Alles machbar.

    Danke also, jetzt muss ich alle 2 / 3 Tage zu aldi um mein auto für 30 Min zu Laden

    Ich danke der großartigen Weisheiten unserer großartigen Golemleser.

    Findet mal ein Konzept was für alle häufigen Varianten funktioniert und nicht immer für ein paar wenige.

    Ich hoffe ihr seit alle in nicht leitender Position.

  10. Re: Der richtige Weg

    Autor: DeathMD 16.10.18 - 17:18

    Nein, du bekommst eine Schukosteckdose neben deinen Parkplatz. Ja ich weiß du hast keinen bei deiner Wohnung. Wie weit fährst du am Tag?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  11. Re: Der richtige Weg

    Autor: Dragos 16.10.18 - 17:22

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, du bekommst eine Schukosteckdose neben deinen Parkplatz. Ja ich weiß
    > du hast keinen bei deiner Wohnung. Wie weit fährst du am Tag?
    110 km Minimum, und Minimum 90 min (hin und zurück)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  2. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  3. 39,99€ (Release am 23.01.)
  4. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

  1. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.

  2. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.

  3. Code-Hoster: Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen
    Code-Hoster
    Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen

    Der Code-Hosting-Dienst Github startet eine Umfrage für Open-Source-Entwickler und -Projektbetreuer. Das Unternehmen will herausfinden, wo deren größte Herausforderungen liegen und diese möglicherweise durch Angebote in seinem Dienst verringern.


  1. 15:08

  2. 14:30

  3. 14:05

  4. 13:19

  5. 12:29

  6. 12:02

  7. 11:45

  8. 11:30