Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brennstoffzelle: Daimler will…
  6. Th…

Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: ChMu 15.10.18 - 22:26

    mr.r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar weil das natürlich alle tun... und zwar zeitgleich.
    > In deiner Welt haben ja dann auch die Hälfte der Menschen ein Eigenheim mit
    > Parkplatz und Ladestation.


    Es sind mehr als die Haelfte.

  2. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: Dragos 15.10.18 - 22:34

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dragos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tingelchen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 700bar, in welcher Menge?
    > >
    > > Der Wasserstoff, Menge ist egal, wird auf 700 Bar druck komprimiert.
    > >
    > Gut, Druckbehälter... gibt es massig von. Unterschiedlichen Inhaltes. Wo
    > genau ist noch einmal das Problem? Glaubst du der geht fliegen wie in den
    > Filmen oder was?

    Nö, glaube ich nicht

    >
    > > > Wird es Unfälle geben? Ja. Sind die deshalb schlimmer weil es sich um
    > > > Wasserstoff handelt statt Benzin? Nein!
    > >
    > > Mir egal, ich will nicht das Privatleute Wasserstoff in größeren Mengen
    > > herstellen etc., Fertig, und tut auch nicht Not.
    > >
    > Aber mehrere Liter Benzin dürfen sie Lagern? So ca. 50l bis 70l zzgl.
    > Reservekanister. In manchen Dieseln sind es sogar 100l bis 110l. Und da
    > regst du dich auf, wenn da ein Haushalt in einem massiven Druckbehälter 5kg
    > Wasserstoff hat?
    >
    Wenn die Leute Wasserstoff bei normal Druck lagern und das mit bis zu 50L ist mir das egal, Mitr geht es um die 700 Bar die für modernen Tanks notwendig sind.

    > Rate mal wie viel Diesel so auf den Flüssen und Meeren herum fahren. Das
    > sind mal eben bis zu 4000l in einer kleinen bis mittelgroßen Privatyacht.

    was interessiert mich der Diesel oder der Wasserstoff welcher um die Meere fährt. Mich interessiert nur der Wasserstoff welcher bei 700 Bar Privat gelagert werden soll.

  3. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: tingelchen 15.10.18 - 22:43

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flexor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil du 2,5 Stunden bei 150 nicht anstregend
    > > findest und du nicht aufs Klo musst, während der fahrt etwas isst und
    > > trinkst und deine Mitfahrer (Gesetz dem Falle du hast welche)
    > > das auch alles nicht müssen und oder brauchen.
    >
    > Also ich finde 2,5 Std Fahrt nicht anstrengend und verbringe die Fahrt mit
    > Autofahren. Ein Fress- und Trinkgelager veranstalte ich wirklich nicht.
    > Aber gut, das würde die seltsamen Fahrkünste mancher Autobahnfahrer
    > erklären.
    >
    xD

    Essen und Trinken gibt es bei mir auch nicht im Auto. Das landet nachher nur überall auf den Sitzen und sonst wo. Eine Tüte Bonbons (keine mit Schoko oder so) ist ok.

    > Es ging ihm ja nicht um den Zwang zu halten, sondern um die Möglichkeit es
    > nicht zu müssen. Darum geht es.
    >
    Das ist aber keine Aussage die Bestand hat. Jegliche Energiespeicher sind nun einmal endlich. Wenn sie leer sind muss man sie mit neuer füllen. Folglich muss man auch mit einem Verbrenner anhalten und tanken. Bei den < 100km Eimern, die man dann 4h+ Laden kann.. ok, seh ich ein. Die sind schlicht useless.

    Die meisten Benziner sind auf ~500km ausgelegt. 350km bis 400km ist jetzt nicht so gravierend weniger. Wobei die Standzeit bei ~30min liegt. Hier ist das Verhältnis zwischen Fahr- und Standzeit in Ordnung. Natürlich wären 30min bei 1000km besser. Bestreitet keiner.

    Der Witz dabei ist allerdings. Mit einem E-Auto könnte man jegliche Ladestationen überflüssig machen. Man brauch nur einen Ladestreifen auf jeder Spur ;) Endloses fahren, nur noch für Pausen wann man will anhalten. Macht aber keiner ^^

  4. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: tingelchen 15.10.18 - 22:45

    Gut, du hast also was gegen Druckbehälter für 700bar. Keine Ahnung was, aber ist mir nun auch egal ^^

  5. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: Dragos 15.10.18 - 22:47

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, du hast also was gegen Druckbehälter für 700bar. Keine Ahnung was,
    > aber ist mir nun auch egal ^^


    So ist es, zumindest in Privatbesitz^^

  6. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: Eheran 16.10.18 - 00:00

    >Und Brennstoffzellen Befürworter geht es nicht um Effizienz sonder um die Schadstoffabgabe. und die ist bei H2 bei null, genauso wie beim Akku.
    Wie kommst du auf die null?
    Real ist der Wasserstoff >2x mehr CO2 dabei als der reine Stromer, da eben aufgrund der viel geringeren Effizienz mehr als 2x mehr Energie für die selbe Fahrleistung benötigt wird.

  7. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: ChMu 16.10.18 - 01:03

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und Brennstoffzellen Befürworter geht es nicht um Effizienz sonder um die
    > Schadstoffabgabe. und die ist bei H2 bei null, genauso wie beim Akku.
    > Wie kommst du auf die null?
    > Real ist der Wasserstoff >2x mehr CO2 dabei als der reine Stromer, da eben
    > aufgrund der viel geringeren Effizienz mehr als 2x mehr Energie für die
    > selbe Fahrleistung benötigt wird.
    Bis zu 5 mal. Ein Mirai verbraucht mehr Primaer Energie als mein lieblings Verbrenner, ein 500S Mitte 1980er, long version. Super confortabel der Wagen, leider ungeeignet fuer moderne Parkhaeuser, man kommt nicht um die Beton Pfosten, auf Parkplaetze passt er eh nicht. Da laufen gut 20l auf 100km durch. Hat aber ne gruene Plakette! :-))))))

  8. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.18 - 04:21

    nur keine karre ist eine weniger schlechte, einfach nichts neues oder nur marktauglich abgenutztes mehr kaufen bis absolute notwendigkeit eintritt, alles andere ist nur eitler müll.

  9. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: pre3 16.10.18 - 07:18

    Im Moment ist ein Benziner die beste Wahl. Und das wird auch für die nächsten 10-15 Jahre so bleiben.

    Elektrofahrzeuge sind mit dem Motorola-Knochen (3200) aus den frühen 90zigern vergleichbar. Kann man haben, macht aber noch keinen Sinn. Ich warte auf das Nokia 3210;-)

  10. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: DeathMD 16.10.18 - 08:31

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und Brennstoffzellen Befürworter geht es nicht um Effizienz sonder um die
    > Schadstoffabgabe. und die ist bei H2 bei null, genauso wie beim Akku.
    > Wie kommst du auf die null?
    > Real ist der Wasserstoff >2x mehr CO2 dabei als der reine Stromer, da eben
    > aufgrund der viel geringeren Effizienz mehr als 2x mehr Energie für die
    > selbe Fahrleistung benötigt wird.

    Gibs auf, das werden sie in 10 Jahren noch nicht verstanden haben.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  11. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: DeathMD 16.10.18 - 08:32

    pre3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich warte auf das Nokia 3210;-)

    Mit Vollgas gegen eine Wand und das Auto hat nicht einmal einen Kratzer. xD

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: Niaxa 16.10.18 - 08:59

    Es ist kein großes Problem. Das X kommt von den Bedingungen schon sehr nahe, gefällt mir aber nicht. Aber hier sieht man, das wir auf einem guten Weg sind. Noch etwas warten und ich reite mit auf der E Welle. Ich denke aber, das mein nächster noch ein Verbrenner sein wird, der vieleicht nächstes Jahr ansteht und dann kommt erst ein Eler in Frage. Bis dahin glaube ich, sind auch die deutschen Hersteller gut dabei. Ist ja besser wenn man eine größere Auswahl hat.

  13. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: Niaxa 16.10.18 - 09:05

    Ich habe weder ein Problem mit der aktuellen Entwicklung noch mit sonst was. Ich sehe nur keinen Grund jetzt ein E zu kaufen, solange mir ein Verbrenner noch so viele Vorteile in Reichweite, Infrastruktur, freier Werkstattwahl und Komfortabilität bieten. Freue mich aber dennoch, falls ich mal einen E kaufe der dann vergleichbar ist.

    Tanken bevorzuge ich, da mein Diesel in 5-10 Minuten mit Zahlen eben voll ist und gezahlt ist, und ich dann erst wieder 5-10 Tage später an die Tanke muss. Ich hoffe wirklich, das wir zumindest vergleichbares mit Ladesäulen auch hinbekommen. Dann passt das auch für mich. Ich bin sicher kein Gegner von E.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.18 09:12 durch Niaxa.

  14. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: SanderK 16.10.18 - 09:05

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist kein großes Problem. Das X kommt von den Bedingungen schon sehr
    > nahe, gefällt mir aber nicht. Aber hier sieht man, das wir auf einem guten
    > Weg sind. Noch etwas warten und ich reite mit auf der E Welle. Ich denke
    > aber, das mein nächster noch ein Verbrenner sein wird, der vieleicht
    > nächstes Jahr ansteht und dann kommt erst ein Eler in Frage. Bis dahin
    > glaube ich, sind auch die deutschen Hersteller gut dabei. Ist ja besser
    > wenn man eine größere Auswahl hat.
    Genau darauf warte ich auch! Die Riesenauswahl aus einen Modell zu haben, da kann ich mich einfach schwer Entscheiden ,-)

  15. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: Niaxa 16.10.18 - 09:12

    Genau mein größtes Problem. Keine Auswahl und was teilweise kommt ist, das einige meinen, dass ein Eler wie ein Futuristisches und abstraktes Kunstwerk aussehen muss. Wenn diese Spinnerei aufhört, wäre ich schonmal recht zufrieden ^^.

  16. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: Dragos 16.10.18 - 09:25

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und Brennstoffzellen Befürworter geht es nicht um Effizienz sonder um die
    > Schadstoffabgabe. und die ist bei H2 bei null, genauso wie beim Akku.
    > Wie kommst du auf die null?
    > Real ist der Wasserstoff >2x mehr CO2 dabei als der reine Stromer, da eben
    > aufgrund der viel geringeren Effizienz mehr als 2x mehr Energie für die
    > selbe Fahrleistung benötigt wird.


    Was für ein müll, dass aus dem Auspuff CO2 raus kommt . Da kommt pures wasser raus.

    Alles was davor passiert habe ich nicht mal im ansatz bedrachtet. Weil das sowohl für den akku als auch die Brennstoffzelle zu komplex ist.

    Sicher hat der Akku Vorteile, aber auch Nachteile. Genauso wie die Brennstoffzelle.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.18 09:26 durch Dragos.

  17. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: ChMu 16.10.18 - 10:26

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Und Brennstoffzellen Befürworter geht es nicht um Effizienz sonder um
    > die
    > > Schadstoffabgabe. und die ist bei H2 bei null, genauso wie beim Akku.
    > > Wie kommst du auf die null?
    > > Real ist der Wasserstoff >2x mehr CO2 dabei als der reine Stromer, da
    > eben
    > > aufgrund der viel geringeren Effizienz mehr als 2x mehr Energie für die
    > > selbe Fahrleistung benötigt wird.
    >
    > Was für ein müll, dass aus dem Auspuff CO2 raus kommt . Da kommt pures
    > wasser raus.
    >
    Wo steht denn dieser "Muell"?

  18. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: Flexor 16.10.18 - 11:00

    Erstmal, wenn man keinen bleifuß hat sind 500KM mit den Longrange Modelen von Tesla drin:
    Hier haben sie es unter absoluten Optimalbedingungen auf über 1000 geschafft: https://www.youtube.com/watch?v=nMArOUViIB8
    Das die nicht in der Realität existieren ist wohl klar.

    Hier sind es im Test 475KM mit Autobahn und 22" Felgen die gut 6-10% mehr verbrauchen:
    https://www.youtube.com/watch?v=Z2rwlmqYrhQ

    Also 500KM sind möglich mit Stromern.

    Dann zu der Aussage "Nicht Tanken zu müssen" weil man am Wochenende gerne was mit der Familie machen will.
    Also fährst du nur mit dem Auto umher bis der Sprit leer ist?
    Für mich klingt das alles nach gesuchten Begründungen weil man es nicht will.
    Das einzige was für mich hier wirklich ein Argument ist, ist das man halt etwas Zeit zum Laden einplanen muss, was aber in der Regel kein Argument dagegen ist.
    Man stellt sich einfach auf eine Ladestation am Ankunftsort.
    Es gibt derweil genügend Ladestationen: https://www.youtube.com/watch?v=BE9JGmZ7rzA

    Edit: Ich hab auch extra Videos beigefügt damit keiner sich lange Texte durchlesen muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.18 11:02 durch Flexor.

  19. Nein, siehe Japan....

    Autor: DooMRunneR 16.10.18 - 11:05

    Der größte Pusher im Wasserstoff-Geschäft ist Japan, die setzen fast ausschließlich auf Wasserstoff.
    Beinahe 80 % aller Wasserstofftankstellen der Welt stehen dort. Aufgrund des Überangebotes an Atomstrom auch verständlich und hat mal gar nichts mit "Big Oil" zu tun.

  20. Re: Wasserstoff ist nur für "BigOil" interessant, technisch ist das durch...

    Autor: DooMRunneR 16.10.18 - 11:06

    Die Förderungen in Ö laufen gerade aus, es kann nicht angehen, dass der Kauf von 100.000 ¤ Teuren Luxusschüsseln (auch wenn sie Elektrisch sind) gefördert wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. E-Scooter: Leih-Tretroller sollen auch im Winter in Berlin fahren
    E-Scooter
    Leih-Tretroller sollen auch im Winter in Berlin fahren

    Seit Juni 2019 sind E-Scooter auf deutschen Straßen erlaubt, seitdem sind in einer Reihe von Städten Leihangebote gestartet. Nun geht es für die Anbieter in die erste Wintersaison: In Berlin wollen sie das Angebot fortsetzen - doch Einschränkungen behalten sie sich vor.

  2. Mark Zuckerberg: Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook
    Mark Zuckerberg
    Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich in einer Rede als Hüter der Meinungsfreiheit aufgespielt. Darunter versteht er vor allem den eigenen Vorteil.

  3. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.


  1. 12:56

  2. 11:20

  3. 14:43

  4. 13:45

  5. 12:49

  6. 11:35

  7. 18:18

  8. 18:00