Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brennstoffzellenauto: Pininfarina…

Da fehlen aber Details

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da fehlen aber Details

    Autor: LordWaldemar 01.09.16 - 21:49

    Die Angabe der Akkukapazität in Ah ist ohne die Spannung recht nichtssagend. Und wenn die Motoren zusammen 370 kW haben, können dann vermutlich beide nicht gleichzeitig bei Maximalleistung von der Brennstoffzelle gespeist werden oder wird diese irgendwie durch den ominösen Akku ergänzt? Wie lange hält das Fahrzeug vollgetankt durch?

  2. Re: Da fehlen aber Details

    Autor: gogolm 01.09.16 - 22:47

    Laut pininfarina hat der Akku 400V und 20Ah, also 8kWhH. Wie lange man da mit 370kW (bzw. nach Abzug der Brennstoffzellen 160kW) dran saugen kann, lässt sich schnell errechnen, so ca 1m und 20s sind drin, solange man die sonstigen elektrischen Verbraucher (z.B: die Scheinwerfer) nicht mitrechnet. Wiegen tut das Teil mit einem Fahrer ca. 1506kg (Leerkgewicht 1420kg, Fahrer mit 80kg gerechnet, Tankfüllung ca 6,1kg). Der Energiegehalt von 6,1kg Wasserstoff (gerechnet mit 33,3kWh/kg) entspricht somit 203,13 kWh. D.h. bei den angegebenen 210kWh kann man die Brenstoffzelle maximal eine knappe Stunde lang unter Vollast betreiben, bevor man nachtanken muss. Wie es mit dem Durchschnittsverbrauch nach Euronorm aussieht, interessiert die Käufer wohl eher nicht.

    PS: 200kW entsprechen ~272PS, die ständig ohne den Bremsakku bereitstehen.

  3. Re: Da fehlen aber Details

    Autor: cpt.dirk 02.09.16 - 02:12

    Man muss berücksichtigen, dass Rennstrecken Kurven haben, wo erstens wieder Bremsenergie gewonnen und zweitens von der Brennstoffzelle nicht abgerufene Energie zur Ladung des Akkus/Kondesators genutzt werden kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. Rodenstock GmbH, Regen
  4. SOPAT GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 245,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50