Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesverkehrsministerium…

Warum immer PillePalle-Strafen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum immer PillePalle-Strafen?

    Autor: herreckert 06.06.17 - 20:04

    Schlimm genug, dass Leute meinen, sich am Steuer eines Fahrzeugs / im Straßenverkehr dermaßen abzulenken zu dürfen. Wenn sie nur das eigene Leben gefährden würden, dann wäre es mir wurscht. Aber meist sind ja viel mehr involviert/betroffen. Und die Strafen sind lachhaft. Wenn man Beratungstermine zur Kinderimpfung nicht wahrnimmt, dann sollen Strafen von 2500 EUR möglich sein. Ach??? Da geht es? Wie wäre es mit 2500 EUR für Handy am Ohr während der Fahrt? Und andere Ablenkungen nehmen wir dazu... Auch bei Radfahrern und Fußgängern im Straßenverkehr. Beim zweiten Mal 5000 EUR und beim dritten Mal 10000 EUR und 1 Jahr Führerschein weg. Und Handy gleich dazu. Wieso ist das so schwer? Das sind Strafen, die man sich merkt. DAS schreckt eher ab... Und wenn nicht verdient die Stadt wenigstens gut und rechtfertigt intensivere Kontrollen.

  2. immer diese Hart-Durchgreifer

    Autor: Yian 06.06.17 - 21:05

    Unter den Stammtisch gerutscht und noch nicht zu betrunken für ein Posting?!? bei allem Verständnis. Wie ich diese Rübe-Ab-Mentalität hasse.

  3. Re: immer diese Hart-Durchgreifer

    Autor: McWiesel 06.06.17 - 23:54

    Yian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter den Stammtisch gerutscht und noch nicht zu betrunken für ein
    > Posting?!? bei allem Verständnis. Wie ich diese Rübe-Ab-Mentalität hasse.

    Die Lösung sind ganz einfach Strafen je nach Einkommen. Es sind mittlerweile so viel Großkotze unterwegs, die über die gängigen Strafen hier einfach nur lachen. 40 Euro für Verkehrsgefährdung? Da denkt somancher netmal im Ansatz drüber nach, was er gemacht hat, sieht der nicht Mal aufm Kontoauszug. Fällt aber der Brotz-Urlaub dieses Jahr aus oder der neue Golfschläger muss noch ne weile im Laden bleiben, weil eine Strafe mal 40% des Monatseinkommens abschöpft, dann überlegt er sich vielleicht eher mal, ob er mit seiner Fahrweise andere gefährdet hat oder nicht.

    Aber dieses Rumgeblitze und dann 20¤ zahlen ist einfach nur noch lächerlich. Lieber erst bei deutlichen Übertretungen anfangen das überhaupt zu blitzen, dafür dann aber richtig. Denn dann erwischt man die, die auf jede Verkehrsregel pfeifen und nicht die, die halt am falschen Moment auf den Verkehr als auf die 5km/h zu viel geachtet haben.

  4. Re: immer diese Hart-Durchgreifer

    Autor: quineloe 07.06.17 - 00:15

    Yian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter den Stammtisch gerutscht und noch nicht zu betrunken für ein
    > Posting?!? bei allem Verständnis. Wie ich diese Rübe-Ab-Mentalität hasse.


    Was ich auch hasse sind Leute wie du, die sich im Straßenverkehr aufführen wie der Rotz am Ärmel, und jede Kritik daran polemisch abwehren.

    Wir haben über 3000 Tote im letzten Jahr auf den Straßen gehabt, und die sind dir völlig egal, weil dir passiert das ja nicht, du bist ja der Beste Autofahrer deiner Stadt, wenn nicht des ganzen Landes, alle anderen sind die Deppen.

  5. Re: immer diese Hart-Durchgreifer

    Autor: plutoniumsulfat 07.06.17 - 01:12

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unter den Stammtisch gerutscht und noch nicht zu betrunken für ein
    > > Posting?!? bei allem Verständnis. Wie ich diese Rübe-Ab-Mentalität
    > hasse.
    >
    > Was ich auch hasse sind Leute wie du, die sich im Straßenverkehr aufführen
    > wie der Rotz am Ärmel, und jede Kritik daran polemisch abwehren.

    Ersteres kannst du schlecht wissen und zweiteres hat er gar nicht behauptet.

    > Wir haben über 3000 Tote im letzten Jahr auf den Straßen gehabt, und die
    > sind dir völlig egal, weil dir passiert das ja nicht, du bist ja der Beste
    > Autofahrer deiner Stadt, wenn nicht des ganzen Landes, alle anderen sind
    > die Deppen.

    Hat er nicht gesagt.

  6. Re: Warum immer PillePalle-Strafen?

    Autor: _Sascha_ 07.06.17 - 15:09

    Ich finde es erstaunlich wie sich die Autofahrer darüber so aufregen können und muss den Thread-Ersteller (wenn auch nicht so harsch) schon zustimmen. Im Gründe bräuchte es härtere Strafen und vor allem mehr Kontrolle.

    Smartphones darf man auch nicht unterschätzen, ich beobachte das regelmäßig bei anderen Verkehrsteilnehmern, aber auch als Beifahrer, wie das Auto anfängt von der Bahn abzukommen, ist der Fahrer dann auch noch mit wem per WhatsApp am streiten, ist Unachtsamkeit noch das geringster Problem.

    Selbst aus Fußgänger lebt man nicht gerade ungefährlich, vor allem an Ampeln ist es schon krass wie lang manche noch bei Grün stehen bleiben, weil sie noch immer mit ihrem Smartphone beschäftigt sind.

    Es stimmt auch das Fahrradfahrer und Fußgänger auch nicht besser sind, allerdings sind Autofahrer tödlicher. Von daher, wir brauchen härtere Strafen, allerdings nicht nur für Autofahrer allein, sondern für alle Verkehrsteilnehmer.

  7. Re: immer diese Hart-Durchgreifer

    Autor: quineloe 07.06.17 - 16:10

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Hat er nicht gesagt.

    Von der Todesstrafe redet der OP auch nicht.

  8. Re: immer diese Hart-Durchgreifer

    Autor: plutoniumsulfat 07.06.17 - 16:27

    Da steht ja auch Mentalität.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  3. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. AWEK microdata GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27