Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesverwaltungsgericht: Städte…

endlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. endlich

    Autor: azeu 27.02.18 - 13:16

    wurde auch Zeit.

    Stinker müssen draußen bleiben.

    DU bist ...

  2. Re: endlich

    Autor: stulle 27.02.18 - 13:18

    Das Urteil ist das eine - Die Umsetzung das andere ich bin erstmal gespannt, was aus diesem Urteil gemacht wird.

  3. Re: endlich

    Autor: User_x 27.02.18 - 13:27

    In diesem Zusammenhang sollten auch Feste verboten werden. Immerhin stinkt es dort auch, überall wo gegrillt wird oder eben Fett verbrannt wird.

  4. Re: endlich

    Autor: quineloe 27.02.18 - 13:28

    Dann verklag deine Stadt. nicht einfach nur doofe Forderungen ins Internet schmieren, auch die Arbeit machen wie die DUH es getan hat.

  5. Re: endlich

    Autor: effectPet 27.02.18 - 13:30

    Es kommt auch drauf an, wie schnell es umgesetzt wird. Nicht jeder kann sich auf die schnelle ein neues Auto kaufen. Hier sollten gerade die Autobauer (vor allem die, die bewusst die Software manipuliert haben) in die Pflicht genommen werden, attraktive Angebote auszuschreiben (ähnlich der Verschrottungsprämie).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.18 13:30 durch effectPet.

  6. Re: endlich

    Autor: Schnarchnase 27.02.18 - 13:32

    effectPet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier sollten gerade die Autobauer (vor allem die, die bewusst die
    > Software manipuliert haben) in die Pflicht genommen werden,
    > attraktive Angebote Auszuschreiben (ähnlich der Verschrottungsprämie).

    Das reicht nicht. Hersteller die betrogen haben müssten dazu verpflichtet werden die Fahrzeuge zurückzunehmen und den den Kaufpreis (meinetwegen mit geringem Abschlag für den Nutzungszeitraum) zu erstatten und zwar unabhängig über welche Wege der Kauf zustande kam.

  7. Re: endlich

    Autor: Schnarchnase 27.02.18 - 13:34

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stinker müssen draußen bleiben.

    Was micht wundert ist, dass hier von nach Abgasnorm vorgegangen werden (können) soll. Das Problem ist doch, dass viele Fahrzeuge diese Norm eben nicht erfüllen, also müsste man Autos nach konkreten Werten ein Fahrverbot erteilen und nicht nach angeblicher Euro-Norm.

  8. Re: endlich

    Autor: quineloe 27.02.18 - 13:35

    Es geht hier nicht nur um die Betrugsautos der 2010er Jahre, sondern auch um Autos, die vor 10 Jahren legal zugelassen wurden, mit korrekten Abgaswerten, und heute einfach zu viel Abgase in die Luft blasen.

    Die Hersteller sagen hier, und da haben sie auch irgendwo Recht, dass man sie nicht für ihre 10 Jahre alten Autos verantwortlich machen kann.

    Das ganze verschwimmt halt einfach zu sehr, weil die Murkselregierung beim echten Abgasskandal nichts gemacht hat, gar nichts.

  9. Re: endlich

    Autor: stulle 27.02.18 - 13:40

    Aber das ist auch immer eine andere Sau, die durchs Dorf getrieben wird. Heute sind es die Stickoxide, damals war es der Feinstaub und wer weiß, was es als nächstes ist.

    Wenn man sich aktuell mal den Feinstaub der aktuellen Benziner anschauen würde, würden sicherlich dem ein oder anderen schlecht werden. Aber das kommt bestimmt auch wieder in ein paar Jahren, wenn dieser Gaunerverein DUH nichts besseres zu tun hat.

  10. Re: endlich

    Autor: Schnarchnase 27.02.18 - 13:41

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier nicht nur um die Betrugsautos der 2010er Jahre, […]

    Eigentlich geht es hier um den Schadstoffausstoß, also in erster Linie um Fahrzeuge bei denen betrogen wurde und der Ausstoß viel zu hoch ist. Die anderen sind halt mit die Leittragenden, weil man sich die Selektion ja einfach machen muss.

  11. Re: endlich

    Autor: quineloe 27.02.18 - 13:41

    stulle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dieser Gaunerverein DUH


    Du hast Volkswagen AG falsch geschrieben.

  12. Re: endlich

    Autor: redmord 27.02.18 - 13:42

    Noch geiler ist die statische Einordnung. Habe ich einen Diesel, der sowohl EU 5 als auch EU 6 erfüllt, jedoch vom Hersteller nur für EU 5 abgenommen wurde, habe ich den Salat während womöglich deutlich dreckigere Karren rein dürfen, weil sie einfach jünger sind.

    Das System ist blödsinnig.

  13. Re: endlich

    Autor: quineloe 27.02.18 - 13:48

    Wer ist dein Hersteller? Wende dich doch an den, der kann das doch sicher nachholen, wenn dein Fahrzeug wirklich Euro 6 erwähnt.

    hoffe aber mal stark für dich, dass du dann nicht 089 oder 053 Vorwahl wählen musst. Könnte sonst echt schwer werden mit Euro 6...

  14. Re: endlich

    Autor: My2Cents 27.02.18 - 13:48

    Lustigerweise ist das schlimmste was man der Umwelt antun kann ein neues Auto kaufen und dafür ein funktionsfähiges zu verschrotten. Wer also der Umwelt helfen möchte sollte dafür Sorge tragen dass KfZ möglichst lange in Betrieb gehalten werden.

    Also lasst uns alle alten Diesel verschrotten und dafür neue Benziner bauen, die werfen wir dann in 2 Jahren auf den Müll weil sie zu viel Feinstaub erzeugen :)

    Gibt am Ende nicht viele Möglichkeiten - entweder die Mobilität (und auch die Forderung danach) massivst Einschränken oder mit der Umweltverschmutzung leben. Denn immer wenn ein Körper von A nach B bewegt werden muss erfordert das einen hohen Einsatz von Energie. Und dadurch entstehen Abgase, beim Radler und Fußgänger ist das dann eben verstärkt CO2.
    Also am besten die Städte auflösen und die Menschen wieder auf das Land verteilen, da sind die Versorgungswege am kürzesten, Gemüse kann man im eigenen Garten anbauen, das Fleisch in der lokalen Metzgerei kaufen.

  15. Re: endlich

    Autor: stulle 27.02.18 - 13:48

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stulle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dieser Gaunerverein DUH
    >
    > Du hast Volkswagen AG falsch geschrieben.

    Wenn man sich mal damit beschäftigt, wie sich dieser "Verein" finanziert und mit was der sich beschäftigt, wüsstest du, was ich damit meine.

  16. Re: endlich

    Autor: Reitgeist 27.02.18 - 13:48

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das reicht nicht. Hersteller die betrogen haben müssten dazu verpflichtet
    > werden die Fahrzeuge zurückzunehmen und den den Kaufpreis (meinetwegen mit
    > geringem Abschlag für den Nutzungszeitraum) zu erstatten und zwar
    > unabhängig über welche Wege der Kauf zustande kam.

    Laut dem deutschen Recht besteht auch die Möglichkeit, nachzubessern. Das haben die Hersteller (bzw. der eine Konzern) gemacht.

    Deine Forderungen sind übertrieben.

  17. Re: endlich

    Autor: burzum 27.02.18 - 13:52

    stulle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich aktuell mal den Feinstaub der aktuellen Benziner anschauen
    > würde, würden sicherlich dem ein oder anderen schlecht werden. Aber das
    > kommt bestimmt auch wieder in ein paar Jahren, wenn dieser Gaunerverein DUH
    > nichts besseres zu tun hat.

    Das Lustige daran ist ja das der Laden vor ein paar Jahren noch anderer Meinung war. ;)

    https://www.heise.de/tp/features/Benzinautos-sind-dreckiger-als-Diesel-3391375.html

    Ehrlich, je nachdem welche Quelle man liest ist der Diesel mal besser, mal schlechter. Ich kann es nicht guten Gewissens beurteilen welche der beiden Behauptungen korrekt ist oder wie schlimm die Sache wirklich ist.

    Ich halte aber Halter von Dieselfahrzeugen auf jedem Fall für das Bauernopfer dieser miesen Regierung, die eigentlich die Automobilindustrie in die Verantwortung hätte nehmen müssen. Mach Stimmung gegen Gruppe X um von Problem Y abzulenken.

    Und wer glaubt das die Städte wegen der paar Fahrzeuge spürbar sauberer werden muharhar... Ja, den Weihnachtsmann gibt es auch. ;D Was ist denn mit dem ganzen Lieferverkehr, mehrheitlich LKW mit Diesel? Schleppen die Einwohner demnächst ihre Lebensmittel per Schubkarre in die Supermärkte und Geschäfte oder fahren lieber ganz bequem und ökologisch erst mal aus der Stadt raus zum Einkaufen?

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  18. Re: endlich

    Autor: theFiend 27.02.18 - 13:54

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stulle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dieser Gaunerverein DUH
    >
    > Du hast Volkswagen AG falsch geschrieben.

    Die geben sich da beide nicht viel. Das Urteil besagt ja rein praktisch erstmal nichts. Genau wie der kostenlose ÖPNV ist ein Fahrverbot ausschließlich für eine bestimmte Fahrzeuggruppe praktisch fast unmöglich durchzuführen.
    Das ganze soll letztlich auch nur Druck ausüben, endlich was zu machen.

    Wobei hier zwei Faktoren problematisch sind: das bisher nichts gemacht wurde, und die meisten Städte auch kein Konzept haben was durchführbar wäre, und andererseits auch weil viele Deutsche sich kaum von ihrem Fahrzeug "entwöhnen" lassen.

    Ich kenn hier in München reichlich Menschen die den Arbeitsweg auch problemlos mit dem ÖPNV bestreiten könnten, aber nicht wollen, weil sie keinen bock auf andere Menschen haben. Die sitzen halt lieber allein in ihrem Bürgerkäfig im Stau, als sich auf dem Arbeitsweg mit anderen Menschen umgeben zu müssen.

    Kurzfristig lässt sich wohl nur was mit drastischen Maßnahmen wie Citymaut, schnellspuren für PKW ab 3 Mitfahrern ect. ändern...

  19. Re: endlich

    Autor: chewbacca0815 27.02.18 - 13:56

    stulle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute sind es die Stickoxide, damals war es der Feinstaub und wer weiß, was es als nächstes ist. ... Aber das kommt bestimmt auch wieder in ein paar Jahren, wenn dieser Gaunerverein DUH nichts besseres zu tun hat.

    Nachdem der Herr Abmahnanwalt, wohnhaft in einer ehemaligen SS-Kaserne, und HON-Mitgleid (aufgrund 600.000 Meilen im Flugzeug in den letzten zwei Jahren) nun den Diesel lahmgelegt hat aufgrund des völlig schwachsinnigen 40-mg-Grenzwertes für NOx, nimmt er sich umgehend den Benziner vor wegen dessen Feinstaubemmissionen. Beim Feinstaub hätte er wenigstens Recht, beim NOx ist es schlichtweg Ideologie und Ökofaschischmus. Das Geschäftsmodell des DUH besteht aus massenhaften Abmahnungen der üblen Sorte (Unterlassungserklärungen über 30 Jahre hinweg) plus den immensen Zahlungen seines Hauptsponsors Toyota. Der Typ ist ein Egozentriker und Fanatiker, nicht mehr, nicht weniger.

  20. Re: endlich

    Autor: quineloe 27.02.18 - 13:57

    Angst davor, eine strafrechtlich relevante Verleumdung hier ins Forum zu schreiben, und deswegen nur so einen vagen Verschwörungseinzeiler hingerotzt?

    Was die DUH nicht getan hat, war gezielt eine Betrugssoftware in alle PKW einzubauen, die die Prüfer täuschen soll und die die Grenzwerte dann bei realer Nutzung um ein vielfaches zu überschreiten.

    Aber der DUH geht's halt um Gesundheit und Umwelt, igit igit das sind so grüne ökothemen, und veggie day und sowieso!
    Dagegen sind Volkswagens Verfehlungen ja Kleinkram. Die wollten nur fett Geld machen ohne auf die Gesundheit der Menschen rücksicht zu nehmen. das ist Kapitalismus, das ist voll cool.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.

  2. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  3. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.


  1. 11:35

  2. 18:18

  3. 18:00

  4. 17:26

  5. 17:07

  6. 16:42

  7. 16:17

  8. 15:56