1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bus: Volkswagen elektrifiziert den…

Diese "3D Drucker" Mode

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: JouMxyzptlk 04.07.19 - 09:08

    Diese Rückspiegelbefestigung ist aerodynamischer Unsinn. Die normale Metallstange mit zwei Biegungen ist sicherlich besser und stabiler. Dieses Plastik könnte bei der passenden Geschwindigkeit gut schwingen.
    Dieses Lenkrad ist sicherheitstechnisch ein Alptraum. Wenn das bricht hat man gleich etliche Teile welche einen verletzten können.
    Und diese Sofafüße! Wie soll man dahinter nur sauber machen? Ach ja, abschrauben. Obendrein beim sitzen unbequem, man stößt ständig mit den Füßen dagegen.
    Bei den Rädern sehe ich jetzt kein Problem, ähnliche Optik gibt es schon länger. Ist nur aufwändiger beim putzen.
    Diese winzige Batterie ist das kleinste Problem. Bei einem Prototypen interessiert das nicht, es gibt ja genug Platz für mehr wenn es gebraucht wird.

    Typisch südwestdeutsch, mecker mecker mecker...

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: wHiTeCaP 04.07.19 - 09:27

    Eher typisch Realist. Das ist halt nichtmal eine Designstudie, sondern einfach nur ne Bastelbude mit Designelementen und bissel schickilacki Elektroantrieb.
    Kein schöner Motorensound, kein Öl-Benzin-Geruch :(

  3. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: Donnergurgler 04.07.19 - 09:48

    wHiTeCaP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher typisch Realist. Das ist halt nichtmal eine Designstudie, sondern
    > einfach nur ne Bastelbude mit Designelementen und bissel schickilacki
    > Elektroantrieb.
    > Kein schöner Motorensound, kein Öl-Benzin-Geruch :(

    Super, dann ist man leise/komfortabel unterwegs und hat ne bessere Beschleunigung. Ich würde den Bulli dem Standard vorziehen.

  4. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: bennob87 04.07.19 - 10:06

    Wo steht im Text geschrieben dass das Plastik ist?
    Die Felgen haben die gleiche oprik und ich bezweifle dass diese aus Plastik sind.
    3D Druck funktioniert auch gut mir anderen Materialien wie Metal ;)

  5. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: Arsenal 04.07.19 - 10:20

    Ach du meinst die Seitenspiegel... Hab mich gerade gewundert seit wann die Aufhängung des Rückspiegels hinter der Windschutzscheibe irgendwas mit der Aerodynamik des Fahrzeugs zu tun haben sollte...

  6. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: Ginie DP 04.07.19 - 10:36

    Als ob einen die Aerodynamik der Seitenspiegel bei der Frontfläche interessieren würde ;)

  7. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: tovi 04.07.19 - 10:38

    Das ist keine Mode.
    Der 3D Druck ist ja nur die Herstellungsweise. Das hat mit der Form überhaupt nix zu tun.
    Die Form wiederum wird bestimmt durch maximale Leistung bei minimaler Materialverwendung.
    Ein spezielles Programm berechnet die optimale Form für die gegebenen Parameter.
    Der 3D Druck wird verwendet, weil es vorher schlicht keine anderen sinnvollen Verfahren gab um diese Formen herzustellen.

    Und der bulli 2 ist sowieso nicht aerodynamisch optimiert.
    Da machen die Spiegelhalterungen wohl am wenigsten aus.
    Das ist ne Spielerei und eine Demo des technisch machbaren und kein Effizienzmonster.

  8. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: Tremolino 04.07.19 - 10:42

    Naja, man zeigt halt, was man "technisch kann".

    Irgendwie bekommt das aber in dem Fall so ne Attitüde von 90s Gifs. Unnötig und penetrant. Die Gifs bekommen ja auch in Whatsapp und Twitter wieder Auftrieb. Offenbar brauchts so nen Quatsch.

  9. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: derdiedas 04.07.19 - 19:27

    Als ob der Bulli jemals schön geklungen hätte. Ganz ehrlich ich brauche eines nicht mehr - einen lauten Motor.

  10. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: JouMxyzptlk 04.07.19 - 19:36

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie bekommt das aber in dem Fall so ne Attitüde von 90s Gifs.

    Die tauchen deshalb wieder auf weil inzwischen wirklich alle Patente abgelaufen sind... Es kostet also keine Lizenz mehr. Viele Seiten konvertieren die Dinger zu wbem wenn es sich lohnt (joyreactor als Beispiel).

  11. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: Cerdo 04.07.19 - 20:41

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3D Druck funktioniert auch gut mir anderen Materialien wie Metal ;)
    Airbus druckt sogar Turbinengehäuse. Wenn die Stückzahl niedrig genug ist kann SLM sogar billiger sein als irgend eine andere Fertigung. Bei gleicher Qualität.
    Und da das hier ein Einzelstück ist, wäre das wohl gegeben.

  12. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: bofhl 05.07.19 - 09:51

    Und da das Ganze für die USA - genauer Kalifornien - gebaut wurde, ist auch keine Hochgeschwindigkeits-Konstruktion notwendig! Es reicht wenn das Teil die Höchstgeschwindigkeit des ursprünglichen Fahrzeug ungefähr erreichen kann. Nur in Europa scheinen die viele zu meinen, dass für solche Fahrzeuge nur Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h brauchbar sind!

  13. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: berritorre 05.07.19 - 17:41

    > Kein schöner Motorensound, kein Öl-Benzin-Geruch :(
    Gott sei Dank nicht. Das ist das letzte, was ich an einem Auto vermissen würde.

  14. Re: Diese "3D Drucker" Mode

    Autor: berritorre 05.07.19 - 17:44

    > Nur in Europa scheinen die viele zu meinen, dass für solche Fahrzeuge nur
    > Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h brauchbar sind!
    Auch nicht mehr lange...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Südpfalzwerkstatt gGmbH, Offenbach
  2. Lidl Digital, Berlin
  3. Laempe Mössner Sinto GmbH, Mannheim
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    1. 5G: Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft
      5G
      Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft

      Norbert Röttgen kämpft weiter gegen Huawei in Deutschland. Doch sein Antrag für den laufenden Parteitag wurde von der Parteiführung weitgehend entschärft.

    2. Shenmue 3 angespielt: Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub
      Shenmue 3 angespielt
      Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub

      Nach 18 Jahren geht das Abenteuer von Ryo Hazuki endlich weiter: Shenmue 3 schickt Spieler in eine Welt voll mit merkwürdigen Figuren, antiquiertem Gameplay und mittelguten Faustkämpfen - für Serienfans ist das trotzdem eine Offenbarung.

    3. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
      Energiewende
      Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

      Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.


    1. 14:30

    2. 14:05

    3. 12:01

    4. 11:40

    5. 11:25

    6. 11:12

    7. 10:58

    8. 10:45