Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BVG: Berlin kann mangels Angebot…

Warum nicht die alten Busse weiter nutzen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht die alten Busse weiter nutzen?

    Autor: Cyrano_B 25.01.18 - 14:43

    Die Umrüstung von 30 Diesel-Bussen kostet so viel wie ein neuer Elektrobus.
    http://www.trendsderzukunft.de/diesel-mal-anders-die-abgase-paderborner-busse-sind-sauberer-als-die-umgebungsluft/2017/08/13/

    http://www.huffingtonpost.de/2017/08/11/paderborn-sauberster-bus-der-welt_n_17728698.html

    http://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/paderborn/21861377_In-Paderborn-faehrt-der-sauberste-Bus-der-Welt.html

  2. Re: Warum nicht die alten Busse weiter nutzen?

    Autor: 0IO1 25.01.18 - 15:36

    Weil es darum geht, den Flottenbetrieb von Elektrofahrzeugen zu erlernen. Furhrpark, Ladeverhalten, Wartung etc. Da gibt es eine Menge Unterschiede zu Dieselbussen, und dazu muss so schnell wie möglich Erfahrung gesammelt werden.

  3. Re: Warum nicht die alten Busse weiter nutzen?

    Autor: narea 25.01.18 - 18:25

    > Warum nicht die alten Busse weiter nutzen?
    Weil SPD+Grüne+Linke 92/160 Sitzen haben.

  4. Re: Warum nicht die alten Busse weiter nutzen?

    Autor: FreierLukas 03.02.18 - 15:29

    Elektrofahrzeuge sind von Grund auf anders und wenn man immer nur alte Sachen aufwertet wird man niemals mit dem Tempo in die Zukunft schreiten wie es nötig wäre um mit dem Rest mithalten zu können.

    Ein paar Beispiele:

    Elektrobusse könnten viel kleiner sein und ohne lästige Stationen auskommen. Sie machen keinen Lärm also kann man sie auch durch ruhige Straßen fahren. Statt dass sich viele an einer zentralen Stelle in den Buss drängen könnte der Bus einfach dort anhalten und zusteigen wo man möchte. Um das Ganze effizient zu gestalten könnte man sich wie in der Achterbahn direkt auf jeden Sitz setzen und müsste nicht nen Eingang suchen. Ein einreihiger Bus schmal genug um sich mit zweien eine Spur teilen. Das heißt Busse könnten sich gegenseitig überholen ohne dass man auf eine andere Spur ausscheren muss und es so nicht zu unnötigen Stopps kommt. Einreihige Busse wären auch wesentlich aerodynamischer und könnten so jede Menge Energie einsparen.

    Diese über den Horizon denken ist nur möglich wenn man das was war ausblendet und neu denkt.

  5. Re: Warum nicht die alten Busse weiter nutzen?

    Autor: FreierLukas 03.02.18 - 15:53

    Meine Grammatik sollte man übrigens genauso ausblenden D:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)
  3. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 51,95€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Emotet: Die Schadsoftware, die sich in die Konversation einklinkt
    Emotet
    Die Schadsoftware, die sich in die Konversation einklinkt

    Nach mehreren Monaten Pause verschickt die Schadsoftware Emotet wieder Phishing-E-Mails. Dabei setzt sie auf die Beantwortung ungelesener E-Mails - mit Schadsoftware.

  2. Mitverlegen: Glasfaserbetreiber greifen Entscheidung des Bundesrates an
    Mitverlegen
    Glasfaserbetreiber greifen Entscheidung des Bundesrates an

    Der Streit um das Mitverlegen von Glasfaser ist mit der aktuellen Entscheidung des Bundesrates immer noch nicht ausgestanden. Drei Verbände, die zusammen wohl die meisten Glaszugänge betreiben, kämpfen weiter.

  3. Produktivitäts-Apps im Selbsttest: Nicht ablenken lassen
    Produktivitäts-Apps im Selbsttest
    Nicht ablenken lassen

    Weniger Chaos, weniger Stress und weniger Zeitdruck: Produktivitäts-Apps sollen unseren Arbeitstag effizienter machen. Aber was bringen die digitalen Helfer wirklich? Unser Autor hat den Selbsttest gemacht.


  1. 12:54

  2. 12:37

  3. 12:04

  4. 11:42

  5. 11:10

  6. 10:34

  7. 10:01

  8. 09:44