Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bye Aerospace eFlyer 2: Norwegisches…

Hoffentlich hat Norwegen auch ein Plan...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich hat Norwegen auch ein Plan...

    Autor: McWiesel 13.04.19 - 10:37

    den ganzen Lebenszyklus eines Akkus umweltgerecht abzubilden, vom Lithium-Abbau in Bolivien, vom chinesisch/afrikanischen Bergwerk bis zur zur angeblichen Sekundärnutzung von hundertausenden von Akkus mit weniger als 70% Restkapazität als Netzpuffer. Aber ich fürchte, das interessiert eher nicht so, Hauptsache vor der eigenen Haustüre hat man sauberes Greenwashing betrieben, die Probleme kippt man wortwörtlich eher in den Hinterhof irgendwelcher Entwicklungsländer.

    Immerhin können sie das Stromerzeugungsproblem mit Wasserkraft sehr gut lösen (aber auch hier könnte man von Landschafts-Raubbau und Eingriffen ins Mikroklima sprechen), was aber international eher die Ausnahme ist. In der Regel kommt hier halt auch noch Kohleabbau oder Atomkraft dazu.

    Trotzdem waren früher die ganze Zeit batteriebetrieben Geräte "böse", weil die Batteriefertigung und Entsorgung so extrem umweltschädlich ist. Ich weiß noch, wie in den 80ern und 90ern ferngesteuerte Autos für Kinder als "Batteriengräber" verteufelt wurden. Daher extra grüne Sammelboxen, Entsorgungsgebühren für alten Autobatterien und so... heute ist plötzlich alles, was ne Batterie hat, der heilige Gral und High-Tec. Egal ob es in der Gesamtbilanz Sinn macht, oder nicht.

    Heutige Akkus, die nach kürzester Zeit schon massive Alterungserscheinungen zeigen und gerade damit in Flugzeugen etc. nicht mehr brauchbar sind, sind vielleicht deshalb nur High-Tec, weil sie in die moderne Wegwerf-Gesellschaft gut reinpassen. Ganzheitlich betrachtet ist irgendein Bauteil, was trotz aufwendigster und energientensiver Produktion nicht mal 10 Jahre in seinem Primaärzweck durchhält, eher unbrauchbar und damit ein Umweltschänder.

    Mir ist allein schon Norwegen mit seinen Tempolimits, die an Reisezeiten zwischen 2 Städten mit der Pferdekutsche erinnern, sehr suspekt. Anscheinend kanns da mit der Qualität der Fahrprüfungen, der Infrastruktur oder Wirtschaftsleistung nicht weit her sein. Klingt für mich nicht nach High-Tec (so wie z.B. Japan, wo effiziente Infrastruktur eine Basis des Wohlstands ist), sondern eher nach Mittelalter.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.19 10:44 durch McWiesel.

  2. Re: Hoffentlich hat Norwegen auch ein Plan...

    Autor: Bradolan 13.04.19 - 14:21

    Seit dieser Gehirnwäsche nach dem Dieselgate sind alle nur noch gegen Lithium Akkumulatoren. Fakt ist jedoch, dass Erdöl/Erdgasgewinnung keinesfalls gesünder ist. Dort ist dasselbe Problem, und an jeder Tankstelle gibt es kostenlose Einweghandschuhe, denn im Benzin steckt krebserregendes Benzol. D.h. nicht nur bei der Erdölförderung wird vergiftet, sondern gleich alle, die mit dem Auto fahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  4. Schaltbau GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  2. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  3. 39€
  4. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52