1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cargo Tram: VW beendet Belieferung…

So werden also alte Bedingungen ausgehebelt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So werden also alte Bedingungen ausgehebelt

    Autor: Huggenknubbel 19.10.20 - 11:15

    Ursprünglich war es eine Bedingung der Stadt das VW die Manufaktur nicht per LKW beliefert um den Verkehr nicht noch mehr zu belasten.
    Einwandfrei das nun Finanzielle interessen seitens VW vorrang haben.

  2. Re: So werden also alte Bedingungen ausgehebelt

    Autor: Oekotex 19.10.20 - 11:34

    Eben, am besten gleich woanders bauen, dann wird der Verkehr der Stadt gar nicht mehr belastet. Allein die Reduktion der LKW-Anzahl ist doch schon enorm. Da würde mich mal interessieren, wie signifikant das den Verkehr wohl noch belastet.

  3. Re: So werden also alte Bedingungen ausgehebelt

    Autor: bplhkp 19.10.20 - 12:32

    Huggenknubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ursprünglich war es eine Bedingung der Stadt das VW die Manufaktur nicht
    > per LKW beliefert um den Verkehr nicht noch mehr zu belasten.
    > Einwandfrei das nun Finanzielle interessen seitens VW vorrang haben.

    Wenn die finanziellen Interessen von VW Vorrang hätten, hätte man das Werk vermutlich schon vor Jahren dicht gemacht. Da dürfte jedoch der Betriebsrat seine schützende Hand darüber halten.
    Und bei vier LKWs kann man auch mal die Kirche im Dorf lassen. Wenn da was anderes einzieht (ein Meilenwerk fehlt in Dresden noch, oder?), wird das sicher nicht weniger.

  4. Re: So werden also alte Bedingungen ausgehebelt

    Autor: Huggenknubbel 19.10.20 - 13:16

    Die gläserne Manufaktur war nie als Geldbringer geplant. Das sollte schon immer ein Prestigewerk sein und ist es auch immernoch. Ich bezweifle ja fast das dort jemals schwarze Zahlen geschrieben wurden.

  5. Re: So werden also alte Bedingungen ausgehebelt

    Autor: bplhkp 19.10.20 - 13:42

    Diese "Manufaktur " als Prestigewerk war für mich beim Phaeton nachvollziehbar.

    Die Frage ist für mich, ob es das für den eGolf und jetzt ID.3 wirklich noch braucht. Würde ich mit nein beantworten, denn der Manufakturgedanke passt nicht zur digitalen Elektroglitzerwelt.

  6. Re: So werden also alte Bedingungen ausgehebelt

    Autor: hansblafoo 19.10.20 - 15:30

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese "Manufaktur " als Prestigewerk war für mich beim Phaeton
    > nachvollziehbar.
    >
    > Die Frage ist für mich, ob es das für den eGolf und jetzt ID.3 wirklich
    > noch braucht. Würde ich mit nein beantworten, denn der Manufakturgedanke
    > passt nicht zur digitalen Elektroglitzerwelt.

    Naja, das Teil heißt noch gläserne Manufaktur, aber eigentlich ist es das nicht. Es ist mehr ein Marketinginstrument. So ist dort ein "Schaufenster der Elektromobilität" vertreten, wo man als möglicher Kunde eben die E-Fahrzeuge erleben kann und gegen Geld kann man soweit ich weiß sogar mit an einem Elektroauto bauen. ;-) Die paar Dinger die sie da von Zwickau nach Dresden liefern werden auch nicht gerade für hohe Stückzahlen sorgen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Curalie GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  4. 189€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12