1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chargery: 150 Kilo Watt auf drei…

Von Auto zu Auto laden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von Auto zu Auto laden?

    Autor: seebra 12.02.18 - 12:33

    Ist es mittlerweile nicht möglich Strom für einen liegen gebliebenen Stroemr direkt von einem E- Auto zu beziehen?
    Wäre doch viel einfacher...

  2. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: Sharra 12.02.18 - 12:38

    Theoretisch könnte man Energie von Fahrzeug A auf B übertragen. Das Problem ist aber eher, dass die Stecker nur fürs Laden konzipiert sind, nicht als Ausgang. In umgekehrter Richtung dürfte die Elektronik da nicht mitmachen.

    Man könnte natürlich über den Bordstecker (Vulgo Zigarettenanzünder) laden, aber der ist natürlich deutlich limitiert, so dass man wohl einige Stunden bräuchte.

  3. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: seebra 12.02.18 - 12:59

    Die Laderichtung dürfte eigentlich kein Problem sein, das ist Sache des Ladereglers, der muß dafür gebaut sein.
    Es gibt Autos die V2G (Vehicle to Grid) tauglich sind, also auch ins Netz rückspeisen können, z.B bei Einbindung ins eigene Hausnetzwerk.
    Von dem her frage ich mich wie viel Sinn diese mobile Akku-rad-lösung macht.

  4. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: Tantalus 12.02.18 - 13:01

    seebra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von dem her frage ich mich wie viel Sinn diese mobile Akku-rad-lösung
    > macht.

    Steht doch im Artikel: Der Fahrradanhänger darf legal überall auf dem Bürgersteig geparkt werden, man ist also nicht darauf angewiesen, dass direkt beim zu ladenden Fahrzeug noch ein Parkplatz frei ist.

    Gruß
    Tantalua

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: Icestorm 12.02.18 - 13:14

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theoretisch könnte man Energie von Fahrzeug A auf B übertragen. Das Problem
    > ist aber eher, dass die Stecker nur fürs Laden konzipiert sind, nicht als
    > Ausgang. In umgekehrter Richtung dürfte die Elektronik da nicht mitmachen.
    >
    > Man könnte natürlich über den Bordstecker (Vulgo Zigarettenanzünder) laden,
    > aber der ist natürlich deutlich limitiert, so dass man wohl einige Stunden
    > bräuchte.

    Nachdem E-Autos auch als Puffer dienen sollen, müssen deren Buchsen bidirektional arbeiten können.

  6. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: PiranhA 12.02.18 - 13:18

    Das dürfte in der Stadt tatsächlich der Knackpunkt sein. Auto-zu-Auto wäre ideal wenn ein Auto mit leerem Akku liegen bleibt. Einfach paar Minuten laden, sodass man es bis zur nächsten Ladestation schafft.
    Das hier ist ja eigentlich ein anderer Anwendungsfall, der nur Car-Sharing betrifft.

  7. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: senf.dazu 12.02.18 - 13:35

    Man könnte ja auch mit dem einen Auto das andere abschleppen. Die Energie wird dann durch die Rekuperationsbremse übertragen ..

    Aber wenn's dann doch statt Abschleppseil schon Ladekabel sein soll - dann sollte das auch im Fluge (auf der Autobahn) funktionieren - da spart man dann das Anhalten an der Tanke. Jedem Konvoi sein Ladefahrzeug. Und einen Zugführer und eine Getränke und Snackversorgung ;-)

    Aber du hast schon recht - vielleicht gibt's ja bei dem einen oder anderen E-Auto zumindest schon eine Bordsteckdose für 230V als Zubehör für die Campingfreunde - die nicht auf die manchmal ja tatsächlich noch vorhandene Starterbatterie aufsetzt ..

    Die 12V Gerätedose für Zigarettenanzünger gibt's vermutlich sogar serienmäßig ..



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.18 13:53 durch senf.dazu.

  8. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: Sharra 12.02.18 - 13:40

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Theoretisch könnte man Energie von Fahrzeug A auf B übertragen. Das
    > Problem
    > > ist aber eher, dass die Stecker nur fürs Laden konzipiert sind, nicht
    > als
    > > Ausgang. In umgekehrter Richtung dürfte die Elektronik da nicht
    > mitmachen.
    > >
    > >
    > > Man könnte natürlich über den Bordstecker (Vulgo Zigarettenanzünder)
    > laden,
    > > aber der ist natürlich deutlich limitiert, so dass man wohl einige
    > Stunden
    > > bräuchte.
    >
    > Nachdem E-Autos auch als Puffer dienen sollen, müssen deren Buchsen
    > bidirektional arbeiten können.

    Stimmt, ist aber derzeit bei weitem nicht in jedem Modell möglich.
    Und, so leid es mir tut, ich möchte nicht, dass die Netzbetreiber meinen Akku, auf Kosten dessen Lebensdauer, für ihre Zwecke missbrauchen, ohne dass ich dafür ordentlich beteiligt werde. Da dürfen sie sich gerne selbst Akkus irgendwo hinstellen.

  9. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: seebra 12.02.18 - 13:41

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seebra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Von dem her frage ich mich wie viel Sinn diese mobile Akku-rad-lösung
    > > macht.
    >
    > Steht doch im Artikel: Der Fahrradanhänger darf legal überall auf dem
    > Bürgersteig geparkt werden, man ist also nicht darauf angewiesen, dass
    > direkt beim zu ladenden Fahrzeug noch ein Parkplatz frei ist.
    >
    > Gruß
    > Tantalua

    Dann bleib man kurz in 2. Reihe stehen, das ist sogar erlaubt wenn man beim Auto bleibt. Wenn man heute jemand Bleiakku-Starthilfe gibt dauert das auch so 5min bis alles erledigt ist.
    In dieser Zeit wäre der Leere E-Fahrer soweit voll um zur nächsten E-Tanke zu fahren.

  10. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: Nullmodem 13.02.18 - 09:50

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Aber du hast schon recht - vielleicht gibt's ja bei dem einen oder anderen
    > E-Auto zumindest schon eine Bordsteckdose für 230V als Zubehör für die
    > Campingfreunde - die nicht auf die manchmal ja tatsächlich noch vorhandene
    > Starterbatterie aufsetzt ..
    >
    Gibts. Hat aber nur 150W, damit kann man einen Laptop laden, aber keine Hochvoltbatterie.

    nm

  11. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: schily 13.02.18 - 10:20

    Nicht den Fahrer abfüllen....

  12. Re: Von Auto zu Auto laden?

    Autor: mucpower 20.02.18 - 12:17

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und, so leid es mir tut, ich möchte nicht, dass die Netzbetreiber meinen
    > Akku, auf Kosten dessen Lebensdauer, für ihre Zwecke missbrauchen, ohne

    DEINEN Akku ? Die sind doch nur gemietet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Informatiker (m/w/d)
    Dr. Hobein (Nachf.) GmbH, med. Hautpflege / EUBOS, Meckenheim bei Bonn
  2. (Junior) Business Analyst (m/w/d) Schwerpunkt Analyse / Reporting
    Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  3. SPS-Programmierer / Automatisierungstechniker (m/w/d)
    SR-Schindler Maschinen-Anlagentechnik GmbH, Regensburg
  4. (Senior) Designer (w/m/d) - User Experience (UX) / User Interface (UI)
    The Capital Markets Company GmbH, Berlin, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179€ und 169€ bei Newsletter-Anmeldung (Vergleichspreis 199€ Saturn und 224,99€ Cyberport)
  2. 49€ (Vergleichspreis ca. 68€)
  3. 125€ (nur noch sehr wenige auf Lager. Vergleichspreis 150,13€)
  4. (u. a. Fractal Design Define S2 Black für 99,90€ + 6,99€ Versand statt ca. 140€ inkl...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  2. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

  3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


  1. 16:00

  2. 15:00

  3. 14:15

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:51