Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chargery: 150 Kilo Watt auf drei…

Was der Fahrer eines Elektroautos mit 150 Kilo Watt anfangen soll, bleibt schleierhaft ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was der Fahrer eines Elektroautos mit 150 Kilo Watt anfangen soll, bleibt schleierhaft ...

    Autor: Disposable.Hero 12.02.18 - 13:55

    Hallo liebe Golem-Redaktion,

    ich weiß, wir sind im Internet, und korrekte Rechtschreibung ist ja eh nur was für Pedanten und Grammatik- oder Rechtschreibnazis, aber ernsthaft: Was soll denn bitte der Fahrer eines Elektroautos mit 150 Kilo Watt anfangen? Eine Burg bauen, das Watt auf Pasanten werfen oder den Kopf hineinstecken?

    Viel sinvoller wäre es doch, wenn man einen Akku mit 150 Kilowatt zur Verfügung stellen würde, damit man mit dem E-Auto zumindest bis zur nächsten Strontankstelle kommt.

    Ok, zu spät, andere waren schneller ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.18 13:58 durch Disposable.Hero.

  2. Re: Was der Fahrer eines Elektroautos mit 150 Kilo Watt anfangen soll, bleibt schleierhaft ...

    Autor: Klausens 12.02.18 - 14:09

    Ja, wir sind im Internet, und da scheint man die simpelsten Wortspiele nicht mehr zu verstehen.

  3. Re: Was der Fahrer eines Elektroautos mit 150 Kilo Watt anfangen soll, bleibt schleierhaft ...

    Autor: osolemio84 13.02.18 - 08:04

    150 Kilowatt ist auch falsch, denn das ist keine Kapazitätsangabe. Vielleicht waren Kilowattstunden (kWh) gemeint?

    Edit: das sollte wohl tatsächlich ein Wortspiel sein. Naja.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 08:07 durch osolemio84.

  4. Re: Was der Fahrer eines Elektroautos mit 150 Kilo Watt anfangen soll, bleibt schleierhaft ...

    Autor: schily 13.02.18 - 10:22

    Doch, mit Watt von der Nordsee, ist "150 Kilo Watt" schon eine Kapazitätsangabe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. R&S Cybersecurity gateprotect GmbH, Hamburg
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Goat Simulator @ Pay What You Want, Dead by Daylight 8,11€ uvm.)
  2. 3,99€
  3. für 4,99€ statt 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

Snapdragon 845 im Hands on: Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
Snapdragon 845 im Hands on
Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
  1. Snapdragon X24 Qualcomms 2-GBit/s-LTE-Modem wird in 7 nm gefertigt
  2. 5G-Modem 18 Hersteller bringen Geräte mit Qualcomms Snapdragon X50
  3. Snapdragon-SoCs Qualcomm wechselt von Samsung zu TSMC

  1. Microsoft: Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen
    Microsoft
    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

    Microsoft hat die Dokumentation zu Windows on ARM veröffentlicht. Der zweite Versuch, Windows mit ARM zusammenzubringen, hat deutlich weniger Einschränkungen als Windows RT. Aber an einigen Stellen bleiben Limitierungen.

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung: Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken
    Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

    In den vergangenen Tagen ist Facebook damit aufgefallen, dass das soziale Netzwerk die Telefonnummer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung des Nutzers für das Verschicken seiner Benachrichtigungen missbraucht. Mittlerweile bestätigt Facebook dies und gibt einem Fehler im System die Schuld.

  3. Europa-SPD: Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
    Europa-SPD
    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

    Der Ausbreitung der Elektromobilität und Wasserstoffwirtschaft steht eine nur schwach ausgebaute Infrastruktur gegenüber, meinen die europäischen Sozialdemokraten. Sie wollen den Aufbau über einen EU-Fonds fördern. Dafür seien 24 Milliarden Euro nötig.


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39