1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CO2-Zertifikate: So lässt sich…

Genau das macht die E-Autos doch wieder "Dreckig"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Genau das macht die E-Autos doch wieder "Dreckig"

    Autor: Doener 05.01.22 - 12:06

    Es lohnt sich für alle Beteiligten nur der Klimaschutz bleibt dabei doch auf der Strecke, oder?

    Wenn Tesla seine Zertifikate an VW verkauft, sind sie doch indirekt auch verantwortlich für den co2 Ausstoß von denen, alternativ hätte VW ja sonst, mehr einsparen müssen oder höhere strafen zahlen müssen. Damit ist doch Tesla eigentlich gar nicht mehr so sauber.

    Jetzt kann das halt jeder machen der ein E-Auto hat.

    Sinnvoller wäre es, wenn diese Zertifikate zerstört oder nicht gehandelt werden. Sie sollten für immer außerhalb der Reichweite von ÖL Multis und anderen Umweltsündern sein.

    Aber wie so oft gewinnt die GIER. Der Markt regelt das schon.

  2. Re: Genau das macht die E-Autos doch wieder "Dreckig"

    Autor: rizla 05.01.22 - 14:21

    Für die Beurteilung muss aber auch einbeziehen, dass Tesla das Geld nutzt um weiterhin E-Autos zu entwickeln und zu produzieren, wodurch dann im Endeffekt doch Emissionen reduziert werden können.

    Die Vorgänge zeigen aber, dass wesentliche Teile der Entwicklung reguliert werden. Wenn jetzt massiv Zertifikate verschwinden würden, dann könnten auch neue ausgegeben werden, falls die wirtschaftliche Entwicklung gefährdet würde.

  3. Re: Genau das macht die E-Autos doch wieder "Dreckig"

    Autor: Doener 05.01.22 - 15:20

    rizla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die Beurteilung muss aber auch einbeziehen, dass Tesla das Geld nutzt
    > um weiterhin E-Autos zu entwickeln und zu produzieren, wodurch dann im
    > Endeffekt doch Emissionen reduziert werden können.
    >
    > Die Vorgänge zeigen aber, dass wesentliche Teile der Entwicklung reguliert
    > werden. Wenn jetzt massiv Zertifikate verschwinden würden, dann könnten
    > auch neue ausgegeben werden, falls die wirtschaftliche Entwicklung
    > gefährdet würde.

    Im Endeffekt bekommt Tesla aber Zertifikate nicht, weil sie irgendwas einsparen. Denn sie produzieren doch immer mehr und mehr Autos. Das ganze System funktioniert doch irgendwie nicht.
    Warum bekommt Tesla Zertifikate und der Fahrzeugbesitzer?
    Warum bekomme ich kein Zertifikat, wenn ich Ökostrom einkaufe?
    Warum bekomme ich kein Zertifikat, wenn ich weniger Strom verbrauche als der Durchschnitt oder weniger als im Vorjahr?

    Es ist nicht nur ein schlechtes System für die Umwelt, es ist auch ein ungerechtes System für alle, die sich Umweltschutz nicht leisten können.

    Ideal wäre, wenn wir als Gesellschaft helfen würden, denen, die es sich nicht leisten können, grüner zu werden. Leute mit E-Auto brauchen vermutlich in der Regel eher keine Hilfe, denn Sie sind ja schon gut dabei.

  4. Re: Genau das macht die E-Autos doch wieder "Dreckig"

    Autor: yumiko 05.01.22 - 15:58

    Genau. Daher hatten die Grünen ja die CO2 Dividende vorgeschlagen, wo ein jeder Bürger aus dem CO2 Abgabenpott etwas bekommt und sich somit auch Einsparung im Kleinen lohnt.
    Die anderen Parteien wollten aber nur dass die Reichen und Mächtigen Geld bekommen (oder so sieht die "Lösung" zumindest aus). Also dürfen die kleinen wieder alles Zahlen, ohne etwas dafür zu bekommen - klassische Lösung und es sind die meisten Bürger ja auch zufrieden damit.

  5. Re: Genau das macht die E-Autos doch wieder "Dreckig"

    Autor: dasbinich 06.01.22 - 11:37

    Anstatt Zertifikaten sollte man sich am "saubersten" Hersteller orientieren. Alle, die gleiche Produkte, aber mit mehr CO2 Ausstoß produzieren müssen dann an den Staat zahlen.

    Der Staat kann dann grüne Projekte fördern. Der saubere Hersteller kann seine Produkte günstier als die Konkurrenz verkaufen, usw.

    Wenn Zertifikate hinundher geschoben werden ändert sich nichts. Beide sind auf dem Papier sauber, nur weil einer 50% und der andere 150% ausstoßt

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR, Köln
  2. IT-Leiter Digitalisierung (m/w/d)
    Hays AG, Bonn
  3. Teamleiter Informationsmanagement SAP BW (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main
  4. Ingenieur:in (w/m/d) Prozessleittechnik
    Stadtentwässerung Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 für 27,99€ + 6,99€ Versand statt 36,65€ im...
  2. 6,29€ (Prime, ansonsten zzgl. Versand)
  3. 119€ (Vergleichspreis 145,98€)
  4. 456€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de