1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Connected Car: Die Polizei vernetzt…

OpenSource Software?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OpenSource Software?

    Autor: superSlammer2 17.03.16 - 09:20

    Ich habe hierzu ein Unternehmen gefunden, welches nicht erwähnt wir aber viel OpenSource Software entwickelt und anscheinend das System entwickelt hat.
    https://www.tarent.de/de/news/160-der-interaktive-funkstreifenwagen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.16 09:30 durch superSlammer2.

  2. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: obermeier 17.03.16 - 09:36

    Die schreiben allerdings:
    >Nach einer anfänglichen Erprobung mit fünf Einsatzfahrzeugen von August 2010 bis
    >August 2011, wurde die Anzahl der teilnehmenden Einheiten kontinuierlich erhöht und
    >im ersten Quartal 2014 noch einmal um 10 Einheiten aufgestockt. Mittlerweile stehen
    >den brandenburger Beamten im Wach- und Wechseldienst über 100 interaktive
    >Funkstreifenwagen zur Verfügung, sowie auch zwei Hubschrauber, die den Multi-PC
    >einsetzen. Bis Ende 2015 werden wir, nach jetztigem Planungsstand ca. 200 Fahrzeuge
    >ausgestattet haben.

    Golem schreibt:
    >Die Polizei in Brandenburg stellt jetzt die ersten 28 so ausgestatteten Autos in Dienst.

    Irgendwas stimmt da nicht...


    Und warum lässt man so etwas von so einer Bude basteln? Warum nicht an einen Automobilzulieferer wenden, der sich besonders mit Sicherheitskritischen dingen auskennt und mit dem Fokus auf Zuverlässigkeit entwickelt?

  3. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: superSlammer2 17.03.16 - 09:57

    Kann OpenSource Software wirklich soviel Sicherheit liefern wie Closed Source software

  4. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: aPollO2k 17.03.16 - 10:00

    superSlammer2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann OpenSource Software wirklich soviel Sicherheit liefern wie Closed
    > Source software

    Auf keinen Fall. Das ist ja mit offener Quelle. Das versteh ich so das jeder da rein gucken kann D: Das ist total unsicher. Ich lass doch meine Wohnungstür auch nicht offen stehen. Klar das es Einbrecher anzieht und die dann die dann die Tatütata-Autos kaputt machen D:












    Mein voller Ernst :)

  5. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: aPollO2k 17.03.16 - 10:01

    obermeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schreiben allerdings:
    > >Nach einer anfänglichen Erprobung mit fünf Einsatzfahrzeugen von August
    > 2010 bis
    > >August 2011, wurde die Anzahl der teilnehmenden Einheiten kontinuierlich
    > erhöht und
    > >im ersten Quartal 2014 noch einmal um 10 Einheiten aufgestockt.
    > Mittlerweile stehen
    > >den brandenburger Beamten im Wach- und Wechseldienst über 100 interaktive
    > >Funkstreifenwagen zur Verfügung, sowie auch zwei Hubschrauber, die den
    > Multi-PC
    > >einsetzen. Bis Ende 2015 werden wir, nach jetztigem Planungsstand ca. 200
    > Fahrzeuge
    > >ausgestattet haben.
    >
    > Golem schreibt:
    > >Die Polizei in Brandenburg stellt jetzt die ersten 28 so ausgestatteten
    > Autos in Dienst.
    >
    > Irgendwas stimmt da nicht...
    >
    > Und warum lässt man so etwas von so einer Bude basteln? Warum nicht an
    > einen Automobilzulieferer wenden, der sich besonders mit
    > Sicherheitskritischen dingen auskennt und mit dem Fokus auf Zuverlässigkeit
    > entwickelt?


    Weil es ausgeschrieben werden muss.

  6. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: obermeier 17.03.16 - 10:03

    Wenn die Software gut ist, ist es völlig egal ob die Sourcen offen sind oder nicht.
    Einen Vorteil hat quelloffene Software aber: Wenn sie schlecht ist, ist das leichter raus zu finden.

  7. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: obermeier 17.03.16 - 10:04

    Stimmt. Leuchtet ein.
    Nur leider steht dieser Fakt dem bedürfnis nach einer sicheren und zuverlässigen Software entgegen. An der stelle sollte eben nicht gespart werden.
    Naja hoffentlich taugt sie trotzdem was.

  8. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: superSlammer2 17.03.16 - 10:11

    Eine Opensource Lizenzierung spart ja kein Geld.

  9. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: obermeier 17.03.16 - 10:17

    Ja richtig. Und wenn die Sonne scheint wirds wärmer.
    Was hat das jetzt damit zu tun?

  10. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: nicoledos 17.03.16 - 10:29

    Als ob einer der Autohersteller/Zulieferer Ahnung von sicherer Software hat.

    Die bekommen nicht mal ihre die Türschlüssel sicher. Oder wie war das mit Autos, deren Motor sich während der Fahrt abschalten konnte.

  11. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: obermeier 17.03.16 - 10:53

    Stimmt. Wenn man sich mal so den Stadtverkehr anguckt....
    Heute erst wieder an 500 stehenden autos vorbei geradelt. Auf meinem Weg sind nur 3 gefahren. Der rest ist nicht angesprungen, hatten kenel panics, fehlerhaften RAM, bluescreens und buffer overflows.

    Ne mal im ernst: es wird immer mal geschlampt hier und da.
    Aber im großen und ganzen läuft das schon 1000 mal besser als eine beliebige android app aus einer startup-bude. Nur mal so als vergleich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.16 10:54 durch obermeier.

  12. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: mcr42 17.03.16 - 11:06

    obermeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im großen und ganzen läuft das schon 1000 mal besser als eine
    > beliebige android app aus einer startup-bude. Nur mal so als vergleich.

    Mit 20 Jahre im Geschäft ist Tarent wohl kaum noch als Startup zu bezeichnen. Zumal die auch Hosting-Lösungen anbieten, also auch ein bischen Ahnung von Sicherheit im Open-Source-Umfeld haben sollten.

  13. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: obermeier 17.03.16 - 11:09

    mit
    >beliebige android app aus einer startup-bude
    war auch nicht Tarent gemeint. Ich habe keine ahnung Tarent arbeitet, finde es aber naheliegend mich bei solchen Systemen an die Automobilbranche zu wenden.
    Vielleicht machen die ja aber auch ein spitzen Produkt, kann sein.

  14. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: nicoledos 17.03.16 - 11:50

    Autohersteller können halbwegs Autos bauen.

    Wer ein Tuning für die Rennstrecke benötigt geht zum Spezialisten.
    Wer auf gepanzerte Fahrzeuge wert legt geht zum Spezialisten.
    Wer besondere HIFI will geht zum Spezialisten.
    ...

    Auch die ganzen Spezialfahrzeuge vom Rettungsdienst bis zur Feuerwehr kommen selten in der Form vom Band. Die Aus/Umrüstung übernehmen entsprechende Firmen.

    Hier geht es um eine IT-Lösung. Ob die anschließend in einem festen POS oder einem Auto verbaut wird ist fast uninteressant. Muss nur ein KFZler die zusätzlichen Kabel verlegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.16 11:53 durch nicoledos.

  15. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: obermeier 17.03.16 - 15:34

    Auweia.. gerade das Video mal angesehen.

    Es scheint sich hierbei um eine 'IT Lösung' vom Qualitätsstandard Pfandflaschen- oder Fahrscheinautomat zu handeln. Wobei das schon den Fahrscheinautomat beleidigt.

    Das ist doch in der Praxis nicht verwendbar... Während der Fahrt mal kurz auf der Karte nach rechts scrollen um zu sehen, ob die Kollegen schon auf dem Weg sind oder so ist da wohl kaum möglich.

    mMn sollte das gerade im Bereich Polizei/Rettung ungefähr so eine responsiveness haben wie der knopf für den Warnblinker, alles darunter ist doch eher spielerei.

  16. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: quadronom 17.03.16 - 20:03

    es läuft ≠ es ist sicher

    Folgende Situation: Du hast dich aus dem Auto ausgesperrt. Der ADAC wird dich fragen, was er kaputt machen darf. Und da du lieber die Scheibe ganz lassen möchtest, muss das Rücklicht dran glauben. Ein Kabel gegriffen und schwups ist der Wagen auf.
    Läuft tatsächlich so.
    N ungesicherter Bus ist schon was feines :D

    Und das verbindet die Start-Up-Klitsche mit einer milliardenschweren Industrie: Beide legen keinen Wert auf Sicherheit ;)

    %0|%0

  17. Re: Wer hat das Entwickelt

    Autor: obermeier 18.03.16 - 09:37

    Sicher im Sinne von Ausfallsicher und zeverlässig, nicht im sinne von Tresor.
    Den Bus brauchst du nicht absichern, wenn jeder einfach die Scheibe einschlagen kann.
    Du baust ja auch keine Fette stahltür anstatt deines Gartentores ein. ;)

    Dass in diesem Fall die Verbindung zum Server abgesichert sein muss und das System nicht durch einen infizierten USB-Stick lahmgelegt werden kann, sollte allerdings schon berücksichtigt sein.

  18. Re: OpenSource Software?

    Autor: mcr42 21.03.16 - 08:39

    Falls jemand am technischen Hintergrund interessiert ist:
    Tarent hat auf der FrosCon 2014 einen Vertrag zu dem Thema gehalten.

    http://programm.froscon.de/2014/events/1354.html

    Der Vortrag liegt in der CCC-Mediathek:
    https://media.ccc.de/v/froscon2014_-_1354_-_de_-_hs1_-_201408231000_-_linux_im_interaktiven_funkstreifenwagen_-_thomas_haase_-_henning_heinold

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LDB Analytics Services GmbH, Berlin
  2. STADA Arzneimittel AG, Laichingen
  3. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59