Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Consumer Reports: Chevrolet Bolt…

Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: icekeuter 04.08.17 - 11:16

    Finde den vergleich nicht wirklich fair.
    Der Tesla ist über 500 Kilogramm schwerer, hat einen doppelt so starken Motor und Allrad-Antrieb.

  2. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: thinksimple 04.08.17 - 11:22

    icekeuter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde den vergleich nicht wirklich fair.
    > Der Tesla ist über 500 Kilogramm schwerer, hat einen doppelt so starken
    > Motor und Allrad-Antrieb.


    Es geht um Reichweitenvergleich. Man muss kein Model S kaufen um die selbe Reicvweite zi haben. Man will aufzeigen das die Reichweitenangst nicht so schlimm sein kann.
    Der Tesla hat auch einen größeren Akku.
    Ich kann auch einen A8 mit einem Golf mit der Reichweite vergleichen. Wenn einer sagt ich kann NUR ein großes Auto kaufen wegen der Reichweite stimmt das eben nicht.
    Das hat nichts mit unfair zu tun.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  3. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Eheran 04.08.17 - 11:24

    Der Vergleich ist unfair, der Akku des Bolt hat 60 kWh, im Tesla sind jedoch ganze 75 kWh.
    Oh wait...

  4. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Trollversteher 04.08.17 - 11:25

    >Finde den vergleich nicht wirklich fair.
    >Der Tesla ist über 500 Kilogramm schwerer, hat einen doppelt so starken Motor und >Allrad-Antrieb.

    Natürlich ist der Vergleich fair, weil es sich hier um einen reinen Reichweiten-Vergleich und nicht um einen Vergleich des Energieverbrauchs handelt. Große, schwere Benziner/Diesel haben dafür einen deutlich größeren Tank, um auf die gleiche Reichweite eines Kleinwagens zu kommen. Im übrigen muss sich seit Verkaufsstart des Modell S *jedes* Elektrofahrzeug, egal wie groß oder schwer, in Sachen Reichweite an Tesla messen - es gibt *kein* Test oder Review in einem Magazin, in dem nicht auf die große Reichweite von Tesla verwiesen würde - und nun, wo es ein Modell gibt, das in dieser Hinsicht den Tesla S schlägt ist das plötzlich "unfair"? Ich bitte Dich...

  5. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: ArcherV 04.08.17 - 11:41

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Finde den vergleich nicht wirklich fair.
    > >Der Tesla ist über 500 Kilogramm schwerer, hat einen doppelt so starken
    > Motor und >Allrad-Antrieb.
    >
    > Natürlich ist der Vergleich fair, weil es sich hier um einen reinen
    > Reichweiten-Vergleich und nicht um einen Vergleich des Energieverbrauchs
    > handelt. Große, schwere Benziner/Diesel haben dafür einen deutlich größeren
    > Tank, um auf die gleiche Reichweite eines Kleinwagens zu kommen. Im übrigen
    > muss sich seit Verkaufsstart des Modell S *jedes* Elektrofahrzeug, egal wie
    > groß oder schwer, in Sachen Reichweite an Tesla messen - es gibt *kein*
    > Test oder Review in einem Magazin, in dem nicht auf die große Reichweite
    > von Tesla verwiesen würde - und nun, wo es ein Modell gibt, das in dieser
    > Hinsicht den Tesla S schlägt ist das plötzlich "unfair"? Ich bitte Dich...

    Nein!
    Der Bolt schlaegt den Tesla eben nicht, da vom Model S nur das kleinste Modell genommen wurde. Nimm Mal den P100D..

  6. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Berner Rösti 04.08.17 - 11:45

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Finde den vergleich nicht wirklich fair.
    > > >Der Tesla ist über 500 Kilogramm schwerer, hat einen doppelt so starken
    > > Motor und >Allrad-Antrieb.
    > >
    > > Natürlich ist der Vergleich fair, weil es sich hier um einen reinen
    > > Reichweiten-Vergleich und nicht um einen Vergleich des Energieverbrauchs
    > > handelt. Große, schwere Benziner/Diesel haben dafür einen deutlich
    > größeren
    > > Tank, um auf die gleiche Reichweite eines Kleinwagens zu kommen. Im
    > übrigen
    > > muss sich seit Verkaufsstart des Modell S *jedes* Elektrofahrzeug, egal
    > wie
    > > groß oder schwer, in Sachen Reichweite an Tesla messen - es gibt *kein*
    > > Test oder Review in einem Magazin, in dem nicht auf die große Reichweite
    > > von Tesla verwiesen würde - und nun, wo es ein Modell gibt, das in
    > dieser
    > > Hinsicht den Tesla S schlägt ist das plötzlich "unfair"? Ich bitte
    > Dich...
    >
    > Nein!
    > Der Bolt schlaegt den Tesla eben nicht, da vom Model S nur das kleinste
    > Modell genommen wurde. Nimm Mal den P100D..

    Was ist denn "der Tesla"? Im Test wurde doch klar geschrieben, dass das Model S 75D zum Vergleich herangezogen wurde.

  7. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Trollversteher 04.08.17 - 11:47

    >Nein!
    >Der Bolt schlaegt den Tesla eben nicht, da vom Model S nur das kleinste Modell >genommen wurde. Nimm Mal den P100D..

    Na, dann schlägt der Bolt eben nur den 75D - so what?

  8. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Eheran 04.08.17 - 11:59

    Man kommt mit 60kWh weiter als mit 75kWh... aber offensichtlich:
    NEIN TESLA WURDE NICHT GESCHLAGEN!!11!EINS!

  9. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: ad (Golem.de) 04.08.17 - 12:54

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vergleich ist unfair, der Akku des Bolt hat 60 kWh, im Tesla sind
    > jedoch ganze 75 kWh.
    > Oh wait...


    :)))

  10. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Dwalinn 04.08.17 - 13:16

    Ich finde den vergleich sehr Fair da man sich an einer normalen Fahrweise mit Gesetzlichen Limitierungen gehalten hat.

    Bei Top Gear (und auch GRIP) gab es ja mal Prius vs BMW M3

    Der Prius ist um die Rennstrecke so schnell er konnte gefahren und der M3 musste einfach nur an ihm dran bleiben..... bei so einen Vergleich bringt der Hybrid natürlich fast gar nichts und während der Prius am Limit gefahren ist war der BMW ja noch im "Sparmodus"... ende vom Lied war das der Prius nicht Sparsammer als der M3 war.

    Hätte man Prius vs M3 auf einer normalen (nicht Deutschen) strecke getestet mit etwas Stadt und Autobahn mit max. 100-120 km/h wäre der Prius Gewinner geworden.

  11. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Eheran 04.08.17 - 13:19

    >wäre der Prius Gewinner geworden.
    Das sagt ja auch die Angabe des Verbrauchs, da würde einem der Test nichts neues sagen. Der Test auf der Rennstrecke hingegen ist interessant da das vorher nicht klar war.

  12. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Dwalinn 04.08.17 - 13:57

    Auf alle Fälle, zum Schluss hieß es ja das die Fahrweise immer den Unterschied macht.

    Bei dem Test wurde von einer 08/15 Fahrweise mit viel Highway ausgegangen... daher ist es ein durchaus Fairer vergleich. Erst in der EU und gerade in DE hätte der Tesla mit seinen starken Motor und guten CW-Wert (der natürlich nicht alles ist) gepunktet.
    Wer nur in der Stadt bei 30 km/h fährt wird mit dem Bolt hingegen noch besser beraten sein.

  13. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: ArcherV 04.08.17 - 14:02

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer nur in der Stadt bei 30 km/h fährt wird mit dem Bolt hingegen noch
    > besser beraten sein.


    Aufjedenfall! Wäre aber auch ziemlich dekadent, so ein Dickschiff wie den Tesla S nur für die kleinen Stadtfahrten zu nutzen.

  14. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Trollversteher 04.08.17 - 14:11

    >Bei dem Test wurde von einer 08/15 Fahrweise mit viel Highway ausgegangen... daher ist es ein durchaus Fairer vergleich. Erst in der EU und gerade in DE hätte der Tesla mit seinen starken Motor und guten CW-Wert (der natürlich nicht alles ist) gepunktet.

    Warum hätte er das? Die höheren Geschwindigkeiten, die man hierzulande auf der Autobahn fahren kann, kann man mit einem Elektrofahrzeug doch ohnehin nie länger als für gelegentliche kurze Sprints nutzen - ansonsten steigt der Verbrauch ins unendliche. Und wenn bei vielen kurzen Sprints von einem Durchschnittstempo von 120-130 auf 200 beschleunigt wird, dann wirkt sich das deutlich höhere Gewicht des Tesla, trotz besserer Aerodynamic, auch deutlicher auf den VErbrauch aus.

    >Wer nur in der Stadt bei 30 km/h fährt wird mit dem Bolt hingegen noch besser beraten sein.

    Warum 30 km/h? Im Test wurden weitestgehend 105 km/h auf dem Highway gefahren, eigentlich ja ein Vorteil für den Tesla...

  15. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Dwalinn 04.08.17 - 14:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Bei dem Test wurde von einer 08/15 Fahrweise mit viel Highway
    > ausgegangen... daher ist es ein durchaus Fairer vergleich. Erst in der EU
    > und gerade in DE hätte der Tesla mit seinen starken Motor und guten CW-Wert
    > (der natürlich nicht alles ist) gepunktet.
    >
    > Warum hätte er das? Die höheren Geschwindigkeiten, die man hierzulande auf
    > der Autobahn fahren kann, kann man mit einem Elektrofahrzeug doch ohnehin
    > nie länger als für gelegentliche kurze Sprints nutzen - ansonsten steigt
    > der Verbrauch ins unendliche. Und wenn bei vielen kurzen Sprints von einem
    > Durchschnittstempo von 120-130 auf 200 beschleunigt wird, dann wirkt sich
    > das deutlich höhere Gewicht des Tesla, trotz besserer Aerodynamic, auch
    > deutlicher auf den VErbrauch aus.
    Wie Praxisnah das schnelle fahren mit Tesla und co. ist kann ich nicht sagen. Auf alle Fälle wird die "schnittgkeit" des Fahrzeugs mit steigender Geschwindigkeit wichtiger. Ein Test mit 150 km/h wäre mal interessant als vergleich.

    > >Wer nur in der Stadt bei 30 km/h fährt wird mit dem Bolt hingegen noch
    > besser beraten sein.
    >
    > Warum 30 km/h? Im Test wurden weitestgehend 105 km/h auf dem Highway
    > gefahren, eigentlich ja ein Vorteil für den Tesla...

    War nur ein Beispiel bei dem das Gewicht noch stärker "ins Gewicht fällt". *Witz*
    Und 30km/h ist ja nicht gerade untypisch in Städten

    bzw. ich habe neulich gelesen das der Verbrauch bei 25km/h ungefähr so hoch wie bei 100km/h da wird wohl das Gewischt eine große rolle spielen.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/E-Autos-verbrauchen-viel-mehr-Strom-als-angegeben-3081667.html

  16. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: sg-1 04.08.17 - 15:01

    von Physik haben die meisten hier anscheinend keine Ahnung, aber vom kommentieren dafür um so mehr...

    wie will man "fair" zwei autos vergleichen, die 500kg Gewichtsunterschied haben? Welche Strecke wurde getestet? (Steigung/Gefälle?)

    Warum kommt der Test ausgerechnet jetzt, wenn das Model3 vor der Tür steht und nicht, wenn man es dann mal direkt vergleichen kann, weil das M3 der realistischere Konkurrent ist?

    Wer hat den Test finanziert?

  17. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: thinksimple 04.08.17 - 15:10

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > von Physik haben die meisten hier anscheinend keine Ahnung, aber vom
    > kommentieren dafür um so mehr...
    >
    > wie will man "fair" zwei autos vergleichen, die 500kg Gewichtsunterschied
    > haben? Welche Strecke wurde getestet? (Steigung/Gefälle?)
    >
    > Warum kommt der Test ausgerechnet jetzt, wenn das Model3 vor der Tür steht
    > und nicht, wenn man es dann mal direkt vergleichen kann, weil das M3 der
    > realistischere Konkurrent ist?
    >
    > Wer hat den Test finanziert?

    Okay. Tesla P100D schlägt den Linde Elektrostapler in der Reichweite.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  18. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Dwalinn 04.08.17 - 15:22

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > von Physik haben die meisten hier anscheinend keine Ahnung, aber vom
    > kommentieren dafür um so mehr...
    Also ist der Luftwiderstand bei höheren Geschwindigkeiten nicht wichtiger als bei niedrigen?

    > wie will man "fair" zwei autos vergleichen, die 500kg Gewichtsunterschied
    > haben? Welche Strecke wurde getestet? (Steigung/Gefälle?)
    Man vergleicht ja nur die Reichweite da dieses Kriterium bei eCars sehr wichtig ist (zumindest in den Köpfen der Leute) der Test zeigt das es kein teurer Tesla sein muss um weit zu kommen

    > Warum kommt der Test ausgerechnet jetzt, wenn das Model3 vor der Tür steht
    > und nicht, wenn man es dann mal direkt vergleichen kann, weil das M3 der
    > realistischere Konkurrent ist?
    Weil der Tesla 3 erst ab November an die ersten Leute ausgeliefert wird die ganz normal (aber zeitig) reserviert haben.... keine Ahnung wie gut man als Presse an einen Tesla 3 kommt. Der M3 kam übrigs aus dem Beispiel mit dem Prius... der Test war von 2008 und ich wollte nur Zeigen das man sich einen Test definitiv "zurechtlegen" kann... hier wurde aber keine Rennstrecke genommen sondern man ist von einer normalen US Geschwindigkeit ausgegangen.

    > Wer hat den Test finanziert?

    Das wäre vll interessant aber der Tesla S ist doch eh kein Konkurrent zum Bolt... zumindest nicht für Privatpersonen

  19. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: Trollversteher 07.08.17 - 11:39

    >von Physik haben die meisten hier anscheinend keine Ahnung, aber vom kommentieren dafür um so mehr...

    `*Was genau* willst Du *wem* damit sagen?

    >wie will man "fair" zwei autos vergleichen, die 500kg Gewichtsunterschied haben?

    Ganz einfach: Man vergleicht die Reichweite und kann dann eindeutig sagen: Bei einem realistischen Mix aus Strecken und Fahrweisen kommt Fahrzeug A weiter als Fahrzeug B. Ob ein Fahrzeug schwerer ist als das andere spielt nicht die geringste Rolle, wenn man als potentieller Käufer wissen möchte, wie weit man durchschnittlich mit einer Ladung kommt.

    >Welche Strecke wurde getestet? (Steigung/Gefälle?)

    Steht im Original-Artikel. Die Auswahl der Teststrecke war sogar zu Gunsten des Tesla, weil vor allem geradeaus bei gleichmässigem Tempo auf dem Highway gefahren wurde, der für den Tesla in diesem Vergleich eher nachteilige Stadtverkehr hatte einen viel kleineren Anteil.

    >Warum kommt der Test ausgerechnet jetzt, wenn das Model3 vor der Tür steht und nicht, wenn man es dann mal direkt vergleichen kann, weil das M3 der realistischere Konkurrent ist?

    Warum nicht? Ein solcher Test wird sicher noch folgen, sobald Journalisten die Möglichkeit haben, einen echten Test mit dem Model 3 durchzuführen, statt, wie derzeit, nur eine handvoll Wagen für ein paar Stunden unter Aufsicht eines Tesla Angestellten an Ausgewählte ausgeliehen werden.

    >Wer hat den Test finanziert?

    Was willst Du damit unterstellen? Alles, was nicht in Dein Weltbild passt, muss gekauft sein? Der Test wurde von einer unabhängigen Non-profit-Organisation für den Verbraucherschutz durchgeführt.

  20. Re: Model S ist über 500 Kilogramm schwerer

    Autor: ChMu 07.08.17 - 13:05

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ganz einfach: Man vergleicht die Reichweite und kann dann eindeutig sagen:
    > Bei einem realistischen Mix aus Strecken und Fahrweisen kommt Fahrzeug A
    > weiter als Fahrzeug B. Ob ein Fahrzeug schwerer ist als das andere spielt
    > nicht die geringste Rolle, wenn man als potentieller Käufer wissen möchte,
    > wie weit man durchschnittlich mit einer Ladung kommt.

    Macht trotzdem keinen Sinn wenn es sich um komplett verschiedene Fahrzeug Klassen handelt mit zwei komplett verschiedenen Zielgruppen.
    >
    > >Welche Strecke wurde getestet? (Steigung/Gefälle?)
    >
    > Steht im Original-Artikel. Die Auswahl der Teststrecke war sogar zu Gunsten
    > des Tesla, weil vor allem geradeaus bei gleichmässigem Tempo auf dem
    > Highway gefahren wurde, der für den Tesla in diesem Vergleich eher
    > nachteilige Stadtverkehr hatte einen viel kleineren Anteil.

    Also der Unterschied zwischen Stadt und Freeway ist laecherlich. Zumal niemand 400km in der Stadt faehrt bevor er nicht wieder zu Hause ist und aufladen kann.
    >
    > >Warum kommt der Test ausgerechnet jetzt, wenn das Model3 vor der Tür steht
    > und nicht, wenn man es dann mal direkt vergleichen kann, weil das M3 der
    > realistischere Konkurrent ist?
    >
    > Warum nicht? Ein solcher Test wird sicher noch folgen, sobald Journalisten
    > die Möglichkeit haben, einen echten Test mit dem Model 3 durchzuführen,
    > statt, wie derzeit, nur eine handvoll Wagen für ein paar Stunden unter
    > Aufsicht eines Tesla Angestellten an Ausgewählte ausgeliehen werden.

    Auch der Bolt ist nicht lieferbar, auch nicht vor dem Model 3. Man hat ja die Produktion zurueckgefahren bezw zeitweilig ganz eingestellt. Er verkauft sich einfach nicht und das ist nicht wegen der Reichweite. GM versucht hier zwar damit zu punkten (wobei 25ml Unterschied, also innerhalb der Messtoleranz, nun nicht DER Bringer ist) aber das aendert nichts an der Tatsache, das der Bolt nicht verkauft wird weil er erstens von GM kommt (und GM vertraut man electrisch nicht mehr) zweitens WIEDER, wie schon beim EV1, nur verleast wird und drittens, ausgestattet wie ein Model S aber eben erheblich kleiner und ohne Supercharger, genau so viel kostet. Also zu teuer. Die (nicht erhaeltliche) Basis Version soll ja in den $30000dern Gefilden kommen, aber wann, ob und wie steht in den Sternen.
    >
    > >Wer hat den Test finanziert?
    >
    > Was willst Du damit unterstellen? Alles, was nicht in Dein Weltbild passt,
    > muss gekauft sein? Der Test wurde von einer unabhängigen
    > Non-profit-Organisation für den Verbraucherschutz durchgeführt.

    Right ;-). Der ADAC ist ja genau so unabhaengig, genau wie die Stiftung Warentest? Spielt hier alles keine Rolle. Wer auf die letzten 25ml Reichweite schaut und das als kaufentscheidend sieht, ohne den Rest des Fahrzeugs anzusehen, der soll sich eben fuer einen Bolt entscheiden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  3. spectrumK GmbH, Berlin
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33