Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › COPV von SpaceX: Raketentechnik soll…

Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: norbertgriese 12.06.18 - 19:21

    So da mit Umkehrschub gebremst wird.

    Norbert (das sollte auch bei dem Model 3 angeboten werden)

  2. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: JackIsBlack 12.06.18 - 22:09

    Der Tesla muss überhaupt erst einmal auf der Straße sein. Dann kann man darüber reden wer sich erschrecken wird.

  3. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Eheran 13.06.18 - 07:17

    Was genau sollte denn dann passieren? Der rückwärtige Fahrer würde bei einem vom Tesla nach hinten gerichteten Luftausstoß auch eine Verzögerung erfahren, da dann der "Gegenwind schneller ist".

  4. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 08:26

    Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+ hinter einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^

  5. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Palerider 13.06.18 - 08:30

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau sollte denn dann passieren? Der rückwärtige Fahrer würde bei
    > einem vom Tesla nach hinten gerichteten Luftausstoß auch eine Verzögerung
    > erfahren, da dann der "Gegenwind schneller ist".

    Verzögerung durch nach hinten gerichteten Luftausstoß?

  6. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Psy2063 13.06.18 - 08:32

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was genau sollte denn dann passieren? Der rückwärtige Fahrer würde bei
    > > einem vom Tesla nach hinten gerichteten Luftausstoß auch eine
    > Verzögerung
    > > erfahren, da dann der "Gegenwind schneller ist".
    >
    > Verzögerung durch nach hinten gerichteten Luftausstoß?

    unerklärliche Phänomene der Quantenmechanik ¯\_(ツ)_/¯

  7. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Apfelbaum 13.06.18 - 09:42

    Jo, weil jeder Sportwagenfahrer auch immer unbedingt der allerschnellste sein will. Deshalb kaufen auch alle ein und das selbe Modell der selben Automarke, weil gibt nix wat schnella is.

  8. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 10:10

    Weiß nicht wo Du das gelesen haben willst.... aber, ein schnelles Auto, lädt zum schnell fahren ein. Gut E Autos ggf. nicht ^^

  9. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Apfelbaum 13.06.18 - 10:14

    Eine Anspielung auf das "Hinterherhecheln", was nämlich ständig und immer als der grandiose Nachteil von Verbrennern ggü. E-Autos postuliert wird^^. Aber Sportwagen SIND ja sehr schnell und es geht doch den wenigsten darum, der allerschnellste sein und jeden abhängen können zu wollen... :p Nehme ich jedenfalls mal an, ich fahre kein Sportauto^^.

  10. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 11:11

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Anspielung auf das "Hinterherhecheln", was nämlich ständig und immer
    > als der grandiose Nachteil von Verbrennern ggü. E-Autos postuliert wird^^.
    > Aber Sportwagen SIND ja sehr schnell und es geht doch den wenigsten darum,
    > der allerschnellste sein und jeden abhängen können zu wollen... :p Nehme
    > ich jedenfalls mal an, ich fahre kein Sportauto^^.
    Geht mir da nicht anders, wenn ich meinen Sohn so anschaue (18+), dem schon :)
    Liegt wohl u.a. am Alter :)
    Zumindest berichtet er immer von Rundenrekord von dem Hersteller da, Geschwindigkeitsrekord von Herstelle so und so :)

  11. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Cavaron 13.06.18 - 14:30

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+ hinter
    > einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^
    Roadster 2.0 soll einen Bugatti Chiron in die Tasche stecken können was Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit UND Reichweite angeht. Schauen wir mal...

  12. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 14:41

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+ hinter
    > > einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^
    > Roadster 2.0 soll einen Bugatti Chiron in die Tasche stecken können was
    > Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit UND Reichweite angeht. Schauen wir
    > mal...
    Ok, es gibt ja nicht viele verbrenner, wo ich das in der Tat glauben würde. Aber der Bugatti, ich lasse das Benzin direkt ab, Chiron, glaub ich Dir das unbesehen.
    Danach wirds aber schon Eng, viele die weniger Reichweite wird es nicht geben.....
    (Wobei der Chiron schon über 400 fährt und nicht wie Tesla R2 um die 400 ^^ macht aber nix, fährt in freier Natur eh keiner ^^)

  13. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: JackIsBlack 13.06.18 - 16:35

    Dann muss Tesla auf wundersame Weise neue Reifen mitentwickeln, die länger als 10 Minuten den Topspeed aushalten^^

  14. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 16:56

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann muss Tesla auf wundersame Weise neue Reifen mitentwickeln, die länger
    > als 10 Minuten den Topspeed aushalten^^
    Gibt es halt sowas in der Art:
    Der Reifensatz für den Bugatti Veyron liegt bei etwa 38.000 Euro (je 9500 Euro pro Reifen). Eine einzige Radschraube aus Titan kostet satte 50 Euro. Laut Hersteller Michelin sollten die Reifen nach etwa 4000 Kilometer (bei entsprechender Belastung) gewechselt werden. Nach knapp 10.000 km werden neuen Felgen fällig. Bugatti bietet allerdings ein jährliches Servicepaket für etwa 25.000 Euro an. All inclusive!
    Will glaub aber kaum einer Ausgeben dafür :)

  15. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Seelbreaker 13.06.18 - 17:10

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+ hinter
    > > einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^
    > Roadster 2.0 soll einen Bugatti Chiron in die Tasche stecken können was
    > Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit UND Reichweite angeht. Schauen wir
    > mal...

    War bei dem Bugatti nicht nach 10 Minuten auf MAX-Speed der Tank leer? :P

  16. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 18:39

    Seelbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cavaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SanderK schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+
    > hinter
    > > > einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^
    > > Roadster 2.0 soll einen Bugatti Chiron in die Tasche stecken können was
    > > Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit UND Reichweite angeht. Schauen wir
    > > mal...
    >
    > War bei dem Bugatti nicht nach 10 Minuten auf MAX-Speed der Tank leer? :P

    Richtig, würde den aber auch nicht als Auto bezeichnen, eher eine Machbarkeitsstudie :-)
    Aber wie lange hält es der Tesla, Akku müsste ja durchaus warm werden. Ich weiß, selbst wenn es 12 Minuten wären, wäre es länger. Beim tanken liegt der andere dann vorne. Aber wie eingangs erwähnt. Keiner fährt 400+ lange.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Mergentheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  2. 159€
  3. (u. a. Samsung U28E590D für 240,19€ mit Gutschein: NBBSAMSUNGMONITOR und Acer KG271 für 205...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00