Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › COPV von SpaceX: Raketentechnik soll…

Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: norbertgriese 12.06.18 - 19:21

    So da mit Umkehrschub gebremst wird.

    Norbert (das sollte auch bei dem Model 3 angeboten werden)

  2. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: JackIsBlack 12.06.18 - 22:09

    Der Tesla muss überhaupt erst einmal auf der Straße sein. Dann kann man darüber reden wer sich erschrecken wird.

  3. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Eheran 13.06.18 - 07:17

    Was genau sollte denn dann passieren? Der rückwärtige Fahrer würde bei einem vom Tesla nach hinten gerichteten Luftausstoß auch eine Verzögerung erfahren, da dann der "Gegenwind schneller ist".

  4. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 08:26

    Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+ hinter einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^

  5. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Palerider 13.06.18 - 08:30

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau sollte denn dann passieren? Der rückwärtige Fahrer würde bei
    > einem vom Tesla nach hinten gerichteten Luftausstoß auch eine Verzögerung
    > erfahren, da dann der "Gegenwind schneller ist".

    Verzögerung durch nach hinten gerichteten Luftausstoß?

  6. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Psy2063 13.06.18 - 08:32

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was genau sollte denn dann passieren? Der rückwärtige Fahrer würde bei
    > > einem vom Tesla nach hinten gerichteten Luftausstoß auch eine
    > Verzögerung
    > > erfahren, da dann der "Gegenwind schneller ist".
    >
    > Verzögerung durch nach hinten gerichteten Luftausstoß?

    unerklärliche Phänomene der Quantenmechanik ¯\_(ツ)_/¯

  7. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Apfelbaum 13.06.18 - 09:42

    Jo, weil jeder Sportwagenfahrer auch immer unbedingt der allerschnellste sein will. Deshalb kaufen auch alle ein und das selbe Modell der selben Automarke, weil gibt nix wat schnella is.

  8. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 10:10

    Weiß nicht wo Du das gelesen haben willst.... aber, ein schnelles Auto, lädt zum schnell fahren ein. Gut E Autos ggf. nicht ^^

  9. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Apfelbaum 13.06.18 - 10:14

    Eine Anspielung auf das "Hinterherhecheln", was nämlich ständig und immer als der grandiose Nachteil von Verbrennern ggü. E-Autos postuliert wird^^. Aber Sportwagen SIND ja sehr schnell und es geht doch den wenigsten darum, der allerschnellste sein und jeden abhängen können zu wollen... :p Nehme ich jedenfalls mal an, ich fahre kein Sportauto^^.

  10. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 11:11

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Anspielung auf das "Hinterherhecheln", was nämlich ständig und immer
    > als der grandiose Nachteil von Verbrennern ggü. E-Autos postuliert wird^^.
    > Aber Sportwagen SIND ja sehr schnell und es geht doch den wenigsten darum,
    > der allerschnellste sein und jeden abhängen können zu wollen... :p Nehme
    > ich jedenfalls mal an, ich fahre kein Sportauto^^.
    Geht mir da nicht anders, wenn ich meinen Sohn so anschaue (18+), dem schon :)
    Liegt wohl u.a. am Alter :)
    Zumindest berichtet er immer von Rundenrekord von dem Hersteller da, Geschwindigkeitsrekord von Herstelle so und so :)

  11. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Cavaron 13.06.18 - 14:30

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+ hinter
    > einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^
    Roadster 2.0 soll einen Bugatti Chiron in die Tasche stecken können was Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit UND Reichweite angeht. Schauen wir mal...

  12. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 14:41

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+ hinter
    > > einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^
    > Roadster 2.0 soll einen Bugatti Chiron in die Tasche stecken können was
    > Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit UND Reichweite angeht. Schauen wir
    > mal...
    Ok, es gibt ja nicht viele verbrenner, wo ich das in der Tat glauben würde. Aber der Bugatti, ich lasse das Benzin direkt ab, Chiron, glaub ich Dir das unbesehen.
    Danach wirds aber schon Eng, viele die weniger Reichweite wird es nicht geben.....
    (Wobei der Chiron schon über 400 fährt und nicht wie Tesla R2 um die 400 ^^ macht aber nix, fährt in freier Natur eh keiner ^^)

  13. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: JackIsBlack 13.06.18 - 16:35

    Dann muss Tesla auf wundersame Weise neue Reifen mitentwickeln, die länger als 10 Minuten den Topspeed aushalten^^

  14. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 16:56

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann muss Tesla auf wundersame Weise neue Reifen mitentwickeln, die länger
    > als 10 Minuten den Topspeed aushalten^^
    Gibt es halt sowas in der Art:
    Der Reifensatz für den Bugatti Veyron liegt bei etwa 38.000 Euro (je 9500 Euro pro Reifen). Eine einzige Radschraube aus Titan kostet satte 50 Euro. Laut Hersteller Michelin sollten die Reifen nach etwa 4000 Kilometer (bei entsprechender Belastung) gewechselt werden. Nach knapp 10.000 km werden neuen Felgen fällig. Bugatti bietet allerdings ein jährliches Servicepaket für etwa 25.000 Euro an. All inclusive!
    Will glaub aber kaum einer Ausgeben dafür :)

  15. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: Seelbreaker 13.06.18 - 17:10

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+ hinter
    > > einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^
    > Roadster 2.0 soll einen Bugatti Chiron in die Tasche stecken können was
    > Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit UND Reichweite angeht. Schauen wir
    > mal...

    War bei dem Bugatti nicht nach 10 Minuten auf MAX-Speed der Tank leer? :P

  16. Re: Da wird sich der hinterhechelnde Sportwagenfahrer böse erschrecken

    Autor: SanderK 13.06.18 - 18:39

    Seelbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cavaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SanderK schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der geneigte Sportwagenfahrer, fährt einfach 100-200 km mit 200+
    > hinter
    > > > einem Tesla her und dann weiter, wenn selbiger zum Laden muss..... ^^
    > > Roadster 2.0 soll einen Bugatti Chiron in die Tasche stecken können was
    > > Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit UND Reichweite angeht. Schauen wir
    > > mal...
    >
    > War bei dem Bugatti nicht nach 10 Minuten auf MAX-Speed der Tank leer? :P

    Richtig, würde den aber auch nicht als Auto bezeichnen, eher eine Machbarkeitsstudie :-)
    Aber wie lange hält es der Tesla, Akku müsste ja durchaus warm werden. Ich weiß, selbst wenn es 12 Minuten wären, wäre es länger. Beim tanken liegt der andere dann vorne. Aber wie eingangs erwähnt. Keiner fährt 400+ lange.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. natGAS Aktiengesellschaft, Potsdam
  3. Blue Yonder GmbH, Karlsruhe
  4. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
      Kreuzschifffahrt
      Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

      Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
      Von Werner Pluta

      1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
      2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
      3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig