1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cruise Automation: GM-Tochter…

wirklich...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wirklich...?

    Autor: DasGuteA 15.09.17 - 08:24

    hat nach eigenen Angaben als erster Hersteller ein autonomes Auto zur Serienreife gebracht.
    ...
    dass Auto könne autonom fahren, "wenn die Software fertig ist".


    Also Bitte.
    Ich kenne mindestens noch einen weiteren Anbieter der das gleiche von seinen Autos behauptet.
    Und die fahren wenigstens schon durch die Gegend...

    Immer diese Versprechungen dass ja quasi schon alles fertig ist, nur halt die Software noch nicht... Das glaubt doch kein Mensch...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.17 08:27 durch DasGuteA.

  2. Re: wirklich...?

    Autor: Kakiss 15.09.17 - 08:47

    Ich bastel das beste Betriebssystem der Welt!
    Die Hardware habe ich bereits, nur die Software fehlt :>



    Man verzeihe mir meinen bösen Humor :)

  3. Re: wirklich...?

    Autor: thinksimple 15.09.17 - 09:07

    Ich hab meinen selbst einkaufenden Einkaufswagen auch fertig. Fehlt nur bisschen Software und so.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  4. Re: wirklich...?

    Autor: onkel hotte 15.09.17 - 09:09

    DasGuteA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hat nach eigenen Angaben als erster Hersteller ein autonomes Auto zur
    > Serienreife gebracht.
    > ...
    > dass Auto könne autonom fahren, "wenn die Software fertig ist".
    >
    > Also Bitte.
    > Ich kenne mindestens noch einen weiteren Anbieter der das gleiche von
    > seinen Autos behauptet.
    > Und die fahren wenigstens schon durch die Gegend...
    >
    > Immer diese Versprechungen dass ja quasi schon alles fertig ist, nur halt
    > die Software noch nicht... Das glaubt doch kein Mensch...

    Willkommen in der Welt der US-Amerikaner, wo alles zu 50% aus Schein besteht. Die anderen 50% sind Marketing. Das Marketing liegt den Amis nunmal im Blut.
    Immer viel reden, viel versprechen, viel verkaufen.

  5. Re: wirklich...?

    Autor: Trollversteher 15.09.17 - 09:14

    Audi hat das auch längst, und afaik auch Mercedes - die Funktionen sind nur deaktiviert, solange die rechtliche Lage noch nicht geklärt ist.

  6. Re: wirklich...?

    Autor: subjord 15.09.17 - 09:40

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Audi hat das auch längst, und afaik auch Mercedes - die Funktionen sind nur
    > deaktiviert, solange die rechtliche Lage noch nicht geklärt ist.

    Werden sie in Zukunft aktiviert?
    Sie werden wahrscheinlich eher einen Neukauf voraussetzen oder ein teures Softwareupdate.

  7. Re: wirklich...?

    Autor: Palerider 15.09.17 - 09:46

    Na komm schon - noch kein Projekt gesehen, wo Teilprojekte 'fertig' waren, für die noch nicht mal die Voraussetzungen geschaffen waren? Frei nach dem Motto: die Datenbank wäre schon lange fertig wenn wir einen Server hätten ==> Datenbank ist fertig.

  8. Re: wirklich...?

    Autor: picaschaf 15.09.17 - 09:53

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Audi hat das auch längst, und afaik auch Mercedes - die Funktionen sind nur
    > deaktiviert, solange die rechtliche Lage noch nicht geklärt ist.

    Ja, woher hast du die Information? Wundert mich nur etwas deine Sicherheit, denn die rechtlichen Rahmenbedingungen *sind* geklärt.

  9. Re: wirklich...?

    Autor: Trollversteher 15.09.17 - 09:55

    >Werden sie in Zukunft aktiviert?
    >Sie werden wahrscheinlich eher einen Neukauf voraussetzen oder ein teures >Softwareupdate.

    Wenn das Fahrzeug es schon kann, wieso sollte man dann auf einen Neukauf setzen?
    Ein teures Software-Update halte ich da für realistischer...

  10. Re: wirklich...?

    Autor: Trollversteher 15.09.17 - 10:07

    >Ja, woher hast du die Information?

    Der neue Audi A8 wurde als erstes Serienmodell, das Stufe 3 beherrscht vorgestellt. Ich kenne ehemalige Audi-Mitarbeiter, die daran mitgearbeitet haben und (privat, von Entwickler zu Entwickler, nicht auf PR-Veranstaltungen) sagen, dass es eigentlich sogar Level 4 erfüllt "was der VDA aber nicht hören darf"...

    >Wundert mich nur etwas deine Sicherheit, denn die rechtlichen Rahmenbedingungen *sind* geklärt.

    Sind sie nicht. Afaik sind die rechtlichen Rahmenbedingungen nur bis einschliesslich Stufe 2 und teilweise Stufe 3 (Staufolgefahren, Fahren im Stau) geklärt.

  11. Re: wirklich...?

    Autor: picaschaf 15.09.17 - 10:48

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ja, woher hast du die Information?
    >
    > Der neue Audi A8 wurde als erstes Serienmodell, das Stufe 3 beherrscht
    > vorgestellt. Ich kenne ehemalige Audi-Mitarbeiter, die daran mitgearbeitet
    > haben und (privat, von Entwickler zu Entwickler, nicht auf
    > PR-Veranstaltungen) sagen, dass es eigentlich sogar Level 4 erfüllt "was
    > der VDA aber nicht hören darf"...

    Ein einzelnes Assistenzsystem das Level 3 beherrscht ist nun wirklich nicht der Hit. Aber genug für die deutschen Hersteller damit sie sich auf die Schulter klopfen können.

    >
    > >Wundert mich nur etwas deine Sicherheit, denn die rechtlichen
    > Rahmenbedingungen *sind* geklärt.
    >
    > Sind sie nicht. Afaik sind die rechtlichen Rahmenbedingungen nur bis
    > einschliesslich Stufe 2 und teilweise Stufe 3 (Staufolgefahren, Fahren im
    > Stau) geklärt.


    Doch, sind sie: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2017/065-dobrindt-gesetz-automatisiertes-fahren.html

  12. Re: wirklich...?

    Autor: Bigfoo29 15.09.17 - 11:13

    Leider stehst Du mit der Vermutung alleine da. Es gab diesbezüglich erst vor kurzem einen ähnlichen Fall, in dem lediglich ein Softwareupdate für die OBU neue Funktionen bei Mercedes freigeschaltet hat. Es wurde aber sehr schnell klargestellt, dass nur neue Fahrzeuge dieses Feature bekommen werden. Warum sollte man bei so einem kapitalen Fortschritt alte Fahrzeuge upgraden? Die Leute sollen gefälligst neu kaufen.

    Man WILL bei Daimler, Audi und Co zwar ähnlich wie Tesla letztlich ein "Solution-Provider" werden, wo man eben auch Dinge OTA updaten kann, aber bis die Führungsriegen so flexibel im Kopf sind, dass man dafür eben KEINE neuen Autos verkauft sondern stattdessen "nur" die Kunden enger an sich binden kann, dauert es wohl noch ein paar Jahre.

    Regards.

  13. Re: wirklich...?

    Autor: Trollversteher 15.09.17 - 11:42

    >Ein einzelnes Assistenzsystem das Level 3 beherrscht ist nun wirklich nicht der Hit. Aber genug für die deutschen Hersteller damit sie sich auf die Schulter klopfen können.

    Was heisste denn "ein einzelnes" - es geht um das komplette Fahrzeug inklusiver sämtlicher Assistenzsysteme. Und es beherrscht Level 4, nicht nur "Teile von Level 3".

    >Doch, sind sie: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2017/065-dobrindt-gesetz-automatisiertes-fahren.html

    Ah, OK, dass es keine Vorschriften dafür gibt, *wann* die KI den Fahrer aufzufordern hat, die Kontrolle zu übernehmen, hätte ich nicht gedacht...

  14. Re: wirklich...?

    Autor: picaschaf 15.09.17 - 13:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ein einzelnes Assistenzsystem das Level 3 beherrscht ist nun wirklich
    > nicht der Hit. Aber genug für die deutschen Hersteller damit sie sich auf
    > die Schulter klopfen können.
    >
    > Was heisste denn "ein einzelnes" - es geht um das komplette Fahrzeug
    > inklusiver sämtlicher Assistenzsysteme. Und es beherrscht Level 4, nicht
    > nur "Teile von Level 3".

    Außer der Ankündigung eines tollen Stauassistenten (den andere schon seit Jahren haben, nur ohne den Papierkram) sieht man nichts. Und der ist wenn überhaupt Level 3. Stauverfolgung hat nichts mit Level 4 oder gar 5 zu tun und ist ein Einzelsystem.

    >
    > >Doch, sind sie: www.bmvi.de
    >
    > Ah, OK, dass es keine Vorschriften dafür gibt, *wann* die KI den Fahrer
    > aufzufordern hat, die Kontrolle zu übernehmen, hätte ich nicht gedacht...

  15. Re: wirklich...?

    Autor: Trollversteher 15.09.17 - 13:21

    >Außer der Ankündigung eines tollen Stauassistenten (den andere schon seit Jahren haben, nur ohne den Papierkram) sieht man nichts. Und der ist wenn überhaupt Level 3. Stauverfolgung hat nichts mit Level 4 oder gar 5 zu tun und ist ein Einzelsystem.

    *Seufz* Lies mal den kompletten Diskussionsverlauf, statt Dir nur einzelne Schlagwörter rauszusuchen. *Erstens* hat der A8 sehr wohl eine komplette Level 3 Autonomie, zweitens bezog sich das "der kann sogar Level 4" auf die Aussage eines der ehemaligen Entwickler des Systems, den ich persönlich kenne in einem Gespräch unter Entwicklern. Musst mir nicht glauben (wobei ich mich frage, was für eine Motivation ich haben sollte in diesem Punkt zu lügen), aber zumindest zuhören, bzw. lesen was ich schreibe kannst Du ruhig schon.

    Hier wird zwar hauptsächlich auf den Stau-Assistenten eingegangen, aber auch die anderen Level 3 Systeme werden zumindest erwähnt:

    https://www.automobil-produktion.de/hersteller/neue-modelle/audi-a8-autonom-unterwegs-auf-level-drei-111.html

  16. Re: wirklich...?

    Autor: picaschaf 15.09.17 - 14:02

    Keine Sorge, ich kann lesen. Nur hörensagen von irgendwelchen Bekannten ist genausoviel Wert wie ein umgefallener Sack Reis. Auf der Straße, oder es existiert nicht. Und bei den deutschen Weltmeistern im Ankündigen gilt das gleich doppelt.

  17. Re: wirklich...?

    Autor: Dwalinn 15.09.17 - 14:05

    Weil es mehr Leute gibt die ihre 2 Jahre alte Karre mit einen 5000¤ Update aufbessern als Leute die Ihr Auto dann schon austauschen.

  18. Re: wirklich...?

    Autor: Trollversteher 15.09.17 - 14:26

    >Keine Sorge, ich kann lesen. Nur hörensagen von irgendwelchen Bekannten ist genausoviel Wert wie ein umgefallener Sack Reis. Auf der Straße, oder es existiert nicht. Und bei den deutschen Weltmeistern im Ankündigen gilt das gleich doppelt.

    Die Aussage über "Level 4" war ja auch nur eine zusätzliche Anekdote. Dass der neue A8 aber vollständiges Level 3 bietet ist ein Fakt, und das ist ein serienreifes Straßenfahrzeug und kein Prototyp. Im übrigen gilt Dein Vorurteil vielleicht in Sachen Elektromobilität aber ganz sicher nicht beim Thema autonomes Fahren - da waren die Deutschen nämlich schon immer ganz vorne an der Spitze mit dabei und hatten es nie nötig, mit schicken Prototypen und Ankündigungen für das Jahr 2025 vom aktuellen Stand abzulenken.

  19. Re: wirklich...?

    Autor: Bigfoo29 15.09.17 - 15:31

    ...die aber alle nicht (aktuelle) Zielgruppe der Daimler-Händler sind. Ein Neu-Wagen bringt mehr Marge (und verdrängt ein Fahrzeug eines anderen Herstellers, sobald das Alt-Fahrzeug weiterverkauft wird). Beim Upgrade verliert man einen Teil der Marge und es wird zusätzlich noch möglicherweise ein Fahrzeug der Konkurrenz gekauft (von demjenigen, der ansonsten den Daimler gekauft hätte).

    Man darf auch nicht vergessen, dass viele Mercedes Leasing-Fahrzeuge sind. Und dort will erst recht niemand, dass die zur Laufzeit aktualisiert werden.

    Regards.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)
  3. Modis, Karlsruhe
  4. Lidl Digital, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    1. SpaceX: Starship platzt bei Tanktest
      SpaceX
      Starship platzt bei Tanktest

      Es sollte in die Stratosphäre fliegen, nun bleibt es wohl am Boden. Bei einem Test ist der Treibstofftank des ersten Starship-Prototyp von SpaceX geplatzt.

    2. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    3. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.


    1. 07:10

    2. 17:44

    3. 17:17

    4. 16:48

    5. 16:30

    6. 16:22

    7. 16:15

    8. 15:08