1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dänemark: Elektroauto-Absatz bricht…
  6. Thema

180 Prozent Import-Steuer?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 180 Prozent Import-Steuer?

    Autor: Jossele 14.06.17 - 08:36

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und wenn dann da 100kg Getränke im Anhänger sind, wirds auch Lustig mit
    > fahren. Zusammen mit Fahrer, Hänger und Rad ist man dann schnell bei 180kg+
    > Gesamtgewicht. Na hoffentlich halten das auch die Bremsen ;)

    Tagsüber die Radelfahrer anmotzen und am Abend dann ab ins Fitnessstudio? ;-P

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  2. Re: 180 Prozent Import-Steuer?

    Autor: Gamma Ray Burst 14.06.17 - 08:54

    Das liegt am Rotwein, wobei Rotwein plus Auto keine gute Idee ist.

  3. Re: 180 Prozent Import-Steuer?

    Autor: 1ras 14.06.17 - 10:02

    Und wenn du berufsbedingt von Deutschland nach Dänemark umziehst und ein Auto besitzt, dann musst du es nachversteuern, um dein Eigentum mitnehmen zu dürfen!

    D.h. wir haben in der EU Freizügigkeit was die Wahl des Arbeitsortes betrifft, dies gilt aber nicht für dein Eigentum, welches du in einem anderen EU-Land erworben hast.

    Das solch eine Abschottung in der EU noch immer möglich ist, ist ein Armutszeugnis sondergleichen.

  4. Re: 180 Prozent Import-Steuer?

    Autor: plutoniumsulfat 14.06.17 - 16:16

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > Übrigens schlagen alle scandinavischen Länder gewaltige Steuern auf
    > > > Individualfahrzeuge drauf. Irgendwie haben die Ex-Wikinger da eine
    > > kleine
    > > > Phobie auf alles was dem Menschen schaden könnte. Zigaretten, Alkohol,
    > > > Sprit und Autos sind dort fast nicht bezahlbar.
    > >
    > > Keine dumme Idee.
    >
    > Aber nicht sonderlich effektiv. Lebenserwartung in Schweden: 81,96 und bei
    > den rauchenden, trinkenden und Autofahrenden Franzosen 82,37 Jahre.

    Da fehlen jetzt aber so einige Punkte in deiner Betrachtung, allgemeine Geundheit, Kosten für die Sozialversicherungssysteme, Geografie, Verkehrstote, Rauchertote.....

  5. Re: 180 Prozent Import-Steuer?

    Autor: genab.de 14.06.17 - 17:38

    bekommt man die steuer wieder zurück, wenn man das auto dann am ende des Lebens wieder zurück bring nach Deutschland.

    180%

    Kostet dann ein 100 000¤ Auto in DK dann 180 000¤ ??

  6. Re: 180 Prozent Import-Steuer?

    Autor: 1ras 14.06.17 - 19:19

    Die Registrierungsabgabe in Dänemark ist ungefähr so hoch wie der Wert des Fahrzeuges. Wenn dein Auto also z.B. noch 15.000 EUR wert ist, dann zahlst du bei der Registrierung in Dänemark etwa diesen Preis nochmal.

    Ich lasse hier mal etwas Platz, damit die Aussage sitzen kann...

    Es rentiert sich deshalb praktisch nicht sein Fahrzeug dorthin mitzunehmen. Man stelle sich vor so etwas macht auch bei anderen Dingen des Alltags Schule: "Freizügigkeit bei der Wahl des Arbeitsortes gerne, aber nur wenn du nackt anreist."

    Wenn du wieder zurück nach Deutschland ziehst, kannst du die Registrierungsabgabe auch nur teilweise wieder zurück bekommen. Da macht es meist mehr Sinn, sein Auto in Dänemark zu verkaufen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. HABA Sales GmbH & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  4. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

  1. Monitron und Panorama: Amazon will mit KI in die Fabriken
    Monitron und Panorama
    Amazon will mit KI in die Fabriken

    Dank KI in Sensoren oder Kameras will AWS auch in der Industrie Fuß fassen. Mit KI will Amazon aber auch seine Cloud-Dienste smarter machen.

  2. Banking: N26 führt Tagesgeldkonto ein
    Banking
    N26 führt Tagesgeldkonto ein

    Mit Easyflex Savings können N26-Kunden Geld beiseitelegen, das mit 0,17 Prozent pro Jahr verzinst wird.

  3. TheC64 Maxi im Test: Moderner Retro-Computer für C64-Nostalgiker
    TheC64 Maxi im Test
    Moderner Retro-Computer für C64-Nostalgiker

    Der TheC64 Maxi ist die moderne Version des C64. Der Nostalgiefaktor ist riesig, auch wenn er nicht alle Features des guten alten "Brotkastens" hat.


  1. 12:24

  2. 12:06

  3. 12:05

  4. 11:47

  5. 11:19

  6. 10:36

  7. 10:20

  8. 10:05