1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dänemark: Elektroauto-Absatz bricht…
  6. Thema

Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: Berner Rösti 13.06.17 - 12:53

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dieses "Überall"-Argument ist ungefähr genauso sinnfrei wie die Aussage,
    > > dass ein Smartphone ja keinen großen Akku bräuchte, weil man es ja an
    > jeder
    > > Steckdose aufladen könne.
    >
    > Tja tanken kann man auch nicht an jeder Ecke. Die Welt ist hart.

    Ist ja auch nicht nötig, da eine Tankfüllung um ein Vielfaches weiter reicht.

    > > Diese Idee mit den Ladesäulen am Straßenrand ist einfach nicht
    > durchdacht.
    > > Sorry.
    >
    > an der Tankstelle kannst du auch nicht ewig parken :-)

    Warum auch, wenn der Tank nach ein, zwei Minuten bereits voll ist?

  2. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: Berner Rösti 13.06.17 - 13:02

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dumme Angewohnheit wenn man Blind ist
    >
    > Weil so viele Blinde einfach über die Straße laufen? Gerade die werden
    > vermutlich das E-Auto noch eher hören, als normale Leute.

    Wenn auf einer leeren Straße das E-Auto mit 50 km/h angerauscht kommt, dann bestimmt, da die Reifen dann den meisten Lärm machen.

    Aber in einer typisch städtischen Verkehrssituation mit vergleichsweise geringen Geschwindigkeiten und vielen weiteren Lärmquellen hast du keine Chance.

    > > Stimmt, aber Bremsen gibts z.B. immernoch, und Meachanikerstunden für
    > > Elektroautos (falls doch mal was kaputt geht) sind aktuell sehr teuer
    >
    > Bremsen werden beim E-Auto aber kaum belastet. Der Zahnriemen kostet mich
    > bei meinem Auto auch mal eben 1.200¤. Gibt es alles im E-Auto nicht.

    Selbst schuld, wenn man sich einen Wagen mit Zahnriemen kauft. ;)

    > Warum solten die Stunden teurer sein als für gewöhnliche Autos?

    Auch für Fachkräfte gilt das Gesetz von Angebot und Nachfrage.

    > > ich lade auch immer Nachts mit meinem eigenen Windrad in der Stadt
    >
    > Du bist kein Maßstab. Es gibt Möglichkeiten. Strom wird zu Überlastzeiten
    > verschenkt. Könnte alles anders laufen, wenn die Politik wollen würde.

    Ja, blöd nur, dass es keine Speichermöglichkeit für diesen Überlast-Strom gibt und er dann dummerweise auch noch meistens dann anfällt, wenn die wenigsten E-Autos an der Steckdose hängen würde.

    Des weiteren möchte ich meinen Wagen sofort aufgeladen haben und nicht erst waren, bis irgendwann eine Überlast auftritt...

    Denn das ist der große Irrtum bei diesen Mesh-Phantasien, wo die Auto-Batterien als Puffer genutzt werden sollen.

    > > Das ist ja der entscheidende Punkt. Die Technik ist weiterhin nicht
    > > "Mega-Massenmarkttauglich".
    >
    > Braucht ja auch keiner kaufen, der nicht davon überzeugt ist. Es wird
    > keiner gezwungen ein E-Auto zu kaufen.

    Und genau deshalb werden sie auch nicht gekauft. ;)

  3. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: Dwalinn 13.06.17 - 13:02

    >Für mich ist der Mehrpreis der Anschaffung nach 50.000 km / 2,5 Jahre wieder erspart. Finde das super. Viele andere Investitionen dauern deutlich länger.

    Die Rechnung würde mich jetzt mal interessieren. Also die Laufleistung ist schon recht hoch, das heißt man spart nicht gerade wenig bei Benzin und Ölwechsel usw. aber wurde hier ein eGolf mit einen Golf verglichen oder doch eher ein eGolf mit einen x-beliebigen Fahrzeug.

    Also ich brauche beispielsweise keine Mittelklasse wie den Tesla 3 (ca. 35-40k) da reicht mir eine Kompaktklasse als Tageszulassung für 12-14k aus.... bis man da den unterschied raus hat muss man wirklich viel fahren (Ein Nissan Leaf wäre mir aber auch wieder zu schwach daher nehme ich den erst garnicht als vergleich)

  4. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: Berner Rösti 13.06.17 - 13:03

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber GERADE auf dem Land lohnt sich ein e-Auto derzeit am meisten. Häufig
    > bewohnt man ein eigenes Haus, hat also die Möglichkeit über eine
    > Photovoltaik Anlage quasi kostenlos zu tanken.

    ... sofern man Rentner oder arbeitslos ist oder nur in Nachtschichten arbeitet. ;)

  5. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: thunderbird487 13.06.17 - 13:09

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... sofern man Rentner oder arbeitslos ist oder nur in Nachtschichten
    > arbeitet. ;)

    theFiend wird halt nicht arbeiten.
    Ich finde jeder sollte sich mal eine Woche ein Elektroauto ausborgen und schauen, wie viele Kompromisse man damit eingehen muss.
    Am besten finde ich die Leute die meinen ein Elektroauto ist so super für die Stadt ---> Nutzt die öffentlichen Verkehrmittel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.17 13:27 durch thunderbird487.

  6. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: Seelbreaker 13.06.17 - 13:11

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Dumme Angewohnheit wenn man Blind ist
    > >
    > > Weil so viele Blinde einfach über die Straße laufen? Gerade die werden
    > > vermutlich das E-Auto noch eher hören, als normale Leute.
    >
    > Wenn auf einer leeren Straße das E-Auto mit 50 km/h angerauscht kommt, dann
    > bestimmt, da die Reifen dann den meisten Lärm machen.
    >
    > Aber in einer typisch städtischen Verkehrssituation mit vergleichsweise
    > geringen Geschwindigkeiten und vielen weiteren Lärmquellen hast du keine
    > Chance.
    >

    Man kann es halt niemanden Recht machen, wenn KFZ zu laut sind wird gemeckert.
    Wenn KFZ zu leise sind wird gemeckert.

  7. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: Peter Brülls 13.06.17 - 13:14

    Ibob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da fehlen halt vermutlich einfach breite Erfahrungswerte aus einer Masse an
    > Akkus. Herstellerangaben traue ich so sehr wie dem EU-Normverbrauch

    Ich traue ihnen. Ich kriege sie mit der empfohlenen Fahrweise eingehalten, meine Frau kann sie meistens noch einmal unterbieten.

  8. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: thunderbird487 13.06.17 - 13:17

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Tja tanken kann man auch nicht an jeder Ecke. Die Welt ist hart.
    >
    > an der Tankstelle kannst du auch nicht ewig parken :-)

    Ich hab aber mind. die dreifache Reichweite und an der Tankstelle belege ich den Platz für 5 Minuten, an einer Ladestation mind. 1h.

  9. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: theFiend 13.06.17 - 13:21

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber GERADE auf dem Land lohnt sich ein e-Auto derzeit am meisten.
    > Häufig
    > > bewohnt man ein eigenes Haus, hat also die Möglichkeit über eine
    > > Photovoltaik Anlage quasi kostenlos zu tanken.
    >
    > ... sofern man Rentner oder arbeitslos ist oder nur in Nachtschichten
    > arbeitet. ;)

    Wer sich heute eine Photovoltaik auf´s Dach haut, hat auch einen Energiespeicher, lohnt sich sonst nicht. Aber man müsste sich halt mal ernsthaft informieren, statt simpel polemisch den status quo verteidigen zu wollen...

    Auf Leute die nichtmal in der Lage sind einen Namen zu lesen, gehe ich erst garnicht ein...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.17 13:21 durch theFiend.

  10. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: thunderbird487 13.06.17 - 13:29

    Autokorrektur.Aber ist das typische Abwehrverhalten wenn man keine Argumente dagegen hat.Du hast bestimmt kein Elektroauto.

    Aber sag mal was so eine Anschaffung kostet mit Photovoltaik + Energiespeicher?

    Für einen normale Menschen rechnet sich das nicht und was ist mit Menschen die am Land in Wohnungen wohnen(solls ja auch geben)??

  11. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: unbuntu 13.06.17 - 13:31

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elektroautos bringen viele Vorteile mit:
    >
    > - Laden wann und wo man will (Nie wieder Tankstellen!).

    Ja, wie gut dass jeder ein Eigenheim mit Garage hat, ne?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: CptBeefheart 13.06.17 - 13:31

    Ich denke ein Elektroauto lohnt sich im moment finanziell kaum, aber es kann interessant sein für Leute die das leise Dahingleiten sowie das konstante Drehmoment mögen. Wenn es geht buche ich bei DriveNow den i3 .. macht einfach Spaß in der Stadt

    Allgemein ist ein Elektroauto momentan interessant:
    - als Zweitwagen
    - für Leute die zu Hause laden können
    - für ein Fahrprofil mit wenig Langstrecke und wenig Autobahn
    - für Early Adopters, die damit Leben können, dass in 2-3 Jahren wesentlich Leistungsfähigere E-Car auf dem Markt sein werden
    - für Menschen die im Winter es nicht unbedingt 25°C warm haben müssen im Auto

  13. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: unbuntu 13.06.17 - 13:33

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > - Bessere Effizienz
    >
    > Die einen rechnen so, die anderen so. Man darf die Verluste im Kraftwerk,
    > bei der mehrfachen Transformation, bei den Leitungen, Wärmeverlust beim
    > Laden, etc. auch nicht unter den Tisch fallen lassen.

    Automotoren haben ne absolut beschissene Effizienz, da ist jedes Kraftwerk noch 1000x besser, selbst wenn sie alles nochmal 3x umwandeln würden. Außerdem können diese die Schadstoffe wesentlich besser filtern als so ein popeliger Kat im Auto.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  14. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: theFiend 13.06.17 - 13:47

    thunderbird487 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber sag mal was so eine Anschaffung kostet mit Photovoltaik +
    > Energiespeicher?

    Eine 9kw Anlage mit Energiespeicher kostet etwa 20.000 ¤

    > Für einen normale Menschen rechnet sich das nicht und was ist mit Menschen
    > die am Land in Wohnungen wohnen(solls ja auch geben)??

    Ich habe nicht behauptet das es sich für JEDEN am Land lohnt, doch dort am ehesten. Der klassische Fall ist hier noch eher die halbtags arbeitende Mutti (manchmal auch Vater) und ein Hauptverdiener. Die Einkäufe und Kinderkutschenfahrten machen pro Woche etwa 150km aus. Man braucht da nicht unbedingt riesig viel Transportkapazität oder Reichweite, aber fährt einfach enorm viel Kurzstrecke. Gerade da ist ein e-Auto dem Verbrenner deutlich überlegen.

    Wie gesagt, es lohnt nicht für jeden, aber es gibt durchaus Fälle auf dem Land, bei dem sich zu diesem frühen Zeitpunkt ein e-Auto durchaus lohnt. Je besser die Technik wird, desto eher lohnt sich das auch für mehr Menschen.

    Richtig durchsetzen wird sich die Technik aber wohl erst dann, wenn autonom fahrende Autos der Standard sind, und man eigentlich keine Autos mehr besitzen muss...

  15. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: KingTobi 13.06.17 - 14:05

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Für mich ist der Mehrpreis der Anschaffung nach 50.000 km / 2,5 Jahre
    > wieder erspart. Finde das super. Viele andere Investitionen dauern deutlich
    > länger.
    >
    > Die Rechnung würde mich jetzt mal interessieren. Also die Laufleistung ist
    > schon recht hoch, das heißt man spart nicht gerade wenig bei Benzin und
    > Ölwechsel usw. aber wurde hier ein eGolf mit einen Golf verglichen oder
    > doch eher ein eGolf mit einen x-beliebigen Fahrzeug.
    >
    > Also ich brauche beispielsweise keine Mittelklasse wie den Tesla 3 (ca.
    > 35-40k) da reicht mir eine Kompaktklasse als Tageszulassung für 12-14k
    > aus.... bis man da den unterschied raus hat muss man wirklich viel fahren
    > (Ein Nissan Leaf wäre mir aber auch wieder zu schwach daher nehme ich den
    > erst garnicht als vergleich)

    Also ich hatte vorher den Corsa und habe jetzt den Leaf (gehört auch zur Kompaktklasse) ;-)

    Beide gebraucht als 3 Jahre altes Auto.

    Corsa hat 10k Euro gekostet und habe ihn 5 Jahre gefahren. Leaf 15k und ist jetzt 4 Jahre alt. Beide mit Winterreifen.

    Corsa hat gekostet 9,8 Euro auf 100km an Sprit. Dazu kamen 56 Euro Steuern im Jahr. Zzgl. Inspektionen. Der Auspuff ist übrigens nach 4 Jahren (also Autoalter 7 Jahre) durchgerostet gewesen.

    100.000km /100 * 9,8 = 9800 Euro an Benzin
    280 Euro Steuern
    1000 Euro Inspektionen
    600 Euro Auspuff
    Sind 11680 Euro für den Corsa gewesen in den 5 Jahren.

    Der Leaf braucht 15 kw/h auf 100 km im Jahresmittel (im Winter mehr, im Sommer weniger).
    100.000km /100 *15 = 15.000 kw/h * 0,23 Euro = 3450 Euro
    0 Euro Steuern (10 Jahre Steuerfrei)
    280 Euro Inspektionen (Innenraumluftfilter wurde mal getauscht, das war es aber auch)
    Ob jetzt mal noch eine Reparatur kommt, weiß ich noch nicht. Sieht mal nicht danach aus.

    Macht 3730 Euro auf 5 Jahre und sind 8.000 Euro unterschied auf 100.000 km.

    Jetzt wirst Du zurecht sagen: "Moment! Du hast gesagt 2k je Jahr, das sind 10k auf 5 Jahre, da fehlen 2k." Stimmt, aber ich habe eine PV Anlage mit Eigenverbrauchsoptimierung. Ich habe Abends wenn ich zu Hause bin noch einiges an Strom sowie am Wochenende. Also brauche ich im Schnitt für das Auto gerade mal noch 1800 Euro an Strom zu kaufen. Und dann sind das meine 2k im Jahr

    Du kannst jetzt wenn du willst noch die wenigen Euro draufrechnen, welche ich Netto mehr hätte, aber Einspeisen macht halt keinen Spaß. Die 11 ct die man wo kw/h bekommt müssen ja auch noch voll versteuert werden. Dann sind das Netto 100 Euro im Jahr welche mir fehlen. Das man ja an vielen Stellen auch kostenlos laden kann, lasse ich daher auch in der Rechnung weg.

    Dazu kommen natürlich die anderen Vorteile:
    - Keine Fahrt zu Tankstelle mehr (zu Hause anstecken, fertig)
    - Viel höherer Fahrkomfort
    - Das Auto ist deutlich besser ausgestattet als der vorherige Corsa (obwohl der ein Inno war, z. B. jetzt LED Licht, Sitzheizung vorne, hinten, Lenkrad, Rückfahrkammera, Navi, Standheizung, uvm.)

    Was ist dir am Leaf zu schwach?

    Gruß
    Tobias



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.17 14:09 durch KingTobi.

  16. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: Eheran 13.06.17 - 14:20

    Wo sind bei der Rechnung die Investitionskosten? Laufende Kosten sind nicht alles.
    Photovoltaik auf dem Dach + Elektroauto ist teurer als Benzin oder gleich Autogas, wenn man schon viel fahren will. Wer wenig fährt, für den rechnet es sich über geringere Treibstoffkosten so oder so nicht.

    Kleines Rechenbeispiel um das einfach mal zu verdeutlichen:
    Wenn ich für ein Auto 2'000'000¤ zahle und es hält 100 Jahre bzw. 10'000'000km und braucht keinen Treibstoff...
    Oder ich 50x Autos für je 10'000¤ kaufe die je 2 Jahre bzw. 200'000km halten und dafür je noch 15'000¤ Benzinkosten -> 50*(10000¤+15000¤)= 1'250'000¤
    Dann habe ich nicht nur alle 2 Jahre ein "neues" Auto, ich habe am Ende auch 750'000¤ weniger ausgeben.

  17. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: Berner Rösti 13.06.17 - 15:00

    Seelbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > John2k schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Dumme Angewohnheit wenn man Blind ist
    > > >
    > > > Weil so viele Blinde einfach über die Straße laufen? Gerade die werden
    > > > vermutlich das E-Auto noch eher hören, als normale Leute.
    > >
    > > Wenn auf einer leeren Straße das E-Auto mit 50 km/h angerauscht kommt,
    > dann
    > > bestimmt, da die Reifen dann den meisten Lärm machen.
    > >
    > > Aber in einer typisch städtischen Verkehrssituation mit vergleichsweise
    > > geringen Geschwindigkeiten und vielen weiteren Lärmquellen hast du keine
    > > Chance.
    > >
    >
    > Man kann es halt niemanden Recht machen, wenn KFZ zu laut sind wird
    > gemeckert.
    > Wenn KFZ zu leise sind wird gemeckert.

    Nö. Wenn ein 1,5-Tonnen-Fahrzeug zu leise ist, sterben Menschen.

  18. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: theFiend 13.06.17 - 15:00

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sind bei der Rechnung die Investitionskosten? Laufende Kosten sind nicht
    > alles.
    > Photovoltaik auf dem Dach + Elektroauto ist teurer als Benzin oder gleich
    > Autogas, wenn man schon viel fahren will. Wer wenig fährt, für den rechnet
    > es sich über geringere Treibstoffkosten so oder so nicht.

    Bei ner guten PV Anlage "tankst" du nicht nur dein Auto, sondern brauchst auch sonst kaum noch Strom zu bezahlen. Das heisst in meinem Fall z.B. jedes Jahr ca. 1200 ¤ Stromkosten gespart (ich heiz auch mit Strom), und darüber hinaus auch noch entsprechende Spritkosten.

    Die Unabhängigkeit vom Stromnetz ist mir auch noch was wert, aber das lässt sich in keiner KL Rechnung darstellen ;)

    Ganz ehrlich, was ich halt nicht verstehe ich die ewige Diskussion jedesmal beim Thema e-Auto. Wenn es dir lieber ist olle Dinosaurier in deinen Verbrenner zu schütten, ist das dein gutes Recht, und es macht dir auch keiner madig.
    Wenn ich einen Nutzwert in einem e-Auto sehe, erwarte ich das Selbe.

    Dann kann man noch nett Erfahrungen austauschen, über das warum und weshalb und Erfahrungswerte. Aber irgendwie ist es doch faszinierend das gerade in einem Technikaffinen Forum derart viele Verfechter einer über 100 Jahre alten Technologie unterwegs sind.

    Diese ewig belehrende Bedenkenträgerei ist doch der Grund warum eigentlich nix vorwärts geht, und sich in Deutschland selbst Technik aus den 70ern (das Internet) nur schleppend verbreitet :P (und bitte, jetzt nicht alle persönlich auf den Schlips getreten fühlen, ist nur eine allgemeine Feststellung)

  19. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: John2k 13.06.17 - 15:07

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. Wenn ein 1,5-Tonnen-Fahrzeug zu leise ist, sterben Menschen.

    Wie gesagt, seit wann laufen Blinde einfach so über die Straße?
    Die Sehenden werden sich ratz-fatz anpassen.

  20. Re: Für Wenn lohnt sich derzeit ein Elektro Auto

    Autor: Berner Rösti 13.06.17 - 15:09

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber irgendwie ist es doch faszinierend das gerade in
    > einem Technikaffinen Forum derart viele Verfechter einer über 100 Jahre
    > alten Technologie unterwegs sind.

    Und warum verteidigst du dann eine 130 Jahre alte Technik? ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, München
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. DÖRKENGroup, Herdecke

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern