1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Daimler: Brennstoffzellen-Auto…

Mangelnder Weitblick

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mangelnder Weitblick

    Autor: Pmknecht 04.04.17 - 09:33

    Man kann auch Methan Brennstoffzellen herstellen. Freuen sich die Grünen - Furzantrieb :)
    Aber mal im ernst Methan geht kostengünstig zu produzieren.
    Es ist immer wieder zum heulen wie überbezahlte Schlipsträger Unternehmen lenken, ohne wirklich Ahnung zu haben. Die Herstellung von Akkus ist zwar mittlerweile günstiger als früher, aber umweltfreundlich sieht anders aus.

  2. Re: Mangelnder Weitblick

    Autor: pumok 04.04.17 - 10:18

    Das stimmt, aber ist denn die Brennstoffzellen- und Wasserstoffherstellung umweltfreundlicher?

  3. Re: Mangelnder Weitblick

    Autor: CopyUndPaste 04.04.17 - 11:17

    Würde mich wundern, wenn es so währe.

  4. Re: Mangelnder Weitblick

    Autor: ckloidt 04.04.17 - 11:21

    Gehen tut das, nur leider sinkt durch die bei bisher verwendeten Brennstoffzellentypen (PEM) durch die nötige Reformierung (Methan -> Wasserstoff) der Wirkungsgrad erheblich (Faktor 2). Andere (Hochtemperatur-) Brennstoffzellen-Typen könnten das Methan direkt veratlrbeiten, sind aber imho nicht für die mobile Anwendung geeignet, sondern nur stationär wirtschaftlich darstellbar.

  5. Re: Mangelnder Weitblick

    Autor: Mel 04.04.17 - 11:28

    Du überbezahlte Schlipsträger der hier postet, ohne wirklich Ahnung zu haben.

    Um mal den OP zu zitieren ;-)

    Wie kannst du es wagen seine technisch brillante Analyse (Furzantrieb!!!) hier einfach so mit Fakten zu zerschießen...

  6. Re: Mangelnder Weitblick

    Autor: /mecki78 04.04.17 - 11:30

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt, aber ist denn die Brennstoffzellen- und Wasserstoffherstellung
    > umweltfreundlicher?
    Dein Vorredner befürwortet nicht Wasserstoff, er befürwortet Brennstoffzellen, weil sich eben auch Brennstoffzellen bauen lassen, die man mit Methan betreiben kann und Methan wird derzeit massig produziert als "Biogas". Würdest du Biogas, das aus Pflanzenabfall und Tierexkrementen gewonnen wird und CO2 neutral ist, als umweltfreundlich bezeichnen oder nicht?

    Thema Wasserstoff... derzeit ist die Gewinnung nicht umweltfreundlich, weil man noch zu wenig Wasserstoff braucht und es daher am kostengünstigsten ist diesen aus Erdgas zu gewinnen (Abspaltung von H Atomen), was natürlich nicht umweltfreundlich ist, da es nicht CO2 Neutral ist (CO2 entsteht dabei als Abfallprodukt). Theoretisch lässt sich aber natürlich Wasserstoff auch umweltfreundlich gewinnen, damit sich das aber lohnt musst du riesige Mengen davon herstellen und auch verkaufen und dafür fehlen aktuell die Abnehmer, denn wer braucht aktuell schon groß Wasserstoff?

    /Mecki

  7. Re: Mangelnder Weitblick

    Autor: Reitgeist 04.04.17 - 13:49

    Die Wasserstofftankstellen für Autos in Deutschland werden von der "Clean Energy Partnership" (CEP) aufgebaut. Die CEP schreibt vor dass mindestens 50% des verkaufen Wasserstoffs CO2-neutral hergestellt werden müssen, aktuell das meiste aus Biomasse und zum Teil aus Wasser-Elektrolyse, je nachdem welches Konzept die jeweilige Tankstelle wählt.

    Wenn die Infrastruktur steht wurd die Zahl angehoben (Ziel: 100%). Aktuell ist noch ein Anteil aus Erdgas-Wasserstoff drin weil der billiger ist und damit die Finanzierung gesichert wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Bayerisches Rotes Kreuz K.d.ö.R. Landesgeschäftsstelle, München
  3. Hays AG, Halle an der Saale
  4. Sparkassenverband Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,67€
  2. 33,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
      SpaceX
      Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

      Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

    2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
      Microsoft
      WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

      Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

    3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
      Luftfahrt
      DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

      Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


    1. 18:11

    2. 17:00

    3. 16:46

    4. 16:22

    5. 14:35

    6. 14:20

    7. 13:05

    8. 12:23